Scara73
  • Keine Bewertung

Beiträge: 23

Dabei seit: 21. Mai 2018

Aktivitätspunkte: 120

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Mai 2018, 15:08

Abarth 595 Competizione vs. BMW 535ix F10 (Kaufentscheidung)

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo liebes Abarth-Forum,

ich bin 27 Jahre jung, und ein ziemlich begeisterter Autoliebhaber. Im Jahre 2010 kaufte ich mein erstes Auto; einen Fiat Bravo T-Jet mit 150 PS.
Ein sehr spitzes Ding. Ein Paar Jährchen später kehrte ich meinen italienischen Landsmännern den Rücken, und entschied mich für einen BMW E60 530i mit 272 PS. Ein Hammer-Teil. Mit der Zeit wurde mir es aber zu Groß, und tauschte es gegen einen e92 320d um.

So, in den folgenden Jahren musste ich bei mir Vieles umstellen, und aufgrund dessen besitze ich seit ungefähr 2 Jahren kein eigenes Auto mehr. Nun, ich weiß jetzt nicht welches Auto ich mir als nächstes zulegen sollte; ich verstehe und weiß, dass es zwei völlig unterschiedliche Autos bzw. Welten sind. Das eine ist ein kompakter und emotionsgeladener Flitzer, der 80% aller in auf Deutschlands Straßen fahrenden Autos eines Besseren belehrt, und das andere ist ein hochmotorisiertes - und mir bereits bekannte Automobil-Marke,
welche - austattugsmäßig - nichts zu wünschen übrig lässt. Ich weiss aber auch, dass es eine persönliche und individuelle Entscheidung ist. Im Zuge dessen, möchte möchte ich darüber eure eure persönliche aber auch Objektive Meinungen dazu hören bzw. lesen. Preislich liegen beide bei ca. 24-28


Vielen Dank,
und Grüße aus dem schönen Frankfurt a.M.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Abarth_Neuling90« (21. Mai 2018, 20:55)

Mein Auto:


egu#633

Abarth-Meister

  • »egu#633« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 984

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 5010

Danksagungen: 453

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Mai 2018, 15:36

Hallo und Grüezi

nun du hast dir schon reichlich Ueberlegungen dazu gemacht. Abarth ist einzigartig - Emotionen, Leidenschaft und Lebensfreude.
Für die Einen - klein, laut und unbequem. Für uns Abarthisti aber eben auch eine Lebenseinstellung :top:


Frage dich: für welchen Zweck brauchst du dein Fahrzeug? 08/15 oder eben etwas schickes Unvernünftiges ;)


Die Entscheidung musst du für dich treffen!
Viel Erfolg :top:



Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 570

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 2905

Danksagungen: 150

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. Mai 2018, 15:42

Bei 2 so unterschiedlichen Fahrzeugen glaube ich kaum, dass dir jemand einen Tip geben kann. Da hängt es wohl doch sehr davon ab, wofür das Auto gedacht ist.

Was ich dir sagen kann, ist dass ich vorher auch grössere Autos gefahren bin zB 328i und A5 Sportback). Bereue den Wechsel zum Comp jedoch auf keinen :D Falls. Hatte selten so ein Spass mit nem Auto

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Rennsemmel595

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 114

Dabei seit: 21. Oktober 2017

Aktivitätspunkte: 580

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Mai 2018, 16:17

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen.
Ich hatte noch kein Auto was mir solch eine Freude bereitet.
Dazu kommt dann noch die tolle Abarth Gemeinschaft mit vielen netten Leuten.
Habe ich bei anderen Herstellern noch nie gesehen.

BMW kennst du, einen Fiat auch. Aber ich rate dringend zu einer Probefahrt mit dem Abarth.
Spätestens dann ich die Entscheidung dafür oder dagegen gefallen

Gruß
Markus

Mein Abarth 595: Ein schwarzer Turismo und ein gelber Competizione


  • Keine Bewertung

Beiträge: 23

Dabei seit: 21. Mai 2018

Aktivitätspunkte: 120

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Mai 2018, 16:34

Vielen lieben dank für die nette Aufnahme in diesem Forum.
Ja, die Tatsache der netten Community kann ich aufgrund dieser netten Aufnahme nur bestätigen

Mein Auto:


  • Keine Bewertung

Beiträge: 23

Dabei seit: 21. Mai 2018

Aktivitätspunkte: 120

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. Mai 2018, 16:36

Ich bin mom. Single, und „bräuchte“ an sich - objektiv gesehen - kein großes Auto.
Andererseits denke ich mir, dass ich für ein „paar“ euros mehr etwas „besseres“ (in dessen Hinsicht)
Bekommen kann. Und ich bin ganz ehrlich jetzt: das Image des Autos spielt für mich eine kleine, aber dazugehörige, Rolle.

