Autohaus Renck-Weindel KG

puglover

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 1

Dabei seit: 11. Juli 2018

Aktivitätspunkte: 10

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Juli 2018, 21:02

Verliebt in den Abarth 595 Pista

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

:rotwerd: Hallo,

ich habe den Abarth Pista kürzlich Probe gefahren und bin seitdem wirklich richtig begeistert. Ich bin aktuell im Besitz einer Mercedes A-Klasse Bj 2013 mit 122 PS. Das Auto bietet zwar Komfort, aber fährt sich wie ein Rentnerwagen. Ebenfalls leide ich als Frau unter der schlechten Rundumsicht. Habe vor den Wagen zu verkaufen und mir den Abarth zuzulegen. Ist das Auto auch alltagstauglich und für längere strecken geeignet( ich möchte nicht die sabelt sitze). Habe etwas Bedenken da ich zuvor nie einen FIAT besessen habe und nicht in ein paar Jahren mein Geld aus dem Fenster herausgeworfen haben möchte. Ich bitte euch darum, mir eure Erfahrungen mitzuteilen. Habe auch gehört, dass sich die Innenverkleidung schnell ablöst. Wie sieht es mit der Haltbarkeit des Motors aus und wie schaut euer Durchschnittsverbrauch bei angemessener Fahrweise aus? Mein Bekanntenkreis hält mich für verrückt, einen Mercedes gegen den Abarth einzutauschen... aber das Auto hat so Spass gemacht...

Mein Abarth 595:


Zyzigs

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 578

Aktivitätspunkte: 2990

M E
-
E T * * * *

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Juli 2018, 21:34

Nun ja, Mercedes ist Mercedes, und Fiat ist Fiat. "Spaß" gehört nicht zu den Qualitäten eines Rentner-Autos. Qualität nur bedingt zu denen eines Fiat. Da kommt es halt auf Deine Prioritäten an. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zyzigs« (11. Juli 2018, 21:40)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andi_Ka (12.07.2018), puglover (12.07.2018)

aphrodite24

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 6

Dabei seit: 4. März 2018

Aktivitätspunkte: 35

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Juli 2018, 22:17

Pista

Hallo,
ich kann Deine Begeisterung für den Pista voll verstehen. Da ich das Auto erst seit ca.vier Monaten besitze, fehlt mir allerdings die Langzeiterfahrung.
Aber,........ich kann Dir glaubhaft versichern, dass der Wagen absolut klasse ist!! Mit den 160 PS ist er bestens motorisiert, wie für die Landstraße geschaffen, jedoch auch auf der Autobahn schön zu fahren.
Mit dem Verbrauch ist es so eine Sache: da ich meistens zügig unterwegs bin, komme ich eigentlich nie wesentlich unter 10 ltr., bin mir aber sicher, dass er auch mit weniger zufrieden ist.
Ich habe neben dem Pista sowohl schnellere als auch komfortablere Autos in der Garage stehen, greife aber zur Zeit am liebsten zum Abarth.
Ich würde dabei immer zum Cabrio raten, dieser ist bei dem jetzigen Wetter optimal. Den wunderbaren Auspuffsound kannst so
natürlich noch besser genießen.
Zu Qualitätsmängeln fällt mir überhaupt nix ein, ich finde das Auto auch qualitativ voll
in Ordnung!!!
Also kurz gesagt, ich würde ihn sofort wieder nehmen! :) :)
Nebenbei — noch nie waren die Reaktionen der Außenstehenden so begeistert von einem Auto von mir!
Alfons

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »aphrodite24« (11. Juli 2018, 22:52)

Mein Abarth 595C: Pista, recordgrau


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puglover (12.07.2018)

egu#633

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 702

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 3560

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Juli 2018, 23:27

Grüezi und Hallo puglover

was soll ich sagen - Abarth fährst du aus Leidenschaft und die Emotionen und der Spass sind garantiert. Du hast die ersten Erfahrungen ja selbst so erlebt.
Der Langstreckenkomfort ist im Mercedes wohl etwas besser, weil andere Fahrzeugkategorie. Persönlich kann ich dir Abarth sehr empfehlen, wir haben drei davon.
Der 500er meines Sohnes hat mittlerweile über 190`000 Kilometer und läuft wie ein Schweizer-Uhrwerk :top:
Die Vorredner haben alles schon gesagt - was willst du - das ist die Frage!

