Steve70

Mitglied

  • »Steve70« ist männlich

Beiträge: 17

Dabei seit: 7. September 2018

Wohnort: Solothurn

Aktivitätspunkte: 105

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. Dezember 2019, 19:17

H&R Monotube in Verbindung mit 8x18 ET 30

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute

Mein 595er MY2018 ist mit 8x18 ET 30 Felgen und 215/35er besohlt, was mir persönlich sehr gut gefällt. Aus optischen Gründen möchte ich ihn nun auch noch tiefer haben. Nach gefühlten 1000 gelesenen Forenbeiträgen bin ich bei den H&R Monotube gelandet. Da diese hinten offensichtlich nicht in der Höhe verstellbar sind, ist meine Frage, ob die Kombination überhaupt funktioniert.

Bitte keine Diskussion, ob 18 Zöller Sinn machen oder nicht. Ich fahre diese aus optischen Gründen.

Und ja, die Suchfunktion habe ich gefühlte 6 Stunden bemüht.

Besten Dank für eure konstruktive Rückmeldung.

Gruss und allzeit gute Fahrt.

Steve

Mein Abarth 595: Abarth 595 Turismo Serie 4 Euro6 2018


Maxiking

Abarth-Fan

Beiträge: 50

Aktivitätspunkte: 290

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Dezember 2019, 19:49

Hi,
das H&R ist auf jeden Fall nicht verkehrt.
Ich fahre das H&R Monotube mit der Serienbereifung von 205/40 R17 und habe ca. 2cm Platz zwischen Reifenoberkante und Kotflügelunterkante (an der HA).
Wenn man das ganze mal ausrechnet ist mein Reifen 8,2 cm hoch und meine Felge hat einen Durchmesser von 43,18cm.
Von der Radmitte bis zur Reifenoberkante sind es also 29,79cm. (halbe Felge+Reifenhöhe).
Bei 18 Zoll (45,72 cm) und einem 215/ 35 er Reifen, wäre der Reifen also 7,525cm hoch (215:100=2,15 2,15x35=7,525cm) und insgesamt beträgt der Abstand von der Radmitte bis zur Reifenoberkante 30,385cm.

30,385cm-29,79cm=0,595cm

In Kurzform: Zwischen Reifenoberkante und Kotflügelkante wären ca 0,6cm weniger Platz als mit Serienbereifung, also ca.1,4cm.
Hoffe man kann es verstehen ?(
LG und schöne Feiertage

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Maxiking« (22. Dezember 2019, 19:56)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steve70 (22.12.2019)

joh

Abarth-Meister

  • »joh« ist männlich

Beiträge: 1 161

Dabei seit: 30. August 2009

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 5865

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. Dezember 2019, 20:47

Maxiking hat theoretisch recht.
Allerdings gibt es bereits bei den Reifenherstellern, auch bei gleicher Größe, bereits geringe Höhen- (Querschnitt) und Breitenunterschiede. Von der Breite kann das manchmal mehr als 2cm ausmachen...
Der Abrollumfang sollte bei den 17 und 18 Zoll ähnlich sein ( innerhalb von 2%) , da ja sonst der Tacho zu weit abweichen würde..

Auch nicht jedes Fahrwerk von einem Hersteller fällt nicht gleich tief aus.. da gibt es immer leichte Unterschiede.
Somit kann man den Höhenunterschied zwischen 17 und 18 Zoll nicht genau in mm beziffern.

Aber sollte der Reifen nicht zu breit ausfallen, dann sollte die Kombi zwischen 18 Zoll und dem H&R ausgehen.

Am besten du fährst mit deinem Auto mal mit einem Rad auf eine Rampe und „verschränkst“ es, dann siehst du sofort, ob die Räder genügend Freiraum haben. Dazu die Ladekante mit 2-3 Personen beschweren und zusätzlich „wippen“.
Evtl. dazu die serienmäßigen Begrenzer ausbauen,denn das H&R ist hinten, trotz fehlender Höhenverstellung, sehr tief
Gruß Joh

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joh« (22. Dezember 2019, 20:57)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Maxiking (22.12.2019), MartiniRacingAbarth (22.12.2019), Steve70 (22.12.2019), GT_driver (23.12.2019)

Steve70

Mitglied

  • »Steve70« ist männlich

Beiträge: 17

Dabei seit: 7. September 2018

Wohnort: Solothurn

Aktivitätspunkte: 105

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. Dezember 2019, 18:15

Vielen Dank vorab für die Infos und die Berechnung. Für mich stellt sich halt die Frage, was ist wenns dann schleift? Kunststoff wegflexen hätte ich keine Hemmungen aber am Metall möchte ich wirklich nicht rummachen. Da kommen mir alle Kadett GSI aus den 90‘ in den Sinn, wo dann der Rost an den Radläufen den Platz für die 17 Zöller schaffte.

Gruss und Dank

Steve

Mein Abarth 595: Abarth 595 Turismo Serie 4 Euro6 2018


joh

Abarth-Meister

  • »joh« ist männlich

Beiträge: 1 161

Dabei seit: 30. August 2009

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 5865

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. Dezember 2019, 20:15

Der E Kadett hatte eine richtige Kante am Radlauf hinten.
Beim 500er ist diese ja fast nicht vorhanden.
Ich fahre 8x17 ET 31 mit 11 mm Distanzen. Da schleift nix, allerdings taucht meiner mit dem Bilstein nicht soweit ein..
Wie schon geschrieben. Mit einem hinteren Reifen auf eine Rampe fahren. 2 Mann auf die Ladekante und dann wippen. Das ist die Extremsituation, weiter taucht er mit dem H&R auch nicht ein...
Man kann anhand der Daten nie genau sagen, ob es passt.
Beim 500er ist die Achse manchmal auch nicht mittig montiert, da hilft nur ausprobieren.
Und so krass ist die ET deiner Felgen auch nicht.

Damals gab es für Fiat gar nichts außergewöhnliches. Wir hatten uns ET und Breite der Felgen selbst berechnet und die Felgen dann so bestellt.
Serienmäßig gab es nur Standardmasse und das wollte man nicht...
Dazu musste man in Vorfeld bestimmte Sachen überprüfen und sich die Arbeit mal machen..
Gruß Joh

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (23.12.2019)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!