tunwirs

Abarth-Legende

  • »tunwirs« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 3 063

Dabei seit: 21. März 2010

Wohnort: München Bayern Rest Deutschland = B R D

Aktivitätspunkte: 15730

- M
-
O 6 9 5 0

Danksagungen: 1111

  • Nachricht senden

101

Freitag, 8. April 2016, 12:58

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Wer jetzt neu bestellt: Mindestens 9-11 Monate
Märchenstunde ?
Wer jetzt bestellt (Preislisten seit dieser Woche beim Händler) hat sein Auto im Oktober.
Bei 5 Farben und 3 Paketen ist das Sortiment übersichtlich.
Johann 60+ Anasenzl

Meine abarthigen Angebote: http://home.mobile.de/AUTOHEMMERLEGMBH#ses

Homepage

Facebook

YouTube

Mein Abarth 695: Tributo Ferrari EZ 11.11.11 ♥ Nr. 44 in Rosso Corse √ Name: ♥ USCHY®♥ https://www.facebook.com/100010713751537/posts/107368949630230/


Glubschi

Abarth-Profi

  • »Glubschi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 551

Dabei seit: 19. Juni 2011

Wohnort: NRW DO

Aktivitätspunkte: 2795

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

102

Samstag, 9. April 2016, 22:47

Es gibt schon Prospekte, leider nicht zum mitnehmen...

Mein Abarth 595C: Turismo FL 165 PS | MTA | Sabelt Leder | Navi 7" + Beats | Xenon | Record Monza | in traumhaften Abarth rot | Estetico schwarz


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

WM_Abarthig (10.04.2016)

WM_Abarthig

Abarth-Professor

  • »WM_Abarthig« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 163

Dabei seit: 26. Oktober 2012

Wohnort: Penzberg

Aktivitätspunkte: 10855

* *
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

103

Sonntag, 10. April 2016, 00:14

Unter Abarth.de gibt's Katalog und Preisliste deswegen Spider ebenfalls zum ansehen...

Träumen ist erlaubt :rotwerd:

Mein Abarth 595C: turismo in record monza, leder cuico, gelbe Bremssättel, G-Tech LeMans Sport, NeuF Sportshifter, Distanzscheiben H+R 15mm VA + HA, Bilstein B14-Gewindefahrwerk und weitere "Kleinigkeiten"


blowfly

Abarth-Schrauber

  • »blowfly« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 356

Dabei seit: 28. April 2011

Wohnort: Würzburg

Aktivitätspunkte: 1810

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

104

Sonntag, 10. April 2016, 07:52

Johann's Aussage, dass man einen jetzt bestellten 124 Abarth noch heuer geliefert bekommt, zeigt mir, dass die Nachfrage nicht sehr groß ist. Leider hat Abarth bei der Preisgestaltung völlig daneben gegriffen.

Selbst hohe Rabatte werden da nur bedingt helfen können. Die gibt es auf die Konkurrenz auch!

Wenn ich sehe, dass ein BMW M2 vor Erscheinen auf 1,5 Jahre ausverkauft ist, wir reden von einem 70000.- Wagen, dann wird das für den 124er Abarth - leider - wirklich schwierig werden.

Mir kommt es wirklich nicht auf den letzten Euro an, aber man darf nicht jede Preisgestaltung mitmachen!

8)
Abarth 595C Competizione pista grau, Eibach Sport Kit, 15er Distanzen rundum

Auch noch im Fuhrpark: Audi RS3 weiß, BMW 530xd

WM_Abarthig

Abarth-Professor

  • »WM_Abarthig« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 163

Dabei seit: 26. Oktober 2012

Wohnort: Penzberg

Aktivitätspunkte: 10855

* *
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

105

Sonntag, 10. April 2016, 09:56

Spricht die Länge der Lieferzeit für eine richtige Preisgestaltung? BMW hat mit dem M2 einen Treffer gelandet und viele, die vielleicht einen M4 kaufen wollten, langen nun beim M2 hin, weil er halt vergleichbare Werte zu einem wesentlich niedrigeren Preis liefert.

