Windschott500

tompeter

Abarth-Schrauber

  • »tompeter« ist männlich

Beiträge: 310

Dabei seit: 14. Dezember 2019

Aktivitätspunkte: 1585

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

101

Montag, 27. Juli 2020, 20:03

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

@Giftzwerg70

Ich kann deine Entscheidung aufgrund deiner Nutzungscharakteristik 100% nachvollziehen.

Zudem ist der Fiesta ST ein wirklich spitzer Pfeil im Köcher.

Gruß aus der Nachbarschaft
Thomas

Mein Auto: Abarth 595, 145 PS, Campovolo, 7" Navi mit Android Auto, NSW, LS ETON POW 172.2 vorne, Enstufe i-soamp 4DS, Türen gedämmt, Abarth-Schriftzug innen/ außen "nachgerüstet", Schaltsack- und Schaltknauf ersetzt, Chromringe um die Lüftungsschalter eingesetz, Kennzeichen mit Klettband befestigt


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Giftzwerg70 (27.07.2020)

Seppo

Abarth-Meister

  • »Seppo« ist männlich

Beiträge: 1 040

Dabei seit: 20. April 2017

Wohnort: Niederbayern

Aktivitätspunkte: 5320

Danksagungen: 296

  • Nachricht senden

102

Dienstag, 28. Juli 2020, 09:43

Wäre schön, wenn du uns dann deine Eindrücke vom ST schilderst.

Du hast ja dann auch den Vergleich.

Mein Abarth 595: 595 Competizione MTA seit Juni 2017, Modena gelb, Estetico schwarz, Sabelt Stoff schwarz, Antenne in der Scheibe, Navi 7", Parksensoren, 17" Super Sport


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 686

Dabei seit: 21. November 2015

Aktivitätspunkte: 8485

* *
-

Danksagungen: 887

  • Nachricht senden

103

Dienstag, 28. Juli 2020, 11:58

Der ST ist fahrdynamisch deutlich agiler und hat das deutlich bessere Fahrwerk ab Werk. Klang, trotz Dreizylinder, sehr gut. Torsendifferenzial ab Werk, das Teil mach richtig Laune.

Preis sehr attraktiv.
race. don't play.

Mein Auto:


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Giftzwerg70 (28.07.2020), tompeter (29.07.2020)

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 536

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 13000

Danksagungen: 1452

  • Nachricht senden

104

Sonntag, 13. September 2020, 16:31

Toyotas GR Yaris auf die Spitze treiben


Erste Auslieferungen in Japan erfolgt...
und schon gibt es neue Projekte von Rocket Bunny...


gefunden bei speedhunters.com

Grüsse - Dani
»egu#633« hat folgende Bilder angehängt:
  • gr_rocket bunny (1).jpg
  • gr_rocket bunny (2).jpg
  • gr_rocket bunny (4).jpg
  • gr_rocket bunny (5).jpg

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 536

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 13000

Danksagungen: 1452

  • Nachricht senden

105

Freitag, 16. Oktober 2020, 16:42

Power-Zwerg mit noch mehr Grrrrrrrrrrrrrrr

Mit dem GR Yaris hat Toyota einen extrem kräftigen Kleinwagen im Modellprogramm. Jetzt scheuchen Toyota-Testfahrer einen noch extremer hergerichteten Yaris über die Nordschleife. Kommt da eine noch heißere Version?

Neben allen Anstrengungen rund um alternative Antriebe behält Toyota offensichtlich auch die angekündigte Sport-Offensive fest im Auge. Ein noch heißerer Yaris wäre zwar nicht vernünftig, aber absolut begehrenswert. Was die Japaner da wirklich testen, muss sich allerdings noch zeigen.

Quelle: am&s


Grüsse - Dani

»egu#633« hat folgende Bilder angehängt:
  • Toyota-Yaris-GR-Extremversion (1).jpg
  • Toyota-Yaris-GR-Extremversion (2).jpg
  • Toyota-Yaris-GR-Extremversion (3).jpg
  • Toyota-Yaris-GR-Extremversion (4).jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tremonia (18.10.2020)

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 536

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 13000

Danksagungen: 1452

  • Nachricht senden

106

Samstag, 14. November 2020, 08:49

Fahrbericht - Die Held-Kugel (Auszüge auf am&s)

Subaru WRX STI? Mitsubishi Evo? Alle Geschichte. Dafür startet jetzt der Toyota GR Yaris, nur 3,95 Meter kurz, 1,3 Tonnen schwer, 261 PS stark und mit einer Handvoll Differenziale im Allrad-Antriebsstrang. Feuer frei!

