HRE - Abgastechnik Hiller

5akura

Mitglied

  • »5akura« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 5

Dabei seit: 11. August 2018

Aktivitätspunkte: 30

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. August 2018, 13:53

Anschlussgarantie sinnvoll? Ja nein?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

hallo zusammen,

Mein Abarth 595 (Bj 2016, 145PS, ca 32.000km) wird Ende August 2 Jahre jung und steht somit kurz vor dem Ablauf der Händlergarantie. Inspektionen wurden eingehalten, jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich die Möglichkeit einer Anschlussgarantie wahrnehmen soll oder nicht, es gibt ja auch verschiedene Pakete und Preise, die weit auseinandergehen.

Bisher gab es mit dem Auto keinerlei Probleme, einzig die Bremse hinten Rechts hat einmal gequietscht mit Rillen in der Scheibe, wurde von Abarth aber auf Garantie damals vollständig erneuert.

Ich danke für eure Meinung und Tipps. :)

Mein Abarth 595: 145PS, Scorpione Schwarz


egu#633

Abarth-Meister

  • »egu#633« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 992

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 5055

Danksagungen: 456

  • Nachricht senden

2

Samstag, 11. August 2018, 16:37

Ja / Nein - eine gute Frage.

Wenn es dich beruhigt und dir eine sorgenfreie Zeit wichtig ist, mach es.
Aus eigener Erfahrung würde ich darauf verzichten, weil wir bisher nur gute Erfahrungen, sprich keine ausserplanmässigen Defekte erleiden mussten.
Hast du allerdings ein `Montagsauto` erwischt, die soll es ja durchaus geben - verlängere die Garantie.

Bei uns in der Schweiz gewährt Abarth ja drei Jahre Werksgarantie mit Option auf Verlängerung.

Gruss - Dani

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chrissibua (11.08.2018), 5akura (11.08.2018)

Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 571

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 2910

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

3

Samstag, 11. August 2018, 18:01

Ich hab 2 Jahre verlängert. Dann ist man ruhig.

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

5akura (11.08.2018)

5akura

Mitglied

  • »5akura« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 5

Dabei seit: 11. August 2018

Aktivitätspunkte: 30

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. August 2018, 17:25


Ja / Nein - eine gute Frage.

Wenn es dich beruhigt und dir eine sorgenfreie Zeit wichtig ist, mach es.
Aus eigener Erfahrung würde ich darauf verzichten, weil wir bisher nur gute Erfahrungen, sprich keine ausserplanmässigen Defekte erleiden mussten.
Hast du allerdings ein `Montagsauto` erwischt, die soll es ja durchaus geben - verlängere die Garantie.

Bei uns in der Schweiz gewährt Abarth ja drei Jahre Werksgarantie mit Option auf Verlängerung.

Gruss - Dani
Okay gut zu wissen. Ich fahre überwiegend Kurzstrecken und das anständig und schonend, auf längeren Strecken nutze ich die Leistung aber schon manchmal aus, mit warm und kalt fahren natürlich. Wir gut halten die turbos Bzw. Der Motor an sich? Lohnt es sich da ein Extension Basic Paket für 2 Jahre (knapp 300€) zu holen?

Mein Abarth 595: 145PS, Scorpione Schwarz


Koco der 1.

Abarth-Meister

  • »Koco der 1.« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 017

Dabei seit: 16. März 2016

Wohnort: Bottrop

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 5150

B O T
-
R K 4 0

Danksagungen: 361

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. August 2018, 17:41

@Sakura, wenn es dich beruhigt würde ich die Garantie Verlängerung abschließen. Ich habe sofort auf die Garantie komplett verzichtet, da komplett Umbau.
Ich denke so: Entweder hält er oder nicht, wenn nicht habe ich einen Grund noch weiter aufzurüsten.
Bis jetzt nach 2 1/2 Jahren und über 28000km kein einziges Problem auch bei gelegentlich Trackdays nicht.
Ich weiß natürlich nicht was so eine Verlängerung kostet und für wie Lange sie läuft, aber wenn ich mich auf das Auto verlassen muss
und nicht selber Schrauben kann, würde mir die Sache für zwei Jahre 300-500€ wert sein.
Gruß René :top:
Abarth fahren ist Leidenschaft gebündelt mit jeder Menge Emotionen 8)

Mein Abarth 595: wie ein competizione halt ist, schön und schnell...


