Scara73

monstereddie

Abarth-Schrauber

  • »monstereddie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 272

Dabei seit: 24. September 2013

Wohnort: Friedrichshafen

Aktivitätspunkte: 1395

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. November 2013, 12:11

Benzinsortenunterschiede mit 95,98,100 Oktan

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Die Aussage ist komplett falsch, was das 100 Oktan angeht: Hier die NACHWEISBARE Beschreibung - auch für die, die es besser wissen mögen:

Die Marelli speichert sich MAXwerte aus den Lernwerten. Die Fahrzyklen sind auf 12 Betriebsstunden oder 22 Fahrzyklen (Situationsbedingt) abgelegt. Dh. Kommt der Kunde zu mir mit 100 Oktan, dann schafft die ECU die besseren Lernwerte zu adaptieren, wie wenn er mit 98 Oktan kommt. Das heisst dann NICHT dass das Auto schlechter läuft, sondern, dass die Lernwerte entsprechend schlechter resultieren.

Beispiel.
Wir nehmen einen Wert von 1-100. Mit 95 Oktan schafft die Lernphase 80. Mit 98 Oktan schafft die Lernphase 90 und mit 100 Oktan schafft die Lernphase 100. 102 Oktan von Aral wird nicht verwertet - vergleichbar mit 98 Oktan und 100 Oktan drüber getankt - das Shell Benzin ist das Beste.

So. In den Fahrzyklen kommt nun eine Differenzierung dazu. Er misst also mit 98 Oktan bestenfalls 90, 88, 89, 90, 87, 86, 85, 90 etc.... bis er seine Zyklen beendet hat. Dann nimmt er für die Kennfeldfreigabe den Differenzwert aus allen Messungen. Der Differenzwert wird als Referenzwert genommen. Das ist dann das Ergebnis aus der Betankung. Wenn der schlecht ausfällt oder niedrig ist die Drehmomentanforderung schlecht, wenn der höher ist, umso höher. Die Marelli hat keine direkte und primäre Ladedruckregelung. Durch die Selbstadaption der Gemischaufbereitung funktioniert alles nur mit einer Drehmomentanforderung.

Ergo. Take ich während der Lernphase 100 Oktan, dann speichert er die hohen Werte und ERLAUBT anschliessend die hohen Werte. Tanke ich 98 oder weniger, dann erfolgt die Berechnung auf deren Höchstwert, und resultiert zu einer schlechteren LEISTUNG (das Drehmoment ist da sekundär). Richtig ist:

100 Oktan tanken - mindestens 4 Tankfüllungen oder 1000km. Dann kann man OHNE LEISTUNGSVERLUST auch 98 Oktan tanken.


Wer mir widersprechen will - bitte. Ich habe hier Funktionsrahmen des Steuergerätes für Abarth. Ich habe hier schon mehr verraten, als ich sollte. Beweisen kann ich das vor Ort.


EDIT:
Das ist keine schroffe Art zu kommunizieren, und ich meine es auch nicht böse - beim Durchlesen mag das nicht "nett" klingen. Es ist ein Faktenbeitrag und ich bin für konstruktive Kommunikation offen. Wenn einer wieder beleidigend wird, dann ignoriere ich das.
pogea racing gmbh | automotive intelligence | www.pogea-racing.com

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »abarth_ig« (25. November 2013, 19:40)

Mein Abarth 500: designer, creator and owner of ARES


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tunwirs (25.11.2013), Toasted (25.11.2013), BigMP (25.11.2013), Burt (28.11.2013), Domi85 (28.11.2013), DAN Tom (01.05.2018)

monstereddie

Abarth-Schrauber

  • »monstereddie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 272

Dabei seit: 24. September 2013

Wohnort: Friedrichshafen

Aktivitätspunkte: 1395

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. November 2013, 12:21



Ich denke die Leistung mit 98 Oktan ist das ausschlaggebende, 100 Oktan fahren doch die Wenigsten.
Außer die Ihren Abarth nur ein paar tausend Kilometer im Jahr bewegen....