Mein Auto:


Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 570

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 2905

Danksagungen: 150

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. Mai 2018, 16:52

Das ist dann wohl der Unterschiedzwischen uns. Bin verheiratet und habe 2 Kids. Bräuchte eigentlich ein grösseres Auto. Aus dem Alter wo der Image-Faktor noch zählt, bin ich auch raus :P :rotfl:

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Abarth_Neuling90 (23.05.2018)

LaMorena

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 16

Dabei seit: 7. Mai 2017

Aktivitätspunkte: 85

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. Mai 2018, 19:07

Meine persönliche Meinung: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum. ;)
Ich hatte zuvor auch viele Jahre BMW (allesamt 6-Ender), habe mich dann aber u. a. aufgrund des sehr viel geringeren Unterhalts für einen Abarth entschieden (allerdings "nur" der Custom). Natürlich macht die kleine Knallbüchse wahnsinnig Spaß. Ich muss aber klar sagen dass ich, wenn man die Möglichkeit hat den Unterhalt außen vor zu lassen, einen 6-Zylinder aus dem Hause BMW immer bevorzugen würde (ganz besonders als Benziner und xdrive). :)
Probefahren und dann entscheiden. :thumbup:

Mein Auto:


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Abarth_Neuling90 (23.05.2018)

Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 570

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 2905

Danksagungen: 150

  • Nachricht senden

9

Montag, 21. Mai 2018, 19:21

Ja klar, würde auch nen 12 Zylinder im Ferrari bevorzugen :rotfl:

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andi_Ka (24.05.2018)

LaMorena

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 16

Dabei seit: 7. Mai 2017

Aktivitätspunkte: 85

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Montag, 21. Mai 2018, 19:30


Ja klar, würde auch nen 12 Zylinder im Ferrari bevorzugen
Wo steht dieser bei der oben gestellten Frage zur Debatte? ?(

Mein Auto:



T`mo 5

Abarth-Profi

  • »T`mo 5« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 566

Dabei seit: 2. Juli 2011

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 2870

Danksagungen: 173

  • Nachricht senden

11

Montag, 21. Mai 2018, 19:45

Hallo und Willkommen unter uns Abarthisti

Wie dir meine Vorredner schon "greaten" haben; mach eine Probefahrt mit einem Compe und lass dich überraschen 8)

Wenn du momentan kein grosses Auto brauchst rate ich dir dev. zum 500er. Du schreibst zudem, dass deine Favoriten preislich in etwa auf gleichem Niveau liegen. Ich gehe daher mal schwer davon aus, dass der BMW somit schon etwas mehr auf dem Zähler hat und der Abarth nahezu Neu sein wird...?

Ausstattungsmässig wirst du mit dem BMW sicherlich auf Wolke 7 schweben... Gib dir aber mal das Gefühl mit der Kanonenkugel aus Italien. Abarth hat da mit der Serie 4 einen sehr erwachsenen Klein(st)wagen auf die Räder gestellt...

Gruss aus der Schweiz

FlorianA

Abarth-Fahrer

  • »FlorianA« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 158

Dabei seit: 3. Juli 2017

Wohnort: Landkreis Augsburg

Aktivitätspunkte: 805

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

12

Montag, 21. Mai 2018, 19:45

Ich habe beide gerade in der Garage, zwar keinen 535ix, dafür einen 535d mit Software.
Die beiden Fahrzeuge sind von Grund auf verschieden. Zudem ist der Abarth dann ein Neuwagen und der 5er ein Gebrauchter.
Wenn du viel Auto fürs Geld haben möchtest, nimm den F10. Das ist ein schnelles komfortables Reiseauto.
Als Single wie du schreibst würde ich eher zum Abarth tendieren. Das ist einfach eine kleine Krawallbüchse mit Emotionen und Fahrspaß.

Achja, Autobahn und Langstrecke fahre ich lieber mit dem 535.
Vergiss auch den Unterhalt nicht mit einzuplanen. Der BMW ist in allen Belangen teurer. Mein BMW hatte bisher an Repa und Wartung ca. 15.000€ verschlungen.

Mein Abarth 595: Competizione (Serie 4)


  • Keine Bewertung

Beiträge: 23

Dabei seit: 21. Mai 2018

Aktivitätspunkte: 120

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Montag, 21. Mai 2018, 20:59

Vielen lieben Dank euch erstmal für die vielen hilfreichen Informationen bezüglich meines Dilemmas. Ja, es ist tatsächlich eine schwierige Entscheidung, aufgrund vieler verschiedenen Vorteile die jedes einzelne Auto mit sich bringt. Zum einen fasziniert mich die Tatsache, eine sowohl kleine stylische Renn-Kugel zu fahren, als auch eine die wirklich außergewöhnlich aussieht. Zum Anderen jedoch muss ich sagen, dass ein BMW etwas "mehr" hermacht. Ich verstehe, dass diese Entscheidung mir keiner abnehmen kann; ein Probe-Fahren ist wahrscheinlich wirklich das Beste was ich in meiner Situation machen kann.

