G-Tech

puglover

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 3

Dabei seit: 11. Juli 2018

Aktivitätspunkte: 30

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 31. Juli 2018, 13:35

Abarth Pista

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo liebe Abarther ;)

bin aktuell noch kein Abarth Pista Besitzer stöber aber aktuell fleißig im Internet herum. Gibt es jemanden unter euch, der keine Klimautomatik besitzt? Wenn ja, ist dies sehr nachteilig? Bin gestern erneut Pista Probe gefahren und hatte den Spass meines Lebens. Spaßfaktor ganz klar untoppbar. Ich frage mich jedoch, ob man in der Seifenkiste wirklich lange Fahrten tätigen kann? Mir ist auch aufgefallen dass man wirklich sehr konzentriert beide Hände am Lenkrad haben muss und es tierisch wakelt...Hätte da bitte gerne noch ein paar Infos.Der Abarth wäre dann nämlich mein Erstwagen.

Vielen Dank

Mein Abarth 595:


egu#633

Abarth-Profi

  • »egu#633« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 782

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 3970

Danksagungen: 323

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 31. Juli 2018, 14:05

Grüezi und willkommen

Gratulation zu deinem Entschluss - eine gute Wahl :top:
Klimaautomatik möchte ich nicht missen, dies vor allem auch im Winter.
Lange Fahrten sind sicher möglich - wenn du aber eine Komfortkutsche suchst, ist der Abarth sicher nicht ganz das Richtige.
Jeder empfindet dies halt etwas anders. Dem Fahrwerk kann nachgeholfen werden wie du sicher schon gelesen hast.

Wünsche dir eine gute Wahl und dann viel Spass :top:

Andy Abarth

Abarth-Fan

  • »Andy Abarth« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 78

Dabei seit: 25. Juni 2018

Aktivitätspunkte: 435

- V I B
-
6 9 5

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 31. Juli 2018, 14:51

Also...bin letzte Woche mal nach Kärnten/Austria gefahren sind ca 350km , hatte keinerlei Probleme damit.
Bin aber auch nicht im ganzen durchgerutscht sondern hab zwischendurch mal bei einer Raststätte ein Käffchen getrunken.
Klimaanlage war aber Gold wert, möchte ich nicht missen bei jenseits der 30 Grad momentan.(trotz Skydome)
Die Rennhummel merkt bei der Motor-Leistung die Klima sowieso nicht.
Auf der Rückfahrt bin ich aber nicht über die Tauerntunnel gefahren,sondern über den Katschberg.
Danach noch weiter über die Bundesstraße bis kurz vor Salzburg,sehr viel schöne Kurven und kein LKW Verkehr
(war Wochenende)
War ein Riesenspaß ,auf Landstraßen eine Weltmacht das Geraet !
Habe die Rennsemmel auch noch nicht so lange aber ich vermute mal das das original Fahrwerk mehr kann ,als zu dem Zeitpunkt wo bei mir die "Vorsicht"-Glocke
schon bimmelt...
Autobahnfahren ist eher madig macht auch nicht wirklich Spaß und bei max 130 in Austria man kann das Lenkrad auch ohne Probleme mit einer Hand
bedienen. Schwammig wirds eh erst so ab 180 (fahr ich nie)
Ein Reisemobil wird es nie werden schon allein wegen dem Platzangebot,maximal zu Zweit und Rückbank umgeklappt
wegen Koffer etc..

Dafür ist er aber auch nicht gebaut worden :) Aber Klima ,(Ob Automatik oder manuell )ist ein Muß !!
Und ..wenn du den Spaß deines Lebens hattest bei der Probefahrt ist die Entscheidung wohl auch schon gefallen oder :) :) :) ???