Nun gut, dass sich bei den Japanern etwas bewegt, und zwar vor allem kratzbürstig unterhalt- statt hybridisch enthaltsam, materialisierte sich zunächst mit dem GT86, dann mit dem GR Supra, entglitt etwas mit dem unglücklichen Yaris GRNM. Dieses Ding hier aber wirkt so, als habe es Toyota-CEO Akio Toyoda und Tommi Mäkkinen, der den Einsatz in der Rallye-Weltmeisterschaft für das Unternehmen verantwortet, an einem launigen Abend mit nicht wenigen Getränken, die ein gesetzliches Mindestalter erfordern, ausgedacht. Und gleich die Serienproduktion beschlossen. An allen Controlling-Gremien vorbei.


Einzigartig im Konzern

Denn obwohl der GR Yaris mit Performance Paket (geschmiedete Felgen auf Michelin Pilot Sport 4S, Torsen Sperrdifferenziale für Vorder- und Hinterachse, spezielle Fahrwerksabstimmung) mal eben 37.690 Euro kostet, dürfte die Marge überschaubar ausfallen. Weil: Der 1,6-Liter-Turbobenziner? Bislang einzigartig im Konzern. Soll übrigens eine Beschleunigung von Null auf 100 km/h in 5,5 Sekunden ermöglichen, bei 230 km/h ist Schluss. Der permanente Allradantrieb mit elektronischer Steuerung? Bislang einzigartig im Konzern. Die dreitürige Karosserie mit 259 zusätzlichen Schweißpunkten? Bislang einzigartig im Konzern. Das Chassis, eine Mischung aus Klein- und Kompaktwagenplattform mit doppelten Querlenkern rundum? Na, raten Sie mal.



Das Dach besteht aus Carbon, spart so 3,5 Kilogramm ein, man sieht allerdings eine Folie. Das Schleifen und Lackierung wäre dann doch zu teuer geworden. Die Rohkarosserie wiegt damit durch die zusätzliche Verwendung von Aluminium (Türen, Heckklappe) 27,5 kg weniger als die des Standard-Yaris. Die spezielle Karosserie rechtfertigt Toyota mit dem WRC-Einsatzfahrzeug für die kommende Saison, dass die Türen und Heckklappe übernehmen muss. Die Homologation bedingt übrigens auch die Anzahl der zu bauenden Straßenfahrzeuge: 25.000 Exemplare weltweit. Was bleibt also noch vom braven Kleinwagen übrig? Scheinwerfer, Heckleuchten, Dachantenne – und die zu hohe Sitzposition.

Gibt’s doch gar nicht? Gibt’s doch: Immens viel Technik auf nur 3,95 Meter Länge, Leistung, enorme Agilität und Traktion. Na ja, eine albern-hohe Sitzposition und eine etwas stumpfe Lenkung auch, doch der Spaßfaktor des GR Yaris ist enorm. Der Preis für einen Kleinwagen auch, nicht jedoch für so ein Knallbonbon. Oder besser gesagt: Für ein Rallye-Homologationsmodell in bester WRX-STI-Evo-Tradition. Einer muss es ja machen. Jetzt eben Toyota.


Gut gibt es noch solche Autos :top:


Grüsse - Dani




»egu#633« hat folgende Bilder angehängt:
  • Toyota-GR-Yaris (1).jpg
  • Toyota-GR-Yaris (2).jpg
  • Toyota-GR-Yaris (3).jpg
  • Toyota-GR-Yaris (4).jpg
  • Toyota-GR-Yaris (5).jpg

MiniCooper

Abarth-Schrauber

  • »MiniCooper« ist männlich

Beiträge: 364

Dabei seit: 7. Juli 2015

Wohnort: Stuttgart

Aktivitätspunkte: 1865

S
-
A B 5 9 5

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

107

Samstag, 14. November 2020, 20:40

Gestern Abend das Vorfahrt Video im ams Channel gesehen, eine ziemlich schlaflose Nacht mit unzähligen YT Videos gehabt und heute Vormittag zu Toyota Stuttgart gestartet. Also das Teil sieht von vorne riiiiiiiesig aus, also mindestens wie Kompaktklasse. Oder lag das an meiner Müdigkeit und am Showroom ??? Also den Wagen mindestens eine halbe Stunde aus allen Winkeln von außen und innen angeschaut, irgendwann kam auch ein Verkäufer und hat irgendwelche Daten vom Wagen abgelesen, aber angesprochen hat mich niemand................

