G-Tech

DerJuBe

Mitglied

  • »DerJuBe« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 19. April 2020

Wohnort: Göppingen

Aktivitätspunkte: 40

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Mai 2020, 13:33

Die Qual der Wahl

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Moin,

Mein Name ist Julian, bin 21 Jahre alt, komme aus der Nähe Göppingen und hab jetzt seit Mitte Februar den Traum von meinem eigenen Abarth.

Mitte Februar wurde eine Probefahrt bei einem Abarth-Händler in GP (Göppingen) ausgemacht, geplant war ursprünglich die Probefahrt mit einem Abarth Pista MY 20, also mit 165 PS.
Vor Ort angekommen wurde mir dann gesagt, dass der Pista momentan nicht zur Verfügung stehen würde und ich deshalb eine Probefahrt mit einem Competizione machen kann.
Kurz überlegt, da ich mich aber bereits so sehr auf die Probefahrt gefreut habe, nahm ich das Angebot an.
Da saß ich nun in einem weiß-roten Abarth Competizione mit voller Hütte.
Der Verkäufer nannte mir noch kurz ein paar Eckdaten des Fahrzeuges, gefühlt habe ich davon aber nichts mehr mitbekommen.
Und als ich dann letztendlich den Motor gestartet habe und die Record-Monza sich zu Wort meldete, war es um mich geschehen.
Ab diesem Moment war ich so dermaßen von dem Auto angefixt und nach einer einstündigen Probefahrt durch die Stadt und auf sehr kurvigen Landstraßen, war mir klar dass bei meinem nächsten Auto das Abarth-Logo den Kühlergrill zieren wird.

Nach der Probefahrt kam ich nochmals mit dem Verkäufer ins Gespräch, da ich mir jetzt nicht mehr sicher war ob es der Competizione oder der Pista werden soll.
Das Autohaus selbst verfügte über einen Abarth Pista, den man aber nicht Probefahren konnte, also blieb mir nur die Möglichkeit eine Sitzprobe auf den normalen Sportsitzen zu machen.

Meine Frage lautet nun: Muss es der Competizione sein oder reicht der Pista mit seinen 165 PS aus?
An sich sind die Daten der beiden Fahrzeuge fast identisch, beide haben die Record-Monza, beide haben den Garret 1446 drin, beim Competizione liegt der Vorteil darin KONI-Sportfahrwerk sowohl vorne als auch hinten, sowie eine Brembo-Bremsanlage und natürlich die 14 PS mehr.
Ich frage mich halt, ob man dies bei einem direkten Vergleich der beiden Fahrzeuge merken würde oder ob die Unterschiede beim Fahren nur minimal sind.

Im Forum selbst habe ich mich bereits umgeschaut, hierbei hab ich eine ähnliche Diskussion gefunden, bei dieser ging es jedoch um den alten PISTA mit dem IHI-Lader.
Bei dieser Diskussion fiel die Wahl klar und deutlich auf den Competizione, aber wie würde die Diskussion jetzt mit dem neuen Pista ausgehen?
Mich würde gerne die Meinung derjenigen interessieren, die vllt vor der selben Wahl standen und sich dann für den Pista entschieden haben.

Falls sich einige fragen: Warum frägt der Typ nicht einfach nochmal beim Autohaus nach, ob vllt jetzt eine Probefahrt mit dem Pista möglich ist?
Tja, dies hab ich gemacht, jedoch hat der Verkäufer das Verkaufsgespräch bereits vor einer geplante Probefahrt durchgeführt.
Den Rabatt den ich bekommen hätte war marginal und deshalb kam es auch letztlich zu keiner Probefahrt.

Ich hoffe einfach, dass mir eurer Antworten bei meiner Entscheidung behilflich sein werden und bedanke mich jetzt schonmal für die Unterstützung.

Mein Auto:


Flitzei

Abarth-Schrauber

  • »Flitzei« ist männlich

Beiträge: 257

Dabei seit: 18. Februar 2019

Aktivitätspunkte: 1300

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Mai 2020, 14:03

Ist halt die Frage, was du damit machen willst.

Der Compe kostet nicht nur so schon deutlich mehr als der Pista, sondern ist auch im Unterhalt deutlich teurer. Versicherung kostet erheblich mehr, Steuer, Bremsen etc.; das sollte man mit einplanen.

