MoKKaL

Abarth-Fahrer

Beiträge: 172

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 895

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. September 2020, 06:14

Der etwas andere Erfahrungsbericht - Take Two ...

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

... Schade, dass es wirklich soweit kommen musste ...

In meiner letzten E-Mail vom 07.09.2020 habe ich explizit darauf hingewiesen, dass ich weitere Schritte (Forum Post + Anwalt) einleiten werde,
sollte ich keine Infos zum Status meines Autos (generell, nicht nur Nockenwelle) + Fertigstellungsdatum erhalten.

Eure letzten Antworten waren
07.09.2020 - "... Dienstag (08.09.2020) wäre deine Nockenwelle fertig."
09.09.2020 - "Ignorieren"

Nun schreibe ich (leider) ins Forum ...



Paar Infos:

Wir sind in Woche 31 (ausgemacht waren 6-8 Wochen) angelangt.
Zieht man Corona + Weiteres hiervon ab, hätte man 3mal fertig sein können.

Ihr habt seit dem 26.05.2020 grob 13.000 EUR von mir erhalten.

Offene Fragen - obwohl theoretisch bereits bezahlt:
- HRE Krümmer
- KW Gewinde V3
- 1446BW Lader
- HRE DP 200 Zellen Kat
- Isolierung DP
- Injektoren
- Öl-Wasserleitungssatz GT1446
- EMS wuchten

Ich habe keine Infos / Bider zu diesen Teilen - geschweige denn von dem, was noch fehlt ...



DAS Thema, welches anscheinend Schuld ist, warum bei meinem Auto irgendwie nichts weitergeht:
--> Nockenwelle

WhatsApp:
19.06.2020 - "Nockenwelle wird ne stage 1. Geht am Montag in Versand"
08.07.2020 - "Guten Morgen. Warten noch auf Nockenwelle. Schwungscheibe beim Wuchten. Mail kommt noch, da sehr viel zu tun"
11.08.2020 - 12.09.2020 ... ca 6 Anfragen meinerseits / das war die letzte Antwort: - "... Dienstag (08.09.2020) wäre deine NW fertig."

Fragen bzgl dem generellen Status, was noch fehlt (nachdem die Nockenwelle ggf. auch irgendwann mal ankommt), werden gekonnt ignoriert.



Meine ernst gemeinte Frage --> WAS IST LOS MIT EUCH?

Gibt's ggf. jetzt dann ein offizielles Statement, oder müssen wir wirklich den Weg über den Anwalt einschlagen?
Ich bin mittlerweile schon so sauer, dass ich diesen Weg sogar gehen werde.
Auch habe ich keine Skrupel mehr, den vor 3 Monaten offline-genommen Post wieder ins Leben zu rufen.

Ich bin Krebs von Sternzeichen - ich schaue lange zu ... doch wenn's zu spät ist ... dann isses viel zu spät.
Und diesen Status haben wir nun erreicht! ... Glückwunsch! - das schaffen nur die Wenigsten.

PS: Dieser Post bleibt online!

Pissed AGAIN
Martin

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

malibu426 (14.09.2020), LegendKiller (14.09.2020), tunwirs (14.09.2020), Animalpower1990 (15.09.2020)

perser

Mitglied

  • »perser« ist männlich

Beiträge: 37

Dabei seit: 19. März 2020

Wohnort: Baden bei Wien

Aktivitätspunkte: 200

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. September 2020, 07:35

Hallo Martin

Bin da ganz bei dir ,hab's zwar ein bisschen besser getroffen als du ( hab nur DP und Rohr bis Akra -Endtopf geordert ) ,aber zig Wochen drauf gewartet und als die Teile dann endlich da waren ,teilweise nicht gepasst .Siehe meinen Bericht .Das traurige ist ,es wird von ihnen kein Fehler zugegeben ,darum auch Bericht geschrieben.
Wünsch dir alles gute in dieser Angelegenheit.

MfG Christoph

Mein Abarth 595:


speedy123

Abarth-Profi

Beiträge: 666

Dabei seit: 7. Oktober 2013

Aktivitätspunkte: 3395

Danksagungen: 246

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. September 2020, 08:04

Wird so vll. die SERIENNAHE OPTIK sichergestellt?...bei "Berger"
Servus ^^ Ich bin gegen Rasen auf den Autobahnen und Schnellstrassen. Ich bevorzuge glatten Asphalt!

Mein Abarth 500: Sie wurden verwarnt Umgangsform: Angriffe im Beitrag gegen Forumpartner und Unterstellung Illegaler Vorgehensweise gegen die Firma.


