Ölkreislauf und Öltemperatur

Partner:
Feiertag?
  • Hallo liebe Abarthfreunde,


    sollte es hierzu schon einen Beitrag geben, wäre ich für einen Link dankbar.
    Mir geht es um den Ölkreislauf beim T-Jet. Hab seit Kurzem die Öltemperaturanzeige verbaut. Ging mir darum, dass ich sicher sein wollte, dass der Kleine warm ist, bevor er gefordert wird und im Sommer nicht den Hitzetod stirbt.


    Nun haben wir ja noch recht niedrige Außentemperaturen. Was soll ich sagen, wenn ich fahre wie normal, bekomme ich das Öl kaum an die 80° und das auch erst nach 30km oder so. Wie schaut das denn bei den Ganzjahresfahrern unter euch so aus? Welche Temperaturen erreicht ihr so und ab wann gibts auch mal mehr Gas? Würd mich mal interessieren. Ich trau mich bei unter 80 Grad echt nicht wirklich ans Gas. Aber dann wird er eben auch nicht wärmer. Ein Teufelskreis :D


    Position der Sensoren ist bei mir anstelle der Blindstopfen an der Ölpumpe. Sollte ja doch repräsentativ sein, denke ich. An der Stelle die Frage zum Ölkreislauf. Weiß jemand, wie genau der beim T-Jet ist? Meines Wissens nach so:


    Ölwanne => Ansaugung zu Ölpumpe => Ölpumpe => Ölfilter => Ölkühler => Hauptölkanal Motorblock => Zylinder => zurück in die Ölwanne. Kommt das hin? Wenn ja, an welcher Stelle wird hoch zum Lader abgeszweigt? Direkt nach dem Filter, oder?


    Die beiden Blindstopfen sitzen aus Ölpumpensicht vor dem Filter, richtig? Oder sitzt der obere hinter dem Filter? Habe beim Einbau nicht zu 100% geprüft. Sieht man ja eh nichts, aber würde sagen zwischen den beiden Stopfen besteht eine Verbindung. Sicher bin ich aber nicht.


    Gruß

    Wir sind die Borg - Widerstand ist Spannung durch Stromstärke

    Mein Abarth 595: Tursimo - Grigio Quarzo - Leder Braun - Xenon - Heckwischer und Antenne für schlechte Zeiten ausgebaut - Bilstein B14 - Ragazzon ESD - Forge Ansaugschlauch - Bonalume geschlossen - Prosport 4in1 Anzeige in OEM Position - untenrum Fluid Film und Mike Sanders - obenrum finish kare 1000P
  • mach mal eine Fehlerbetrachtung des Sensors. Da kommen dann +/- 10 Grad raus. Dazu noch der Einbauort. Die Wanne ist auch noch recht klein um "korrekt" zu messen. Da hilft nur eine größere Wanne und "mehr" Öl. Bei der geringen Ölmenge ist der Temperaturgang bei kühlen Temperaturen auch noch sehr steil. Da das alles quadratisch eingeht geht der Gebrauchsfehler im gesamten Temperaturbereich durch die Decke. Vermutlich ist dein Finger genauer. Gedanken würde ich mir weniger machen, denn der T-Jet ist ein altes Eisenschwein und die letzte stufe des Firemotors. Das 10W50 ist auch eher ein Marketinggag und vermutlich ein 10W60 besser aber das sind "Glaubensfragen". Ab 60 Grad hat es allerdings seine optimalen Schmiereigenschaften erreicht. wer etwas Arschgefühl hat merkt das auch. Da die Platzverhätnisse begrenzt sind, sind eher zu hohe Temperaturen ein Problem außerhalb der Wanne. Wer hier bei Hitze "fordert" könnte über ein 10W60 nachdenken, da es später aufgibt und eine größere Wanne verbauen. Der Sensor hilft bei genauer Betrachtung wenig außer, dass man nicht zu früh an Gas geht. Wer sein Auto "liebt" macht das aber eh nicht.