;) das sehe ich aber ganz anders,

ich fahre immer Ultimate, das hat über 100 Oktan und macht richtig Spass, warum auch nicht ?

wenn ich einen ABARTH fahre, dann weiss ich im voraus, dass der was richtiges zum futtern braucht,


der paar EUR Unterschiede bei einer Tankfüllung, ( rund EUR 3,-- bis EUR 4,-- ) für perfekten Fahrspass sind OK

wem das zu teuer ist im Hinblick auf zigtausende km pro Jahr, der hatt dann einfach nicht das richtige Auto - da wäre ein TD-Diesel, egal welche Marke, eher angebracht.
Hallo Namensvetter,

ist nur teilweise richtig. Hast du echt bei dem höherwertigen Sprit einen "Mehrverbrauch" festgestellt? Ich habe hier 2 TJETs und die verbrauchen 0,8-1,2l/100km weniger, wenn die mit 100 Oktan betankt sind. Natürlich ist das teuerer, nur wenn ich dann bei gleicher Fahrweise fast ein Liter weniger brauche, dann komme ich mit der Kostenberechnung nicht ganz klar. Eher sehe ich dann eine Steigerung des Funfaktors und eine Reduktion der Kosten? Wenn der Liter 1,70 Euro kostet und ich einen Liter weniger brauche, dann spare ich mindestens 4-5 Liter insgesamt?!
pogea racing gmbh | automotive intelligence | www.pogea-racing.com

Mein Abarth 500: designer, creator and owner of ARES


Edi

Abarth-Profi

  • »Edi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 523

Dabei seit: 21. März 2013

Aktivitätspunkte: 2730

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. November 2013, 14:39

;) @monstereddie,

hab ja nix von Mehrverbrauch gesagt ,

ich fahre einfach nur ARAL Ultimate, und das von ersten Tag an.

;) ich will hier jetzt keine General-Debatte auslösen in Sachen: Steuergerät - und Oktanzahlen aber:

wenn ich nun mal ne miese Plörre tanke, dann hilft mir das beste gepimte Steuergerät überhaupt nicht,

d.h. in unserem Falle: unter 98 Oktan und die Leistung wird nicht gebracht, trotz Steuergerät und sämtlichen Hokus-Pokus, egal von wem

?( ich wunder mich immer wieder: da rüsten manche auf auf Tot und Teufel auf und sparen dann am Sprit ( ich rede hier von unter 98 Oktan )
:P ich bin wieder hier, war nur kurz mal weg, hab mich nur versteckt .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Edi« (25. November 2013, 15:39)


monstereddie

Abarth-Schrauber

  • »monstereddie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 272

Dabei seit: 24. September 2013

Wohnort: Friedrichshafen

Aktivitätspunkte: 1395

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. November 2013, 14:46

Ich erlebe das jeden Tag hier. TFSI mit 95 Oktan betankt, weil der Händler gesagt hat, ... man kann auch 95 Oktan tanken.... Ich kaufe mir ein 50000 Euro Auto und riskiere bei heissen Aussentemperaturen Autobahn Volllast einen Motorschaden, weil ich 4ct zu wenig in der Tasche habe. Das verstehe ich auch nicht. Jetzt aber auch mal ganz fies gesagt:

TTRS MED9 Steuerung:
Messung 95 Oktan 285PS
Messung 98 Oktan 344PS
Messung 100 Oktan 367PS

Das ist im Steuergerät dann im Kennfeld "Kraftstoffqualitätserkennung" hinterlegt. Ich hatte einen Kunden aus Liechtenstein, der kostenloses Tuning bekommen hat. Ich habe ihn zur Shell geschickt. Dann war der happy.

Er war ehrlich und sagte ".... irgendwie muss ich das ja auch alles zahlen....." - sehe ich auch ein - aber einen Motorschaden wegen Falschbetankung muss man auch zahlen.
pogea racing gmbh | automotive intelligence | www.pogea-racing.com

Mein Abarth 500: designer, creator and owner of ARES


Tobi GPAB

Abarth-Professor

  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 294

Aktivitätspunkte: 11695

- * *
-
* * * *

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. November 2013, 15:42

Fahre seit 2008 und mittlwerweile meinem 3ten Abarth die 100 Oktan plörre von Shell...
Muss wohl auch mal bei Pogea vorbeischauen, das das auch mal ausgeschöpft wird... 8|

Kann ich bei euch auch die gesammelten Punkte einlösen? Bin auch im V-Power Club :thumbsup:

Mein Abarth Punto Evo: supersport


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

monstereddie (25.11.2013), MrHenry20 (26.11.2013)

GT_driver

Abarth-Professor

  • »GT_driver« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 249

Dabei seit: 12. September 2012

Wohnort: zu Hause

Aktivitätspunkte: 11310

Danksagungen: 542

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. November 2013, 21:01

Hallo!