John Dai

Abarth-Fan

Beiträge: 92

Dabei seit: 24. Oktober 2017

Aktivitätspunkte: 475

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. September 2020, 09:23

Da hatte ich ja richtig Glück. Habe im Dezember 2019 einen Krümmer bestellt und danach weder eine Rechnung noch ein anderes Lebenszeichen gehört und dementsprechend auch nichts bezahlt....

Mein Abarth Punto Evo:


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

malibu426 (14.09.2020)

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 457

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2415

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. September 2020, 09:35

Für mich liest sich das so, als würde da jemand seine Lieferanten nicht bezahlen.

Dazu paßt, daß in Deutschland seit Beginn der Corona-Krise das Insolvenz-Verschleppungsgesetz ausgesetzt ist, was praktisch einer Auffordeung zur Insolvenzverschleppung gleichkommt.
Damit will die Deutsche Regierung die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Maßnahmen runterspielen. Und tatsächlich hat es in D seit Beginn von Corona weniger Insolvenzen gegeben als sonst, was ja eigentlich gar nicht sein kann. Das heißt also es gibt jetzt haufenweise "Zombie-Firmen" die eigentlich schon längst pleite sind, aber es sich nicht eingestehen wollen und derzeit auch nicht müssen.

Zum 1.10. wird das Gesetz teilweise wieder in Kraft gesetzt, zum 1.1.21 dann vollständig. Dann wird es Insolvenzen hageln ...
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

John Dai (14.09.2020), malibu426 (14.09.2020), LegendKiller (14.09.2020), MoKKaL (14.09.2020)

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 401

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12300

Danksagungen: 1373

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. September 2020, 10:27

Grüezi Martin

da ist wohl mächtig Frustpotenzial vorhanden. Ohne den genauen Sachverhalt, dich oder die Gegenpartei wirklich zu kennen erlaube ich mir die folgenden Worte dazu:

- glaubst du wirklich, dass mit diesem Eintrag hier ein vernünftiger Schritt zu einer Lösungsfindung `der Probleme` gemacht wird?
- ein klärendes 4-Augen-Gespräch vor Ort oder halt per Natel wären vermutlich `dienlicher` gewesen...
- was hast du im Vorfeld mit der besagten Firma vereinbart (Liefertermine, Zahlung etc.)?

Als Nicht-Schrauber hab ich gut reden - der vertrauensvolle Händler vor Ort ist für mich immer noch die Erste-Adresse ;)

Ich hoffe, dass Ihr in dieser `verfahrenen Situation` doch noch zu einer gütlichen Einigung kommt!


Grüsse us dr `neutralen` Schwiiz - Dani

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom! (14.09.2020), malibu426 (14.09.2020)

MoKKaL

Abarth-Fahrer

Beiträge: 172

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 895

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. September 2020, 10:54

Hi!

Sachlage ist jene, dass ich einen Komplettumbau mit HRE geplant habe.

- Erstgespräch war August 2019
- Auto steht seit Anfang Februar 2020 bei ihnen
- ausgemacht wurden 6-8 Wochen
- jetzt sind wir in Woche 31!
- Ein 4-Augen Gespräch mit 800km Distanz ... naja
- Wir haben "regelmäßigen" (eher schlecht, als recht, wenn man die Gesamt-Dauer in Betracht zieht) Kontakt per whatsapp
- Ich höre seit grob 3 Monaten, dass die Nockenwelle geliefert wird --> ich fühle mich mittlerweile verarscht
- Es gab bereits vor 3 Monaten einen post von mir, der nach Rücksprache mit HRE wieder offline genommen wurde,
mit dem positiven Gedanken, dass jetzt alles besser werden würde.
- 3 Monate später spielen wir dasselbe / ähnliches Spielchen noch immer / nach wie vor.

Hier geht's (für mich) um ne Menge Geld, die für mich seit Monaten im Raum stehen.
Dass ich mein Auto seit 7 Monaten (anstatt 2 geplanten Monaten) nicht habe, kommt auch dazu.

edit: gern stelle ich auch meine letzte E-Mail hier herein, wo bei jeder Firma die Alarmglocken läuten sollten.
1 Woche später abermals ignoriert - also setze ich jetzt die angekündigten Schritte.

Ich mag nicht mehr!

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LegendKiller (14.09.2020), NewBorn595 (14.09.2020), redtshirt (15.09.2020), Animalpower1990 (15.09.2020), bvbsoccer (16.09.2020)

LegendKiller

Abarth-Profi

  • »LegendKiller« ist männlich

Beiträge: 666

Dabei seit: 29. August 2015

Wohnort: Siegburg

Aktivitätspunkte: 3335

Danksagungen: 124

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. September 2020, 10:58

Das schlimme an der Sache ist halt, es ist kein Einzelfall. :thumbdown:

Mein Auto: Seit über 6 Monaten nicht mehr gesehen und auch nicht absehbar wann wieder...


