vesbar

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 6

Dabei seit: 10. März 2014

Aktivitätspunkte: 40

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. März 2014, 08:15

Fragen zu meinen ersten Abarth

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

ich habe einige kleine Fragen, ich hoffe die stehen nicht schon im Forum (wenn ja, dann sorry).

Ich will mir unbedingt einen Punta Evo Abarth zulegen. Mein Papa allerdings ratet mir diesem Auto ab :| :thumbdown: . Der Grund: Die hohen Unterhaltskosten und die Anfälligkeit an Reparaturen + die Hohen Reparaturkosten.


- ist dann nun wirklich so ?
Könnt ihr mir ein bisschen von euren Abarths erzählen?

mir währe dadurch sehr geholfen, vielen Dank. :top:


Lieber Gruß
Vesbar

Mein Abarth Punto Evo:


Sachertorte3D

Abarth-Profi

  • »Sachertorte3D« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 530

Dabei seit: 6. Februar 2013

Wohnort: Wiener Neustadt

Aktivitätspunkte: 2695

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. März 2014, 09:30

Servus!


Sieh dir doch mal folgenden Thread durch! Da steht recht viel über unterhaltskosten drinnen.

Fiat 500 Abarth als erstes Auto?

Ich für meinen Teil kann sagen
Die hohen Unterhaltskosten - Ja
die Anfälligkeit an Reparaturen - Eher nein
die Hohen Reparaturkosten. - Ja

Viele verbauten Teile sind teurer als beim normalen Punto, fängt schon bei den Reifen an, Serviceintervalle alle 10.000 bzw 15.000km usw. Da kommt, wenn du viel fährst, schon was zusammen..
Gruß Christian

Mein Abarth Punto Evo: Supersport | Esseesse Felgen | Koni FSD | Rohr ab Kat | 40mm H&R HA | Motorabdeckung in Wagenfarbe|


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

vesbar (10.03.2014)

Dodic

Abarth-Fahrer

  • »Dodic« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 108

Dabei seit: 6. Juni 2011

Aktivitätspunkte: 620

S Z
-
D * * * *

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. März 2014, 09:45

Hey,

also ich kann dir ja mal bisschen was erzählen.

Verbrauch bei mir: 8-9 Liter im Druschnitt
Versicherung Vollkasko: 250€ vierteljährig
Werkstatt: Also ich habe jetzt zB ein Angebot für Zahnriemen > 400€, Ölwechsel kostet ca 200€, Bremsbeläge vorn ca 90€ hinten 70€, Scheibenbremse hinten 100€ vorn 200€, 1 Reifen um die 120€

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

Gruß

Mein Abarth Grande Punto: GPA 155PS - rot - Bilstein B14 - G-Tech Schaltwegverkürzung - LED-Fußraumbeleuchtung - LED-Deckenleuchte - LED-Kennzeichenleuchte - Ambientebeleuchtung - SingleFrameOptik


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

vesbar (10.03.2014)

SteveO

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 579

Dabei seit: 9. Mai 2009

Aktivitätspunkte: 3180

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. März 2014, 09:58

Darf man fragen wieviel Geld du aktuell und dann jährlich für das Auto aufbringen kannst ohne dich anderweitig stark einschränken zu müssen?
Ein Abarth ist wahrlich kein günstiger Spass.

Lass dir mal deinen zu erwartenden Vollkaskoversicherungsbeitrag berechnen bevor du weiter über einen Abarth nachdenkst.
HUK ist bei mir mit Abstand am günstigsten: 0800 2 153 153

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SteveO« (10. März 2014, 09:58)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

vesbar (10.03.2014)

vesbar

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 6

Dabei seit: 10. März 2014

Aktivitätspunkte: 40

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. März 2014, 10:36

Hi,

super und vielen Dank für eure schnellen Antworten.


@Dodic und Sachertorte3D: Danke für die Zusammenfassung, da kommt echt was zusammen. Und die Kosten für die Reperaturen sind doch recht teuer.