Gruß
Andy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andy Abarth« (31. Juli 2018, 15:02)

Mein Abarth 695: Rivale 695 175 er Limited Edition (040/175) Limousine


turbo

Abarth-Fahrer

  • »turbo« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 142

Dabei seit: 12. Dezember 2009

Wohnort: Bell, Eifel

Aktivitätspunkte: 730

* *
-
* *

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 31. Juli 2018, 16:31

Hallo und willkommen bei den Abarthfreunden,
auch ich habe mit meinem Compe schon längere Strecken zurückgelegt und bin auch mit dem Komfort für einen Kleinwagen sehr zufrieden,
obwohl ich ein Sportfahrwerk (KW V3) mit diversen Fahrwerksstreben verbaut habe, was natürlich das Fahrververhalten verbessert hat. (gegenüber Koni FSD/Serie)

Das ist natürlich meine Meinung.
Zum Thema Klimaautomatik kann ich berichten, daß ich in meinem Compe die Klima noch nicht benutzt habe. D.h. für mich oder auch für andere müßte es sowas nicht in der Serienausstattung geben.
und zur Entscheidung dir einen Abarth zu kaufen, kann ich dir nur gratulieren. :top: :top:

viele Grüsse
Willi

Mein Abarth 595: Abarth 595 Competizione in Pista-Grau mit Performencepaket


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Max Fun (01.08.2018)

Pistazie

Abarth-Fan

  • »Pistazie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 74

Dabei seit: 6. Juni 2018

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 375

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. August 2018, 18:28

Komme gerade erst von einer längeren Urlaubsfahrt retour. Je Strecke 900 km.
Und es war ein einmaliges Erlebnis, wobei die Betonung auf Einmalig liegt.
Und das lag jetzt nicht an der fehlenden Klimaautomatik. Die manuelle Klima
ist ja Serie und hat ihre Arbeit gut erledigt. Dass der Abarth in Spritsäufer ist,
hatte ich schon vermutet. Aber im Rollmodus knappe 10L ?( , na ja !!
Ich empfand die lange Autobahnetappe sehr anstrengend, da man extrem

konzentriert fahren muss, wegen ständiger Lenkkorrekturen und plötzlich
ausscherender Fahrbahnmitstreiter. Mag daran liegen, dass so ein Abarth
keinerlei Überholprestige hat.









Mein Abarth 595: Pista mit Leder


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DiSi (04.08.2018)

DiSi

Mitglied

  • »DiSi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1

Dabei seit: 4. August 2018

Wohnort: Kassel

Aktivitätspunkte: 5

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Samstag, 4. August 2018, 20:22

Abarth Pista

Hallo.
Ich bin nun neu im Forum und auch neuer Erst-Besitzer eines Abarth Pista595C. Zum Thema Klima habe ich (wir) mich (uns) für die Klimaautomatik entschieden. Das ist es Wert. Leder wäre noch eine Wahl gewesen aber mangels fehlender und auch nicht optionaler Bestellmöglichkeit der Sitzheizung oder Lüftung somit für uns unsinn. Für Langstrecke ist der Wagen nicht gemacht. Als wir den Wagen vom Händler in Köln abgeholt hatten, sind wir Autobahn gefahren. Der Kleine wird def. unterschätzt und man(n) muss in „Hab Acht Stellung“ sein wegen den anderen Verkehrsteilnehmern und der fehlenden Spurtreue. Beide Hände an das Lenkrad ;) . Den Abarth nur als Erstwagen sollte wohl überlegt sein. Wir haben uns den Wagen als Zweitwagen geholt. Stadt und Land und vielleicht mal 200 km Autobahn... Wir erachten es als wichtig: BiXenon, Klimatautomatk und nun -ja wir wollten das 7Zoll Navi. Dafür das Beats Soundsystem weggelassen und rüsten in derer Hinsicht anderweitig auf. Aber Spass macht der Wagen so oder so und dafür ist er wie gemacht. Der Kurs für den von uns konfigurierten ist schon nicht ohne aber der Händler hatte seine Möglichkeiten gegeben und so waren Händler und wir zufrieden.