Ich bereue keine Sekunde!
Grüsse Dani

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puglover (12.07.2018)

Andy Abarth

Mitglied

  • »Andy Abarth« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 36

Dabei seit: 25. Juni 2018

Aktivitätspunkte: 210

- V I B
-
6 9 5

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. Juli 2018, 23:27

Hallo "puglover"

Ich fahre schlimmstenfalls 70 km zur Arbeit .
Habe allerdings auch nicht die Carbonsitze von Sabelt drin , sondern naturgemäß bei meinem (Sonder) Modell die blauen Ledersitze.
Bis jetzt keine Probleme . Längere Strecken hab ich aber noch nicht ausprobiert.
Aber die Rennsemmel macht so viel Spaß das ich selbst das verschmerzen würde ,falls es Probleme gäbe, was ich aber
definitiv nicht glaube :)

ZumVerbrauch: Bei bewusst sparsamer Fahrweise komm ich auf 7,5 l/100km

Das Problem: Es juckt einem ständig der Hafer bei dem Teil
Gruß
Andy

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Andy Abarth« (11. Juli 2018, 23:34)

Mein Abarth 695: Rivale 695 175 er Limited Edition (040/175) Limousine


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puglover (12.07.2018)

Yoshi

Abarth-Profi

  • »Yoshi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 822

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: 73117 Wangen

Aktivitätspunkte: 4170

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 219

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Juli 2018, 05:56

Qualitativ muss man deutliche Abstriche gegenüber deutschen Herstellern machen, auch hatte ich in den fuenf Monaten in denen mein Kleiner außerhalb der Garantie ist zwei defekte Fensterheber, einen defekten Klimakompressor und einen instand zu setzenden Kabelbaum... Mit unter 35.000km ein Armutszeugnis. Lediglich der Fahrspaß wiegt das wieder auf bis her.

Man sollte bei Italiener immer etwas masochistisch veranlagt sein.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 500, ST-Suspension ST-X, DNA Vorderachsstabilisator, DNA Hinterachsstabilisator, OMP Querlenkerabstützung, Powerflex PU-Buchsen, Brembo GT Monoblocksättel, Spiegler Stahlflexbremsleitungen, DNA Querverstrebungen, BMC CDA Airbox, Airtec Ladeluftkühler, G-Tech GT278 Abgasanlage. Upcoming: TD04 Turbo, Downpipe & HRR-Krümmer


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puglover (12.07.2018)

redtshirt

Abarth-Schrauber

  • »redtshirt« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 315

Dabei seit: 24. August 2016

Aktivitätspunkte: 1640

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. Juli 2018, 07:38

die Qualität der Fiat Marken ist nicht so schlecht wie ihr Ruf. Der letzte richtig miese war bei uns der Fiat Stilo, wobei hier auch gesunder Menschenverstand alle Probleme gelöst hatte und der Hobel bei uns 150.000km lief. Der 147er GTA ist bis jetzt so, dazwischen wobei hier der Verschleiß der Komponenten auch stärker ist. Der GT war ähnlich wie der 147 GTA. Aber die Giulietta läuft bei uns seit 5 Jahren und 90.000km (T-Jet+LPG). Die Defekte bisher Klimakondesator (Garantie), 1 defekter Öldruckschalter (20€), 2mal H7 Birne vom Abblendlicht, 1 defekte Feder vom Tankdeckel (Ballistol, 2€ Baumarkt), 1 defekte Batterie (100€). Das ist genauso gut wie mein Subaru oder meine früheren Mitsubishi. Den T-Jet halte ich für standfest. Die Technik ist zum teil "veraltet aber dafür ausgereift. Mein erster Comp. hatte nach 20.000km noch keine Probleme gezeigt. Mein aktueller Comp. auch noch nicht aber der hat erst 18 Monate auf dem Buckel und 8000km. Die Verarbeitung im Werk beim 500er liegt halt in polnischer Hand mit Vorgaben aus Italien. Da kann man Pech haben oder auch nicht. Ist wie bei jeder anderen Marke.

