proevo2000

Abarth-Fahrer

  • »proevo2000« ist männlich

Beiträge: 166

Dabei seit: 18. November 2010

Wohnort: Oberwangen TG

Aktivitätspunkte: 990

-
-
T G . * * * * *
-

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. September 2019, 19:17

Meinungen über Kauf eines getunten 500er

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Zusammen

Ich überlege mir einen Kauf eines getunten 500er. Das Ding hat 210 PS und knapp 100`000KM
Gemacht wurde folgendes:

Originalteile aus dem Tributo Ferrari
Downpipe 200 Zellen Kat.
Garett Turbolader 1446GT
Einsptrizdüsen
Drucksensoren
Softwareoptimierung
Gelochte/Geschlitze Bremscheiben

Die Frage ist ob diese Leistungssteigerung dem Wagen irgendwann an die "Nieren" geht resp. ob es
auf Dauer Schwierigkeiten geben kann? Auch mit dem TüV/MFK mache ich mir Gedanken.

LG
Patrick



Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »proevo2000« (29. September 2019, 19:24)

Mein Abarth 500: Abarth 595 Turismo Jg.2016 (165PS)


Pistazie

Abarth-Profi

  • »Pistazie« ist männlich

Beiträge: 795

Dabei seit: 6. Juni 2018

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 4050

Danksagungen: 211

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. September 2019, 19:57

Was ich mich in dem Fall immer frage:
Wie ist der Vorbesitzer mit der Kiste umgegangen ?(
:wacko: 100.000 km

Mein Abarth 595: Pista mit Leder


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

proevo2000 (06.10.2019)

proevo2000

Abarth-Fahrer

  • »proevo2000« ist männlich

Beiträge: 166

Dabei seit: 18. November 2010

Wohnort: Oberwangen TG

Aktivitätspunkte: 990

-
-
T G . * * * * *
-

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. September 2019, 20:06

Gemäss Verkäufer wurde der Wagen erst vor kurzem umgebaut.

Mein Abarth 500: Abarth 595 Turismo Jg.2016 (165PS)


Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6485

Danksagungen: 817

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. September 2019, 00:18

Hallo Patrick,
Ich überlege mir einen Kauf eines getunten 500er. Das Ding hat 210 PS und knapp 100`000KM
[...]
Gemacht wurde folgendes:
Originalteile aus dem Tributo Ferrari
Downpipe 200 Zellen Kat.
[...]
Die Frage ist ob diese Leistungssteigerung dem Wagen irgendwann an die "Nieren" geht resp. ob es
auf Dauer Schwierigkeiten geben kann? Auch mit dem TüV/MFK mache ich mir Gedanken.
[...]
Gemäss Verkäufer wurde der Wagen erst vor kurzem umgebaut.

da hilft nur den Verkäufer so lange löchern, bis du ein dir ausreichendes Gefühl fürs Auto bilden kannst.

Was sind das für Originalteile vom Tributo (Heckablage, Batch, Sonnenblende, oder irgendetwas wirklich besonderes?) und welchen besonderen Nährwert / Vorteil sollen die haben? Zum hoffentlich perfekten Pflegezustand gibt es ebenso hoffentlich ein passend gestempelltes Service-Heft inkl. vermutlich zweier Zahnriemenwechsel (wg. Alter bzw. Laufleistung). Zum Umbau sollte es entsprechende Teilerechnungen, sowie Leistungs- und Abgasgutachten zur Softwareanpassung geben, dann hast du zumindest einen groben einen Anhaltspunkt, wann das Auto umgebaut wurde. Der 200-Zellen Kat ist meines Wissens zumindest in Deutschland für den Abarth 500/595 nicht eintragungsfähig, müsste dementsprechend an den Prüfbehörden vorbeigemogelt werden. Wenn der Rest soweit eingetragen sein sollte, kann dir der Verkäufer vielleicht Kopien der Unterlagen zusammenstellen... dann könntest du damit bei der MFK vorbesprechen, welche Aussicht auf Zulassung das Auto für die Schweiz hätte und was du hierfür zur Dokumentation ggf. noch brauchst. Sollte das Tuning weder weiter dokumentiert noch mangles entsprechender Unterlagen eintragungsfähig sein, dann wurde ich aller positiven Eindrücke und stimmigen Geschichten zum Trotz keinen weiteren Gedanken an die Rennsemmel verschwenden.