Mein Abarth 595C: 595C Pista EZ 07.2018


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Comp_595 (05.08.2018)

Seppo

Abarth-Profi

  • »Seppo« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 550

Dabei seit: 20. April 2017

Wohnort: Niederbayern

Aktivitätspunkte: 2825

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 5. August 2018, 08:27

Da merkt man, wie alt man schon ist!
Für mich ist der Kleine absolut langstreckentauglich.

Der moderne Mensch scheint recht verwöhnt zu sein.

Mein Abarth 595: 595 Competizione MTA seit Juni 2017, Modena gelb, Estetico schwarz, Sabelt Stoff schwarz, Antenne in der Scheibe, Navi 7", Parksensoren, 17" Super Sport


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Evemac (05.08.2018), HaPf (05.08.2018), Bert (05.08.2018), MartiniRacingAbarth (05.08.2018), amphore (06.08.2018)

Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 533

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 2715

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 5. August 2018, 10:44

Man müsste ja eigentlich davon ausgehen, dass wir alle erwachsene und mündige Menschen sind, die wissen was sie wollen und einschätzen können ob ein Produkt seinen Wünschen und Ansprüchen genügt. In der Praxis scheint das aber bei einigen nicht zu klappen.

Dass ein Abarth mitunter bei einer 900km Fahrt unbequem sein kann, dürfte wohl jedem klar sein. Dass es kein Hybrid ist und unter Umständen Sprit säuft auch. Es gibt natürlich immer angebrachte Kritikpunkte oder Verbesserungspotential, aber manche Kritiken sind einfach lächerlich. Ich kann mir auch einen 911 Turbo kaufen und mich danach beschweren, dass das Gepäck der 4köopfigen Familie für den Sommerurlaub nicht reinpasst.

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Giftzwerg70 (05.08.2018), M+M (05.08.2018), Bert (05.08.2018), MartiniRacingAbarth (05.08.2018), amphore (06.08.2018)

CO_595

Abarth-Fahrer

  • »CO_595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 135

Dabei seit: 21. Januar 2018

Wohnort: Kirchheim/Teck

Aktivitätspunkte: 695

E S
-
C O 5 9 5

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 5. August 2018, 11:10

Warum Pistazie immer noch Abarth fährt wundert mich sowieso.

Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich verwöhnt bin, aber lange Strecken würde ich deutlich lieber in meinem Octavia RS fahren. Bei mir ist der Abarth auch nur Wochenend-Flitzer. Aber ich wusste ja auf was ich mich einlasse. Verbrauch ist mir egal, der Kleine soll Spaß machen. Mein aktueller Durchschnittsverbrauch liegt bei 8,16 l/100 km. Klimaautomatik ist schon geil, wobei ich fast immer Fenster offen habe. Da hört man die Record Monza einfach besser -:)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Mein Abarth 595: Competizione, Modena Gelb, Kit Estetico schwarz, Sabelt (Carbon), Bi-Xenon, abblendbarer Innenspiegel, Supersport mattschwarz, Gelb lackierte Bremssättel, Beats Soundsystem, Parksensoren, Radioantenne im Fenster, Uconnect 7", Apple Carplay


Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 533

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 2715

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 5. August 2018, 12:14

@co_595: er hat Angst vor dem Wertverlust :rotfl:

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (05.08.2018)


schmunzel

Abarth-Meister

  • »schmunzel« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 873

Dabei seit: 2. August 2008

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 9985

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 5. August 2018, 12:38

Hallo.
Für Langstrecke ist der Wagen nicht gemacht. Als wir den Wagen vom Händler in Köln abgeholt hatten, sind wir Autobahn gefahren. Der Kleine wird def. unterschätzt und man(n) muss in „Hab Acht Stellung“ sein

wer erwarte denn auch vom einen kleinstwagen ernsthafte langstrecken eigenschaften?
das kleine autos in der regel kein besonderes überholprestige haben ist auch nix neuee aber ich frage mich immer wieso kauft ihr die rennkugel auch in so irre auffälligen fabren wie dunkelgrau, dunkelblau, schwarze und so einen kack. klar das kein mensch denkt das die karre unter umständen 230km/H fahren kann. jeder normale autofahrer hält den halt für einen normalen 500er..
ich wette in rot, gelb, weiss sieht das besser aus.
aber naja der durchschnittsdeutsche mags halt unauffällig... ja nicht anecken und auffallen.. und was sollen die nachbarn denken..

Mein Auto: G-Tech RS-S Kit komplett mit geänderter Ansauganlage, G-Tech Cup Auspuff, 4.5l Aluölwanne, Schaltwegverkürzung, WaveTrac Sperrdiffenrential, Bilstein B14, 30mm Spurverbreitunger VA+ HA, Stahlflex Bremsleitungen, EBC Yellow, Powerflex Fahrwerksbuchsen rundum, -2' negativer Sturz vorne und für Tracks Toyo r888 Semislick, Recaro PolePosition, Überollbügel,


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M+M (05.08.2018), Bert (05.08.2018), Comp_595 (05.08.2018)

Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 533

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 2715

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 5. August 2018, 14:31

@schmunzel: stimme zum Teil zu. Allerdings ist mir Überholprestige so was von sch...egal. Kaufe ich ein Auto für mich oder für die anderen? Den Penisvergleich hab ich nicht nötig. Ich könnte mir auch ein viel teures und schnelleres Auto leisten. Aber wieso? Brauch es nicht und will es nicht.

Und was Farben angeht, ist das Geschmakssache. Der 595 gefällt mir in grau am besten. Der neue Kia Spirtage meiner Frau wurde knallrot weil uns die am Besten gefällt

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


schmunzel

Abarth-Meister

  • »schmunzel« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 873

Dabei seit: 2. August 2008

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 9985

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 5. August 2018, 14:40

überholprestige ist schon nicht zu verachten.. es nervt schon ziemlich wenn man alle paar 100m abbremsen darf weil irgendein spaten keinen platz macht.
wie das ausschauen kann merkt man erst wenn man einen porsche fährt... komischerweise fahren da alle sofort rechts rüber wenn man auftaucht und zwar soweit voreinem
das man selbst mit 250 kaum mal abremsen muss

Mein Auto: G-Tech RS-S Kit komplett mit geänderter Ansauganlage, G-Tech Cup Auspuff, 4.5l Aluölwanne, Schaltwegverkürzung, WaveTrac Sperrdiffenrential, Bilstein B14, 30mm Spurverbreitunger VA+ HA, Stahlflex Bremsleitungen, EBC Yellow, Powerflex Fahrwerksbuchsen rundum, -2' negativer Sturz vorne und für Tracks Toyo r888 Semislick, Recaro PolePosition, Überollbügel,


Yoshi

Abarth-Profi

  • »Yoshi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 901

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 4565

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 279

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 5. August 2018, 15:13

Nunja, die Problematik hat man aber auch mit anderen Wägelchen. Im GTI wurde einem stets Platz gemacht, sobald der Vorausfahrende die roten Streifen der Front im Rückspiegel erkennen konnte. Der Wagen wirkt entsprechend böse damit und entweder machte man nach vorne Platz, oder eben auf die Seite. Im R-Golf wiederum sieht das anders aus. Wenn er auch ein sehr bulliges Auftreten besitzt, erkennen ihn die meisten als normalen Familienkombi an, dem man im Weg stehen darf. Setzt man das irgendwann den Blinker links als Signal, dass man vorbei mag, setzen sich manche Leute in Bewegung mal Platz zu machen. Zieht man dann mit Ach-und-Krach davonschauen viele ungläubig rüber, wenn sie doch irgendwann mal wieder auf der selben Höhe sind, etwa bei dichtem Verkehr...