    Mein Abarth 595: Abarth 595 Comp.; ALFA ROMEO Giulietta; Subaru Impreza; 147 GTA
  • Moin
    Meine Rennsemmel bekommt zurzeit immer 12-14km Warmlaufphase. Da liegt die Wassertemperatur bei knapp 85-90°C. Da dürfte das Öl bei etwa 60-70°C liegen. Also völlig ausreichend für einen kurzen Sprint.
    Die Motorenöle sind heute mit den Additiven sehr schmierfreudig , auch im unteren Temperaturbereich. Was den Ölen ( und damit dem Motor) eher zu schaffen macht sind hohe Temperaturen. Ab ca 140°C verlieren sehr viele Additive ihre Wirkung und der Schmierfilm es Öls reißt u.U.




    Gruß
    Kai-Oliver

    Ein Leben ohne Abarth ist möglich, aber völlig spaßlos..... :top:

    Mein Auto: Abarth 595 Custom, ....."Sondermodell Vi*gra", klein, blau, hart und potent :-D. 17" Abarth Trofeo mit Pirelli PZeroNero und 16" Dezent-Winterräder; BMC Luftfilter; Forge Ansaugschlauch, G-Tech Hitzeschutzschild, Corsa-Paket; AC-Short Shifter, J&M Plakete , Climair-Sonnenschutz,, Ulter V2 ESD und Inoxcar Flexrohr in Edelstahl, Koni FSD v/h, Brembo gelocht v/h, Fischer-Stahlflex-Bremsleitungen, SCC Spurplatten 4x5mm, DNA-Heckstrebe, div. Covers von Paintmodz...das richtige Auto für alte Säcke :-)
  • Hi,


    danke für die ausführliche Antwort. Was meinste mit "Fehlerbetrachtung" ? Die Messungenauigkeit aufgrund der aufgezählten Faktoren?
    Das kann ich nachvollziehen. Geh auch nich von aus, dass ich die 100% Echtwerte bekomm. Dient der Orientierung. Hat mich nur gewundert, dass er nich die 90 erreicht.


    Denk Popometer passt schon. Geh eher zu vorsichtig ran, als zu arg. Eimfach, dass alle Bauteile ordentlich Zeit haben gleichmäßig warm werden. Jetz da ich Werte hab iwie noch aufmerksamer :D Hab früher auch erst ca. ab da mehr Gas gegeben, wo die Anzeige jetz ca. 75 Grad anzeigt.


    Is eh seit ich ihn übernommen hab 10W60 Shell Ultra racing drin


    Ölkreislauf is wie ich vermutet hab?

    Wir sind die Borg - Widerstand ist Spannung durch Stromstärke

    Mein Abarth 595: Tursimo - Grigio Quarzo - Leder Braun - Xenon - Heckwischer und Antenne für schlechte Zeiten ausgebaut - Bilstein B14 - Ragazzon ESD - Forge Ansaugschlauch - Bonalume geschlossen - Prosport 4in1 Anzeige in OEM Position - untenrum Fluid Film und Mike Sanders - obenrum finish kare 1000P
  • Redtshirt beschreibt das gut, die Motorkonstruktion ist sowas von leidensfähig und was die Temperatur angeht auch recht unsensibel.
    Die beschrieben 90° Wassertemperatur bei dem aktuellen Wetter oder auch im Sommer kenne ich so nicht. Unabhängig von der Außentemperatur und normaler Fahrt geht die schon fast nicht über 80°
    Selbst wenn der mal richtig gefordert wird, und die dann mal Richtung 90° fällt die sofort wieder bei normal Fahrt. Das Thermostat ist ja schon nur auch die Betriebstemperatur von nur 78° getrimmt und das ist nach heutigen Maßstäben extrem wenig. Neue/ moderne FCA Motoren sind auf 105° Wassertemperatur ausgelegt und das wird dann noch mit 5W30 oder ähnlich niederviskosem Öl praktiziert.


    Die Öltemp. hängt zeitlich kaum der Wassertemperatur hinterher, das ist dem Öl/Wasser Wärmetauscher geschuldet. Der kleine Plattenwärmetauscher macht ein guten Job.



    Noch zu der Frage, ob zwischen beiden Stopfen eine Verbindung besteht: Nein ist Einmal von der Ölwanne/Pumpe kommend (unten) und Zulauf zum Motorkrauslauf (oben, wo auch der ori. Öldruckschalter mit daran hängt), nach dem Öl/Wasser Wärmetauscher.