@SteveO: Das ist eine gute Frage, kann ich ehrlich gesagt nicht genau sagen.

Mein Abarth Punto Evo:


Tom!

Abarth-Profi

  • »Tom!« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 900

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt (Baden)

Aktivitätspunkte: 4555

Danksagungen: 447

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. März 2014, 22:35

Hallo Vesbar,

teuer ist wie immer relativ, kommt vor allem auf dich an:
  • Kauf neu oder gebraucht?
  • Zulassung/Versicherung auf dich oder Vater/Mutter gedacht?
  • Abarth interessant wegen Optik&Sound oder wegen der hohen PS-Zahl und den verbundenen Fahrleistungen?
  • Einsatz als Alltagsauto/für den Weg zur Arbeit oder eher Gelegenheitsfahrzeug für Freizeit und Hobby?
  • Persönlicher Fahrstil...
In dieser Größen-Klasse wirst du nur schwer etwas günstigeres und/oder robusteres mit vergleichbarer PS-Zahl finden.
Vollkasko ist bei einem Gebrauchtwagen zum Anfang kein muß, mit Haftpflicht kommst du als umsichtiger Fahrer auch prima und günstig von a nach b.
Da der Punto Evo ziemlich viele Teile vom normalen Punto mitverwendet, dürften sich die Reparaturkosten in der Regel im Rahmen halten.
Das Wartungsintervall müsste bei 30.000KM liegen (bzw. jährlicher Ölwechsel), ist mal abgesehen vom guten und durchaus "den Preis werten" Öl auch eher Fahrer-freundlich im Vergleich zu anderen Herstellern.

Dummerweise kostet der Kleine in Abarth und neu etwa ab 21.000 Euro aufwärts, in gebraucht... knapp 3-4 Jahre alt, 50.000 km auf der Uhr und etlichen extras inklusive dann noch knapp etwas über die Hälfte davon.
Pflege- und Wartungszustand sind dabei für den Laien schwer zu beurteilen, hmmmmm....

Lässt du mal gedanklich das Abarth weg, gibt es den Punto derzeit als "Punto Street" mit 69 PS für knapp 9.000 Euro als Neufahrzeug mit voller Werksgarantie.
Damit hast du dann mit Sicherheit ersteinmal keine kostenpflichtigen Reparaturen, der Zahnriemenwechsel ist in weiter Ferne, und beim Wartungsservice kann normales Öl verwendet werden.
Die wenigen PS haben auch weniger Durst, und für Fahranfänger ist die Kasko-Versicherung deiner Wahl auch dramatisch günstiger.
Für den täglichen Stau zur Arbeit absolut ausreichend motorisiert, ich denke mal an sowas hat dein Vater mit seinem Tipp gedacht.

Positiver Nebeneffekt: für optisches Tuning z.B. Tieferlegung oder Kriegsbemalung beim Folierer deiner Wahl ist im Vergleich zum gebrauchten Abarth noch reichlich Budget vorhanden.


Gruß,
Tom!

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 24 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

vesbar (11.03.2014)

vesbar

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 6

Dabei seit: 10. März 2014

Aktivitätspunkte: 40

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 11. März 2014, 14:00

Hallo Tom!,

danke für deine hilfreiche/gute Antwort.

Am liebsten würde ich mir gerne einen gebrauchten kaufen, mit nicht all zu vielen KM. Versichert bin ich noch bei meiner Mutter.
Na klar der Abarth gefällt mir aufgrund der Leistung und des Aussehens. Das Auto würde ich für meinen Alltag benutzen d.h zur Arbeit fahren und am Wochenende längere Strecken (zb. Ausflüge etc. )

Im Moment fahr ich sogar einen Punto Evo, er ist 5 Jahre alt und in dieses Auto würde ich eigentlich nicht mehr viel Geld rein stecken. Aber trotzdem liebe ich das Auto und ich kanns mir einfach nicht vorstellen einen anderen Wagen zu fahren. Die Form und das Aussehen passt einfach so beim Punto *_*

