Autohaus Renck-Weindel KG

2020Mark

Abarth-Fan

Beiträge: 65

Dabei seit: 10. März 2019

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. Juni 2019, 08:21

Spur- und Sturzwerte

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen!

Nach 1000 gefahrenen Kilometern mit den Eibach Pro-Kit Federn und den Koni FSD Dämpfern, steht nächste Woche die Achsvermessung meines Carlo an.


Da ich gerne ein direkteres Einlenkverhalten und mehr Griff auf der Vorderachse realisieren möchte, sollen die Spur- und Sturzwerte an der VA angepasst werden.



An der Hinterachse lässt sich ja (wenn ich es richtig verstanden habe) leider nichts einstellen.


Rein optisch sieht es bei mir so aus, dass mein linkes Hinterrad weniger negativen Sturz aufweist als das rechte Hinterrad.


Zur Einstellung des Sturzes an der VA habe ich mir die TC110 Exzenter-Schrauben von H&R bestellt - das sollten ja die passenden sein.


Welche Spur- und Sturzwerte fahrt ihr, damit das Lenkverhalten unserer Rennsemmeln agiler wird?



Mein Abarth 595C: Competizione


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 475

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2505

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. Juni 2019, 08:49

2 Dumme, ein Gedanke - könnte man fast sagen. 8)
Ich habe gerade im Technikbereich einen Beitrag zum Sturz an der Vorderachse verfaßt: Negativer Sturz und Verschleißbild
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


2020Mark

Abarth-Fan

Beiträge: 65

Dabei seit: 10. März 2019

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. Juni 2019, 08:58

Ist ja lustig! ;)

Wie sieht es mit Deinen Spurwerten aus Jens - bist‘ sicherlich mehr in Richtung Vorspur gegangen, oder?

Mein Abarth 595C: Competizione


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 475

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2505

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. Juni 2019, 09:00

Ich hab dem Mechaniker gesagt, er soll auf Mitte Werksvorgabe einstellen. Weiß jetzt aber nicht mehr, was das in Zahlen bedeutet.
Ich wollte jedenfalls ganz bewußt erstmal nur den Sturz verändern und dann sehen was passiert.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

2020Mark (30.06.2019)

2020Mark

Abarth-Fan

Beiträge: 65

Dabei seit: 10. März 2019

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. Juni 2019, 09:41

Ok!

Was haben die 2° Sturz gebracht?

Mein Abarth 595C: Competizione


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 475

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2505

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. Juni 2019, 09:47

Ich habe die -2° beim Einbau des Sportfahrwerks realisiert, von daher ist es schwierig zu sagen, was der Sturz alleine gebracht hat / hätte.

Der Wagen hat jetzt einen sehr guten Grip an der Vorderachse, was bedeutet, daß die Untersteuerneigung speziell in engen Kurven deutlich reduziert, aber nicht gänzlich beseitigt ist. Letzteres ist angesichts der ausgeprägten Kopflastigkeit des Abarth wahrscheinlich unmöglich.
Der Sturz sorgt bei meinem Fahrprofil auch für einen deutlich gleichmäßigeren Reifenverschleiß. Ohne den Sturz wäre die Außenschulter der Reifen wahrscheinlich schon blank und der Reifen müßte getauscht werden.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

2020Mark (30.06.2019)

2020Mark

Abarth-Fan

Beiträge: 65

Dabei seit: 10. März 2019

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. Juni 2019, 10:16

Ich denke, ich werde das auch so machen lassen - 2° Sturz und Mittelwert Spur.

Hoffe damit die Untersteuerungstendenz zu reduzieren.

Wie waren Deine Sturzwerte an der HA?

Mein Abarth 595C: Competizione


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 475

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2505

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. Juni 2019, 10:18

Keine Ahnung. Wir haben kein Meßprotokoll ausgedruckt sondern nur nach Display eingestellt.
Der Mitten-Versatz der Hinterachse ist bei meinem nur 1,5 mm, also 3 mm Unterschied Reifen-Kotflügelkante rechts zu links.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

2020Mark (30.06.2019)

2020Mark

Abarth-Fan

Beiträge: 65

Dabei seit: 10. März 2019

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. Juni 2019, 10:34

Okay, Danke Jens!

Mein Abarth 595C: Competizione


66er

Abarth-Profi

  • »66er« ist männlich

Beiträge: 447

Dabei seit: 24. Mai 2012

Wohnort: Friedrichshafen

Aktivitätspunkte: 2330

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. Juni 2019, 17:45

Wenns um Sturz Vergleichen geht (Li zu Re) geht das schon mal nur mit einem Bindfaden und etwas zum messen wie ein Lineal usw. (quasi wie mit einem Loth).