Also irgendwann war's mir zu blöd und ich hab mich in ein Autohaus etwas außerhalb begeben. Da wurde ich auch gleich freundlich von der Azubi (die in den nächsten Wochen ihren GR bekommt) und vom Verkäufer begrüßt. Mit dem hab ich mich dann über ne Stunde ausgetauscht, über früher unterhalten und Bilder älterer Autos angeschaut LOL Probefahrt ist in 2 Wochen terminiert...wobei ich hin und her gerissen bin...für den GR müsste der Fiesta ST200 weichen, der mir derzeit optisch schon noch deutlich besser gefällt und an dem ich auch sehr hänge. Also der Toyota muss schon noch deutlich emotionaler und spaßiger als der ST sein, damit ich den hergeben würde...

Andererseits hoffe ich, dass der Yaris ja vielleicht sowas wie ein legitimer Nachfolger von R5 Turbo, Integrale usw. werden könnte...

Eure Meinung?

Mein Auto: Mini Cooper Sportspack 1997, Mini Cooper 1999, 595 Competizione "Rosso Tristrato" 2016, Fiesta ST200 2017, Leon ST Cupra 4Drive 2020 und GR Yaris 2021


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 536

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 13000

Danksagungen: 1452

  • Nachricht senden

108

Samstag, 14. November 2020, 23:51

Nun ich kann deine Gedankengänge nur allzu gut nachvollziehen.
Etwa so erging es mir als ich den Integrale gesehen und blind bestellt hatte ;)

Nun der GR kommt für mich als leidenschaftlicher Abartistha nicht mehr in Frage.
Aber zugegeben, der Fahrbericht verspricht doch einiges - wohl sehr gut gemacht Toyota.
Wenn sich die Geschichte fortsetzt kommen dann wohl später noch weitere Evolutions-Modelle vom GR ;)

Die Probefahrt wird dich vielleicht restlos überzeugen oder halt eben nicht.

Grüsse - Dani

Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich

Beiträge: 795

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 4050

Danksagungen: 242

  • Nachricht senden

109

Sonntag, 15. November 2020, 13:01

Von vorne finde ich den Yaris ziemlich geil, aber ab der B-Säule finde ich ihn nur noch hässlich. Von daher keine Option für mich.

Ähnlich geht es mir beim I20N. Von vorne ziemlich cool, aber auch von hinten gefällt er mir nicht so, obwohl noch 1000mal besser als der Yaris.

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Herwa

Abarth-Fahrer

  • »Herwa« ist männlich

Beiträge: 171

Dabei seit: 28. Juli 2020

Aktivitätspunkte: 940

A M
-

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

110

Sonntag, 15. November 2020, 14:20

Ich find ihn ziemlich geil

Mein Abarth 595: Abarth 595 Competizione, Adrenalin Grün, Sabelt GT Carbon, Mechanisches Diff, Bi Xenon, Beats



MiniCooper

Abarth-Schrauber

  • »MiniCooper« ist männlich

Beiträge: 364

Dabei seit: 7. Juli 2015

Wohnort: Stuttgart

Aktivitätspunkte: 1865

S
-
A B 5 9 5

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

111

Montag, 16. November 2020, 19:43

Ab 7.45 wird's lustig :D

https://youtu.be/MYxRTXQlkoE

Mein Auto: Mini Cooper Sportspack 1997, Mini Cooper 1999, 595 Competizione "Rosso Tristrato" 2016, Fiesta ST200 2017, Leon ST Cupra 4Drive 2020 und GR Yaris 2021


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Olibolli (21.11.2020)

Abartheit

Mitglied

  • »Abartheit« ist männlich

Beiträge: 28

Dabei seit: 21. Dezember 2019

Aktivitätspunkte: 150

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

112

Dienstag, 17. November 2020, 09:34

Cool, das ist ja Toyota Heisel am Kreisel bri mir um die Ecke. Geh ich mal sofort hin und mach mal ne Probefahrt.