TOM-595C

Abarth-Professor

  • »TOM-595C« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 2 471

Dabei seit: 4. Februar 2016

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 12435

---- A C
-
D C

Danksagungen: 703

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. August 2018, 19:41

Hallo 5akura,

ich habe mir das Geld für eine Garantieverlängerung damals gespart und es nicht bereut. :thumbsup:

Gruß
Tom
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade - die schönste eine Kurve!

Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Gara Weiß, Schaltgetriebe, Sabelt (links tiefer), H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day, Esseesse 7x17 ET35 in Weiß (und das Kennzeichen ist Programm XD )


Bert

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 155

Dabei seit: 9. Januar 2018

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. August 2018, 21:56

Ein gut gehütetes Geheimnis der Versicherer:
man sollte nur Dinge versichern, die man nicht selbst ersetzen kann. Alle anderen Versicherungen sind rausgeworfenes Geld.
Also: nein, nicht sinnvoll. Ausser ein Motorschaden würde Dich finanziell ruinieren, dann schon.

Mein Abarth 124 spider: schwarz/rot +BOSE, Oz Alleggeritas, BMC Luffi


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 038

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktivitätspunkte: 5235

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 373

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. August 2018, 04:48

Generell sollte man sich genauer damit befassen, bevor man alles über den Kamm schert. Die Extension Basic Garantie ist eine Baugruppengarantie die gerade einmal den Motor, das Getriebe und den Achsantrieb mitsamt Aufhängung abdeckt. Das sind Komponenten, die am Abarth als absolut unproblematisch gelten, bis auf maximal die Radlager:


4 BAUGRUPPEN UND BAUTEILE
2.4.1 Achsantrieb und -aufhängung:
Kardanwellen, Achsantriebswellen, Antriebsgelenke (ausgenommen Manschetten), Radlager, Radnaben, elektrische und mechanische
Differentialsperre.

2.4.2 Motor
Zylinderblock, Kurbelgehäuse, Zylinderkopf, Zylinderkopfdichtung, Gehäuse von Kreiskolbenmotoren, Ölwanne, Öldruckschalter, Ölfiltergehäuse
sowie alle mit dem Ölkreislauf in Verbindung stehenden Innenteile (ausgenommen Dichtungen), Schwung- und Antriebsscheibe mit Zahnkranz,
Schwingungstilger der Kurbelwelle, Steuerriemen bzw. -kette mit Spannvorrichtung und Spann-/Umlenkrolle(n), mechanische Teile des Saugrohrs,
Turbolader mit Regelung. Sind die vorgesehenen Wechselintervalle für Steuerriemen bzw. -kette nebst peripheren Teilen nicht eingehalten, ist
der Garantiegeber von der Leistung frei.

2.4.3 Schalt- und Automatikgetriebe:
Getriebegehäuse und alle Innenteile, Drehmomentwandler, elektronisches Steuergerät für Automatikgetriebe, elektrohydraulische Schalteinheit.



Dazu sollte man stets die Eigenanteile vergleichen:

3.3 MATERIALKOSTENSTAFFEL
Im Rahmen der EXTENSION Neuwagenanschlussgarantie gilt für den Ersatz der Materialkosten die prozentuale Staffel:
0 km bis 50.000 km 100 % 80.001 km bis 90.000 km 60 %
50.001 km bis 60.000 km 90 % 90.001 km bis 100.000 km 50 %
60.001 km bis 70.000 km 80 % 100.001 km bis 150.000 km 40 %
70.001 km bis 80.000 km 70 % 150.001 km bis 200.000 km 30 %

Auch muss man sich die Garantiebedingungen bzgl. Wartung durchlesen:

Der Garantienehmer ist verpflichtet:
7.1.1 die an seinem Fahrzeug vom Hersteller vorgeschriebenen oder empfohlenen Inspektions-, Wartungs- oder Pflegearbeiten beim garantiegebenden
Fachhändler oder einem anderen autorisierten Servicepartner fristgerecht durchführen zu lassen oder nachzuweisen, dass die
vorbeschriebenen Inspektions-, Wartungs- oder Pflegearbeiten intervallgerecht bei einem gleichgeeigneten Fachbetrieb nach Herstellervorgabe
durchgeführt worden sind.