Bitte erläutere diese Aussage:

TTRS MED9 Steuerung:
Messung 95 Oktan 285PS
Messung 98 Oktan 344PS
Messung 100 Oktan 367PS

Wie darf ich das als Laie verstehen? Ich ändere nichts am Datenstand, tanke 100 Oktan und hab eine Leistungsdifferenz von 82PS von 95 Oktan zu 100 Oktan?
Die Menschen lassen sich lieber durch Lob ruinieren als durch Kritik bessern.
Georg Bernhard Shaw

Mein Auto: - HRE1446BW - HRE Upgradekrümmer - und vieles mehr


monstereddie

Abarth-Schrauber

  • »monstereddie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 272

Dabei seit: 24. September 2013

Wohnort: Friedrichshafen

Aktivitätspunkte: 1395

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. November 2013, 21:08

Habe ich erklärt. Les es noch mal durch.
pogea racing gmbh | automotive intelligence | www.pogea-racing.com

Mein Abarth 500: designer, creator and owner of ARES


GT_driver

Abarth-Professor

  • »GT_driver« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 249

Dabei seit: 12. September 2012

Wohnort: zu Hause

Aktivitätspunkte: 11310

Danksagungen: 542

  • Nachricht senden

8

Montag, 25. November 2013, 21:17

Würdest Du mir bitte die relevanten Textstellen markieren?

Ich bin kein Tuner, würde aber dennoch gern wissen wie 5 Oktan diesen Leistungsunterschied generieren.

Vielen Dank dafür!
Die Menschen lassen sich lieber durch Lob ruinieren als durch Kritik bessern.
Georg Bernhard Shaw

Mein Auto: - HRE1446BW - HRE Upgradekrümmer - und vieles mehr


monstereddie

Abarth-Schrauber

  • »monstereddie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 272

Dabei seit: 24. September 2013

Wohnort: Friedrichshafen

Aktivitätspunkte: 1395

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

9

Montag, 25. November 2013, 21:36

Steht drin. Kennfeld für Kraftstoffqualitätserkennung.
Fahren, Echtzeit Erkennung, Zündwinkelrücknahme, Reduktion der Drehmomentanforderung bis zu Reduktion des Ladedrucks. Das nennt man dann Bauteileschutz. Zu sehen zB im Messwertblock 020 ganz ohne Prüfstand. 95 nimmt er mehr als 6 grad zurück, dann macht er bis zu 0,4bar weniger. Wers nicht glaubt soll mit einem TTRS kommen (hier steht zufällig einer jeden Tag)....
pogea racing gmbh | automotive intelligence | www.pogea-racing.com

Mein Abarth 500: designer, creator and owner of ARES


GT_driver

Abarth-Professor

  • »GT_driver« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 249

Dabei seit: 12. September 2012

Wohnort: zu Hause

Aktivitätspunkte: 11310

Danksagungen: 542

  • Nachricht senden

10

Montag, 25. November 2013, 21:38

OK! also das heißt beim TTRS machen 5 Oktan mindestens 50PS aus?
Die Menschen lassen sich lieber durch Lob ruinieren als durch Kritik bessern.
Georg Bernhard Shaw

Mein Auto: - HRE1446BW - HRE Upgradekrümmer - und vieles mehr



corsa

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 472

Dabei seit: 8. November 2011

Aktivitätspunkte: 2385

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

11

Montag, 25. November 2013, 22:14

Jetzt fangt doch nicht wieder sofort an die potenzielle Diskussion im Keim zu ersticken.

Ich habe selber noch zwei andere Autos die extremst empfindlich auf Spritsorten sind.
Auto 1 hat einen TFSI mit K04, größer ausgebaut; mit selbem Prüfstand 301 zu 337PS (95 Fusel vs Shell Nitro)
Auto 2 ist auch ein kleiner Turbo, 343PS vs 375PS.

Gilt nur zum Veranschaulichen dass diverse Spritsorten durchaus einen Einfluss haben können.
Zur Begründung müsste aber jemand kompetenteres kommen.

