Zugänglichkeit Schraube Bremssättel Hinterachse Bremsscheibenwechsel

Partner:
Feiertag?
  • Hallo zusammen


    wer hat auch das Problem, dass die Schrauben der hinteren Bremssättel schwierig zugänglich sind (meiner: 2009 500 EsseEsse)?


    Ich möchte beim nächsten Bremsscheibenwechsel gerne die Innensechskantschrauben gegen normale Sechskantschrauben wechseln.


    Bei Fiat finde ich unter der OEM Nummer 46417117 beide Versionen (Innensechskant sowie Sechskant) - daher dürfte nichts dagegen sprechen, diese auszutauschen oder?


    Danke und Gruss
    Sergio

  • Hallo Sergio


    Die Innensechskant ist für den Bremsenträger, die normale Sechskantschraube ist für die Bremszange.
    Normal kannst du die Innensechskant nicht durch die normale ersetzen, schon aus Sicherheitsgründen.
    Deswegen ist sie auch nicht so leicht zugänglich wie die normale Schraube.
    Deswegen auch der Rote Streifen auf der Schraube ( ist eine Schraubensicherung ) damit sich die Schraube nicht lösen kann ( Sicherheitsrelevant ).


    Ich würde das nicht machen, und erkundige dich dann um die Drehmomente der Schrauben, da könnte dein Leben davon abhängen.


    Auf der Innensechskant sind Laut Bild 2 Scheiben darauf, auf der normalen Schraube nur 1 . Also sind das 2 verschiedene Schrauben, normal nicht austauschbar .


    Viele Grüße


    Wolfgang

    Abarth fahren ist eine Lebenseinstellung

    Mein Abarth 695: ABARTH 695 Rivale,Nr 1833, Bilstein B8 Fahrwerk, Scheiben hinten nachgedunkelt, Englische Nebelschlussleuchte, Competizione Felgen, Audi A2 1.4 TDI

    2 Mal editiert, zuletzt von Degimon ()

  • Jetzt musst du mir mal erklären was zwei Scheiben festigkeitsmäßig bringen?


    Außerdem scheint es ja ab Werk beide Varianten zu geben...

    Grüße
    Oli

    Mein Abarth 595C: A595C Turismo ...my wife´s ride. 7,5x17 ET35 TecnoMagnesio Scorpion white mit 225/35R17 86Y Falken Azenis 510. Full LED conversion. Ulter premium V2. Giulia Doppelleselampe mit Ambilight (US). Familienbomber: 2015er Alhambra 7N 2.0TDI 177PS EU5 Handschalter. Mein Auto: 1996er Clio 1.6 16V, 1. Hand. Yamaha FZ750 3KT (meine), Yamaha YZF R125 RE40 (Sohnemann).
  • Hallo zusammen,


    danke für die vielen Inputs.


    wolfgang Die Bremssattel sind bei mir auch mit normalen Sechskant befestigt. Die Frage war lediglich nach dem Bremssattelhalter/träger. Ich kam auf die Frage, weil (wie Oli richtig geschrieben hat) vom Werk her wohl beides verbaut wurde.


    Siehe Anhang (Screenshot aus dem ePer). Unter dieser OEM Nummer finden sich beide Versionen (Innensechskant und normale Sechskant).


    Die zwei weiteren Screenshots zeigen die beiden unterschiedlichen Schrauben unter der identischen OEM Nummer (beide Angebote stammen aus der selben Unternehmensgruppe).


    Gruss
    Sergio

  • Sofern die Festigkeit bzgl Zug und Scherkraft nicht unterschritten wird,
    Ist der Schraube egal ob der Kopf nun rund oder eckig ist.

