Augustin Group

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 862

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 14745

Danksagungen: 1629

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 09:31

Gianni Agnellis Fiat Panda 4x4 wird versteigert

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Sind Sie Lebemann genug für Gianni Agnellis Fiat Panda 4x4?

Dieser bescheidene kleine Fiat Panda 4x4 wurde von keinem geringeren als dem einstigen Fiat-Patriarchen und der Stilikone Gianni Agnelli chauffiert, um die verschneiten Straßen von St. Moritz zu meistern. Und jetzt könnte er Ihnen gehören!

Der immer stilbewusste Lebemann und Connaisseur Giovanni „Gianni” Agnelli war nicht nur das Oberhaupt Italiens mächtigster Industriellenfamilie, er war auch berühmt für seine Vorliebe für extravagante Autos. Seine Position an der Spitze von Fiat erlaubte ihm auch, einige verrückte One-offs in Auftrag zu geben wie beispielsweise eine offene Version des Lancia Delta Integrale und des Ferrari Testarossa wie auch ein Ferrari 365P mit drei Sitzen vorne ähnlich dem späteren McLaren F1.

Während der Wintermonate, wenn L´Avvocato im mondänen St. Moritz residierte, entschied er sich für ein wesentlich praktischeres Fortbewegungsmittel aus Turiner Produktion: diesen braven Fiat Panda 4x4 Trekking. Lackiert in Agnellis bevorzugten Ton Silber mit geschmackvollen Akzenten in blau, avancierte dieser alltagstaugliche Fiat im verwöhnten Skiort zu einer mobil-modischen Alternative, denn sein Allradantrieb meisterte mühelos die verschneiten Straßen. Betrachtet man die Fotos von Agnelli, die zeigen, wie er ein- und aussteigt, immer im stilsicheren Skianzug und mit seinen charakteristischen Bergstiefeln, dann macht Agnelli Entscheidung Sinn. Dieses kleine Auto verkörpert seine unprätentiöse Haltung, die etwas exzentrisch und mühelos souverän war.

Gianni Agnelli verkaufte den Panda 2001 – inzwischen erhielt er eine geschmackvolle Überarbeitung durch Garage Italia, eine Mailänder Spezialistenwerkstatt für Autoveredelung, die von Agnellis Enkel Lapo Elkann gegründet worden ist. Allein die blaue Polsterung in Vitale Barberis Canonico! Das Auto kommt jetzt bei Aste Bolaffis " Classic Cars, Youngtimer & Memorabilia Auction`unter den Hammer.
Die Versteigerung findet am 15. November in Agnellis geliebtem Turin statt. Die Versteigerer schätzen den Panda 4x4 auf 20.000 – 30.000 Euro. Das mag ein stolzer Preis sein, aber wer den Zuschlag erhält, begibt sich in die Spuren eines legendären gentiluomo.

Quelle: classicdriver.com

Dieser Panda hätte meiner Meinung nach eigentlich einen Ehrenplatz in den heiligen Hallen des Heritage-Hubs in Turin verdient!

Grüsse - Dani
»egu#633« hat folgende Bilder angehängt:
  • GA_Panda (3).jpg
  • GA_Panda (2).jpg
  • GA_Panda (4).jpg
  • GA_Panda (5).jpg
  • GA_Panda (1).jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pistazie (30.11.2019)

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 862

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 14745

Danksagungen: 1629

  • Nachricht senden

2

Samstag, 30. November 2019, 17:23

...weil es so schön dazu passt...

Sie besitzen einen klassischen Fiat Panda 4x4?
Dann kommen Sie doch am 7. Dezember nach St. Moritz, um die kleine Designikone gemeinsam mit Classic Driver zu feiern und die Wintersaison mit Spass und Stil zu eröffnen.

Das Engadin ist ein automobiles Wunderland, in dem die seltensten und kostbarsten Gefährte zum Straßenbild gehören. Und doch ist es ausgerechnet der kleine und bescheidene Fiat Panda 4x4, der zur inoffiziellen Ikone von St. Moritz wurde. Geliebt wurde der geländegängige und überraschend wintertaugliche Kleinstwagen schließlich nicht nur von den einheimischen Bündnern, sondern auch von stilsicheren St-Moritz-Dauergästen wie Gianni Agnelli, der mit seinem silbernen Panda in den 1980er Jahren zwischen Cresta Run, Dracula Club, Palace Hotel und Suvretta House hin- und herflitzte. Kein Wunder, dass das Turiner Winterwunder mittlerweile als Stilikone des internationalen Jetset anerkannt ist.