Angeblich ist der Porsche 911 R mit seiner limitierten Auflage bereits ausverkauft, obwohl nur die Pressefahrzeuge in den einschlägigen Magazinen herum fahren. Und der Wagen kostet auch Basis 189.544 Euro. Mag sein, dass der Porsche von einigen Spekulanten gekauft wird - mögen sie auf die Fxxxxe fliegen und die Rendite unterm Strich doch nicht so aufgehen.

Mir ist es egal.

Zum Spider. Kalkuliere Dir einmal einen MX5 durch und vergleiche dann. Zum Thema Preisgestaltung muss man auch wissen, dass die Spider in Italien teilweise von Hand zusammen gebaut werden und dies halt einmal einen gewissen Obolus kostet. Ob einen dies dann wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Mir persönlich wäre der Wagen den Preis durchaus wert und stünde auch sicherlich irgendwann ernsthaft zur Diskussion.

Sowohl den Abarth Spider wie auch den Fiat Spider habe ich persönlich bei diesem Händlerevent Mitte März in Mainz direkt nebeneinander gesehen - und da merkst Du definitiv, wo der Preisunterschied herrührt, ohne den Fiat hier jetzt schlecht zu schreiben. Das ist ebenfalls ein sehr schönes Auto, aber bei weitem nicht so sportlich geschnitten wie der Abarth.

Ausserdem. Warum muss ein Abarth immer billig sein?

Wenn man sich die Preisgestaltung in den früheren Jahren ansieht, dann stellt man verwundert fest, dass die Preise eines Abarth durchaus auf hohem Niveau lagen - vergleichbar mit Porsche.

Ich will mich da nicht streiten oder besserwisserisch auftreten - wir sollten alle einmal abwarten und die Möglichkeit, wenn sie sich für uns bietet, den Spider einmal fahren. :thumbup:

In diesem Sinne einen schönen Sonntag!
Stefan

Mein Abarth 595C: turismo in record monza, leder cuico, gelbe Bremssättel, G-Tech LeMans Sport, NeuF Sportshifter, Distanzscheiben H+R 15mm VA + HA, Bilstein B14-Gewindefahrwerk und weitere "Kleinigkeiten"


blowfly

Abarth-Schrauber

  • »blowfly« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 356

Dabei seit: 28. April 2011

Wohnort: Würzburg

Aktivitätspunkte: 1810

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

106

Sonntag, 10. April 2016, 10:26

Also den Mx-5 bekomme ich selbst mit allen Zusatz-Extras auf gerade mal 33000.-

Als Selbständiger bekomme ich beim Anbieter, wo ich meinen Competzione gekauft habe, knapp 23% auf den LP des Mazda.

Jetzt kommt der Hammer:

Die bieten derzeit schon knapp über 28% auf den LP beim Abarth 124 Spider...

Wahnsinn!

Nicht falsch verstehen. Ich finde den Abarth 124 ein absolut schickes Auto! Hier wurde aber die Chance vertan, mit Abarth einen riesigen Schritt nach vorne mit Zulassungen und Bekanntheitsgrad zu machen. Schade!

8)
Abarth 595C Competizione pista grau, Eibach Sport Kit, 15er Distanzen rundum

Auch noch im Fuhrpark: Audi RS3 weiß, BMW 530xd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blowfly« (10. April 2016, 10:37)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

De_Weana_Gfrasta (10.04.2016)

nNick

Abarth-Schrauber

  • Keine Bewertung

Beiträge: 211

Dabei seit: 26. November 2012

Aktivitätspunkte: 1065

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

107

Sonntag, 10. April 2016, 12:17

Nicht falsch verstehen. Ich finde den Abarth 124 ein absolut schickes Auto! Hier wurde aber die Chance vertan, mit Abarth einen riesigen Schritt nach vorne mit Zulassungen und Bekanntheitsgrad zu machen. Schade!

Ganz ehrlich: Ist doch auch irgendwie schöner, wenn nicht jeder zweite Otto einen Abarth fährt. Als der neue Mini damals kam, da war die Marke echt noch irgendwie cool – heute ist Mini nur noch Mode. Mehr nicht. Ich denke, man sollte den schmerzlichen Preis vielleicht auch mal aus dieser Perspektive betrachten.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XrayAbarth (10.04.2016)

TOM-595C

Abarth-Meister

  • »TOM-595C« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 062

Dabei seit: 4. Februar 2016

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 5355

---- A C
-
D C

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

108

Sonntag, 10. April 2016, 12:25

Hallo nNick,

da stimme ich dir zu.
Wir waren gestern in Düsseldorf.
Ich weiß gar nicht wie viele 911er usw. da unterwegs waren.
Nach kurzer Zeit dreht man sich dafür schon gar nicht mehr um. LOL
Abgesehen von meinem haben wir aber nur einen weiteren Abarth (ebenfalls oben offen :top: ) gesehen.
Seltenheit hat eben seinen ganz besonderen Reiz.