Gut, der 595er ist etwas kleiner, aber er wirkt doch sehr bullig in meinen Augen. So wirklich die großen Momente das jemand dringend vorbei wollte hatte ich nicht. Eher das mir die Vorfahrt genommen wurde, weil man noch schnell vorbei musste und unterschätzte, wie zügig die rote Kugel angeflogen kommt.


Bei den aktuellen Temperaturen ist ein hoher Verbrauch normal, aufgrund der hohen thermischen Belastung wird mehr Kraftstoff eingespritzt um die Verbrennungstemperatur zu senken.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 500, ST-Suspension ST-X, DNA Vorderachsstabilisator, DNA Hinterachsstabilisator, OMP Querlenkerabstützung, Powerflex PU-Buchsen, Brembo GT Monoblocksättel, Spiegler Stahlflexbremsleitungen, DNA Querverstrebungen, BMC CDA Airbox, Airtec Ladeluftkühler, G-Tech GT278 Abgasanlage. Sparco Sprint Schalensitze, Upcoming: TD04 Turbo, Downpipe & HRE-Krümmer und Abstimmung by Mazza! - Target: 250PS.


BMAX

Mitglied

  • »BMAX« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 37

Dabei seit: 17. Juli 2018

Wohnort: 23820

Aktivitätspunkte: 220

S E
-
P P * * *

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. August 2018, 16:51

Moin,
kenne deine Erfahrung nicht, daher schwer einzuschätzen.

Habe gerade eben 600 km von der Ostsee nach Oberfranken hinter mir. Ausschliesslich Landstrasse, offen. Harz und Thür. Wald waren richtig richtig super - und den restl. Text hat das System verschluckt, ganz toll - nochmal: alles kein Problem. Klimaanlage reicht auch. Die Audis, die keinen Platz machen wollten würde halt trotzdem geschluckt, dort wo sie die Hose nass hatten, man muss halt Geduld haben ;)

Morgen geht's noch weiter südlich und Dienstag nach der Arbeit wieder zurück, alles kein Ding, bin ja noch jung,

Verbrauch? Lacher, 6,8 im Schnitt auf den ersten 2.300km (1.500 nicht über 4000, danach -also heute- bis 5000 über Land) mit viel Beschleunigungs- und Ortsdurchfahrtanteil.



Absolute Empfehlung ist Xenon, das wirkt bei den anderen Wunder da die Front recht klein ist,
Just my two cents,
Bijan

[No need to be perfect if you look good!]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BMAX« (5. August 2018, 17:03)


Evemac

Abarth-Fahrer

  • »Evemac« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 113

Dabei seit: 19. April 2016

Wohnort: Trimmis

Aktivitätspunkte: 580

-
G R .
-

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

16

Montag, 6. August 2018, 19:40

Ich gebe auch noch meinen Senf zum Thema Langstreckentauglichkeit dazu. Wir fahren des öfteren die A7 hoch, pro Weg immerhin gute 770 Autobahnkilometer. Für uns bedeutet das ganze keine Qual, mal Flott mal entspannt.

Die Sache mit dem Stauraum, bei etwas mehr Gepäck muss halt die Rückbank noch hinhalten, aber dieses Problem kannten wir schon vo unserem Alfa Brera.

Das einzige was ich zu bemängeln hab, der fehlende 6. Gang und ein Tempomat.....Aber das wussten wir schon beim Kaufentscheid, trotzdem haben wir noch keine Sekunde am Kauf gezweifelt! Das Auto macht einfach zuviel Spass. Ansonsten hätten wir nicht schon knapp 60000 km in zweieinhalb Jahren zurück gelegt. :top:


Gruss Marco

Mein Abarth 595: Yamaha Factory Racing


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andy Abarth (06.08.2018)

nicoveloce

Mitglied

  • »nicoveloce« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 19

Dabei seit: 22. Mai 2017

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 125

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

17

Freitag, 10. August 2018, 16:31

Ich hatte auch erst nur die Serienklima bestellt und anschließend die Automatik nachbestellt, also ich noch die Möglichkeit hatte die Bestellung zu ändern.