Ich fahre ein- bis zweimal im Jahr in den Urlaub (Süd-Italien) wäre es ein absolutes K.O. Kriterium mich für den 595 zu entscheiden? Wären die 2200 KM "auszuhalten"?
Überdies fahre ich eigentlich selten Autobahn; insbesondere jedoch Stadt-Verkehr bzw. von der Arbeit hin und zurück.

Was mich am BMW reizt ist die Tatsache, dass ich für ein einen relativ humanen Preis ein wirklich tolles Auto bekommen könnte. (Das soll keinesfalls bedeutet, dass ich den Abarth verabscheue!) Mit der Marke bin ich ebenso vertraut wie die Wartungskosten usw.. Andererseits würde es mich aber auch reizen, etwas anderes auszuprobieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Abarth_Neuling90« (21. Mai 2018, 21:08)

Mein Auto:


GreenTown500

Abarth-Fahrer

  • »GreenTown500« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 110

Dabei seit: 13. Dezember 2017

Wohnort: Grünstadt

Aktivitätspunkte: 585

* UE *
-
* * 5 0 0

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 22. Mai 2018, 11:00

kauf dir einen BMW
Ciao Marco ;)


"Gott erschuf das Turboloch, um Saugmotoren eine Chance zu geben"

Mein Abarth 500: 135 PS laut Papiere


egu#633

Abarth-Meister

  • »egu#633« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 984

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 5010

Danksagungen: 453

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 22. Mai 2018, 11:17

...wie ich vermutet habe hast du dich innerlich für den BMW bereits entschieden ;)

Viel Spass und Grüsse

nicoveloce

Mitglied

  • »nicoveloce« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 20

Dabei seit: 22. Mai 2017

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 130

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 22. Mai 2018, 11:45

"Ich fahre ein- bis zweimal im Jahr in den Urlaub (Süd-Italien) wäre es
ein absolutes K.O. Kriterium mich für den 595 zu entscheiden? Wären die
2200 KM "auszuhalten"?"
Ich mache jedes Jahr die selbe Strecke nach Süditalien. Ich würde die Strecke nicht mit meinem Abarth machen, hätte den Wagen zwar gerne untern um dort schön die Kurven zu fahren, aber für die Anreise ist

er mir einfach zu unbequem.

Der Abarth macht mir auf der Autobahn keinen Spaß. Er ist mir bei höheren Geschwindigkeiten, bedingt druch den kleinen Radstand, einfach zu nervös. Der ist dafür auch nicht gemacht.

Abgesehen vom Urlaub würde ich den Abarth dem BMW vorziehen.
Ich hatte genug Autos mit viel Austattung und Schnicknack. Der Abarth ist so herrlich ehrlich.

Keine unötigen Assistenzsystem, keine unnötige Ausstattung, klein, schnell, paßt in viele Parkplatzlücken, macht Spaß usw.

Bei mir war es Liebe auf der ersten Probefahrt. :)

Mein Abarth 595C: 595C Pista MTA


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Giftzwerg70 (22.05.2018)

Rennsemmel595

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 114

Dabei seit: 21. Oktober 2017

Aktivitätspunkte: 580

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 22. Mai 2018, 12:32

Ich denke auch, dass die Entscheidung auf den BMW fällt.

Mein Abarth 595: Ein schwarzer Turismo und ein gelber Competizione


Zyzigs

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 660

Aktivitätspunkte: 3375

M E
-
E T * * * *

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 22. Mai 2018, 13:51

Zitat

dass ein BMW etwas "mehr" hermacht.
Ist mir noch nie aufgefallen. 8| Okay, nim den BMW. Aber wunder Dich nicht, wenn an der Tanke ein Abarth neben Dir steht und die neugierigen Blicke Deinen BMW übersehen. :D

  • Keine Bewertung

Beiträge: 23

Dabei seit: 21. Mai 2018

Aktivitätspunkte: 120

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 22. Mai 2018, 14:55

So liebe Freunde und Helfer,

morgen habe ich eine einstündige Probefahrt mit dem ersten Abarth meines Lebens beim Fiat-Händler.

Bin gespannt wie Oskar.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Abarth_Neuling90« (22. Mai 2018, 21:49)

Mein Auto:


Zyzigs

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 660

Aktivitätspunkte: 3375

M E
-
E T * * * *

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 22. Mai 2018, 15:09

Das sind wir auch. Klapp die Rückbank um, dann kommt der Sound vom Auspuff noch besser. :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Abarth_Neuling90 (22.05.2018)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!