DB723

Mitglied

Beiträge: 13

Dabei seit: 4. Juni 2019

Aktivitätspunkte: 75

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Juni 2019, 12:07

Motorschaden nach 24k km - Hilfe!?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo an alle Mitglieder,

ich schreibe in dieses Forum aufgrund reiner Verzweiflung. Ich besitze einen Abarth 595 Competizione Baujahr Ende 2016 (Facelift und absolut voll ausgestattet). Das Fahrzeug ist Stand jetzt 24k km gelaufen.
Bereits vor 3 Monaten hatte ich uhrplötzlich einen Zylinderausfall (3 Monate nach der Garantielaufzeit, die ich leider leider leider nicht verlängert habe). Der Wagen war anschließend 9 Wochen bei einer offiziellen Werkstatt. Das Steuergerät wurde ausgetauscht und die große Inspektion vorsichtshalber durchgeführt. Knapp 3 Wochen später kam das gleich Problem wieder auf und ich musste wieder in die Werkstatt. Dieses Mal wurde genauer hingeschaut und ein Kolbenfresser festgestellt.... Schaden: 14k EUR. Es wurde zwei mal ein Kulanzantrag gestellt und beides Mal kam 0% zurück, was selbst die Mechaniker überrascht hat.

Nun weiß ich nicht was ich tun kann/soll? Die Kosten sprengen alle meine finanziellen Rahmen und ich bin absoilut verzweifelt. Ich hatte bereits mehrere Fahrzeuge in meinem Besitz aber sowas habe ich noch nicht erlebt. Ich bin zutiefst entäuscht vom Hersteller und auch vom Support.

Schaue ich jetzt nach einem gebrauchten Motor oder fang ich einen Kampf mit Abarth an, verkaufe ich das Auto mit einem Motorschaden?

Über jeden Tipp wäre ich sehr dankbar!

Vielen Dank im Voraus!

Mein Abarth 595:


Sandorion

Abarth-Fan

  • »Sandorion« ist männlich

Beiträge: 46

Dabei seit: 21. Oktober 2018

Wohnort: Polch

Aktivitätspunkte: 260

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Juni 2019, 22:11

Zu der Situation an sich, hast du mein vollstes Mitgefühl. Ich wüsste auch nicht, wie ich das regeln würde. Ich frage mich nur gerade, was du kaputt gemacht hast, das 14.000€ kostet, an nem Abarth.
Ich würde gerne mal den Kostenvoranschlag sehen. Sicherlich wird dabei ein großer Teil Arbeitszeit sein (für den Umbau). Aber ich kann mir nicht vorstellen, das ein Motor von nem Abarth so viel kostet (ohne die genauen Preise zu kennen).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sandorion« (7. Juni 2019, 02:26)

Mein Auto: Abarth 595 Series III Turismo


TOM-595C

Abarth-Professor

  • »TOM-595C« ist männlich

Beiträge: 2 810

Dabei seit: 4. Februar 2016

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 14150

---- A C
-
D C

Danksagungen: 884

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. Juni 2019, 08:16

Doppelter Thread.
Weitere Informationen hier.

Gruß
Tom
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade - die schönste eine Kurve!

Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Gara Weiß, Schaltgetriebe, Sabelt (links tiefer), H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day, Esseesse 7x17 ET35 in Weiß (und das Kennzeichen ist Programm XD )


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!