Gruß
Tom
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Schaltgetriebe, Gara Weiß, Sabelt, H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day "SS500RR" (und das Kennzeichen ist Programm XD )


blowfly

Abarth-Schrauber

  • »blowfly« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 356

Dabei seit: 28. April 2011

Wohnort: Würzburg

Aktivitätspunkte: 1810

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

109

Sonntag, 10. April 2016, 12:58

Nicht falsch verstehen. Ich finde den Abarth 124 ein absolut schickes Auto! Hier wurde aber die Chance vertan, mit Abarth einen riesigen Schritt nach vorne mit Zulassungen und Bekanntheitsgrad zu machen. Schade!

Ganz ehrlich: Ist doch auch irgendwie schöner, wenn nicht jeder zweite Otto einen Abarth fährt. Als der neue Mini damals kam, da war die Marke echt noch irgendwie cool – heute ist Mini nur noch Mode. Mehr nicht. Ich denke, man sollte den schmerzlichen Preis vielleicht auch mal aus dieser Perspektive betrachten.


Schon richtig! Ich habe mal geschaut, Mazda hat vom MX5 in 2014 ca. 2100 Stück abgesetzt. Der Roadster-Kuchen wird ja durch Erscheinen des 124 Abarth nicht größer, den normalen Fiat 124 gibt's ja auch noch zusätzlich. Ich glaube, dass Abarth, mal von der üblichen Erstzulassungsschwemme abgesehen, nicht mehr wie 200 Spider im Jahr absetzen kann, eher weniger. Das könnten durch bessere Preisgestaltung durchaus auch 500 Stück sein, dann wäre er immer noch selten.

Da es im Segment über 40000.- Euro nur noch wenige private Spaßkäufer gibt, sondern es sich in 9 von 10 Fällen um einen gewerblichen Kauf handelt, ist es schon bezeichnend, dass vor der Auslieferung der ersten Fahrzeuge schon fast 30% Nachlass für gewerbliche Käufer angeboten wird (fast 20% für den privaten Kauf). Fragt man sich, ob nicht 34000.- Grundpreis und die "üblichen" Nachlässe von Anfang an besser gewesen wären...

EDITH sagt noch: Vom Mini in allen Varianten wurden 2014 über 6000 Stück als Cabrio/Roadster verkauft!

8)
Abarth 595C Competizione pista grau, Eibach Sport Kit, 15er Distanzen rundum

Auch noch im Fuhrpark: Audi RS3 weiß, BMW 530xd

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »blowfly« (10. April 2016, 13:16)


TRacer70

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 15

Dabei seit: 17. August 2015

Aktivitätspunkte: 80

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

110

Sonntag, 10. April 2016, 13:57

Da es im Segment über 40000.- Euro nur noch wenige private Spaßkäufer gibt, sondern es sich in 9 von 10 Fällen um einen gewerblichen Kauf handelt, ist es schon bezeichnend, dass vor der Auslieferung der ersten Fahrzeuge schon fast 30% Nachlass für gewerbliche Käufer angeboten wird (fast 20% für den privaten Kauf). Fragt man sich, ob nicht 34000.- Grundpreis und die "üblichen" Nachlässe von Anfang an besser gewesen wären...
Ist das so, auch bei der Art von Fahrzeug?