Grüße,Tom!

P.S.: Ich habe meine Emi :love: auch erst mit gerade mal 117.000km auf die aktuellen 215 Pferdchen hochtrainiert. Das Investment empfand ich als empfindlich schmerzhaft, von daher habe ich recht lange hin- und herüberlegt, ob die weitere Steigerung wirklich Sinn macht. (Zwischenfazit nach weiteren 15.000km: und wie :D :top: ) Wir haben die besagten 13 Service-Stempel inkl. zugehöriger Rechnungen gesammelt, alle Maßnahmen sind eingetragen und touren aktuell mit dem dritten Zahnriemen durch die Gassen. Laut Werkstatt rollt sie prächtig vor, weder ihre mittlerweile 6 Tourjahre noch die Laufleistung haben größere Spuren hinterlassen. Ich würde meine Emi immer wieder bedenkenlos kaufen - aktuell planen wir erstmal die viertelmillion KM, danach sehen wir dann weiter :anhimmel: . Wir drücken dir/euch die Daumen, dass es klappt wie gewünscht :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom!« (30. September 2019, 00:27)

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

proevo2000 (06.10.2019)

Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 682

Dabei seit: 21. November 2015

Aktivitätspunkte: 8465

* *
-

Danksagungen: 886

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. September 2019, 06:17

Technisch ist es der Umbau auf den GT1446 Turbolader des Competizione/Biposto/Assetto Corsa.

Die Leistung ist haltbar und bedenkenlos zu fahren. Sinnvoll wäre aber ein Ladeluftkühler, um die Temperatur deutlich zu senken. Gibt es von GTech mit Gutachten.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

proevo2000 (06.10.2019)

Drehzahl

Abarth-Profi

Beiträge: 513

Dabei seit: 25. August 2016

Aktivitätspunkte: 2630

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. September 2019, 07:27

Ist halt ne Preisfrage. Das Teil für 3500,--€ kaufen, Spaß haben und das Risiko ist gering.
Gruß,
Michael

Mein Abarth 595C: Ex-Serie 4, schwarz, 17 Zoll, abged. Scheiben, Leder, 145PS, BMC, Ultimate


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

proevo2000 (06.10.2019)

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 517

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12900

Danksagungen: 1446

  • Nachricht senden

7

Montag, 30. September 2019, 08:29

Grüezi Patrick

über die Haltbarkeit solcher Umbaumassnahmen hast du schon von Yoshi und Tom die Antwort erhalten.

Zur MFK-Prüfung in der Schweiz kann ich dir sagen, dass mir bis heute kein Anbieter bekannt ist, der ein legales und eintragungsfähiges Tuning (Software) für unsere ABARTH`s anbietet. MAZZA hat vor einigen Monaten eine Software-Variante in Aussicht gestellt - leider nichts mehr gehört...

Die Eintragung des 200er Zellenkat und der Software ist in der Schweiz so einfach nicht möglich. Die einzige und sehr, sehr kostspielige Variante (einige Tausender) wäre eine Einzelabnahme beim DTC - Dynamic Test Center AG in Vauffelin. Diese Kosten sind auch der Grund, weshalb sich die Anbieter bisher in der Schweiz davor sträuben eine legale Software-Variante anzubieten.

Ob das Tuning bei der MFK-Prüfung erkannt wird oder nicht, ist dann wieder eine andere Frage - wobei wir wieder beim Thema legal, illegal, scheissegal wären ;)

Grüsse - Dani

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

proevo2000 (06.10.2019)

proevo2000

Abarth-Fahrer

  • »proevo2000« ist männlich

Beiträge: 166

Dabei seit: 18. November 2010

Wohnort: Oberwangen TG

Aktivitätspunkte: 990

-
-
T G . * * * * *
-

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 6. Oktober 2019, 02:12

Hallo Zusammen,

danke für eure Worte :top: .

LG

Patrick

Mein Abarth 500: Abarth 595 Turismo Jg.2016 (165PS)


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!