    Dateien

    Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man eine hat !

    Mein Abarth 500: Rote Spiegelkappen
  • als Ganzjahresfahrer ohne zusätzliche Sensorik kann ich nur von den OBD Daten sprechen die mir Torque liefert. Meine Wassertemperatur erreicht auf der Landstraße selten für längere Zeit 80°C, auch nicht bei längeren Fahrten 30km+ - das Thermostat regelt das alles sehr schnell runter. Im anschließenden Stadtverkehr steigt die aber gut an auf mitunter über 90°C wenn die Ampeln doof schalten. Den Lüfter hör ich aber im Winter nie.
    Mein Popometer sagt mir, dass ich ab erreichen der 4ten Temperaturmarkierung ala "Betriebstemperatur" noch ca. 15km fahren muss bis ich mal richtig ausdrehen kann - ich hab keine Ahnung ob das hinhaut, bisher scheint es aber zu funktionieren. Fahre Motul 300V und wechsel das alle 10.000km...



    Interessant, dass die Betriebstemperatur bei aktuellen Motoren deutlich höher liegt, ist bestimmt auch den Abgasnormen geschuldet.

    Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition mit original Akrapovic ESD & fester Klappe​ +Zemco-Tempomat +Bonalumne BOV variabel +smoked Seitenblinker +305mm Brembo -Rücksitzbank +Highspark Zündspulen +langer 5.Gang +G-Tech Evo 240 LLK +G-Tech Evo200 Software +oberes Motorlager mit schwarzer Powerflexverstärkung
  • In einem anderen Thread habe ich meine Verwunderung ja auch schon mal geäußert. Wassertemperatur (OBD Wert) geht nur mit viel Gewalt über 82 °C, Öltemperatur (mit Sensor im unteren Blindstopfen gemessen) 85 °C. Scheint also alles im grünen Bereich zu sein. :thumbsup:

    Mein Abarth 595C: 595C
  • Tach zusammen,


    danke für die Antworten. Dann bin ich ja absolut im "normalen" Bereich. Wie gesagt, habe keine 100% genauen Werte erwartet, wollte die gemessenen bloß einordnen ;)


    T-jet hatte ich bewusst wegen der Rebustheit gekauft. Freut mich das bestätigt zu sehen :) Grade durch den Wärmetauscher mit dem Wasserkreislauf dachte ich, dass die Temperaturen schnell hochgehen bzw. allein durch dessen Vorhandensein ging ich davon aus, dass der T-jet eher ein Tempaturproblem hat. Scheint eher das Gegenteil, was mich freut.


    Klar, wenn die Butze ma heissgefahren sein sollte, dauerts ihn kalt zu bekommen, aber das weiss man ja.


    Danke euch!


    Danke für die Infos zum Ölkreislauf. Bedeutet demnach, dass evtl. Verschmutzung beim Einbringen des Sensors
    nicht im Filter hängen bleiben und das Öl an der Position des oberen Blindstopfens grad durch den Kühler ging.

    Wir sind die Borg - Widerstand ist Spannung durch Stromstärke

    Mein Abarth 595: Tursimo - Grigio Quarzo - Leder Braun - Xenon - Heckwischer und Antenne für schlechte Zeiten ausgebaut - Bilstein B14 - Ragazzon ESD - Forge Ansaugschlauch - Bonalume geschlossen - Prosport 4in1 Anzeige in OEM Position - untenrum Fluid Film und Mike Sanders - obenrum finish kare 1000P
  • Weiß jemand, wo die Wassertemperatur gemessen wird? Die ist bei mir nach 2 km und einer Außentemperatur von 4 °C auf 50 °C+. Das finde ich schon relativ schnell.

    Mein Abarth 595C: 595C
  • Der Fühler sitzt im Thermostatgehäuse. Es soll da gemessen werden, wo unmittelbar sich an der Temperatur der Motorbetriebszustand spiegelt (am Zylinderkopf wird es dann auch am Wärmsten). Dabei geht es auch darum, über das Lüfter Zuschalten den Motor in der Komfortzone zu halten.