Welcher Sturz es brauch um von A nach B zu kommen wurde in dem Forum schon viel beratschlagt, man sollte sich bei jeder extrem Einstellung man etwas gibt und auch nimmt.
Wer wie viel von welchem braucht um gefühlt schneller um die Ecke zu kommen oder dann eben z.B im Geradeauslauf oder Lenkradrückstellung Abstriche in kauf nehmen muss... muss man herausfinden.
Übrigens, eine Spureinstellung (wenn außerhalb der Empfehlung oder auch schon nur grenzlagig, stresst die Reifen mehr als der Struz. Dafür sprechen auch schon die weitaus großzügigeren Einstellwerte plus Toleranzen.

Was die Spur an der VA angeht ist auch da, wer eine gutes einlenken sich erwünscht, kommt nicht um eine Einstellung mit Focus auf Nachspur (also minus und, zum Nachteil einer asymmetrischen Reifenabnutzung herum).
Aber selbst die Fiat Werksangaben sehn ein Maximalwert von -6 Min. oder die Vorspur gerade mal nur 2 Min (alles einzelspur angaben!).

Aber auch im Web gibt es viel Info zur Achseinstellung für Sportliche Zwecke und wie sich was auswirkt.

Grüße
Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man eine hat !

Mein Abarth 500: Rote Spiegelkappen


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

lupi (21.06.2019), 2020Mark (21.06.2019)


lupi

Abarth-Profi

  • »lupi« ist männlich

Beiträge: 503

Dabei seit: 5. September 2013

Wohnort: Palatina

Aktivitätspunkte: 2660

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

11

Freitag, 21. Juni 2019, 12:15

TC110 Exzenter


das ist die vom Preis-Leistungverhälnis wohl günstigste tuning Massnahme und sinnvoll obendrein.
Insbesondere, weil das üblicherweise eine Achsvermessung / Justage nach sich zieht.

Ich bin mit den Exzenterschrauben und serien FW lange Zeit unterwegs gewesen. Sturz VA -1.5°. Spur = Serie resp. 0°06'. HA war "krum" durch Justage auf ca. -0.5° korrigiert.
Alles prima. Wirklich gut (und sicher) hat sich das Auto allerdings erst in Kombination mit Powerflex Buchsen angefühlt.
Reifen ausscchließlich UHP (semi) 215/40 bzw. 205/40. Kaltluftdruck v2.3 h2.1
Das zus. wirkt dem Untersteuern subjektiv entgegen, wobei letzlich Einlenkverhalten und Kurvendynamik deutlich verbessert sind. (Grenzbereich)
Erfeulich (track) wurde es mit der Sperre.

Seit 3/18 mit KW V3, bei leicht offener Spur. VA -2.8° HA -0.8° ==> extrem agiles Landstrassen Kfz.

Mein Abarth 500: macht gute Laune ... !


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

2020Mark (21.06.2019)

2020Mark

Abarth-Fan

Beiträge: 65

Dabei seit: 10. März 2019

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

12

Freitag, 21. Juni 2019, 12:36

Vielen Dank für Deinen (Euren) Input!!!

Hast Du den kompletten Satz Powerflex verbaut?

Mein Abarth 595C: Competizione


lupi

Abarth-Profi

  • »lupi« ist männlich

Beiträge: 503

Dabei seit: 5. September 2013

Wohnort: Palatina

Aktivitätspunkte: 2660

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 25. Juni 2019, 10:53

JA !
VA + HA + Getriebe- und Motorlager ... lila

Resultat:
Keine Komforteinbusen bei deutlich reduzierter Wankneigung in Kurven.
Wenn ich in der alten Konfiguration mal zu schnell in eine (unbekannte) Kurve gefahren bin und zart nachverzögern musste war das u.U. unangenehm bis brenzlig.
Mit den PUR Buchsen ein klares Plus an Fahrsicherheit, Kontrolle, Fahrspass !

Mein Abarth 500: macht gute Laune ... !


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

2020Mark (30.06.2019)

2020Mark

Abarth-Fan

Beiträge: 65

Dabei seit: 10. März 2019

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

14

Samstag, 29. Juni 2019, 15:13

Bekam gestern meinen Carlo von der Achsvermessung und Einstellung der Spur- und Sturzwerte zurück.

Meine Vorgaben waren: Sturz VA re/li 2°, Gesamtspur -0°04‘.

Anbei das Protokoll mit dem Hinweis, das der rechte Sturzwert maximal auf -1°57‘ einzustellen gewesen sei.

