Windschott500

Andy Abarth

Abarth-Profi

  • »Andy Abarth« ist männlich

Beiträge: 712

Dabei seit: 25. Juni 2018

Aktivitätspunkte: 3745

- V I B
-
6 9 5

Danksagungen: 322

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. November 2019, 19:51

Abarth E-Bike

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Grad entdeckt
(Müsst ganz runterscrollen)
Das Design ist schon ziemlich Cool Puuhh ...aber 4800 Euronen ist aber schon eine echte Hausnummer...
Abarth halt :pfeifen:
Immerhin Campovolo Grau 8)
Gruß
Andy

Mein Abarth 695: Rivale 695 175th Anniversary Limited Edition (040/175) Limousine


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 517

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12900

Danksagungen: 1446

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. November 2019, 21:32

....die Farbe passt - wobei ich ja der Meinung bin, dass sich die Autohersteller besser auf ihr Kerngeschäft konzentrieren sollten.

Solche Zukäufe schrecken mich eigentlich ab....

Dani

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT_driver (26.11.2019)

Flitzei

Abarth-Schrauber

  • »Flitzei« ist männlich

Beiträge: 309

Dabei seit: 18. Februar 2019

Aktivitätspunkte: 1560

Danksagungen: 90

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. November 2019, 22:37

Wenn ich das richtig sehe, ist das ein Lizenzprodukt, der Radladen kauft also den Namen vom Autoladen.
Ich finde ja manchen Schnickschnack ganz cool, es gibt anscheinend auch einen Kinderwagen, der speziell für den Kofferraum vom 500 entworfen wurde.

Mein Abarth 595: Nr 1, Turismo 2018, wurde geklaut; Nr 2: Turismo 2019, Nero Scorpione/Podio Blu, Leder braun, Felge Sport, rote Bremssättel


Andy Abarth

Abarth-Profi

  • »Andy Abarth« ist männlich

Beiträge: 712

Dabei seit: 25. Juni 2018

Aktivitätspunkte: 3745

- V I B
-
6 9 5

Danksagungen: 322

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. November 2019, 23:04

Was mich eigentlich wundert ist das der Name Abarth immer noch zieht...
Wenn man mal so bei den "Jüngeren" rumfragt kennen die den Markennamen "Abarth" eigentlich nicht mehr.
Außer vielleicht die Motorsport-affine Klientel.
Wahrscheinlich ist das Abarth-Bike auch nur die (chrono)-logische Fortsetzung von den Fiat-Bikes.
(Welche mir bis dato aber auch unbekannt waren.)
Haben wir vielleicht doch was exotisches gekauft ?
Eigentlich hab ich zugegebenermaßen im Ansatz keine Ahnung wie populär die Marke Abarth wirklich ist (grübel)
Ergo die Gretchenfrage: Fahren wir ein Nischenprodukt ??
Gruß
Andy

Mein Abarth 695: Rivale 695 175th Anniversary Limited Edition (040/175) Limousine


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 517

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12900

Danksagungen: 1446

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. November 2019, 00:21

Die „Jüngeren“ schliessen sich wohl eher Greta an und finden die lautlosen, elektrischen, digitalen und meist emotionslosen Fahrzeuge cool.
Bei den Motorsport-affinen Klientel ist Abarth sehr wohl bekannt.

Ob bei den Verkaufszahlen und Zuwachsraten noch von einem Nischenprodukt die Rede sein kann - wohl kaum ;)


Exotisch trifft es wohl am ehesten :)


Weiterhin viel Spass mit den Rennsemmeln - Dani

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andy Abarth (26.11.2019)

Beiträge: 40

Dabei seit: 2. Juni 2019

Aktivitätspunkte: 230

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. November 2019, 05:37

Finger weg von diesen Bikes. Die sind zwar nicht total schlecht, aber auch absolut nichts besonderes.
Wenn man sich in der Preisklasse bei Herstellern umschaut, deren Kerngeschäft nur bei Bikes liegt, kriegt man für das Geld stets Räder mit besseren Komponenten.



Diese Dinger sind nur was, um auf dem Campingplatz auf die Kacke hauen zu können...

Mein Auto:


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT_driver (26.11.2019), amphore (27.11.2019)

CO_595

Abarth-Profi

  • »CO_595« ist männlich

Beiträge: 423

Dabei seit: 21. Januar 2018

Wohnort: Kirchheim/Teck

Aktivitätspunkte: 2160

E S
-
C O 5 9 5

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. November 2019, 11:13

Die Bikes, die Mercedes oder AMG verkauft haben, waren alles Rotwild-Bikes. Kein Autohersteller, egal ob MB, BMW oder Porsche, baut seine Bikes selber.

Wie Wurzelbert schon geschrieben hat. Ich bin auf die Ausstattung gespannt und vermute mal, dass sich die wichtigsten Komponenten wie Bremsen, Schaltwerk, Gabel und Dämpfer eher auf unterem Mittelklasse-Niveau bewegen werden. Wenn du da ein ausgereiftes Cube-Bike kaufst, zahlst du in der gleichen Ausstattung entweder deutlich weniger oder du hast für den gleichen Preis ein Bike mit einer mindestens zwei Stufen höheren Ausstattung. Gilt sicherlich nicht für alle Hersteller, denn insbesondere die Amis mit Specialized und Cannondale lassen sich schon immer ihren Namen bezahlen und statten die Räder für die gleiche Kohle deutlich schlechter aus, als die europäischen Marken (wobei ja eh alle Rahmen aus Taiwan kommen).

OT: Trotzdem bin ich mit meinem Specialized Levo mehr als zufrieden!

Mein Abarth 595: Instagram: giallo_abarth - Competizione mit G Tech Evo 200 (203 PS, 339 Nm), Giallo modena - Dach schwarz mit gelbem Skorpion, Kit Estetico schwarz, Sabelt (Carbon), Bi-Xenon, abblendbarer Innenspiegel, Supersport mattschwarz, Gelb lackierte Bremssättel, Beats Soundsystem, Parksensoren, Radioantenne im Fenster, Uconnect 7", Apple Carplay, Vmaxx-Gewindefahrwerk, G-Tech Ladeluftkühler, G-Tech Schaltwegeverkürzung, LB Sitzschiene Fahrerseite, RSD: gelbes Netz und Teppich von MS Racing mit schwarz lackierten DNA-Streben, schwarze Seitenblinker


Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich

Beiträge: 795

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 4050

Danksagungen: 242

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. November 2019, 14:40

Dass die Amis sich ihre Räder gut bezahlen lassen stimmt.

Das gleiche trifft aber auch die Italiener zu, siehe Bianchi, Wilier, de Rosa, Basso usw

Für mein Bianchi Rennrad hätte ich bei (deutschen) Marken eine deutlich bessere Ausstattung erhalten, aber genau wie der Abarth, hat das Bianchi deutlich mehr Emotione, und vor allem die einzigartige Celeste Farbe :beifall:

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Beiträge: 40

Dabei seit: 2. Juni 2019

Aktivitätspunkte: 230

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 26. November 2019, 16:40

Ich selbst fahre ein SantaCruz 5010cc. Spaß kostet halt^^
Dafür weiß man aber, was man bekommt!

Aber für den Hersteller ist es halt so, dass er für wenig Aufwand eine weitere Einnahmequelle generieren kann.
Es gibt immer genug Fanboys, die solch einen Schund kaufen und dann meinen, dass sie etwas ganz besonderes besitzen.
Man gucke sich da nur mal die ganzen Nebengeschäfte von BMW und Porsche an. Das will man doch nicht...

Mein Auto:


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!