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MoKKaL (14.09.2020)

Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 641

Dabei seit: 21. November 2015

Aktuelle Marktplatzeinträge: 2

Aktivitätspunkte: 8255

* *
-

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

9

Montag, 14. September 2020, 12:44

Ich kann dir nur empfehlen den Rechtsweg einzuschlagen.

Das hat nichts mit HRE zu tun, das würde ich jedem User gegenüber jeder Firma empfehlen. Wie man weiß, bin ich ja von deren Hardware überzeugt, aber in diesem Fall leider unabhängig davon die sicherste Lösung.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 401

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12300

Danksagungen: 1373

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. September 2020, 14:04

Unschön und zermürbend selche Angelegenheiten.

Der Rechtsweg sollte immer das ‚Ultima Ratio‘ sein.


Hoffe du hast in diesem Fall eine entsprechende Rechtsschutzversicherung und den nötigen Durchhaltewillen.
Recht haben und Recht bekommen sind leider zwei verschiedene Paar Schuhe.

Viel Erfolg!!!

Dani


malibu426

Abarth-Profi

Beiträge: 506

Dabei seit: 11. November 2009

Aktivitätspunkte: 2610

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. September 2020, 15:56

in der heutigen Zeit geht nichts mehr ohne Rechtsschutz. Wer noch keinen hat, sollte darüber dringend nachdenken!

perser

Mitglied

  • »perser« ist männlich

Beiträge: 37

Dabei seit: 19. März 2020

Wohnort: Baden bei Wien

Aktivitätspunkte: 200

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. September 2020, 16:58

Fehler passieren in den besten Unternehmen, aber man sollte dann auch die sprichwörtlichen Eier in der Hose haben und es sich eingestehen. Als Kunde wäre man dann auch im Bilde, und wird nicht im Regen stehen lassen. Qualität ist bei Ihnen ja durchwegs gut bis sehr gut, nur Lieferzeiten lassen zu wünschen übrig.

Mein Abarth 595:


MoKKaL

Abarth-Fahrer

Beiträge: 172

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 895

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. September 2020, 17:04

Das ist auch mein Eindruck (bzgl Qualität)

Ich war im Februar live dabei, wie penibel genau ein Endrohr zig mal neu angepasst wurde, bis es zu 101% gepasst hat.
Man liest davon, wie gut der selbstentwickelte Krümmer sein soll.
Mein Getriebe sieht wie neu aus (ja, davon gab es ein Foto) ...

ABER ... wenn diese enorme Zeitspanne dahinter steht, muss man das von vornherein klarstellen (und keine utopische Wochen-Zahl nenen, sodass der Kunde zufrieden gestellt ist).
Dann hätt ich mir nämlich die Teile liefern + meinem Mech (der mir auch den TD04 umgebaut hat) umbauen lassen.
Hätten alle davon profitiert - und es wäre schon seit Ewigkeiten fertig gewesen.

... aber naja, da ich bis jetzt noch keine Antwort erhalten habe, werde ich wohl oder übel morgen den leidigen Weg zum Anwalt bestreiten.

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


redtshirt

Abarth-Profi

  • »redtshirt« ist männlich

Beiträge: 498

Dabei seit: 24. August 2016

Aktivitätspunkte: 2575

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

14

Montag, 14. September 2020, 17:41

wie gut eine Firma ist, erkennt man im Umgang mit Kunden wenn es ein Problem gibt.
Nimm dir einen Anwalt, so lang noch was zu holen ist.
Durch die aktuelle gesetzliche Insolvenzverschleppung mache ich nichts mehr mit Vorkasse.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »redtshirt« (14. September 2020, 17:49)

Mein Abarth 595: Abarth 595 Comp.; ALFA ROMEO Giulietta; Subaru Impreza; 147 GTA


juiciefreak

Abarth-Schrauber

  • »juiciefreak« ist männlich

Beiträge: 383

Dabei seit: 22. August 2018

Wohnort: Oberpfalz

Aktivitätspunkte: 1965

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. September 2020, 19:15

ich gehöre ja scheinbar zu den wenigen, bei denen bereits erfolgreich umgebaut wurde... :?: Ich kann zu HRE folgendes ohne schlechtes Gewissen sagen: die Arbeitsqualität ist sehr, sehr gut :top: . Die angefertigten Teile sind alle perfekt und der Softwarepartner programmiert auch sehr gut. Nach der Übergabe gab es noch zwei Mängel die sofort behoben wurden (eine Beanstandung in der Software und eine in der Hardware, aber beides nichts dramatisches). Was bei den Jungs aber leider ein sehr Schwieriges Pflaster ist, ist wie schon etliche hier bemängelt haben, das Zeitmanagement und die Kommunikation mit den Kunden. Das habe ich ihnen gegenüber auch oft angesprochen und bemängelt, in der Hoffnung dass sich was ändert. Leider ohne erfolg wie ich hier lese.

Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition +Zemco-Tempomat +Bonalumne BOV variabel +10mm Distanzen Typ2 von SCC in schwarz rundum +smoked Seitenblinker +305mm Brembo an der VA -Rücksitzbank +HRE Software +HRE Krümmer Isoliert +HRE 1446BW Isoliert +HRE Downpipe isoliert +HRE Abgasanlage +ATM LLK +Tensor Luftfilter +Highspark Zündspulen +langer 5.Gang


Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 253

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6345

Danksagungen: 806

  • Nachricht senden

16

Montag, 14. September 2020, 22:20

Hi Martin!
... aber naja, da ich bis jetzt noch keine Antwort erhalten habe, werde ich wohl oder übel morgen den leidigen Weg zum Anwalt bestreiten.
Viel Spaß auf dem Weg - hoffentlich hat er einen guten Kaffee, damit der Plausch sich auch lohnt... welche Wunderdinge versprichst du dir von dem Menschen?

Nein, kein Spaß. Gemäß deines Eröffnungsbeitrags vermisst du - neben Infos zum Status deines Autos - den angedachten Fertigstellungstermin, der somit noch offen sein dürfte. Damit ist dein Vertragspartner nicht im Verzug... Die mangelhafte Kommunikation des Tuners und wilde Gerüchte im Forum sind zwar unschön, aber für deinen Anwalt in spe vollkommen irrelevant. Er kann mit HRE eine angemessene Frist zur Vertragserfüllung des terminoffenen Werkvertrags setzen und erst danach, im Fall der Nichterfüllung, vielleicht weitere Schritte einleiten. Dafür gehen Zeit und Geld drauf... und da du der vom Vertrag zurücktretende sein wirst, darfst du HRE für deren bisherigen Mühen ggf. Schadensersatz leisten... das bringt keiner Seite was.

Wenn dir das vorgestreckte Geld auf den Nägeln brennt, könnte eine Bankbürgschaft beiden Seiten die nötige Sicherheit und Ruhe bringen... kostet nicht viel, könnten sich beide Seiten auch teilen.

Ich drücke dir, LegendKiller und den Jungs von HRE beide Daumen, dass ihr euch noch gütlich zusammenrauft,
Tom!
P.S.: Das Insolvenz-/Insolvenzverschleppungstheoretisieren mag gerade wieder en vogue sein, ohne tieferes Insiderwissen ist es aber vor allem geschäftsschädigend für den Betroffenen.

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Don595 (14.09.2020), Speedy Gonzales (15.09.2020), LegendKiller (15.09.2020)

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 457

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2415

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 15. September 2020, 06:31

... Die mangelhafte Kommunikation des Tuners und wilde Gerüchte im Forum sind zwar unschön, aber für deinen Anwalt in spe vollkommen irrelevant. Er kann mit HRE eine angemessene Frist zur Vertragserfüllung des terminoffenen Werkvertrags setzen und erst danach, im Fall der Nichterfüllung, vielleicht weitere Schritte einleiten.
...
P.S.: Das Insolvenz-/Insolvenzverschleppungstheoretisieren mag gerade wieder en vogue sein, ohne tieferes Insiderwissen ist es aber vor allem geschäftsschädigend für den Betroffenen.

Das mit der angemessenen Frist hat er ja bereits vor 3 Monaten ohne Anwalt versucht - ohne Erfolg. Diese angemessene Frist ist schon lange verstrichen, es können jetzt sofort Zwangsmaßnahmen eingeleitet werden und dafür braucht man nunmal einen Anwalt.

Aus dem ursprünglichen - schnell gelöschten Beitrag - ging noch deutlicher hervor, daß eine mangelnde Zahlungsfähigkeit die wahrscheinliche Ursache der Probleme ist. Geschäftsschädigend ist hier nur das Verhalten des Tuners selber, sonst nichts.