Die Gesamtspur stimmt mit 0°03‘ auch nicht meiner Vorgabe überein - auch die Einzelspurwerte weichen um 0°05‘ voneinander ab.

Was meint ihr dazu - wurde da zu salopp seitens der Werkstatt verfahren?

Da sollte nochmals nachgestellt werden, oder?

Die 0°64‘ Differenz des HA Sturzes finde ich heftig - ist das noch im Rahmen der Toleranz?

BTW: mit dem höheren Sturzwert und der positiven Spur lenkt Carlo sehr zackig ein und der Griff hat extrem gewonnen bzw. das Untersteuern ist deutlich reduziert.
»2020Mark« hat folgendes Bild angehängt:
  • 450BA298-9C4E-44EE-984B-A17852436564.jpeg

Mein Abarth 595C: Competizione


DOC

Abarth-Schrauber

Beiträge: 259

Dabei seit: 21. Januar 2017

Wohnort: Euskirchen

Aktivitätspunkte: 1305

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

15

Samstag, 29. Juni 2019, 15:48

Die 4 Minuten Sturz Differenz auf der Vorderachse sind nicht so schlimm . Ich hätte als mech dann den Wert 1.57 an beiden Rädern angenommen , kann man aber vernachlässigen .

Die Spur Differenz wirst auch nicht merken , könnte nur zu unterschiedlichen Verschleiß Bild der Reifen führen .

Mein Abarth Grande Punto: Alles Serie , nur bunt


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

2020Mark (29.06.2019)

Simplydynamic

Abarth-Fan

Beiträge: 45

Dabei seit: 9. Juni 2017

Aktivitätspunkte: 250

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 30. Juni 2019, 08:01

Man sollte mal die Temperaturen über die gesamte Reifenbreite protokollieren.
Darüber kann ich ja sehen, ob die Auflagefläche bei Kurvenfahrten gleichmäßig ist.

Immer mehr Sturz bringt ja nur etwas, wenn ich dadurch die Aufstandsfläche der Reifen in den Kurven vergrößere. Ansonsten ist es ja kontraproduktiv.
Überhitzt der Reifen innen, fährt sich ungleichmäßig ab, oder kriege ich keine Temperatur außen, dann ist es zu viel Sturz.
So bin ich bei meinen Rennautos immer vorgegangen.

Mein Auto: 2018 595 Comp MTA


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

2020Mark (30.06.2019)

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 475

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2505

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 30. Juni 2019, 09:28

Die Gesamtspur stimmt mit 0°03‘ auch nicht meiner Vorgabe überein - auch die Einzelspurwerte weichen um 0°05‘ voneinander ab.

Die 0°64‘ Differenz des HA Sturzes finde ich heftig - ist das noch im Rahmen der Toleranz?

Eine Abweichung der Einzelspurwerte voneinander bedeutet nur, daß das Lenkrad nicht exakt geradeaussteht, oder es stand bei der Messung nicht exakt mittig.
Für das Fahrverhalten ist nur der Gesamtwert relevant.

Beim Sturz hinten beträgt die Differenz laut Meßprotokoll nur 24 Minuten, nicht 64.
Immer dran denken, eine Stunde oder ein Grad haben 60 Minuten, nicht 100 ! ;)
D.h. also Du hast hinten eine Differenz von 0,4°. Das geht noch. Mein 2010 neu gekaufter 1er BMW hatte vorne 0,75° Differenz beim Sturz und selbst das hat man nicht gemerkt.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

2020Mark (30.06.2019)

2020Mark

Abarth-Fan

Beiträge: 65

Dabei seit: 10. März 2019

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 30. Juni 2019, 13:23

Vielen Dank für Deine Antwort Jens!!!

Ich hatte schon leichte Hyperventilation beim Freundlichen ;)

Mein Abarth 595C: Competizione


2020Mark

Abarth-Fan

Beiträge: 65

Dabei seit: 10. März 2019

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 30. Juni 2019, 13:45

Spricht eigentlich etwas gegen den leicht positiven Gesamtspurwert (Vorspur) an der VA Von 0°03‘?

Vorgesehen war ja ein Gesamtspurwert von -0°04‘ an der VA.

Würde die Lenkung bei negativem Wert (also mehr Nachspur) noch direkter ansprechen?

Mein Abarth 595C: Competizione


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 475

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2505

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 30. Juni 2019, 14:31

Direkteres Ansprechen hat man normalerweise bei mehr Vorspur. Dabei kann die Lenkung aber auch übernervös werden.
Nachspur beruhigt das Lenkverhalten tendentiell.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!