Mein Abarth 595: Abarth 595 Comp.; ALFA ROMEO Giulietta; Subaru Impreza; 147 GTA


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puglover (12.07.2018)

Pistazie

Mitglied

  • »Pistazie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 48

Dabei seit: 6. Juni 2018

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 245

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. Juli 2018, 07:43

Ich bin aktuell ganz neu dem Charme des Pista verfallen.
Ursprünglich komme ich aus derAudi Ecke, was qualitativ
eine ganz andere Hausnummer ist. Trotzdem habe ich den
Schritt gewagt, weil ich unbedingt ein kleineres Auto wollte.
Bereits bei der Auslieferung gab es einige Mängel an meinem
Fahrzeug, die sich aber allesamt beheben ließen. Eine gute
Werkstatt, die weiß was sie tut, ist unabdingbar. Und das
Leben ist viel zu kurz um langweilige Fahrzeuge zu fahren.

Mein Abarth 595: Pista mit Leder


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puglover (12.07.2018), Smartfahrer (15.07.2018)

TOM-595C

Abarth-Professor

  • »TOM-595C« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 247

Dabei seit: 4. Februar 2016

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 11300

---- A C
-
D C

Danksagungen: 644

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. Juli 2018, 09:28

Hallo puglover,

herzlich willkommen hier bei uns im Forum und Glückwunsch zum Abarthinteresse. :top:
Wie schon angesprochen, kauft man einen Abarth wegen der Emotionen und nicht unbedingt aus Vernunftgründen.
Aber das konntest du ja in deiner Probefahrt schon selber erleben.
Trotzdem sind unsere Fahrzeuge selbstverständlich alltagstauglich, vorausgesetzt die eigenen Umbaumaßnahmen gehen nicht in eine andere Richtung. LOL
Ebenso bewegen sich die Unterhaltskosten im normalen, vertretbaren Rahmen.
Also beweise deinem Bekanntenkreis, dass du kein langweiliger Mensch bist und entscheide dich für das was dir dein Herz sagt. :love:
Wenn du sie dann das erste Mal in deinem Pista mit auf Tour nimmst, werden sie dich alle beneiden - versprochen. ;)

Gruß
Tom
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade - die schönste eine Kurve!

Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Gara Weiß, Schaltgetriebe, Sabelt (links tiefer), H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day, Esseesse 7x17 ET35 in Weiß (und das Kennzeichen ist Programm XD )


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puglover (12.07.2018)

bighofbear

Mitglied

  • »bighofbear« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 8

Dabei seit: 23. August 2017

Aktivitätspunkte: 50

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Juli 2018, 09:42

Hallo,
fahre seit 10 Monaten selber einen Pista, habe mittlerweile 27000km drauf da ich jedes zweite Wochenende zwischen Bayern und der Niederlande pendle. Habe bisher keinerlei Probleme mit der kleinen Brüllmücke gehabt. Der Spritverbrauch hält sich in sehr überschaubaren Grenzen (auf die komplette Fahrleistung ein Schnitt von 7,3ltr :) ). Ist natürlich abhängig wie man den kleinen bewegt. Bin immernoch total happy über meine Entscheidung mir dieses Auto geholt zu haben. :top:

Mein Abarth 595: 595 Pista


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puglover (12.07.2018)


nicoveloce

Mitglied

  • »nicoveloce« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 18

Dabei seit: 22. Mai 2017

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 120

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. Juli 2018, 10:19

Ich fahre den Pista jetzt genau ein Jahr.

Das Auto begeistert mich immer wieder und ich fahre den Kleinen wirklich sehr gerne.

Mit dem Comfort eines Mercedes kann er naturgemäß nicht mithalten. (Kurzer Radstand, Sportfahrwerk)

Bin vor ein paar Tagen 600 Kilometern am Stück gefahren, kann sagen das es geht. Nur 2 Dinge sind mir aufgefallen:

Für meine Größe und Gewicht (1,85 m und 90 Kilo) bieten die Sitze recht wenig Beinauflage und sind bei der Rückenlehne recht schmal.

Störend finde ich auch, daß ich das Lenkrad nicht zu mir ziehen kann. Es ist nur in der Höhe verstellbar. Dadurch sitze ich recht weit vorne, was das Fahren bei längeren Strecken an den Beinen unbequem macht. Die Beine sind, gerade das Linke Bein stärker angewinkelt.

Nerven kann auch der Kleine Tank von gerade mal 35 Litern. Bei den erwähnten 600 Kilometern mußte ich 2 mal tanken. Bin 130 - 150 km/h gefahren.