Ich weiß jetzt auf Anhieb nicht, ob du die Konis beim Pista als Extra bestellen kannst, aber bei meinem Turismo war das Koni FSD auf der 2. Achse 150 Euro Aufpreis. Die Dinger kannst du also auch nachträglich einbauen lassen, wenn du sie unbedingt willst, ohne dass das extrem teuer ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Flitzei« (7. Mai 2020, 14:23)

Mein Abarth 595: Nr 1, Turismo 2018, wurde geklaut; Nr 2: Turismo 2019, Nero Scorpione/Podio Blu, Leder braun, Felge Sport, rote Bremssättel


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 564

Dabei seit: 21. November 2015

Aktivitätspunkte: 7870

* *
-

Danksagungen: 805

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Mai 2020, 14:03

Viele Grüße aus Bartenbach und die Empfehlung, nimm den Competizione! Neben den Bremsen und Mehrleistung hat er such die Sabelts und ist einfach für die Landstraßenhatz gut gewappnet.

Und wir haben hier in Göppingen ja viele ideale Strecken vor der Türe! 8o
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


DerJuBe

Mitglied

  • »DerJuBe« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 19. April 2020

Wohnort: Göppingen

Aktivitätspunkte: 40

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Mai 2020, 14:18

Ist halt die Frage, was du damit machen willst.

Der Compe kostet nicht nur so schon deutlich mehr als der Pista, sondern ist auch im Unterhalt deutlich teurer. Versicherung kostet erheblich mehr, Steuer, Bremsen etc.; das sollte man mit einplanen.

Ich weiß jetzt auf Anhieb nicht, ob du die Konis beim Pista als Extra bestellen kannst, aber bei meinem Turismo war das Koni FSD auf der 2. Achse 150 Euro Aufpreis. Die Dinger kannst du also auch nachträglich einbauen lassen, wenn du sie unbedingt willst, ohne dass das extrem teuer ist.
Das ist halt so der Grund, der mich davon abhält den Competizione zu nehmen.
Versicherung würde bei diesem 875€ VK kosten, beim Pista wäre es 617€.
KFZ-Steuer ist bei beiden gleich.

Andererseits bin ich kein Freund davon mein Fahrzeug groß umzubauen, wenn ich mir einen Abarth kauf, dann so dass das Gesamtpaket stimmt und ich nichts mehr daran machen muss.
Mir stellt sich halt hier die Frage, braucht man die KONI unbedingt oder reicht das Fahrwerk des Pista`s aus?
Als ich die Sportsitze des Pista`s Probe gesessen habe, fand ich diese sogar bequemer als die Sabelt, aber diese sehen in meinen Augen halt einfach richtig gut aus und ich weiß auch nicht wie es sich mit dem Seitenhalt bei den normalen Sitzen verhält. :whistling:

Mein Auto:


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 564

Dabei seit: 21. November 2015

Aktivitätspunkte: 7870

* *
-

Danksagungen: 805

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Mai 2020, 14:26

Das Konifahrwerk ist nicht wirklich sportlich und der Abarth damit nicht gut abgestimmt. Die Hinterachse wird besonders beim starken Bremsen so sehr entlasten, dass die Achse nicht mehr stabilisiert! Von dem Fahrwerk würde die Entscheidung nicht abhängig machen!

Der Seitenhalt in den regulären Sitzen ist eine Katastrophe!
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


Flitzei

Abarth-Schrauber

  • »Flitzei« ist männlich

Beiträge: 257

Dabei seit: 18. Februar 2019

Aktivitätspunkte: 1300

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Mai 2020, 14:28

Ich finde nicht, dass man die Konis unbedingt braucht, deswegen habe ich die auch nicht mitbestellt. Aber ich wollte das Auto halt auch für den Alltag haben.

Ich habe mich damals für den Turismo entschieden (der ist ja jetzt praktisch der Pista in grün), weil ich ein Alltagsauto wollte, da fand ich die normalen Sitze besser geeignet als die Sabelts (das ganze Auto ist damit einfach ein bisschen softer, die Sitze sind aber gut) und zumindest hier in der Gegend kann man den Compe eh nicht legal mit seinem ganzen Potenzial fahren. Alle 5 Minuten ein Blitzer und da, wo die Strecken schön sind, steht dauernd die Polizei wegen der Biker aus dem angrenzenden Ausland, die in der Eifel mit leerem Auspuff die Sau machen. Mir wäre das schon zu lästig, mit einem völlig legalen Auto ständig rausgewunken zu werden.

