Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Autohaus Renck-Weindel KG

Abarth - Fahrspaß der begeistert!

Röhrende Motoren, rassiges Design und kleinster Wendekreis. Das passt nicht zusammen? Wir sagen doch: Der italienische Autobauer Abarth schafft es bereits seit 1949 aus beliebten Kleinstwagen echte Sportwagen zu machen. Zu Beginn konzentrierte sich das Unternehmen auf den Bau von Rennwagen oder Show-Cars mit nur geringen Stückzahlen. Als Grundlage fungierten unter anderem Modelle von Fiat, Ferrari und Renault, die tüchtig aufgemotzt unter der Bezeichnung Abarth auf den Markt kamen.

Abarth 205 Vignale Berlinetta

Das erste eigene Modell der Italiener ist heute ein begehrter Oldtimer. Die Renntauglichkeit des Flitzers, wurde in etlichen Rennen unter Beweis gestellt. Nicht weniger als 130 Siege kann der Abarth 205 Vignale Berlinetta für sich verbuchen. Wer sich den Rennwagen heute leisten kann: Herzlichen Glückwunsch! Kleiner Tipp: Wer dem Charme des 205 erlegen ist und seinen schnöden Alltagswagen loswerden will, wird diesen beispielsweise bei jetztautoverkaufen.de los. Dann heißt es zuschlagen und glücklicher Besitzer von einem der rassigsten Oldies der Welt zu werden!

Fiat und Abarth - Mehr als eine Zweckehe

Seit 1971 gehört Abarth vollständig zu Fiat. Seither werden besonders leistungsstarke Modellreihen des Konzerns unter der Marke Abarth vertrieben. Von Beginn an standen Autos von Fiat für Abarth Modell. Schon beim Paradestück Berlinetta stammten Motor und Getriebe vom Fiat 1100. Die Fusion war daher also nur eine logische Konsequenz.

Abarth heute - Noch immer volle Begeisterung

Nach einigen Jahren der Schaffenspause gibt es die Marke Abarth als Teil der Fiat Group Automobiles offiziell wieder seit 2007. Besonders erwähnenswert ist die heute die Kooperation zwischen Abarth und Riva. Zum 175 Jubiläum des Unternehmens für Luxusboote erscheint die die limitierte Sonderedition Fiat Abarth 695 Rivale. Nur 175 Limousinen und 175 Cabrios gibt es auf dem Markt. Und auch das zweite flotte Pferd aus Fiats Stall, der 124, strahlt nach einer Kur von Abarth als Spider Scorpione mehr Sportlichkeit aus.
Die Wiederbelebung der Marke ist also geglückt. Wem in Zukunft weiterhin die Modelle von Fiat zu brav erscheinen, findet in der Marke mit dem Skorpion den richtigen Partner.

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!