Mein Abarth 500:


Speedy Gonzales

Abarth-Profi

  • »Speedy Gonzales« ist männlich

Beiträge: 486

Dabei seit: 9. Mai 2019

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 2460

Danksagungen: 139

  • Nachricht senden

113

Dienstag, 17. November 2020, 17:09

Der Knackt da ganz ordentlich hoch. :D

Mein Abarth 595: In der Fitnessbude übern Winter.


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 536

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 13000

Danksagungen: 1452

  • Nachricht senden

114

Gestern, 08:15

Und hier ein Testbericht ohne rosarote Brille ;)

Spiel des Jahres

Die Sitzposition ist zu hoch. Und der Rückspiegel ist zu feist, hängt zu tief im Bild. Damit haben wir es dann auch schon mit Kritikpunkten in diesem Test Toyota GR Yaris.

Nein, dass ausgerechnet Toyota ausgerechnet in dieser Zeit ausgerechnet ein solches Ding raushaut, damit haben die Japaner wohl nicht einmal selber gerechnet; bei der Entscheidungsfindung müssen Drogen im Spiel gewesen sein und alle Controller im Urlaub. 25’000 Stück wollen die Japaner innerhalb eines Jahres produzieren (in Japan, nicht wie beim Yaris sonst üblich in Frankreich), dann ist wieder fertiglustig; sie werden sich wohl selber in den A. beissen für diese Beschränkung, anscheinend gibt es jetzt schon diverse Märkte, auf denen es knapp wird mit der Zuteilung. Und man hätte wohl auch ein paar Franken mehr nehmen können, die Kundschaft steht Schlange und würde den schärfsten aller Toyota (aller Zeiten?) wohl auch nehmen, wenn da eine 5 vorne stehen würde. Jetzt sind es in der Schweiz 37’900 Franken für die schon feine Basisausführung – der Gazoo Racing Yaris ist ein Geschenk. Ob ein optisch adrettes, darüber kann man jetzt durchaus geteilter Meinung sein, aber es ist irgendwie nicht wichtig, ein WRX-STi-Subaru war auch nie schön, aber immer, sorry, geil. Und der GR Yaris bewegt sich auf dem gleichen Niveau, ähnliche Gene, ähnlich bescheuert, einfach 25 Jahre moderner.

Es gibt eine mehr als nur anständige Hinterachse (Doppelquerlenker anstatt Verbundlenker), es gibt mächtige Scheibenbremsen rundum (anstatt bloss Trommeln hinten), es gibt eine fast komplett neue Karosse (hinten 95 Millimeter als beim Standard, gut 30 Kilo leichter – und trotzdem viel stabiler), es gibt einen ganz edlen Allradantrieb mit elektronischer Steuerung (und im Circuit-Package mit gleich zwei Torsen-Differentialen) und einen 1,6-Liter-Dreizylinder, der extra für dieses Modell entwickelt wurde. 261 PS (mindestens, wie Gazoo Racing mit diesem japanischen Lächeln mitteilt), 360 Nm maximales Drehmoment ab 3000/min, manuelles 6-Gang-Getriebe.

Die nackten Zahlen mögen jetzt nicht sonderlich beeindruckend sein, 5,2 Sekunden für den Sprint auf 100 kann manch ein MQB flotter, maximal 230 km/h schafft jeder Benz mit OMG-Anbauteilen. Doch das interessiert nur Längsbeschleuniger, diese geistigen Geradeaus und Schattenparker und Warmduscher: das Geläuf für den Toyota ist nicht die deutsche Autobahn, sondern der Schweizer Berg, halt alles mit Kurven. Und da ist der GR Yaris wahrlich der König, der Kaiser, der totale Überflieger des Jahres.

Die Bremsen sind ebenfalls gut, fein dosierbar, standfest; er wurde übel auch den Berg runter getrieben, es kümmerte ihn nicht. Der Sound ist: na ja. Und ob das Bedienkonzept im GR Yaris jetzt wirklich auf der Höhe der Zeit ist: keine Ahnung. Wir haben nicht mal den Radio eingeschaltet, im Navi auch nichts gesucht, nie mit den Verwandten telefoniert. Braucht man in einem solchen Automobil nicht, man freut sich mehr darüber, dass der Schalthebel so gut zur Hand liegt (die Pedale, übrigens, liegen zu weit auseinander, das wäre neben der zu hohen Sitzpositionen noch ein Kritikpunkt).