Mir hat das schon gereicht, als mich neulich nachts die Bundespolizei anhielt und mir einen Vortrag hielt, ich solle innerorts nicht so rasen (ohne Messung...). Ich hatte keine 50 drauf, kam halt nur ohne Neigung um die Kurve und selbst der normale Auspuff ist kein Leisetreter.

Den Pista habe ich damals übrigens nicht genommen, weil mir der Aufpreis für Leder zu hoch war, das der Turismo schon hatte, der hätte am Ende mit weniger Ausstattung dasselbe gekostet, und es gab die Zweifarblackierung nicht, die ich wollte. Und ich war auch auf die RM nicht so scharf.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Flitzei« (7. Mai 2020, 14:35)

Mein Abarth 595: Nr 1, Turismo 2018, wurde geklaut; Nr 2: Turismo 2019, Nero Scorpione/Podio Blu, Leder braun, Felge Sport, rote Bremssättel


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 227

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 11395

Danksagungen: 1252

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Mai 2020, 14:57

Grüezi Julian

Die Entscheidung musst du selbst treffen.
Würde aber auch - wenn die Kosten keine Rolle spielen - zum Compe raten.

Was willst du? Später mit Fahrwerk, Motor, etc. nachrüsten oder Serie lassen?

Spass machen beide!

Ein kleines Luxusproblem....viel Glück!

Grüsse - Dani

DerJuBe

Mitglied

  • »DerJuBe« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 19. April 2020

Wohnort: Göppingen

Aktivitätspunkte: 40

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Mai 2020, 15:07

Grüezi Julian

Die Entscheidung musst du selbst treffen.
Würde aber auch - wenn die Kosten keine Rolle spielen - zum Compe raten.

Was willst du? Später mit Fahrwerk, Motor, etc. nachrüsten oder Serie lassen?

Spass machen beide!

Ein kleines Luxusproblem....viel Glück!

Grüsse - Dani
Grüß dich,

Grundsätzlich würde ich das Fahrzeug gerne so lassen wie es ist und nicht großartig etwas daran verändern.
Ist echt ein Problem, wenn man den Pista nie Probe fahren konnte, so würde ich wenigstens wissen OK, DIE SITZE SIND ABSOLUTER KÄSE oder ob diese mir völlig ausreichen würden.
Dass beide Spaß machen, glaube ich dir sofort :)

Mein Auto:


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 227

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 11395

Danksagungen: 1252

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. Mai 2020, 15:19

...dann kauf den Compe mit den Sabelt :top:
Sport mit den Sabelt oder eher komfortabel mit den Standartsitzen.


Oder gleich einen Esseesse mit der Akra ;)
Falsch machst du aber bestimmt nichts!


Viel Erfolg - Dani

CO_595

Abarth-Profi

  • »CO_595« ist männlich

Beiträge: 391

Dabei seit: 21. Januar 2018

Wohnort: Kirchheim/Teck

Aktivitätspunkte: 2000

E S
-
C O 5 9 5

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. Mai 2020, 15:25

Servus Julian und Grüße aus Kirchheim.

Ich musste bei deinem Bericht echt ein paar mal lachen. Den Fehler eine Probefahrt zu machen, habe ich auch gemacht. Karre an, los gefahren und schon verloren gehabt :D Lachen musste ich auch bei deinem Satz, dass du kein Freund bist an deinem Auto großartig was umzubauen. Ich kann mich da noch an mein erstes Abarth-Treffen erinnern, da war meiner noch recht neu. Alle möglichen Leute wollten wissen was ich am Abarth alles machen will. Ich habe die alle für bescheuert erklärt, und denen gesagt, dass das mein Wochenendauto ist und ich an dem nichts machen lassen. Tja, so viel zur Theorie.