Die Verabreitung finde ich persönlich gut, besser als gedacht. Der Motor ist toll und der Sound ein Traum :love:
Wertverlust ist was ich bis jetzt beobachten konnte, recht gering. Der wird bei Deinem Mercedes höher ausfallen.

Zur Haltbarkeit des Motors kann ich nicht viel schreiben da ich gerade mal 10.000 km gefahren bin. Der Motor (F.i.R.E) ist aber vom Aufbau her schon ein paar Tage älter und gehört zu den zuverläßigsten im Fiat Regal. Mach mir da

weniger Sorgen, sofern er gewartet wird und immer schön Warm/Kalt gefahren wird.

Ich halte meine Autos in der Regel 4 Jahre und kaufe dann einen neuen, beim Pista weiß ich jetzt schon, das ich ihn länger fahren möchte.

Maximal würde ich ihn gegen einen Compe eintauschen.

Was ich damit schreiben möchte ist, ich wüßte jetzt nicht was ich mir heute für einen anderen Wagen kaufen würde, wenn ich müßte.

Würde wieder einen Abarth nehmen. :D

Mein Abarth 595C: 595C Pista MTA


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puglover (12.07.2018)

Andreas D.

Abarth-Schrauber

  • »Andreas D.« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 312

Dabei seit: 16. Juni 2017

Wohnort: Hürth

Aktivitätspunkte: 1595

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. Juli 2018, 17:20

Hallo,
hab noch nichts von einer abfallenden Innenverkleidung gehört, aber selbst wenn es das gäbe ließe sich das sicher leicht beheben.
Unser Wagen wird überwiegend von meiner Frau genutzt. Sie fährt damit täglich 25km (Autobahn) zur Arbeit und verbraucht im Schnitt etwa 6,5l Sprit.
Natürlich kann er im Bezug auf den Fahrkomfort nicht mit der A-Klasse mithalten, da recht sportlich ausgelegt, dafür ist er aber beim Thema Fahrspaß dem Benz bei Weitem überlegen.
Wir haben ürigens auch die Cabrio-Variante und kann die nur empfehlen.

Gruß
Andreas
=====================Wer früher stirbt ist länger tot! 8|====================

Mein Abarth 595C: 595C Competizione MTA, Record Grau, Sabelt Stoff, Beats, Navi 7", Felgen 17" Supersport 12 Speichen Mattschwarz, Apple Car Play, Estetico Matt-Grau, Brembo schwarz


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puglover (12.07.2018)

Pistazie

Mitglied

  • »Pistazie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 48

Dabei seit: 6. Juni 2018

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 245

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. Juli 2018, 18:29

Nun ja, meiner hatte bei Auslieferung auf dem Armaturenbrett einen tiefen Kratzer.
Wurde mittlerweile getauscht. War allerdings schief montiert. Also noch mal gerichtet.
Und nun noch schlimmere Macken. Aber dafür kann ja das Auto nichts. Solltes du dein
Autochen täglich nutzen und nicht wie die meisten hier für den "Sonntäglichen Ritt",
rate ich ganz klar vom Cabrio ab. Erstens leidet die Übersichtlichkeit, und zweitens holt
man sich ungewollt Probleme in Punkto Dichtigkeit und Mechanik ins Haus. Schau dir
den Mechanismus mal genau an. Das ist auf kurzfristig gebaut und verursacht nach der
Garantie hohe Kosten.

Mein Abarth 595: Pista mit Leder


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puglover (12.07.2018)

Ippes595

Mitglied

  • »Ippes595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 22

Dabei seit: 9. Juni 2018

Wohnort: 42929 Wermelskirchen

Aktivitätspunkte: 125

* *
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. Juli 2018, 18:35

Hallo
Wir haben unseren Pista seit ca 4Wochen er ist für meine Frau gedacht ich fahr auch eine A Klasse (A45 ) ist kein Rentner Wagen und hat Leistung genug ist auch schon besser verarbeitet und hochwertiger und macht mir auch viel Spaß, aber was soll ich sagen die letzen Wochen fahr ich mit dem kleinen schwarzen Pista und meine Frau mit der A Klasse ich bin schon viele Autos gefahren aber der Spaßfaktor ist beim Abarth sehr hoch jedes Auto hat seine Vor und Nachteile der Abarth ist kein Vernunftsauto eher eine Herzensangelegenheit mit viel Emotion die kann dir die A Klasse nicht bieten und ,ich sowie meine Frau steigen jeden Tag mit einem Lächeln in den Abarth und auch wieder aus ,und die Zukunft wird zeigen ob er gut ist wo von ich aber überzeugt bin