GT_driver

Abarth-Professor

  • »GT_driver« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 249

Dabei seit: 12. September 2012

Wohnort: zu Hause

Aktivitätspunkte: 11310

Danksagungen: 542

  • Nachricht senden

12

Montag, 25. November 2013, 22:16

Nein, nein. Wer als Tuner sowas öffentlich schreibt kann das sicher belegen! Wir tauschen uns nur aus! Es geht ja nur drum transparent zu erklären wie das geht!
Die Menschen lassen sich lieber durch Lob ruinieren als durch Kritik bessern.
Georg Bernhard Shaw

Mein Auto: - HRE1446BW - HRE Upgradekrümmer - und vieles mehr


BigMP

Abarth-Fahrer

  • »BigMP« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 123

Dabei seit: 20. April 2013

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 635

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

13

Montag, 25. November 2013, 22:47

Monstereddie hat's doch erklärt - es geht nicht drum, dass 5 Oktan 50 PS mehr bringen. Es geht darum, dass Hersteller bei geringerer Spritqualität die Motoren stark runterregeln.
Wenn die Solleistung allerdings bei z.B. 98 liegt, kann ich mir auf der anderen Seite aber auch schwer vorstellen, dass der Hersteller das Kennfeld beim Tanken von 100 oder 102 so vorsieht, dass wesentliche Mehrleistung entsteht. Wäre nämlich auch ein Risikofaktor (aus dem Grund reduziert er ja die Leistung überproportional bei geringer als Soll-Spritqualität),
wenn's kein Risiko wäre, würde der Hersteller doch gerne mit der hohen Zahl an Mehr-PS bei höherer Spritqualität werben. Dies ist aber nur "meine" Logik, soll nicht heißen, dass die PS Aussage von monstereddie falsch ist! Fände es halt nur merkwürdig, dass Hersteller auf PS in der Werbung verzichten, die bei Tanken von z.B 100er Sprit locker da wären. But you never know...

LG Mirko
Never trust the Cafe Racer...

Mein Abarth 595: Abarth 595 Turismo Bicolore Grigio Campovolo e Rosso Officina + Porsche Carrera 997 Seal Gray


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Edi (25.11.2013)

corsa

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 472

Dabei seit: 8. November 2011

Aktivitätspunkte: 2385

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

14

Montag, 25. November 2013, 22:56

Finde so technische Diskussionen wirklich interessant.
Evtl kann ein Moderator hier einige Beiträge rauskopieren und einen neuen Thread zum Thema Benzinsorten erstellen...

Wegen den möglichen Leistungsgewinnen könnte irgendwer der sich damit auskennt evtl 2 Fragen beantworten:
Wie kommt es zu einem solchen Leistungsplus?
Und an Eddie gerichtet: wenn ich deine Posts richtig verstehe soll es an den den jeweiligen Steuergeräten liegt? Also nicht an der Leistungsfähigkeit des Sprits, sondern einem Anlernen über längerem Zeitraum?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

xerxes (25.11.2013)

monstereddie

Abarth-Schrauber

  • »monstereddie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 272

Dabei seit: 24. September 2013

Wohnort: Friedrichshafen

Aktivitätspunkte: 1395

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

15

Montag, 25. November 2013, 23:03

Also Edi,


hier mein Angebot.


Komm doch vorbei zu meiner Märchenstunde. Ich habe das nicht nur ein, nicht nur zwei sondern etliche Male belegt. Der Unterschied zwischen 95 Oktan und 100 Oktan beim 2.0TFSI mit 200PS ist ca. 28PS. Beim TTRS wird im Kennfeld bis zu 0,6 Bar Ladedruck zurückgenommen und die Zündung geht so lange zurück bis sie aus den programmierten kritischen Werten raus ist.



So... was anderes. Du fährst bei 40 Grad Aussentemperatur Dauerfeuer. Denkst du ernsthaft, dass die Motorsteuerung nicht reagiert? Dann erkläre mir mal bitte warum LLK verkauft werden? Aus Gründen der Märchenstunde? Oder Downpipes mit 100cpi Kats, auch aus Märchenstunden. Oder Abgasanlagen mit grösseren Querschnitt??? Auch aus Gründen der Märchenstunde. Ich will dich nicht beleidigen, aber geh mal und nimm ein Paar Chemiestunden, denn du hast keinen blassen Schimmer was 2 Oktan sind.


Der Unterschied in der Verbrennung von 2 Oktan sind bei einem 2.0TFSI mit 0,4l/100km zu belegen. Diesen Mehrkraftstoff wird benötigt um den Brennraum zu kühlen, weil die Verbrennung weniger effizient ist und der Motor klingelt/klopft (les das in Wikipedia durch). Wenn der Motor klingelt oder klopft, dann wird das erkannt. Diese Sensoren geben nur eine Meldung - wie die Meldung umgesetzt wird liegt dann in der Entscheidung des Herstellers, Programmierer oder des Tuners (wenn er es kann).


