Augustin Group

verso1702

Abarth-Fan

  • »verso1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 90

Dabei seit: 16. Januar 2018

Wohnort: Mettmann

Aktivitätspunkte: 465

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. August 2018, 10:07

Semislicks?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Moin zusammen,
da ich mit der Serienbereifung pilot 4 an meinem 2018er etwas unzufrieden bin (schiebt kräftig über die Vorderräder) wollte ich mal fragen ob jemand Erfahrung mit diesen Reifen hat:
NANKANG NS-2R 205/40ZR17 84 W XL 180 MEDIUM
Fahre keine Rennstrecke aber auch schonmal im Regen zur Arbeit....lohnt sich das die mal zu testen?
Vielen Dank im Vorraus,Hartmut

Mein Abarth 595: COMPETIZIONE handgeschaltet,20mm HR Spurplatten hinten,Schaltwegverkürzung 4Tech


tunwirs

Abarth-Legende

  • »tunwirs« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 3 230

Dabei seit: 21. März 2010

Wohnort: München Bayern Rest Deutschland = B R D

Aktivitätspunkte: 16575

- M
-
J O 6 9 5

Danksagungen: 1248

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. August 2018, 10:20

... kein Wunder ! !!

Einen Kopflastigen Fronttriebler auf der Hinterachse mit 20mm Spurverbreiterung pro Rad = ist fahrtynamischer Unsinn!!

Probierst mal so: Vorne 2x15mm SV und hinten nix
Johann S. Anasenzl 《60+》♡ Abarthverkäufer im Ruhestand :unschuldig:

https://m.facebook.com/100010713751537/p…07368949630230/

Facebook

Mein Abarth 695: Tributo Ferrari EZ 11.11.11 ♥ Nr. 44 in Rosso Corse √ Name: ♥ USCHY®♥ https://www.facebook.com/100010713751537/posts/107368949630230/


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (08.08.2018), Charly47 (08.08.2018), Biposto (08.08.2018), redtshirt (08.08.2018), amphore (12.08.2018)

sunski

Abarth-Fan

  • Keine Bewertung

Beiträge: 51

Dabei seit: 25. Juli 2018

Aktivitätspunkte: 285

-
-
S H . 2 8 8 6 4
-

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. August 2018, 10:21

Moin zusammen,
da ich mit der Serienbereifung pilot 4 an meinem 2018er etwas unzufrieden bin (schiebt kräftig über die Vorderräder) wollte ich mal fragen ob jemand Erfahrung mit diesen Reifen hat:
NANKANG NS-2R 205/40ZR17 84 W XL 180 MEDIUM
Fahre keine Rennstrecke aber auch schonmal im Regen zur Arbeit....lohnt sich das die mal zu testen?
Vielen Dank im Vorraus,Hartmut
Salü, also meine Erfahrungen auf Semi zu GolfG60 Zeiten, ca15-20Jahre her, bei Regen schon nicht ganz einfach zum fahren, also da musst deine ganze Sinne beinander haben. Bei wenig Regen sicher fahrbarer, aber wenns dann mal richtig schüttet, dann wirds anderst zum fahren. Ich musste schon mal stehen bleiben, weil es mir einfach zu schmirig wurde.
Laufleistung kannst auch weniger rechnen, wenn damit 10000km machst bist schon gut dran.
Dafür Kurven und Sonne, dann hast ein grinsen auf dem Gesicht das wirst nie mehr los.. :D

Mein Abarth 595: Competizione, Bicolore Pista Grau / Campovolo Grau mit weißer Trennlinie.


sunski

Abarth-Fan

  • Keine Bewertung

Beiträge: 51

Dabei seit: 25. Juli 2018

Aktivitätspunkte: 285

-
-
S H . 2 8 8 6 4
-

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. August 2018, 10:28

... kein Wunder ! !!

Einen Kopflastigen Fronttriebler auf der Hinterachse mit 20mm Spurverbreiterung pro Rad = ist fahrtynamischer Unsinn!!

Probierst mal so: Vorne 2x15mm SV und hinten nix
Wie siehts aus vorne 15mm und hinten 10mm ?
Macht das auch wenig Sinn, oder ist es einfach besser gleich Felgen mit mehr ET zu nehmen, dann aber ohne SV?