Wie auch immer, trotz der Rückgänge bei den Cabrio-Zulassungen hätte ich auch vermutet, dass es noch Platz für einen schicken Rodaster gibt, der keine 1,8 to wiegt. In dem Fall wird das aber vermutlich ein sehr exklusives (weil annähernd unverkäufliches) Vergnügen bleiben.
Warum soll jemand ca. 10.000 € mehr als für einen vergleichbar motorisierten MX5 ausgeben?
Ebenso lassen die gerade mal 30 PS und die einigen wenigen Design-Gimmicks im Vergleich zum Fiat imho den horrenden Mehrpreis nur schwer rechtfertigen (im Gegensatz zu den 500).
Wir reden hier himmerhin von einem Preisniveau, in dem es auch schon einen Z4 order SLK gibt.
Das wird wohl nur etwas für echt Fans bleiben... :love:

Mein Abarth 500C:



WM_Abarthig

Abarth-Professor

  • »WM_Abarthig« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 163

Dabei seit: 26. Oktober 2012

Wohnort: Penzberg

Aktivitätspunkte: 10855

* *
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

111

Sonntag, 10. April 2016, 15:06

Das mit Sicherheit.

Aber um dies abschließend zu beurteilen, muss man, glaube ich, dass Fahrzeug erstmal fahren. Und wenn wir schon beim Thema Preis sind. Schau Dir einmal an, was Du bei BMW oder Mercedes für das Geld bekommst bzw rüste den Z4 und den SLK (jetzt SLC) so aus, wie den Abarth. Wird preislich dann recht interessant, gell?

Wenn dann sehe ich nur zwei Konkurrenten zum Spider: MX5 oder Audi TT - letzterer mit Frontantrieb.

Die Differenz zum Mazda mit den 7000 Euro nehme ich als Aufpreis dafür, dass ich einen Abarth fahren würde. Das muss es einem halt wert sein. Ich gebe Dir aber recht, Blowfly, wenn Du schreibst, dass man das Auto von Anfang an günstiger anbieten hätte sollen. Vielleicht wurde hier eine Chance vertan. Aber Porsche erwirtschaftet bei seinen 911er schließlich auch einen vernünftigen Deckungsbeitrag und denken nicht im Traum daran, die Preise nach unten zu korrigieren. Warum auch? Die Fans kaufen/leasen schon und gut.

Mein Abarth 595C: turismo in record monza, leder cuico, gelbe Bremssättel, G-Tech LeMans Sport, NeuF Sportshifter, Distanzscheiben H+R 15mm VA + HA, Bilstein B14-Gewindefahrwerk und weitere "Kleinigkeiten"


blowfly

Abarth-Schrauber

  • »blowfly« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 356

Dabei seit: 28. April 2011

Wohnort: Würzburg

Aktivitätspunkte: 1810

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

112

Sonntag, 10. April 2016, 16:16



Die Differenz zum Mazda mit den 7000 Euro nehme ich als Aufpreis dafür, dass ich einen Abarth fahren würde. Das muss es einem halt wert sein. Ich gebe Dir aber recht, Blowfly, wenn Du schreibst, dass man das Auto von Anfang an günstiger anbieten hätte sollen. Vielleicht wurde hier eine Chance vertan. Aber Porsche erwirtschaftet bei seinen 911er schließlich auch einen vernünftigen Deckungsbeitrag und denken nicht im Traum daran, die Preise nach unten zu korrigieren. Warum auch? Die Fans kaufen/leasen schon und gut.


Eigentlich sind es 12000.- Euro Aufpreis. Unterschied zwischen MX5 volle Hütte und 124er Abarth voll. Wenn's reicht...

Immer noch ok? Die, die jetzt kaufen, hätten fast alle auch 45000.- Grundpreis bezahlt. Haben wollen, haben wollen, haben wollen...

Wahrscheinlich noch mit 3-5% Prozent bestellt oder mit grottenschlechten Leasingkonditionen (egal, man kann es ja absetzen :whistling: ). Auch die braucht's!

Wenn die alle rum sind, dann wird sich beweisen, wie beständig die Bestellzahlen sein werden.

Wie gezeigt, bei den Rabatten JETZT schon, wo soll das hinführen...

8)
Abarth 595C Competizione pista grau, Eibach Sport Kit, 15er Distanzen rundum

Auch noch im Fuhrpark: Audi RS3 weiß, BMW 530xd

WM_Abarthig

Abarth-Professor

  • »WM_Abarthig« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 163

Dabei seit: 26. Oktober 2012

Wohnort: Penzberg

Aktivitätspunkte: 10855

* *
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

113

Sonntag, 10. April 2016, 17:00

Genau Blowfly, das meine ich. Haben wollen, haben wollen... :love:

Mir persönlich wäre es auch recht, wenn der Wagen billiger wäre. Ich persönlich betrachte den Aufschlag als "Fanzuschlag", dann tut es auch nicht mehr so weh.