Grund für mich war einmal die Optik im Cockpit, Wiederverkauf und dann doch die Gewohnheit einer Automatik.

Mein Abarth 595C: 595C Pista MTA


sb-harald

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 6

Dabei seit: 29. März 2018

Aktivitätspunkte: 35

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

18

Montag, 13. August 2018, 17:43

Ich habe nun seit 3 Monaten und knapp über 3.000 Kilometern das Vergnügen mit einem Pista Cabrio. Da war auch mal eine Tour nach Düsseldorf und zurück dabei, das sind knapp über 200 Kilometer eine Strecke. Fand ich total unproblematisch. Selbst mein Hund, eine inzwischen 14 Jahre alte kniehohe spanische Straßenmischung, hat es sich nach kurzer Zeit im Beifahrerfußraum gemütlich gemacht und keine Beschwerden gezeigt.

Im Herbst geht es dann mal wohl Richtung Regensburg, 400 Kilometer one way, und ich habe keine Angst davor. Klima tut ihren Dienst stets gut, Radio funktioniert, Lärmpegel hält sich in Grenzen. Gut, bei solchen Distanzen werde ich nicht durchgängig offen waren, aber mit geschlossenem Verdeck kein Problem.

Wie von Evemac angesprochen fehlt der 6. Gang, klar. Aber deswegen wird er akustisch nicht unerträglich. Nur der Spritverbrauch ist dann ein bisschen schmerzhaft. Dessen muss man sich vor dem Kauf bewusst sein.

Bei entsprechender Fahrweise fährt man eh keine 400 Kilometer am Stück, sondern darf alle 200 Kilometer mal ein Päuschen zum Durchschnaufen machen.

Der normale Spritverbrauch bei einem Mix aus Stadt, Land, Autobahn kann zwischen 7,5 bis 11 Liter beim Pista liegen. Zwei Faktoren sind hierbei besonders verbrauchsfördernd: Geschwindigkeiten jenseits der 160 km/h und das persönliche Verlangen, wie oft man von den akustischen Qualitäten der Record Monza-Auspuffanlage Gebrauch machen möchte. :thumbsup:

Das Fahrverhalten finde ich nach etwas Einfahrzeit überraschend stabil, auch jenseits der 180 in schnellen Autobahnkurven. Kitzliger als bei größeren Autos wird es dann aber, wenn man bei solchen Geschwindigkeiten stark abbremsen UND lenken muss. Da bedarf es feinfühliger Inputs beim Lenken. Im Vergleich zum Competizione, den ich probegefahren war, finde ich den Pista bei hohen Geschwindigkeiten etwas spurstabiler. Dafür verliert er (ganz wenig) an Agilität beim Einlenken.

Für ungeübtere Fahrer würde ich empfehlen, ab 160 permanent beide Hände am Lenkrad zu haben, bei allen anderen spätestens ab 190. Und ja, eigentlich gehören immer beide Hände ans Lenkrad, ich weiß.

Positiv überrascht bin ich vom "Komfort" der Federung. Ich fuhr vorher einen 2004er Audi A4 mit S-Line-Sportpaket, der hat die Stöße nicht weniger stark in die Kabine durchgegeben. Und wenn man in seiner Jugend Bekannte hatte, die einen zur Mitfahrt in ihren tiefergelegten GSIs und GTIs zwangen, ist der Pista eine absolute Mercedes S-Klasse im Vergleich dazu.

Mein Auto:


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Evemac (13.08.2018), sunski (13.08.2018), Andy Abarth (13.08.2018), BMAX (14.08.2018)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!