Ich habe mir einen Compe gekauft, ohne überhaupt an einen anderen zu denken. Ich wollte auch die Sabelt-Sitze haben und eigentlich auch gerne die 180 PS. Das Koni-Fahrwerk war jetzt nice to have, mehr aber auch nicht. Auf der Autobahn aus vollem Lauf mal abzubremsen macht da nicht wirklich viel Spaß mit. Zwischenzeitlich ist ein Vmaxx-Gewindefahrwerk drin und damit fährt er sich deutlich besser.

Was das Autohaus und den möglichen Rabatt angeht, da gibt es auch noch einen Händler in Fellbach, da habe ich meinen her.

Mein Abarth 595: Instagram: giallo_abarth - Competizione mit G Tech Evo 200 (203 PS, 339 Nm), Giallo modena - Dach schwarz mit gelbem Skorpion, Kit Estetico schwarz, Sabelt (Carbon), Bi-Xenon, abblendbarer Innenspiegel, Supersport mattschwarz, Gelb lackierte Bremssättel, Beats Soundsystem, Parksensoren, Radioantenne im Fenster, Uconnect 7", Apple Carplay, Vmaxx-Gewindefahrwerk, G-Tech Ladeluftkühler, G-Tech Schaltwegeverkürzung, LB Sitzschiene Fahrerseite, gelbe LB Strebe Kofferraum, schwarze Seitenblinker



DerJuBe

Mitglied

  • »DerJuBe« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 19. April 2020

Wohnort: Göppingen

Aktivitätspunkte: 40

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. Mai 2020, 16:13

Servus Julian und Grüße aus Kirchheim.

Ich musste bei deinem Bericht echt ein paar mal lachen. Den Fehler eine Probefahrt zu machen, habe ich auch gemacht. Karre an, los gefahren und schon verloren gehabt :D Lachen musste ich auch bei deinem Satz, dass du kein Freund bist an deinem Auto großartig was umzubauen. Ich kann mich da noch an mein erstes Abarth-Treffen erinnern, da war meiner noch recht neu. Alle möglichen Leute wollten wissen was ich am Abarth alles machen will. Ich habe die alle für bescheuert erklärt, und denen gesagt, dass das mein Wochenendauto ist und ich an dem nichts machen lassen. Tja, so viel zur Theorie.

Ich habe mir einen Compe gekauft, ohne überhaupt an einen anderen zu denken. Ich wollte auch die Sabelt-Sitze haben und eigentlich auch gerne die 180 PS. Das Koni-Fahrwerk war jetzt nice to have, mehr aber auch nicht. Auf der Autobahn aus vollem Lauf mal abzubremsen macht da nicht wirklich viel Spaß mit. Zwischenzeitlich ist ein Vmaxx-Gewindefahrwerk drin und damit fährt er sich deutlich besser.

Was das Autohaus und den möglichen Rabatt angeht, da gibt es auch noch einen Händler in Fellbach, da habe ich meinen her
Das Schlimmste war vor allem, dass man während der gesamten Probefahrt am Grinsen war. :D
Bei dem Autohaus handelt es sich wahrscheinlich um das Autohaus KÖGEL oder?

Mein Auto:


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 564

Dabei seit: 21. November 2015

Aktivitätspunkte: 7870

* *
-

Danksagungen: 805

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. Mai 2020, 16:35

Ja das ist der Kögel, die Jungs sind klasse!
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


DerJuBe

Mitglied

  • »DerJuBe« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 19. April 2020

Wohnort: Göppingen

Aktivitätspunkte: 40

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. Mai 2020, 16:42

Ja das ist der Kögel, die Jungs sind klasse!
Haben momentan den Essesse für knappe 28k im Sortiment, des wäre natürlich die absolute Krönung :whistling:

Mein Auto:


juiciefreak

Abarth-Schrauber

  • »juiciefreak« ist männlich

Beiträge: 342

Dabei seit: 22. August 2018

Wohnort: Oberpfalz

Aktivitätspunkte: 1755

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. Mai 2020, 18:17

als ich las, du willst gar nichts groß umbauen musste ich jetzt auch kurz schmunzeln. Das hatte ich eigentlich auch vor. die Betonung liegt bei eigentlich. Ich hab mich damals wegen der Akrapovic-Abgasanlage für den XSR-Yamaha entschieden. Sehr Spontan aber habs nie bereut. Aber umbauen werde ich in Zukunft trotzdem noch einiges, die Wunschliste ist lang. Compe war wegen den höheren Unterhaltkosten (Versicherung) bei mir damals auch raus, mit dem kommenden Leistungsupgrade was mein 165PS Turismo jetzt demnächst erhält wird die Versicherungssumme VK vermutlich auf sehr ähnlichem Nivau bewegen, wenn nicht sogar höher sein. Ich meine bei den von dir genannten Beträgen gibts Monatlich ne Differenz von 20€ die den Compe vom Pista unterscheiden... Das ist echt nicht die Welt (es sei denn du bist Student oder ähnliches ohne wirkliches Einkommen, dann ist der Abarth aber klar das falsche Auto aus meiner Sicht)
Also an den Versicherungsbeiträgen würde ich es jetzt nicht mehr festmachen. Ich hatte viel mehr das Problem dass ich in die Sabelt überhaupt garnicht gut reinpasse, daher waren die normalen Sportsitze ausm Turismo/Pista für mich die Ideale und dazu günstigere Alternative.

Aber immer wieder toll solche Posts von frisch gestochenen zu lesen, ich mag das, den jedes mal erkenn ich mich da zum Teil wieder :D (wird wohl einigen hier so gehen XD )

Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition +Zemco-Tempomat +Bonalumne BOV variabel +10mm Distanzen Typ2 von SCC in schwarz rundum +smoked Seitenblinker +305mm Brembo an der VA -Rücksitzbank


Pistazie

Abarth-Profi

  • »Pistazie« ist männlich

Beiträge: 725

Dabei seit: 6. Juni 2018

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 3700

Danksagungen: 192

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. Mai 2020, 22:17

Pista reicht völlig aus :whistling:

Mein Abarth 595: Pista mit Leder


Lucy

Abarth-Schrauber

Beiträge: 332

Dabei seit: 25. Mai 2019

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 1675

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. Mai 2020, 22:22

Willkommen hier!

Nimm den Compe - auch wenn ich sicher bin, dass du das eine oder andere verändern wirst. Das ist so bei diesen kleinen Krawallkisten ;)

Ich habe mir den Turismo zugelegt, weil ich glaubte, dass ich, wie alle Jahre zuvor, ein Auto fahre, so wie es ist.

Tatsächlich käme ich NIE auf die Idee, an der Kiste über Gebühr selbst Hand anzulegen. Habe ich keine Böcke drauf. Aber wir Mädels sind da, zumindest im Allgemeinen, sowieso anders drauf.

Morgen bekommt mein roter Bomber die Stage1.

Nächste Woche hole ich die Touring-Felgen ab: Schwarze Pulverbeschichtung, glänzend.

VMax-Fahrwerk: Denke ich gerade drüber nach.

Die RM geht leider nicht. Will ich aber auch nicht mehr, wegen Klappe. Vllt kann man etwas mit dem „Sound“ nachbessern. Kläre ich morgen.

Sag also NIE NIE *lach* (und bei mir ist es auch das allgemeine Alltagsauto, mit dem ich ständig grinsend durch die Gegend fahre).

Wenn es mit dem Geld nicht reicht, verkneifst du dir halt was anderes. Das geht, glaube mir..

Nimm den Compe!
GLÜCK AUF!
Lucy :party:

Mein Abarth 595: Roter Bomber mit schwarzem Dach. Lenkrad, vier Räder. Und ´n knallgelben Scorpione am Poppes ;)


Speedy Gonzales

Abarth-Schrauber

  • »Speedy Gonzales« ist männlich

Beiträge: 234

Dabei seit: 9. Mai 2019

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 1195

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

17

Freitag, 8. Mai 2020, 00:27

Erst mal Herzlich Willkommen.
....wenn ich mir einen Abarth kauf, dann so dass das Gesamtpaket stimmt und ich nichts mehr daran machen muss....


:rotfl: Das hab ich schon öfter gelesen LOL

Mein Abarth 595: Competitione in schönstem Gelb, Sabbelt mit Carbonschalen, Xenon, 7 Zoll, Beats Audio, Vmaxx Gewinde, K-Sport Uniball Domlager, Powerflex Blau an Vorder- und Hinterachse, OZ Alleggerita 7x17 et 30 mit 205/40 Nankang Ns-2r Semipellen Medium, HRE Performance Abgaskrümmer, HRE 1446BW Turbolader, HRE 200 Zellen 76mm Downpipe, HRE 70mm Individual Abgasanlage, HRE Tensor Race Ansaugkit, HRE Upgrade Ansaugbrücke, Stärkere Ventilfedern, HRE Ladeluftkühler by ATM, Upgrade Injektoren, Softwareupdate, Black Smoke Seitenblinker .... Work in process ....