    Gruss John


    "Macht noch mehr Spass mit Zwischengas" :!:

    Mein Abarth 595: Gelbe Banane
  • ich seh das wie Speedy. Materialeigenschaften müssen mindestens Gleichwertig oder besser sein, dann sehe ich auch kein Problem. Ob der Kopf nun so oder so ist ist am Ende total Wurscht. :top:

    Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition​ +Zemco-Tempomat +smoked Seitenblinker +305mm Brembo +langer 5.Gang +G-Tech Evo 240 LLK +G-Tech Evo200 Software +oberes Motorlager mit Street- Powerflexverstärkung +G-Tech Schaltwegsverkürzung +G-Tech GT550-ST114 +G-Tech Hitzeschutz +Depo Racing 4in1 +KW V3
  • Hallo, ich bin neu in dem Forum. Ich muss meine Bremsscheiben hinten Wechseln und hab gemerkt, dass die hier debattierten hinteren Schrauben schon etwas angesammelt sind! Daher will ich diese auch gleich wechseln. Das Problem ist nur, das diese momentan nirgends lieferbar sind und ich nicht herausfinde, welche Maße und Festigkeit diese Schrauben haben. Vielleicht weiß ja hier jemand Bescheid?

  • Guten Abend.

    Machmal macht Versuch auch klug...:D

    Ich hatte vor einiger Zeit am 500er

    ( Fiat 1.4 ) einen Lagerschaden an der

    Hinterachse vom Radlager.


    Der hat auch die Scheibenbremse mit

    240mm Scheiben.


    Da das demontieren vom Bremsbelagträger

    ja maximal zum <X ist, hatte ich nach dem

    Entfernen des Bremssattel die Mutter vom

    Radlager gelöst und abgeschraubt.


    Es ist ein bisschen fummelig, man kann

    die Nabe mit gelöster Bremsscheibe ohne

    Demo des Belagträgers vom Achszapfen

    ziehen.


    Wenn Nabe und Scheibe ab sind, kommt man

    zur Reinigung akkurat an den Belagträger.


    Die Montage geht ebenfalls mit etwas Gefühl

    gut.:thumbup:


    Ich werde mir zukünftig beim Austausch der Bremse die Arbeit mit dem Innensechskant sparen und einfach das Radlager mit demontieren.


    Denkt aber bitte an das Drehmoment der

    Mutter vom Lager.

    Nicht jeder hat einen Drehmomentschlüssel

    mit 280 - 300 Nm zur Hand.


    Viele Grüße

    Dennis

  • Das mit den Innensechskant an der Stelle ist natürlich ein gespielter Witz, wie so manches an dem Auto (zumal die US Modelle an der Stelle afaik einen Außensechskant haben). Soooo aufwändig ist es jetzt aber auch nicht den Träger runter zu nehmen, auch wenn ich mir bei der Konstruktion noch immer an den Kopf packe. Und ja, einen 300 Nm Dremo hätte ich jetzt auch nicht parat.

  • Die Sechskantschraube gibt es noch unter selben Teilenummer wie die Inbusschraube....:S

    Ein Leben ohne Abarth ist möglich, aber völlig spaßlos..... :top:

    Mein Auto: Abarth 595 Custom, ....."Sondermodell Vi*gra", klein, blau, hart und potent :-D. 17" Abarth Trofeo mit Pirelli PZeroNero und 16" Dezent-Winterräder; BMC Luftfilter; Forge Ansaugschlauch, G-Tech Hitzeschutzschild, Corsa-Paket; AC-Short Shifter, J&M Plakete , Climair-Sonnenschutz,, Ragazzon H2 + Inoxcar Flexrohr in Edelstahl, Koni FSD v/h, Brembo gelocht v/h, rote Fischer-Stahlflex-Bremsleitungen, SCC Spurplatten 4x5mm, DNA-Heckstrebe, div. Covers von Paintmodz, Shiftlight, Pogea Stage 1, Philips Ultinon 6000 Boost LED.....das richtige Auto für studierende alte Säcke :-)
  • Die Sechskantschraube gibt es noch unter selben Teilenummer wie die Inbusschraube....:S

    kannst du die Teilenummer hier veröffnetlichen? Dann würd ich mir die direkt bestellen und beim nächsten Mal austauschen :top:

    Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition​ +Zemco-Tempomat +smoked Seitenblinker +305mm Brembo +langer 5.Gang +G-Tech Evo 240 LLK +G-Tech Evo200 Software +oberes Motorlager mit Street- Powerflexverstärkung +G-Tech Schaltwegsverkürzung +G-Tech GT550-ST114 +G-Tech Hitzeschutz +Depo Racing 4in1 +KW V3
  • kannst du die Teilenummer hier veröffnetlichen? Dann würd ich mir die direkt bestellen und beim nächsten Mal austauschen :top:

    Wie Sergione888 weiter oben in seinen Bildern schon beschrieb:


    Original Teilenummer: 46417117


    Gruß

    Kai-Oliver


    Ein Leben ohne Abarth ist möglich, aber völlig spaßlos..... :top:

    Mein Auto: Abarth 595 Custom, ....."Sondermodell Vi*gra", klein, blau, hart und potent :-D. 17" Abarth Trofeo mit Pirelli PZeroNero und 16" Dezent-Winterräder; BMC Luftfilter; Forge Ansaugschlauch, G-Tech Hitzeschutzschild, Corsa-Paket; AC-Short Shifter, J&M Plakete , Climair-Sonnenschutz,, Ragazzon H2 + Inoxcar Flexrohr in Edelstahl, Koni FSD v/h, Brembo gelocht v/h, rote Fischer-Stahlflex-Bremsleitungen, SCC Spurplatten 4x5mm, DNA-Heckstrebe, div. Covers von Paintmodz, Shiftlight, Pogea Stage 1, Philips Ultinon 6000 Boost LED.....das richtige Auto für studierende alte Säcke :-)
  • Meine Radlager hinten sind defekt und müssen getauscht werden.

    Wenn deine Anleitung funktioniert, wäre das ja die schnellste Art ein Radlager zu wechseln ohne ggfs. noch eine Schraube abzureißen. :thumbup:


    Mein Drehmomentschlüssel geht leider nur bis 210NM...

    Mein Abarth 595: Competizione (Serie 4)
  • Nabend Florian,

    ich hab es vor ein paar Wochen erst

    bei meinem Competizione so gemacht.

    Funktioniert akkurat...:anhimmel:


    img05mdk6.jpg


    img18xfs9.jpg


    img2ehfar.jpg


    img3q2doo.jpg


    Die Radlager waren nach 7 Jahren noch ok.

    Ich hab nur das alte Fett so gut es ging

    ab-/ausgewischt und mit neuem Schmierstoff

    befüllt.


    Mein Highlight war aber eigentlich der

    Trennschmierstoff 785 von Chesterton.

    Ich hatte damals die Beläge damit geschmiert

    und montiert.

    Jetzt, nach gut 6 Jahren, war ich eigentlich der

    Meinung, ich müsste die Auflageflächen der

    Beläge aufgrund von Korrosion mechanisch

    mit der Drahtbürste reinigen, um wieder

    eine blanke Auflagefläche zu schaffen.


    So war ich es durch meine Ausbildung als

    Kfz-Mechatroniker gewöhnt.


    Nach der Demontage und Reinigung ( mit

    normalen Bremsenreiniger ) war

    allerdings auf den Tragflächen rein gar nichts

    zu sehen, was auch nur annähernd in Richtung Korrosion hätte hindeuten können.

    ( siehe 1. Foto )


    Ich muss vielleicht anfügen, dass meine beiden

    Abarths nicht im Winter oder bei extrem

    nassen Bedingungen gefahren werden.

    Der Hochdruckreiniger bei der Fahrzeugwäsche landet aber doch schon oft

    mal auf der Bremse...


    Mich hat das Ergebnis auf jeden Fall so überzeugt, dass der Trennschmierstoff nur noch als "Anti-Size" auf meinen

    Bremsanlagen zum Einsatz kommt.


    Bezüglich des Drehmoment von knapp

    300Nm würde ich dir raten, leih dir einen

    Schlüssel in diesem Bereich.

    Das abzuschätzen ist sehr schwierig und

    würde ich mir auch nicht zutrauen.


    Gruß

    Dennis


    Edit: Da ich ja 3 500er fahre kann ich dir die

    Radlagereinheiten ( VKBA3540 ) von SKF

    empfehlen. Die Qualität würde ich als

    hoch einstufen und es ist eine neue Naben-

    mutter + Fettkappe enthalten.

    Ich bin mit den SKF bislang sehr zufrieden.

    Verbaut in 2 von 3 Fahrzeugen.:thumbup:

    2 Mal editiert, zuletzt von Don595 ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!