Grüße
Stefan

Mein Abarth 595C: turismo in record monza, leder cuico, gelbe Bremssättel, G-Tech LeMans Sport, NeuF Sportshifter, Distanzscheiben H+R 15mm VA + HA, Bilstein B14-Gewindefahrwerk und weitere "Kleinigkeiten"


Walbi

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 29

Dabei seit: 22. Februar 2013

Aktivitätspunkte: 150

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

114

Sonntag, 10. April 2016, 18:20

Wenn ich sehe, dass ein BMW M2 vor Erscheinen auf 1,5 Jahre ausverkauft ist, wir reden von einem 70000.- Wagen, dann wird das für den 124er Abarth - leider - wirklich schwierig werden.


Den M2 gibt es ab Liste für round about 55.000 "nackig". Wobei bei der nackigen Ausstattung schon sehr vieles an Ausstattung vorhanden ist. BMW hat hier einen großen Wurf gelandet.

Zitat von »"WM_Aabartig"«


Angeblich ist der Porsche 911 R mit seiner limitierten Auflage bereits ausverkauft, obwohl nur die Pressefahrzeuge in den einschlägigen Magazinen herum fahren. Und der Wagen kostet auch Basis 189.544 Euro. Mag sein, dass der Porsche von einigen Spekulanten gekauft wird - mögen sie auf die Fxxxxe fliegen und die Rendite unterm Strich doch nicht so aufgehen.


Der 911 R war schon vor dem Erscheinen längst ausverkauft --> alle 199 Stück schon in Sammlerhände.


Der Preis des Abarth 124 Spider ist einfach abarthig (was für ein Wortspiel) hoch. Dafür gibt es interessantere Fahrzeuge. Wer natürlich etwas exklusives fahren will und das nötige Kleingeld, sowie emotionale Basis für so ein Fahrzeug hat, wird damit glücklich. Rational gesehen nicht. Aber seit wann sind italienische Autokäufe rational?

OT: Pogea Racing hat auch erkannt, dass sich der Absatz des Abarth 124 Spider (vermutlich) in Grenzen halten wird und stürzt sich daher auf die "normalo" Variante des Fiat Spiders.

toni500

Abarth-Meister

  • »toni500« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 004

Dabei seit: 22. Oktober 2012

Wohnort: Schwabenländle

Aktivitätspunkte: 5195

Danksagungen: 143

  • Nachricht senden

115

Sonntag, 10. April 2016, 18:23

Hallo,

es kam gerade vorhin ein Bericht bei Vox über dem Mazda MX5, das meistverkaufte Roadster überhaupt
ich Persönlich habe weder Mazda noch Fiat oder Abarth 124 Live gesehen, nur vom Bericht ausgehend das
Auto ist nur für kleine Leute gedacht, sehr eng und ab ne gewisse Körperfüllung sieht man wie eine Presswurst
aus in dem Wagen, kofferraum.... lassen wir es...

Wie lange ist bereits der Mazda auf den Markt, ich habe bisher einen einzigen MX5 auf der strasse gesehen, obwohl
der Winter nun vorbei ist, und der ist ja günstiger als... das wird einige wenige Abarth vernarrte eine Abwechslung
in der Modellreihe Wert sein sich den zuzulegen mehr nicht, es wird ein Exote bleiben.

und in anbetracht der soliden MAE einheit wird der einige andere wiederum abschrecken den sich zuzulegen...
Siehe solche Autos wie den Subaru BRZ oder Toyota GT86, obwohl das Auto in den Tests nur so gelobt, Tim Schrick
von den Toyota sowas von Positiv überrascht, und wo sind die Verkaufszahlen, aber mit solche Projekte möchte ja
man kein Geld verdienen sondern nur Prestige, punkt aus...

Mein Abarth 500: mit Super Plus unterwegs...