Jürgenw

Abarth-Fan

  • »Jürgenw« ist männlich

Beiträge: 52

Dabei seit: 7. Juni 2017

Wohnort: Herxheim

Aktivitätspunkte: 285

S UE W
-
A * * *

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

18

Freitag, 8. Mai 2020, 04:44

Das Thema hatte ich auch vor 1,5 Jahren.....
Eigentlich hatte mir der Pista sehr gut gefallen und ich habe 4 Abarth Probe gefahren.
Natürlich bei 4 verschiedenen Autohäusern und in 4 verschiedenen Versionen.
Was ich gar nicht auf dem Schirm hatte und mich letztlich begeisterte, war der Rivale, den ich nach der Bestellung im Dezember 2018 grinsend in Empfang nehmen konnte.

Ich dachte auch, da muß man nichts dran machen, aber Kleinigkeiten wie Spurverbreiterungen, Rückfahrscheinwerfer umbauen, Soundanlage optimieren und Türen dämmen, irgendwas findet sich immer....


Wenn Du unbedingt einen Pista fahren möchtest, suche Dir ein Autohaus, die einen Vorführer da haben und fahre Ihn....
Kann sein, das Du etwas fahren mußt, aber Du hast es gemacht und wirst den Unterschied merken...
Drück Dir trotzdem die Daumen und denke, Du wirst die für Dich richtige Entscheidung treffen.....und ABARTH ist ja schonmal der richtige Weg.....

Mein Abarth 695: Abarth 695 Rivale, Xenon, PDC und ein paar zusätzliche Extras... Peugeot Traveller 180 HDI EATS8 Allure in Vollausstattung


Pistazie

Abarth-Profi

  • »Pistazie« ist männlich

Beiträge: 725

Dabei seit: 6. Juni 2018

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 3700

Danksagungen: 192

  • Nachricht senden

19

Freitag, 8. Mai 2020, 06:19

Erst mal Herzlich Willkommen.
....wenn ich mir einen Abarth kauf, dann so dass das Gesamtpaket stimmt und ich nichts mehr daran machen muss....


:rotfl: Das hab ich schon öfter gelesen LOL

Genau so ist es. Mein Auto = 99,99 % Serie, und das bleibt auch so :D

Mein Abarth 595: Pista mit Leder


Abarth-Fan

Mitglied

Beiträge: 18

Dabei seit: 1. März 2020

Aktivitätspunkte: 105

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

20

Freitag, 8. Mai 2020, 07:41

Schon interessant, dass ein im Kern 13 Jahre altes Auto (über die Jahre kaum verändert) noch immer jeden kriegt, der damiot ein paar Meter gefahren ist....
Gute Entscheidung - wer weiß wie lange man diese Autos noch kaufen kann...

Ich habe den Pista gewählt. Die Sabelts sind mir für den Alltag zu hart aber Du bist ja noch jung.

Warte darauf, dass Fiat / Abarth endlich wieder produziert und das Auto irgendwann geliefert wird.

Das mit den Konis verstehe ich nicht so ganz.... der Pista hat doch hinten FSD Konis. Vorne sowiso - also Fahrwerk wie beim Compe.
Der Pista lag bei meiner Probefahrt wie ien Brett!
Der normale 595 (Custom) hat hinten Standard-Dämpfer und steht dort etwas höher - nicht aber der Pista.

Beim Pista gibts zudem Record Monza & seit 2020 den großen Garret-Turbo alles wie beim Compe bis auf die Sitze - die finde ich beim Pista alltagstauglicher und in Version 2020 besonders schick (Karomuster).

Zudem finde ich gut, das es den Pista ohne den Streifen an der Seite gibt. Irgendwer hier im Forum hat neulich berichtet, das er den bei seinem Abarth wegen "zu viel Kirmes" entfernt hat. LOL
Ich brauch den auch nicht.

Dann wünsche ich mal Geduld beim Warten auf die Lieferung...

Mein Abarth 595:


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!