Um Giorgetto Giugiaros puristisches Meisterwerk und seine lange Verbindung mit St. Moritz zu feiern, hat sich Classic Driver mit Larusmiani, dem Suvretta House und der Gemeinde St. Moritz zusammengetan und vor Ort das erste Panda-Treffen ins Leben gerufen. Das Classic Driver Panda 4x4 Meet in St. Moritz findet am Samstag dem 7. Dezember statt und beginnt mit einem Rendezvous der Pandafahrer samt ihrer Autos am Kulm Country Club. Nach einem Cocktail in der Boutique von Larusmiani führt eine kleine Panda-Parade zum Suvretta House. Gefeiert wird der Mythos Panda schließlich bei einem piemontesisch-bündnerischen Fusion-Dinner samt passender Weinbegleitung im charmanten Alpenrestaurant Chasellas.

Alle Infos zur Veranstaltung hier
Viel Vergnügen - Dani
»egu#633« hat folgende Bilder angehängt:
  • Panda Meet (2).jpg
  • Panda Meet (1).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »egu#633« (30. November 2019, 17:33)


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 862

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 14745

Danksagungen: 1629

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Dezember 2019, 14:50

Classic Driver hat den Bericht über das Panda Treffen in St. Moitz veröffentlicht...

`Der Fiat Panda 4x4 ist so etwas wie das Wahrzeichen von St. Moritz – wird er doch von Hausfrauen wie Milliardenerben gleichermaßen geliebt`

`Wie schon der klassische Fiat 500 der 1950er und 1960er Jahre, der mittlerweile als maßgefertigte Spiaggia- und Jolly-Version zur sommerlichen Grundausstattung der Hautevolée zwischen Cap d’Antibes und Portofino gehört und die Kreativität seiner Besitzer beflügelt, ist der Fiat Panda 4x4 zu einer winterlichen Jetset-Ikone geworden.

Was den „kleinen Bambusbären“ im Vergleich zu den gewaltigen Urus, Bentaygas und Cullinans auf den Straßen von St. Moritz so nahbar und sympathisch macht, ist die Tatsache, dass er von bünderischen Hausfrauen, Landwirten und Skilift-Anreichern ebenso gefahren wird wie von Milliardenerben und Popstars – und man nie genau weiß, wer da gerade an einem vorbeisaust.`

Den ausführlichen Bericht gibt es hier

Offensichlich hatten die Teilnehmer ihren Spass :)

Grüsse - Dani
»egu#633« hat folgende Bilder angehängt:
  • Panda_2019 StMoritz (1).jpg
  • Panda_2019 StMoritz (2).jpg
  • Panda_2019 StMoritz (3).jpg
  • Panda_2019 StMoritz (4).jpg
  • Panda_2019 StMoritz (5).jpg

Olibolli

Abarth-Fahrer

  • »Olibolli« ist männlich

Beiträge: 108

Dabei seit: 27. Dezember 2019

Aktivitätspunkte: 550

M
-
7 8 3

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Januar 2020, 08:04

Der Alte Panda ist ein Klasse Fahrzeug
Meine Erste Große Liebe hatte damals Suchanzeigen, allerdings einen normalen mit 34 und 45 PS.

Tolles Auto. Habe ihn seit den 93er nur positiv in Erinnerung :)
Alles was Spaß macht

Mein Abarth 595: 595 Tourismo (Turini)


Pistazie

Abarth-Profi

  • »Pistazie« ist männlich

Beiträge: 831

Dabei seit: 6. Juni 2018

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 4230

Danksagungen: 225

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Januar 2020, 18:17

Was hat denn die Versteigerung vom Agnelli Panda letztendlich gebracht.
Wo ist der Hammer gefallen ?(

Mein Abarth 595: Pista mit Leder


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 862

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 14745

Danksagungen: 1629

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 7. Januar 2020, 21:54

Berechtigte Frage -
bei Euro 37`000.--!!!

Was ein neuer `Rekord-Preis` für einen Fiat Panda darstellt.
Bei dieser Fahrzeug-Vergangenheit eigentlich kein Wunder ;)


Grüsse - Dani

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!