JESSY18

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 41

Dabei seit: 17. Oktober 2014

Aktivitätspunkte: 205

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

116

Sonntag, 10. April 2016, 20:13

eine gewisse Liebhaberei gehört natürlich dazu, keine Frage!

ich denke auch das sich der Absatz in Grenzen halten wird, bis jetzt wurden noch nicht so viele bestellt :)

Abarth ist Passion

Mein Auto: Autobianchi A 112 Abarth Serie 3 70 HP Bj: 1977 Abarth 124 Spider Bj: 2016


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

WM_Abarthig (10.04.2016)

WM_Abarthig

Abarth-Professor

  • »WM_Abarthig« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 163

Dabei seit: 26. Oktober 2012

Wohnort: Penzberg

Aktivitätspunkte: 10855

* *
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

117

Sonntag, 10. April 2016, 23:23

So ist es. Abarth ist eben Passion.

Zum Thema Porsche 911 R.... Hier gibt es auch unterschiedliche Gerüchte und Auskünfte zum Thema Ausverkauf. Zu dem Auto konnten Interessenten bislang lediglich eine Kaufabsichtserklärung beim PZ abgeben und dann hoffen, dass der jeweilige Geschäftsführer ihnen einen Wagen zuteilt, sofern das PZ überhaupt eine Quote auf den Wagen seitens Porsche erhält. Also jede Menge "wenn" in der Gleichung.

40.000 Euro sind eine Menge Geld, aber der Spider hat auch eine gute Alltagstauglichkeit. Anders als der Biposto, dem für ein Alltagsfahrzeug einfach die Klimaanlage fehlt. Auch das ist eine Produktplazierung, die ich ohne weiteres nicht nachvollziehen kann.

Stefan

Mein Abarth 595C: turismo in record monza, leder cuico, gelbe Bremssättel, G-Tech LeMans Sport, NeuF Sportshifter, Distanzscheiben H+R 15mm VA + HA, Bilstein B14-Gewindefahrwerk und weitere "Kleinigkeiten"


Brera

Abarth-Fan

  • »Brera« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 48

Dabei seit: 18. September 2014

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 295

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

118

Sonntag, 10. April 2016, 23:58

Wenn für die 40.000 € wenigstens die Ausstattung komplett wäre, aber für die beiden wichtigen Pakete "Radio Plus" und "Licht und Sensor" sind ja weitere 3.180 € fällig und auf das Bose-Paket für 790 € werden auch die wenigsten verzichten wollen. Völlig daneben die Preispolitik!!
Einen BMW Z4 2.0 mit 184 PS und vergleichbaren Fahrleistungen gibt es z.B. ab 37.250 €, einen Audi TT Roadster 1.8 mit 180 PS gibt es ab 34.950 €. Vom Wiederverkaufswert oder den Leasingkonditionen wollen wir gar nicht reden...

Immerhin ist das Rabattkarussell im Internet auch für den Spider angelaufen:
http://www.carneoo.de/fiat

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brera« (11. April 2016, 00:46)

Mein Abarth 500C: 140 PS, Nero Scorpione, Record Monza, Aluett Typ 16 schwarz


starsky

Abarth-Profi

  • »starsky« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 976

Dabei seit: 28. Februar 2013

Wohnort: Freiburg

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 4990

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

119

Montag, 11. April 2016, 12:00

Na, na...

der Wiederverkaufswert wird sich schon noch etablieren - die 500er haben ja auch einen recht stabilen Wert behalten.
Klar kann ich mir einen Audi oder BMW wie gefühlt 3/4 der Population in DE kaufen.

Aber Individuell kann man das ja nicht mehr nennen.
Das bekommst du eben mit so einen 124! Eine Karre die eben nicht jeder Hanzel fährt.

Gerade deswegen fahre ich ABARTH :top: :top:

Mein Abarth 500: nero-rosso | G-Tech evo-s+ | gt-278s+ | Forge WG | BMC | 30/40 Spur | Eibach pro-kit | short shifter | Rituals Duftspender


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

WM_Abarthig (11.04.2016)

Brera

Abarth-Fan

  • »Brera« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 48

Dabei seit: 18. September 2014

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 295

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

120

Mittwoch, 13. April 2016, 06:23

Noch eine ganz andere Alternative in der Preisklasse wäre übrigens der Ford Mustang. Den gibt es als Cabrio ab 42.000 € mit 317PS-Vierzylinderturbo bzw. ab 47.000 € mit 421PS-V8.

Mein Abarth 500C: 140 PS, Nero Scorpione, Record Monza, Aluett Typ 16 schwarz


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link