Mein Abarth 595: Competizione, Bicolore Pista Grau / Campovolo Grau mit weißer Trennlinie.


MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 341

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 6710

Danksagungen: 192

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. August 2018, 11:09

Der Reifen ist ja ein UHP und kein echter Semislick,
glaub das der auf dem leichten Auto im Alltag auch länger halten kann als die 10000km,
je nach Einsatz eben.
Meiner Meinung nach geht der ohne weiteres auch bei feuchter Strecke noch ganz gut.
Zur Not bist du bei Regen eben langsamer unterwegs, aber im Alltag fahrbar ist der sicher,
und der bringt im Trocken schon viel mehr als der durchschntttliche Pzero Nero oder auch der gute Michelin die Serie montiert sind.
Den fahren auch hier einige aktuell die sich sicher melden werden.
Allerdings muss ich auch tunwirs zustimmen das du dein Untersteuern selbst verschlimmerst mit den Spurverbreiterungen.
Du hast nämlich keinen schlechten Reifen montiert, der liegt schon auf einem guten Level, deutlich besser als der Pzero Nero.


Gruß,
Marco

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, H&R Monutube Gewindefahrwerk -2 Grad Sturz VA, OMP Querlenkerstrebe vorne, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex und Castrol React SRF, Bonalume Schubumluftventil geschlossen, Sabelt Sitze und vieles mehr...


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

redtshirt (08.08.2018)

verso1702

Abarth-Fan

  • »verso1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 90

Dabei seit: 16. Januar 2018

Wohnort: Mettmann

Aktivitätspunkte: 465

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. August 2018, 11:22

Okay , das mit den nur Spurplatten hinten ist echt blöd von mir. :whistling:
Aber das schieben fande ich vorher schon auffällig....Spurplatten sind hinten erst 2 Wochen montiert.
Probiere es aber mal aus mit vorne 2x15mm ohne hinten, ist ja auch günstiger wie 4 neue Reifen, danke.

Mein Abarth 595: COMPETIZIONE handgeschaltet,20mm HR Spurplatten hinten,Schaltwegverkürzung 4Tech


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tunwirs (08.08.2018)

MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 341

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 6710

Danksagungen: 192

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. August 2018, 11:26

Okay , das mit den nur Spurplatten hinten ist echt blöd von mir. :whistling:
Aber das schieben fande ich vorher schon auffällig....Spurplatten sind hinten erst 2 Wochen montiert.
Probiere es aber mal aus mit vorne 2x15mm ohne hinten, ist ja auch günstiger wie 4 neue Reifen, danke.

Alternativ kannst du ja auch die Spurplatten ganz weg lassen und lieber ein Gewindefahrwerk mit (-1.5bis -2Grad Sturz an der VA)verbauen, wenn du die Fahrdynamik optimieren mochtest.
Dazu wird die HA auch härter was ebenfalls neben dem negativen Sturz dein Untersteuern verringern wird.
Dazu wirst du ein besseres einlenken haben.
Wenn du unbedingt magst kannst du je nach Fahrwerk dann auch noch 5-10mm Platten pro Seite vorne unter bekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MartiniRacingAbarth« (8. August 2018, 11:54)

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, H&R Monutube Gewindefahrwerk -2 Grad Sturz VA, OMP Querlenkerstrebe vorne, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex und Castrol React SRF, Bonalume Schubumluftventil geschlossen, Sabelt Sitze und vieles mehr...


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

redtshirt (08.08.2018)

lupi

Abarth-Profi

  • »lupi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 456

Dabei seit: 5. September 2013

Wohnort: Palatina

Aktivitätspunkte: 2405

Danksagungen: 94

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. August 2018, 13:20

lohnt sich das die mal zu testen?


für mich schon.
Ich bekomme die Reifen nächste Woche montiert und werde berichten
Ersatz für die Yokohama AD08R 215/40 mit denen ich in 3 Jahren ca. 25.000 km zurückgelegt habe.
Vorne sind die Reifen an den Flanken ziemlich verschliessen. Das Grippniveau hat zuletzt stark nachgelassen.
Ich bewege das Auto überwiegend flott auf Landstrassen und ab und zu auf Rennstrecken. Autobahn als Wanderschikane.