Um es einmal gegenüber zu stellen, für die 300.- Euro erhält man eine Absicherung lediglich auf Motor, Getriebe und Achsen. Dies ist preislich absolut vertretbar, auch wenn Schäden erfahrungsgemäß nicht zu erwarten sind. Dafür aber müssen sämtliche Wartungen nach Herstellervorgabe durchgeführt werden (nicht explizit bei Abarth Servicepartner, aber auf jeder Rechnung muss dann "nach. Herstellervorgabe" stehen!). Auch Tuning wie etwa Leistungssteigerung sollte dann nicht durchgeführt werden, da es dazu führt, dass der Versicherer nicht im Schadensfall eintreten muss.

Wenn du nun also für zwei Jahre bzgl. der oben genannten Baugruppen abgesichert sein möchtest und dir nicht vorschwebt irgendwelches Motor- bzw. Fahrwerkstuning vorzunehmen, dann sind die 300.- Euro eine durchaus angemessene Investition. Ansonsten aber eher weniger zu empfehlen!
race. don't play.

Mein Auto:


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bert (15.08.2018)

Anjas Abarth

Abarth-Fan

  • »Anjas Abarth« ist weiblich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 85

Dabei seit: 5. September 2016

Wohnort: Apelern

Aktivitätspunkte: 490

R I
-
X B *

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. August 2018, 06:36

Garantieverlängerung Ja/nein

Also wir haben 1 Jahr Verlängerung von unserem Händler geschenkt bekommen, was unsere Entscheidung sicher noch ein Jahr hinauszögert. Aber ich denke wir werden noch ein weiteres Jahr dazu kaufen, einfach nur um Sicherheit zu haben, sicher sind auch die Inspektionskosten ein Kostenfaktor der nicht vernachlässigt werden kann, aber letzendlich ist und bleibt es eine persönliche Entscheidung, mein Freund hat bei seinem Polo GTI von vornherein 5 Jahre oder 150000 km mitbestellt, leider war so etwas beim Abarth nicht möglich.

Mein Abarth 595: Abarth 595 Compentizione Bj 2016 Serie 4, 17`Supersport, BiColor,7` Navi, Beats Audio, Leder, KEINE Sabeltsitze( wegen fehlender Höhenverstellung), im Prinzip Vollausstattung und Winterreifen auf OZ Superturismo


5akura

Mitglied

  • »5akura« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 5

Dabei seit: 11. August 2018

Aktivitätspunkte: 30

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. August 2018, 06:40

Ich würde eh nur die Extension Basic nehmen wegen Motor mit Turbo und Getriebe, das was wirklich ans Geld gehen würde, den Rest nehme ich nicht so ernst. Fahrleistung pro Jahr ca 10tkm.

Ach die wollen bei der Verlängerung noch die Rechnungen von der anderen Werkstatt sehen bei der ich den Service habe machen lassen?! Ich habe nur ein lückenloses Scheckheft wo ein Verweis drin steht dass ich die Teile selbst (wegen Selenia etc) mitgebracht habe und die es gewartet haben. Service ging ohne Rechnung :-P

Mein Abarth 595: 145PS, Scorpione Schwarz



Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 038

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktivitätspunkte: 5235

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 373

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. August 2018, 06:49

Rechnung mit Nachweis, dass die Wartung nach Herstellervorgabe durchgefuehrt wurde.
race. don't play.

Mein Auto:


Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 571

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 2910

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 15. August 2018, 07:27

@Bert: dieses Geheimnis halte ich aber für ziemlichen Schwachsinn. Wenn man dann genügeng Geld hat, bräuchte man ja Wagen, Haus, Urlaub usw nicht zu versichern?!? Ich würde mir aber jetzt in den Allerwertesten beissen, wenn ich 30T auf den Tisch legen müsste um einen Totalschaden des Abarths zu finanzieren, auch wenn das Geld verfügbar ist.