Das ist eine Sache, die jeder gute Applikateur per Programmierung bei nahezu jedem Auto selbst bestimmen kann. Man kann sogar sagen, dass wenn dein 500er noch keine 90 Grad Wassertemperatur hat, dass du GAR KEIN LADEDRUCK fährst. Bauteileschutzkennfelder hat heute jede Motorsteuerung. Ich habe keine Ahnung, was du beruflich machst, ich habe dich mit Respekt behandelt - bis jetzt - denn du wirst unverschämt. Und DAS ist unfair.


Hajo hat mich bewegt hier sachliche Diskussionen zu führen, jetzt ist es soweit, dass die Allgemeinheit hier dann eben keine Infos mehr bekommt und dass man mir nun schon 9 PNs geschrieben hat, weil man sich hier nicht mehr zu fragen traut. Was du damit bezweckst ist mir echt fremd. Ich werde aber nicht auf dein Niveau abrutschen. Ich verstehe diese Kindergartenverhalten nicht - ehrlich nicht. Es geht hier um die Funktionen einer Motorsteuerung, mit über 7000 Zugriffen ist der Beitrag sicherlich nicht uninteressant.


Ich frag mal einen Admin ob man den Off Topic Müll entfernen kann. Danke.
pogea racing gmbh | automotive intelligence | www.pogea-racing.com

Mein Abarth 500: designer, creator and owner of ARES


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

brera939 (26.11.2013), MrHenry20 (26.11.2013), Herbert500 (28.11.2013), sunski (01.08.2018)

monstereddie

Abarth-Schrauber

  • »monstereddie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 272

Dabei seit: 24. September 2013

Wohnort: Friedrichshafen

Aktivitätspunkte: 1395

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. November 2013, 23:11

Finde so technische Diskussionen wirklich interessant.
Evtl kann ein Moderator hier einige Beiträge rauskopieren und einen neuen Thread zum Thema Benzinsorten erstellen...
Danke, ich versuche das zu beantworten, was man mich fragt, solange es meine Arbeit nicht beeinflusst.
Wegen den möglichen Leistungsgewinnen könnte irgendwer der sich damit auskennt evtl 2 Fragen beantworten:
Wie kommt es zu einem solchen Leistungsplus?
Und an Eddie gerichtet: wenn ich deine Posts richtig verstehe soll es an den den jeweiligen Steuergeräten liegt? Also nicht an der Leistungsfähigkeit des Sprits, sondern einem Anlernen über längerem Zeitraum?


Das habe ich erklärt corsa, schau dir den Beitrag an, wo es um die Prozentvergabe geht bei den Lernwerten - hast du da was nicht verstanden, dann gerne noch Mal, sag mir nur bitte was unklar ist. Dann gern.

Es liegt nicht alleine an den Steuergeräten. Es liegt einfach daran, dass der Hersteller gewährleisten will, dass der Motor nicht hochgeht, wenn er absichtlich oder unbewusst oder wahllos falsch betankt wird. Du willst 95 Oktan, ja kannst du (bei Audi steht: Das Betanken mit 95 Oktan / Super Benzin ist nur im Notfall möglich, das Auto hat dann verminderte Leistung und sollte dann nicht Vollast bewegt werden) - 95 also unter Leistungseinbussen. Es ist ein Schutz, dass dir der Motor nicht hochgeht. WIE arg und wie massiv runtergeregelt wird liegt dann mehr am Modell wie am Steuergerät. Es gibt MED9, die nicht arg runterregeln (zB Opel GT) baugleiches STG im Audi macht massive Leistungsrücknahmen.

Das Anlernen ist nach einer Anzahl von Fahrzyklen vorerst beendet (dann könnte man wieder auf 98 Oktan umsteigen - was man durchaus kann). Wenn ich nun nur noch 98 Oktan tanke und übertrieben gesagt ewig fahre sind die Lernphasen zwar deutlich länger, dennoch wird der Durchschnittswert verringert. Verstehst du?
pogea racing gmbh | automotive intelligence | www.pogea-racing.com

Mein Abarth 500: designer, creator and owner of ARES


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

luchs (28.11.2013)

GT_driver

Abarth-Professor

  • »GT_driver« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 249

Dabei seit: 12. September 2012

Wohnort: zu Hause

Aktivitätspunkte: 11310

Danksagungen: 542

  • Nachricht senden

17

Montag, 25. November 2013, 23:12

Hallo!