Den Nankang NS2R 205/40 R17 fährt ein anderes Forenmitglied seit ca. 3 Monaten überwiegend im Alltag und ist soweit zufrieden.
Bei G-Tech kann man demnächst wohl ebenfalls Erfahrungen abrufen.

Der Yokohama AD08R war (ist) für mich ein rundrum sorglos Reifen, der auch im Winter bei niedrigen Temperaturen (-5°C) und bei Feuchte noch ausreichend Gripp hat.
Bei Starkregen, Aquaplaning und Nässe auf wechselendem Fahrbahnbelag jedoch mit Vorsicht zu genießen.
Der Nankang NS-2R 205/40 sollte bei Regen "ähnlich gut" sein wie der Yokohama. Natürlich nicht mit einem PS4 zu vergleichen.
Preislich ab 78€ natürlich top. Yokohama ca. 145€. Den PS4 hatte ich erst als Winterreifen in der Überlegung, wobei die weiche Karkasse und Reifenmischung bei -3° Sturz (+offene Spur) den Reifen schnell verschleissen lassen.

Nankang NS2R 205/40 R17
Gewicht = 10,05 KG
Breite = 205 mm (nicht breiter wie in manchen Foren angegeben)
sehr steife Karkasse (vgl. Yokohama)

Anmerkung: Ich vermute der Effekt mit dem Schieben ist dir jetzt bei den hohen Asphalttemperaturen aufgefallen. Michelin hat traditionell weiche Mischungen mit viel silica und die schmieren früh. Wenn Du z.B. derzeit auf der Autobahn sehr schnell gefahren bist und dann mit Schwung die Ausfahrt nimmst kann ich mir das gut vorstellen.

Wenn der 500er dein einziges Auto ist, lasse es besser sein bzw. den PS4 drauf.

Mein Abarth 500: Ersatzdroge


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (08.08.2018), amphore (12.08.2018)

Yoshi

Abarth-Profi

  • »Yoshi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 902

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 4570

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 283

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. August 2018, 13:52

Ich habe den Nankang gegenwärtig montiert, meine Anforderung war ein Reifen, der die sportliche Hatz auf der Landstraße und auch mal einen Trackday mitmacht, wobei ich bestenfalls als Amateur auf dem Rundkurs einzustufen bin. Alltag sollte aber auch gedeckelt sein. Die Empfehlungen zu dem Reifen kamen aus dem Touristenfahrerforum.

Entsprechend meiner Anforderungen bin ich sehr zufrieden, klasse Reifen. Aber bei Starkregen ist definitiv achtsam mit Wägelchen umzugehen, dann nämlich schwächelt er.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 500, ST-Suspension ST-X, DNA Vorderachsstabilisator, DNA Hinterachsstabilisator, OMP Querlenkerabstützung, Powerflex PU-Buchsen, Brembo GT Monoblocksättel, Spiegler Stahlflexbremsleitungen, DNA Querverstrebungen, BMC CDA Airbox, Airtec Ladeluftkühler, G-Tech GT278 Abgasanlage. Sparco Sprint Schalensitze, Upcoming: TD04 Turbo, Downpipe & HRE-Krümmer und Abstimmung by Mazza! - Target: 250PS.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (08.08.2018)

schmunzel

Abarth-Meister

  • »schmunzel« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 874

Dabei seit: 2. August 2008

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 9990

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 8. August 2018, 16:10

grundsätzliches wurde ja schon erwähnt.
beim fronttriebler sollte die hinterachse nie eine größere spurweite als die vorderachse.

es spricht natürlich nicht viel dagegen, die spur breiter zu machen. nur nicht allein auf der HA

schau also, dass du vorne die selbe breite an platten bekommst wie hinten, da wird schon erheblich das untersteuern mindern.
dann könntest du noch excenterschrauben für das federbein vornebestellen und mehr negativen sturz fahren. so um die 2grad minus.

das kostet kaum was und der effekt ist hammer.

zu den nankang kann ich nichts sagen, wenn man einen guten allrounder reifen sucht der nicht so extrem wie ein reiner semislick ist, sollte man
auch immer einmal den federal 595 rsr in betracht ziehen. der passt ja vom namen nach schon perfekt auf den abarth.
reinrassige semis würde ich dir nicht empfehlen solange du damit im normalen verkehr fahren willst. die reifen sind dafür absolut nicht gemacht.
die brauchen bestimmte temps. um richtig zu arbeiten, die bekommt man im straßenverkehr nicht zusammen, super nässe empfindlich usw.