Nochmals, zum Mitschreiben: Preis, Leistung, das Verhältnis unter den beiden, plus Fahrspass plus technische Kompetenz – der Toyota GR Yaris ist definitiv «best buy». Gehet und kaufet, unbedingt mit dem Circuit Pack (mit 4900 Franken auf den ersten Blick etwas teuer, aber hey, es lohnt sich) – und sagt dann Ende 2021 nicht, wir hätten es Euch nicht rechtzeitig mitgeteilt.

Den ganzen Bericht gibt es hier zum nachlesen radical-mag.com :)
Die Jungs haben definitiv Benzin im Blut - Danke!


Und trotzdem, ich bleibe meinen Abarth`s treu - Grüsse - Dani
»egu#633« hat folgende Bilder angehängt:
  • Toyota-GR-Yaris-11 (1).jpeg
  • Toyota-GR-Yaris-11 (2).jpeg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

lupi (03.12.2020), FlorianA (04.12.2020)

lupi

Abarth-Profi

  • »lupi« ist männlich

Beiträge: 503

Dabei seit: 5. September 2013

Wohnort: Palatina

Aktivitätspunkte: 2660

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

115

Gestern, 17:48

Und trotzdem, ich bleibe meinen Abarth`s treu -


Das bleibe ich auch,
wobei mit ausreichend Zeit und genug Spielgeld wäre der Yaris definitiv ein must have !
Eine Altbau Komplettsanierung kostet eben Zeit und Geld.
Als Selbstständiger in unsicheren Zeiten gibt es andere Prioritäten.

Ich war in 2020 teilweise echt neidisch auf die diversen Kurzarbeiter und beurlaubten Beamten, die mit ihren neuen Moto's oder E-bikes hier durch die Gegend geballert sind.
Bei mir muss der Reflex in rechtem Fuß bzw. Handgelenk eben noch ein wenig warten, während sich mein Abarth die Reifen platt steht ... ;(

Andererseits, selbst mein Abarth ist im Pfälzer Wald resp. Bergland sofern artgerecht bewegt meist nicht mehr im konformen Bereich der StVO.
Mit dem Yaris GR wäre das nochmal deutlich krasser ... der xtra Kurvenspeed / Querdynamik mit den vielen Radfahrern hier ist mit gutem Gewissen kaum vereinbar.
Aus meiner Sicht ein Fahrzeug für geschlossene Events am Berg, Rallye oder track.
Dennoch sollte man sich so etwas gönnen, wer weiß schon wie lange solch "unvernünftige" Fahrzeuge noch angeboten werden ...

... und zur GR Optik, geschenkt !
Denn wie hieß es einst bei Holger Aue zur Hayabusa:
"boa ist die hässlich !"
"Stimmt schon, aber wenn ich drauf steige, dann seh ich's ja nicht."
"Stimmt, wie bei meiner Frau"
:D

Mein Abarth 500: macht gute Laune ... !


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 536

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 13000

Danksagungen: 1452

  • Nachricht senden

116

Gestern, 18:55

Zitat

Dennoch sollte man sich so etwas gönnen, wer weiß schon wie lange solch "unvernünftige" Fahrzeuge noch angeboten werden ...
Richtig! Aber eben, es gibt noch andere Prioritäten im Leben...

Und beim Gedanken an einen Dreizylinder... :pfeifen:


Jedem das Seine! - Dani

Herwa

Abarth-Fahrer

  • »Herwa« ist männlich

Beiträge: 171

Dabei seit: 28. Juli 2020

Aktivitätspunkte: 940

A M
-

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

117

Gestern, 22:11

Also wenn ich ihn mir leisten könnte, würde ich ihn sofort kaufen.
Für mich ein perfektes Gesamtpaket.

Mein Abarth 595: Abarth 595 Competizione, Adrenalin Grün, Sabelt GT Carbon, Mechanisches Diff, Bi Xenon, Beats


lupi

Abarth-Profi

  • »lupi« ist männlich

Beiträge: 503

Dabei seit: 5. September 2013

Wohnort: Palatina

Aktivitätspunkte: 2660

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

118

Gestern, 22:29

beim Gedanken an einen Dreizylinder...


Das 3 Zylinder Konzept mit den fetten Einzelhubräumen finde ich besonders reizvoll !
Als bekennender Ducatista wurde ich einst mit einer Triumph untreu ... ok, ob der GR auch so schön schreien kann ?!

Mein Abarth 500: macht gute Laune ... !


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!