Beiträge: 3

Dabei seit: 18. Mai 2016

Aktivitätspunkte: 20

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Mai 2016, 20:02

Antriebswelle ausgeschlagen

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Liebe Forummitglieder,

ich habe in der Suche nur ein Thema zur Antriebswelle gefunden, jedoch steht da drin dass es nicht um die Antriebswelle geht.

Deshalb hier meine Frage:

Ich habe vor 3 Monaten einen Abarth 595 Competizione mit 160 PS und Baujahr 2012 gekauft. Soweit so gut, jedoch habe ich kurze Zeit später bemerkt, dass das Auto im höheren Drehzahlbereich deutlich anfängt zu vibrieren. Alles klar, habe es ja bei einem Händler gekauft, also den Händler angerufen und gefragt was wir jetzt machen? Der hat mich dann abgewunken und gemeint er gibt keine Gewährleistung etc. Also direkt zu meinem Anwalt gegangen und mit ihm den Händler angeschrieben dann kam zurück, dass er gerne bereit ist das Auto auf Mängel zu prüfen und falls ein Mangel besteht wird er ihn natürlich beheben.

Soweit so gut, jetzt ist das Problem, dass der Händler in München ist und ich aus dem schönen Heidelberg komme, was ca. 350km entfernt ist. Mein Anwalt hat es aber nicht geschafft, den Händler zu überreden, dass er mir eine Freigabe für eine Abarth Werkstatt hier in meiner Nähe gibt. Mein Anwalt meint leider ist der Händler auch im Recht, da er das Recht hat das Auto bei ihm zu prüfen.

Jetzt ist meine Frage ob ich mit dieser ausgeschlagenen Antriebswelle noch die 350km hin, und wenn der Händler weiter sturr ist (was ich leider glaube), auch wieder 350km zurück zu fahren?

Ich war natürlich schon bei dem Abarth Händler meines vertrauens, der hat das Auto mal hoch gehoben und gemeint die Linke Antriebswelle ist definitiv ausgeschlagen.


Danke für eure Antworten und Liebe Grüße,
Moritz Augustat

Mein Abarth 595:


Noeppy

Mitgliedschaft beendet

2

Mittwoch, 18. Mai 2016, 20:08

Würde ich nicht tun . Wenn du Glück hast ist nur das tripode Gelenk kaputt , wenn du Pech hast auch die Glocke des Gelenks . Ersteres geht noch vom Reparatur preis , das zweite wird richtig teuer . Wenn du schon davon ausgehst das der Verkäufer eh nicht auf die Garantie eingeht . Gruß Norbert

XrayAbarth

Abarth-Schrauber

  • »XrayAbarth« ist männlich

Beiträge: 203

Dabei seit: 21. Januar 2016

Wohnort: Nürnberg

Aktivitätspunkte: 1035

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Mai 2016, 20:17

Der Händler geht doch nach dem Anwalt auf die Garantie ein nur vor dem Anwalt wollte er das nicht!

Für mich für dich ein klarer Fall von: Wer A sagt muss auch B machen können. Jetzt liegt es an dir das du zu dem Händler auf den Hof fährst er das Problem beseitigt und dich wieder 350km nach Hause schickt!

Mein Abarth 595C: Turismo


Beiträge: 3

Dabei seit: 18. Mai 2016

Aktivitätspunkte: 20

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Mai 2016, 20:17

Zitat

Würde ich nicht tun . Wenn du Glück hast ist nur das tripode Gelenk kaputt , wenn du Pech hast auch die Glocke des Gelenks . Ersteres geht noch vom Reparatur preis , das zweite wird richtig teuer . Wenn du schon davon ausgehst das der Verkäufer eh nicht auf die Garantie eingeht . Gruß Norbert


[list][*][/list]Danke für die Antwort, aber was soll ich machen? Ich mein der Händler muss das ja Reparieren und mein Abarth Händler hat zu mir gesagt das kostet um die 650€ wenn ich Glück habe und sie nur auf einer Seite ausgeschlagen ist. Das will ich ja aber nicht selbst zahlen wenn es dafür die Gewährleistungspflicht vom Händler gibt?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »moritzaugustat« (18. Mai 2016, 20:23)

Mein Abarth 595:


Beiträge: 3

Dabei seit: 18. Mai 2016

Aktivitätspunkte: 20

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Mai 2016, 20:20

Der Händler geht doch nach dem Anwalt auf die Garantie ein nur vor dem Anwalt wollte er das nicht!

Für mich für dich ein klarer Fall von: Wer A sagt muss auch B machen können. Jetzt liegt es an dir das du zu dem Händler auf den Hof fährst er das Problem beseitigt und dich wieder 350km nach Hause schickt!
Hallo,

ja das hat er gesagt das er darauf eingeht, wenn er Mängel entdeckt. Da ich dem Händler aber absolut nicht mehr vertraue, kann ich mir auch vorstellen, dass er in die nächste Werkstatt geht die er kennt und sich ein schreiben geben lässt vonwegen keine Mängel... Dann bin ich umsonst hin gefahren. Aber selbst das wäre für mich okay, da ich dann mit meinem Anwalt vor Gericht ziehen könnte.

Die Frage ist nur ob es gut ist für den Abarth die knapp 700km zu fahren...

Liebe Grüße,
Moritz

Mein Abarth 595:


XrayAbarth

Abarth-Schrauber

  • »XrayAbarth« ist männlich

Beiträge: 203

Dabei seit: 21. Januar 2016

Wohnort: Nürnberg

Aktivitätspunkte: 1035

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Mai 2016, 20:23

Kostenvoranschlag vom Händler vor Ort machen lassen oder bei einem Gutachter. Dann musst nach München wenn du die Kosten bezahlt haben möchtest. Wenn nicht und du möchtest das alles umgehen dann muss wohl dein Anwalt noch paar Briefe schreiben.

Mein Abarth 595C: Turismo


toni500

Abarth-Meister

  • »toni500« ist männlich

Beiträge: 1 020

Dabei seit: 22. Oktober 2012

Wohnort: Kreis Nürtingen

Aktivitätspunkte: 5275

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. Mai 2016, 23:01

Hallo Moritz,

was sagt denn die Abarth Werke ob Du noch xy Km mit dem Schaden Fahren kannst...
Dann wenn auf dem Weg zu den Verkäufer nach München die Antriebswelle den Geist
aufgibt, hast kein Schutzbrief ( Adac, oder von der eigen Versicherung etc. )

Weiße den Händler in München darauf hin dass Du bereits beim Abarth Händler das Auto
begutachten hast lassen und der Schaden vorhanden ist, und auf sein Risiko die 350 Km
fährst... dein Rechtsanwalt sollte doch das hinbekommen ;)

Mein Abarth 595: mit Competizione Fahrwerk unterwegs


Verwendete Tags

595, Abarth, Antriebswelle, ausgeschlagen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!