Grüße aus dem Bergischen

Mein Abarth 595C:


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

puglover (12.07.2018), Andy Abarth (12.07.2018)

mein900er

Abarth-Profi

  • »mein900er« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 457

Dabei seit: 9. Juni 2014

Aktivitätspunkte: 2300

---- M R
-
C

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. Juli 2018, 18:47

Das mit der schlechten Meinung über das Cabrio kann ich definitiv nicht teilen. Seit 7 Jahren im Alltagsbetrieb Sommer wie Winter mit viel Schnee und tiefen Minusgraden keinerlei Probleme.

Mein Abarth 500C: Bicolore Scorpione Schwarz und Gara Weiß, Estetico in Rot, OZ Ultraleggera´s in Mattschwarz, Sparco Assetto Gara´s in Mattschwarz, G-tech GT550 ST 90 mit Roten Endrohren und Kabelloser Steuerung, G-tech 200 Zellen Kat, G-tech Schaltwegverkürzung, Bilstein B14, Schubblubbern, Mazza Engineering Stufe 2 (170PS/322Nm) (Abarth 500: Gara weiß mit rotem Estetico, Autogas. Leider einer Eisfläche zum Opfer gefallen)


TOM-595C

Abarth-Professor

  • »TOM-595C« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 247

Dabei seit: 4. Februar 2016

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 11300

---- A C
-
D C

Danksagungen: 644

  • Nachricht senden

16

Freitag, 13. Juli 2018, 12:23

@Pistazie:

Hallo,

ich hab hier ja schon jede Menge Bullshit gelesen, aber deine Beiträge übertreffen so ziemlich alles. :cursing:
Fährst du denn überhaupt einen C, dass du dir so ein Urteil bilden kannst?

Gruß
Tom
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade - die schönste eine Kurve!

Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Gara Weiß, Schaltgetriebe, Sabelt (links tiefer), H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day, Esseesse 7x17 ET35 in Weiß (und das Kennzeichen ist Programm XD )


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (13.07.2018)

MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 295

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 6480

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

17

Freitag, 13. Juli 2018, 12:54

So sieht es aus,da muss ich Tom und mein900er beipflichten,
die Dächer gibt es bei Fiat bereits seit 2009 und sie machen nicht wirklich irgendwelche groß nennenswerten Probleme.
Wenn man keine Ahnung hat wovon man spricht kann man evtl. einfach auch mal den Mund halten...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TOM-595C (13.07.2018), Giftzwerg70 (13.07.2018)

Zyzigs

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 578

Aktivitätspunkte: 2990

M E
-
E T * * * *

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

18

Freitag, 13. Juli 2018, 14:37

Also bitte, jeder mag da etwas andere Erfahrungen machen und das darf man dann auch gerne mal respektieren. ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pistazie (13.07.2018)

MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 295

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 6480

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

19

Freitag, 13. Juli 2018, 14:54

"Erfahrungen" mit dem Dach und dessen Mechanik und Aussagen zur Haltbarkeit und Langzeitqualität bei wenigen Wochen Fahrzeugbesitz,
wohl kaum, das nenne ich Mutmaßung;-)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Giftzwerg70 (13.07.2018)

Pistazie

Mitglied

  • »Pistazie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 48

Dabei seit: 6. Juni 2018

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 245

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

20

Freitag, 13. Juli 2018, 18:25

Werdet glücklich mit euren Pseudo Cabrios. Ich möchte keinen haben.
Der erste 500er meiner Frau mit Schiebedach war trotz Nachbesserung
nie ganz dicht, was Eiskratzen im Winter von innen zur Folge hatte.
Das später angeschaffte Cabrio machte exakt nach 3 Jahren Probleme.
Zudem nervten die Windgeräusche gewaltig. Wenn der Wagen ständig
draußen steht, bedarf das Dach viel Pflege. Will auch nicht jeder machen.
Meine Erfahrungen bringen mich zu meinem Urteil. Kein Grund mich blöd
an zu gehen. Im übrigen empfinde ich sportliche Fahrzeuge geschlossen
stilsicherer. Einen 911er würde ich mir auch nicht als Cabrio kaufen.

Mein Abarth 595: Pista mit Leder


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!