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


5akura

Mitglied

  • »5akura« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 5

Dabei seit: 11. August 2018

Aktivitätspunkte: 30

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. August 2018, 13:04

@comp_595:

30k? Dafür kaufe ich mir einen komplett neuen Abarth und keinen schlechten. :P Mal interessehalber, wie bewegen sich die Preise denn für einen austauschmotor oder defekten Turbolader beim 145PS Abarth 595? :D

Mein Abarth 595: 145PS, Scorpione Schwarz


Drehzahl

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 468

Dabei seit: 25. August 2016

Aktivitätspunkte: 2405

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. August 2018, 14:53

Ist doch ganz einfach:

Du versicherst ein Risiko. Passiert nix, hast du keine Laufereien usw. Passiert was und ist garantiefähig wird es bezahlt. Ob sich eine Versicherung "lohnt" wird dir kein Mensch uaf dieser Welt beantworten können.
Gruß,
Michael

Mein Abarth 595C: Ex-Serie 4, schwarz, 17 Zoll, abged. Scheiben, Leder, 145PS, BMC, Ultimate


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Comp_595 (15.08.2018)

Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 571

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 2910

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 15. August 2018, 15:15

Ganz genau. Jeder muss wissen welch ein Risiko erbeteit ist zu tragen. Kenne auch einige die neue Premium-Autos fahren ohne Vollkasko. Das käme für mich nie in Frage.

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Pistazie

Abarth-Schrauber

  • »Pistazie« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 228

Dabei seit: 6. Juni 2018

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 1170

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 15. August 2018, 17:49

Ich habe noch nicht mal Teilkasko :anhimmel:

Mein Abarth 595: Pista mit Leder


Bert

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 155

Dabei seit: 9. Januar 2018

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 15. August 2018, 18:02

Widerspricht ja alles nicht dem was ich gesagt habe. Ja, es gibt Menschen für die ist es nichtmal sinnvoll ein Haus zu versichern. Wenn auch wenige :)
Geht ja auch gar nicht, da Pflicht.
Hängt, wie gesagt von der finanziellen Situation ab, individuell. Aber ja: Sachen die man selbst ersetzen kann ohne sich zu ruinieren, die sollte man nicht versichern. Das lohnt nur für einen: den Versicherer.

Mein Abarth 124 spider: schwarz/rot +BOSE, Oz Alleggeritas, BMC Luffi


highgate

Abarth-Profi

  • »highgate« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 518

Dabei seit: 18. Mai 2016

Wohnort: Pego

Aktivitätspunkte: 2625

Danksagungen: 135

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 15. August 2018, 18:20

Ja, es gibt Menschen für die ist es nichtmal sinnvoll ein Haus zu versichern. Wenn auch weni :)


Geht ja auch gar nicht, da Pflicht.


Das ist aber auch schon länger her !!
Saludos de españa, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat.

Mein Abarth 595C: Competizione - Cabrio - MTA - sonst nix


Tom!

Abarth-Profi

  • »Tom!« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 898

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt (Baden)

Aktivitätspunkte: 4545

Danksagungen: 446

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 15. August 2018, 22:13

Hi!
Ganz genau. Jeder muss wissen welch ein Risiko erbeteit ist zu tragen.
Das beste Beispiel hierfür findet sich in den Mopar Versicherungsbedingungen, um ganz genau zu sein in deren seitenlangen Ausschlüssen. Wenn man dann noch im Hinterkopf behält, das es ja hierbei um ein regelmäßig gewartetes Auto in den Jahren 3/4/5 mit der Laufleistung von 32.000 - Max ca. 80.000 km handeln würde, sehe ich nur unnütze Kosten anstatt vermiedenem reales Risiko. Das nicht investierte Geld eignet sich prima zum Bezahlen realer Wartung und/oder tatsächlich eingetretener Defekte.

Andererseits … es gibt ja bekanntlich auch jede Menge Lottospieler, die auf den großen Gewinn hoffen. Dessen Wahrscheinlichkeit ist tausendmal und mehr geringer im Vergleich, da ist die Anschlußversicherung schon aus Vernunftgründen ja uneigentlich Pflicht.

Grüße,
Tom!

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 24 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 571

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 2910

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 16. August 2018, 06:48

In D gibt es wenn ich das richtig verstehe verschiedene Angebote wo gegebenenfalls nicht alles abgedeckt ist. Dann würde ich es mir vielleicht auch überlegen. In Lux gibt es nur die Komplett-Garantie die alles abdeckt.

Hatte bei meinen bisherigen Autos nie eine Anschlussgarantie abgewickelt. Bei dem Citroen C4 Gran Picasso meiner Frau war eine 2 Jahre Verlängerung im Kaufvertrag enthalten. Gott sei Dank. Nur Scherereien mit der Kiste. Nach Ablauf der 4 Jahre wurde die Kiste gleich verkauft. Vielleicht habe ich auch deshalb die Anschlussgarantie beim 595 genommen

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!