Leider bleibt mir nur übrig mich zu belesen! Bezüglich Sprit finde ich das interessant! Sehr gern würde ich Deine Ausführungen diesbezüglich hören!

http://www.th-nuernberg.de/fileadmin/Hoc…clas_fertig.pdf

Ergänzend: Klopffestigkeit und Mehrleistung sind zweierlei Sachen! Ich gebe dem Eduard Pogea insoweit recht recht, das abstimmen mit 95 Oktan und 100 Oktan schon unterschiedlich ist!
Die Menschen lassen sich lieber durch Lob ruinieren als durch Kritik bessern.
Georg Bernhard Shaw

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GT_driver« (25. November 2013, 23:29)

Mein Auto: - HRE1446BW - HRE Upgradekrümmer - und vieles mehr


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Edi (25.11.2013)

Punto G²

Abarth-Profi

  • »Punto G²« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 659

Dabei seit: 4. Februar 2010

Wohnort: Norden

Aktuelle Marktplatzeinträge: 6

Aktivitätspunkte: 3440

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

18

Montag, 25. November 2013, 23:13

@Edi
Die Rede war die ganze zeit von einem TTRS ;)

Du scheinst dir deine Aussagen selbst zurecht zu legen wie es mir schein (jetzt ohne Partei zu ergreifen).


Du hast selbst geschrieben dass du es nicht glaubst dass 100Oktan zu 95 Oktan bei einem TTRS 85PS ausmachen, nun glaubst du nicht dass es 85PS bei einem 595 Abarth ausmacht.

Dass es bei einem Abarth keine 85PS Mehrleistung ausmacht dürfte ja wohl bekannt sein.
GPA: MAZZA Engineering STUFE 2/G-Tech Cup-rS/ 200 Zellenkat by SCARA 73/K&N 57S Airbox incl. Modified Genuine Airbox/HG-Intake/HG-HFR LLK/
G-Tech Shortshifter/Bonalume Blowoff variabel/EsseEsse BOSCH EV14 Injectoren/Brembo Gelocht vorne/Bilstein B12 Pro-Kit/Schwarze LED-RL/Schwarze Seitenblinker....... RENNT;)

Mein Abarth Grande Punto: GPA,Leder,Klimaautomatik,Weiß mit rotem Kit-Estetico, tiefschwarze LED Rückleuchten.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

monstereddie (25.11.2013), MrHenry20 (26.11.2013)

monstereddie

Abarth-Schrauber

  • »monstereddie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 272

Dabei seit: 24. September 2013

Wohnort: Friedrichshafen

Aktivitätspunkte: 1395

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

19

Montag, 25. November 2013, 23:20

Das werd ich tun, bin im Fruehjahr am Bodensee, ich lass mich gerne bekehren, aber rund 85 PS mehr bei meinem Abarth 595 ?

nur mit Softwareaenderung - meine Zweifel bleiben.
Du glaubst doch nicht selbst, dass ich das geschrieben habe? 85PS am Abarth? Bitte les dir noch Mal durch, was du schreibst. Es geht hier nicht um deinen 595 sondern um einen TTRS von Audi mit 340PS und 5 Zylindern und Auspuff links und rechts oval und Audiringen und Frittentheke. Nicht um 595. Sicherlich nicht um 595. Es geht nicht um einen 595. Auf keinen Fall beim 595. :rotfl:
pogea racing gmbh | automotive intelligence | www.pogea-racing.com

Mein Abarth 500: designer, creator and owner of ARES


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MrHenry20 (26.11.2013)

corsa

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 472

Dabei seit: 8. November 2011

Aktivitätspunkte: 2385

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

20

Montag, 25. November 2013, 23:37

Bedanken kann man sich nicht bei Posts die via Tapatalk gemacht werden.
Ist leider so...

Die Erfahrungen die Eddie beim TFSI gemacht hat (er hat den 2.0 auch erwähnt) kann ich so in der grössenordnung bestätigen (halt mit einem optimierten & umgebauten Motor, war aber vorher ähnlich 216 PS zu knapp über 240 PS mit hochoktanigem).

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!