Ein guter Tuner braucht neben dem Fachwissen eben auch ein Mindestmaß an kaufmännischen Kenntnissen und die Fähigkeit zur Selbstorganisation. Wenn diese letzten beiden Punkte nicht gegeben sind, dann nützen die besten Produkte nichts.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

malibu426 (15.09.2020), redtshirt (15.09.2020)

MoKKaL

Abarth-Fahrer

Beiträge: 172

Dabei seit: 27. März 2015

Wohnort: Österreich :)

Aktivitätspunkte: 895

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 15. September 2020, 07:49

Ich vermisse den Fertigstellungstermin, weil der letzte der 31.07 (Vergangenheit) war, und seitdem kein (3ter) genannt wurde.

Und ich habe eine Zusage für den 31.07!

LG
Martin

Mein Auto: FIAT Punto Evo - TD04


Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 253

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6345

Danksagungen: 806

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 15. September 2020, 08:36

Hallo Jens,
Das mit der angemessenen Frist hat er ja bereits vor 3 Monaten ohne Anwalt versucht - ohne Erfolg. Diese angemessene Frist ist schon lange verstrichen, es können jetzt sofort Zwangsmaßnahmen eingeleitet werden und dafür braucht man nunmal einen Anwalt.
Aus dem ursprünglichen - schnell gelöschten Beitrag - ging noch deutlicher hervor, daß eine mangelnde Zahlungsfähigkeit die wahrscheinliche Ursache der Probleme ist. Geschäftsschädigend ist hier nur das Verhalten des Tuners selber, sonst nichts.
Ein guter Tuner braucht neben dem Fachwissen eben auch ein Mindestmaß an kaufmännischen Kenntnissen und die Fähigkeit zur Selbstorganisation. Wenn diese letzten beiden Punkte nicht gegeben sind, dann nützen die besten Produkte nichts
Was vor drei Monaten versucht wurde und in wiefern es rein rechtlich genügt, kann gegebenenfalls der Anwalt aufgrund der hoffentlich schriftlich erfolgten Klärung zum gelöschten Beitrag prüfen. Gemäß geltendem Regelwerk muss nach meinem Verständnis allerdings erst noch 3x gemahnt werden, bevor besagte Zwangsmaßnahmen ergriffen werden können.
Ich kenne den genauen Sachverhalt nicht und möchte ihn nicht schönreden, aus den HRE-Threads geht aber u.a. hervor, dass z.B. der Krümmer nur bei Erreichen von verbindlichen Bestellungen im Umfang der Mindestabnahmemenge (25 Stück?) geordert wird. Sowas kann zu unliebsamen Verzögerungen führen, die den beteiligten bekannt und somit kein wirkliches Problem sind. Wenn der Tuner sich dann schlimmstenfalls keine 23 Stück davon auf Lager legen mag, weil zwei erteilte Kundenaufträge langsam Patina sammeln... könnte dies auch als kaufmännische Weitsicht und selbsterhaltendes Krisenmanagement gedeutet werden. Dies nur zur Verdeutlichung, wie unterschiedlich Situationen beurteilt werden können - ich habe keine Ahnung, ob und wiefern das für die von Matin ausdrücklich angesprochenen Kurbelwellen gilt.

Der gelöschte Beitrag fällt vermutlich unter Hörensagen, eine wahrscheinliche muss nicht die tatsächliche Ursache sein und daraus mangelnde kaufmännische Kenntnisse wie Unfähigkeit zur Selbstorganisation abzuleiten halte ich für bedenklich. Soll nicht heißen, dass du nicht dieser Meinung sein darfst - du solltest es nur ausdrücklicher als deine Meinung kennzeichen (#üble Nachrede, #Rufmord, #geschäftsschädigend)...

[Edit] Hallo Martin,
mit dem hoffentlich schriftlich zugesagten, nicht eingehaltenen Termin wird der Anwalt arbeiten können. Lass dir auf alle Fälle das weitere Vorgehen erklären, damit du nicht wegen falscher Erwartungen noch unglücklicher wirst. Viel Erfolg!
[Edit Ende]


Weiterhin für alle Beteiligten auf's Beste hoffend,
Tom!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom!« (15. September 2020, 08:43)

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 457

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2415

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 15. September 2020, 09:14

Der gelöschte Beitrag fällt zumindest in meinem Fall nicht unter Hörensagen - ich habe ihn damals selber und gründlich gelesen.

Fertigungsstart erst ab Mindestbestellmenge (gegebenenfalls inklusive Anzahlung) ist eine ganz andere Geschichte, die hiermit nichts zu tun hat.
Für eine solche Vorgehensweise habe ich absolutes Verständnis, weil es einfach zu viele Pappnasen unter den potentiellen Kunden gibt, die erst alles ganz toll finden und dann doch kein Geld ausgeben möchten / können.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!