Mein Auto: G-Tech RS-S Kit komplett mit geänderter Ansauganlage, G-Tech Cup Auspuff, 4.5l Aluölwanne, Schaltwegverkürzung, WaveTrac Sperrdiffenrential, Bilstein B14, 30mm Spurverbreitunger VA+ HA, Stahlflex Bremsleitungen, EBC Yellow, Powerflex Fahrwerksbuchsen rundum, -2' negativer Sturz vorne und für Tracks Toyo r888 Semislick, Recaro PolePosition, Überollbügel,



redtshirt

Abarth-Schrauber

  • »redtshirt« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 325

Dabei seit: 24. August 2016

Aktivitätspunkte: 1690

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. August 2018, 17:09

ich bin vor einigen Jahren mit meinem ST etwas Slalom und Track gefahren. Aber ich brauche das nicht mehr :-). Dabei habe ich mit verschiedenen Reifen so meine Erfahrungen gemacht (ob die vom Fiesta ST 1 zu 1 übertragbar sind weiß ich nicht). Ich bin auch nicht Walter Röhrl und vermutlich sind meine Fähigkeiten auf dem Track stark begrenzt. Mit den Semis von Nangkang und Federal war ich im trockenen schneller auf dem Track als wie mit Pirelli PZero und Michelin Pilot Sport Straßenreifen. Aber der Luftdruck musste exakt passen. Aber das Fahrgefühl war nicht mehr so schön für den Laien. Der Grenzbereich war weiter weg aber gefühlt dann auch extrem eng und ich war schnell drüber. Mit den Michelin Pilot Sport Straßenreifen war ich zwar etwas langsamer aber man konnte sich einfacher an den Grenzbereich ran tasten und auch in diesem Bereich fahren. Das war mir persönlich lieber. Im Straßenverkehr und auf dem Pass ist mir die letzte Zentel egal aber ich schätze es wenn sich der Grenzbereich gut ankündigt. Im feuchten waren die Semis auch sehr/extrem Grenzwertig für meinen Popometer. Vielleicht sind die Reifen in den letzten 8 Jahren hier aber auch schon besser geworden. Im Bekanntenkreis fährt einer den Michelin Pilot Sport Cup 2 (weiß nicht ob es den in 205/40 R17 gibt) auf dem Cayman. Er ist damit zufrieden und meint, dass man mit ihm auch noch halbwegs sicher im Nassen fahren kann.
Subjektiv ist der Comp stark kopflastig (obwohl er leicht ist) und schiebt. Ich hab jetzt aktuell den Pirelli drauf (reicht mir für den Alltag) und auf dem Vorgänger war der Michelin Pilot Sport Reifen. Der Michelin konnte hier deutlich mehr. Wobei der Pirelli nicht schlecht ist, im Gegensatz zu dem Nexenmist den ich mal drauf hatte.

Mein Abarth 595: Abarth 595 Comp.; ALFA ROMEO Giulietta; Subaru Impreza; 147 GTA


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (08.08.2018), sunski (09.08.2018)

verso1702

Abarth-Fan

  • »verso1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 90

Dabei seit: 16. Januar 2018

Wohnort: Mettmann

Aktivitätspunkte: 465

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 8. August 2018, 17:55

Dankeeschöön,kommt ja einiges an Vorschlägen+ Info zusammen :top:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »verso1702« (8. August 2018, 18:16)

Mein Abarth 595: COMPETIZIONE handgeschaltet,20mm HR Spurplatten hinten,Schaltwegverkürzung 4Tech


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (08.08.2018)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!