LG
vesbar

Mein Abarth Punto Evo:


Dodic

Abarth-Fahrer

  • »Dodic« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 108

Dabei seit: 6. Juni 2011

Aktivitätspunkte: 620

S Z
-
D * * * *

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 11. März 2014, 14:49

Also ich weiß jetzt nicht wie dein Budget aussieht, aber nen guten gebrauchten GPA bekommst du schon für 7-8.000 mit ca. 50-65.000 km. Wenn du einen EVO haben möchtest, zahlst du natürlich mehr. Ich kann dir nur empfehlen auch eine längere Strecke in Kauf zu nehmen. Da sparst du einiges an Kohle. Habe dadurch, dass ich für meinen 250km gefahren bin 5.000€ damals sparen können

Mein Abarth Grande Punto: GPA 155PS - rot - Bilstein B14 - G-Tech Schaltwegverkürzung - LED-Fußraumbeleuchtung - LED-Deckenleuchte - LED-Kennzeichenleuchte - Ambientebeleuchtung - SingleFrameOptik


vesbar

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 6

Dabei seit: 10. März 2014

Aktivitätspunkte: 40

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 11. März 2014, 16:37

@ Dodic:

Maximal würde ich gerne 18k ausgeben. Ein GPA zu diesem Preist ist ja echt ok, allerdings mit weniger km ;)

Sorry das ichs net verstehe aber was meinst du mit "längere Strecke"

Mein Abarth Punto Evo:


SteveO

Abarth-Profi

  • Keine Bewertung

Beiträge: 579

Dabei seit: 9. Mai 2009

Aktivitätspunkte: 3180

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 11. März 2014, 17:29

Bei max. 18k€ suchste dir am besten einen APE Jahreswagen von einem Händler. Den dürftest du je nach Ausstattung für 15k€ bekommen, den Rest legste für Versicherung und Verschleisteile auf Seite.

Mit längere Strecke meint er du sollst nicht nur im 100km Umkreis suchen, sondern mindestens 3-400km Umkreis.
Ich bin damals rund 500km (einfache Strecke) bis fast an die holländische Grenze für meinen Grande Punto gefahren. Solange sich der Aufwand im Preis wiederspiegelt und einem der eine Tag Urlaub nehmen nicht weh tut würd ich dir das auch empfehlen!


vesbar

Mitglied

  • Keine Bewertung

Beiträge: 6

Dabei seit: 10. März 2014

Aktivitätspunkte: 40

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. März 2014, 11:39

Alles klar.

Hihi ist echt der Wahnsinn, im Raum Bayern kosten sie wesentlich mehr als zb. 300-500 km weiter weg.
Danke für den Tipp. :)

Mein Abarth Punto Evo:


starsky

Abarth-Meister

  • »starsky« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 978

Dabei seit: 28. Februar 2013

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 5000

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. März 2014, 16:15

Hi,

Puntos kriegst du wie du sicher im Netz schon feststellen konntest "fast" hinterhergeschmissen...da die Autos leider einen relativ hohen Wertverlust haben- Von dem her würde ich dir definitif abraten einen neuen zu kaufen.

Mein Tipp:
Lass dir auf jedenfall Zeit mit dem kauf. Ich habe fast 8 Monate nach meinen A500 gesucht und mich umfangreich informiert (haupsächlich hier im Forum (gutes Forum)) so hatte ich auch eine ziemlich genaue Vorstellung welche Ausstattung ich im Auto haben wollte- und habe genau nach so einen ausschau gehalten und es hat sich für mich auf jedenfall gelohnt zu warten. Vor allem preislich da ich mir ein stricktes Budget gestellt hatte.

Ich fahre seit 08/13 Abarth und bin absolut begeistert und von der Kohle her würde ich sagen das es auch teurer geht.

Viel Glück

Mein Abarth 500: nero-rosso | G-Tech evo-s+ | gt-278s+ | Forge WG | BMC | 30/40 Spur | Eibach pro-kit | short shifter | Rituals Duftspender


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!