    Ja, die 50° Wasser nach 2 KM sind durchaus plausibel, wenn es dann nicht auch noch Berg ab geht, sprich kein Schiebebetrieb. Die Temp. geht ja schon im Standgas nach ein Paar Minuten zügig hoch, wenn dann auch noch die Heizung aus ist.

    Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man eine hat !

    Mein Abarth 500: Rote Spiegelkappen
  • Um die Abkühlung nachm heizen zu beschleunigen dreh ich die Heizung immer volle Kanne auf, Fenster zur aktuellen Jahreszeit einen Spalt runter, im Sommer beide Seiten ganz auf, das hilft ungemein das Kühlmittel wieder abzukühlen. Die Idee hab ich mal in einem Video von JP Performance aufgeschnappt.


    Die schnelle Aufheizzeit kann ich bestätigen. Der kleine Kühlkreislauf ist verhältnismäßig fix warm. Find ich super, denn seit diesem Thread weiß ich dass damit auch das Öl verhältnismäßig schnell warm wird :thumbsup:


    Je nach Fahrweise ist dem Tjet im Abarth im Hochsommer schon ordentlich warm. In den Untiefen der vergangenen Zeiten hab ich ein Video gefunden, wo meine Freundin die Torque Anzeige von meinem Handy abfilmt. Da bin ich anscheinend auf der BAB gefahren was ging. Ob wir es eilig hatten oder das aus Spaß war, keine Ahnung. Zu der Zeit hatte ich den HRE Umbau auch schon drin. Bei zwischenzeitlich GPS 230kmh und einer Ansauglufttemperatur von maximal 58°C (Aufname ist im Juli 2020 entstanden, es muss recht warm gewesen sein denn der LLK von HRE macht einen guten Job mMn, leider zeigt die Aufnahme keine Außentemperaturanzeige) zeit Torque im Maximum 105°C Kühlmitteltemperatur an. Ich schätze dass das Öl auf der Fahrt locker seine 130°C erreicht haben wird. Aber bei den derzeitigen Spritpreisen kannste das Geld stattdessen auch gleich direkt anzünden xD

    Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition mit original Akrapovic ESD & fester Klappe​ +Zemco-Tempomat +Bonalumne BOV variabel +smoked Seitenblinker +305mm Brembo -Rücksitzbank +Highspark Zündspulen +langer 5.Gang +G-Tech Evo 240 LLK +G-Tech Evo200 Software +oberes Motorlager mit schwarzer Powerflexverstärkung
  • Ok, bei Extremforderung geht freilich alles in den kritischen Bereich. Wobei die genannten Werte fürn langen Spurt bei hohen Temperaturen doch tutti sind.


    Heizungstrick ham wir beim T4 immer genutzt, wenn der große Hänger im Sommer bewegt wurde.


    Funktioniert übrigens auch umgekehrt. Heizung aus, Motor schneller warm ;)

    Wir sind die Borg - Widerstand ist Spannung durch Stromstärke

    Mein Abarth 595: Tursimo - Grigio Quarzo - Leder Braun - Xenon - Heckwischer und Antenne für schlechte Zeiten ausgebaut - Bilstein B14 - Ragazzon ESD - Forge Ansaugschlauch - Bonalume geschlossen - Prosport 4in1 Anzeige in OEM Position - untenrum Fluid Film und Mike Sanders - obenrum finish kare 1000P
  • Cool, danke für die schnellen Antworten!


    Die Heizung nutze ich ich auch zum heizen und kühlen. Mit dem Cabriodach ist es noch einfacher.


    juiciefreak
    Bzlg. Öl „warm“ musst du nur darauf achten, dass die 90 °C im Tacho nicht real sondern geglättet sind (ist aber normal). Der Tacho suggeriert also 90 °C Wassertemperatur, diese liegt aber eigentlich erst bei 70 °C und das Öl bei 40 °C. ;)

    Mein Abarth 595C: 595C
  • dass die tatsächliche Wassertemperatur bei "angezeigter Betriebstemperatur" "nur" reichlich 70°C bedeutet habe ich über Torque schon kurz nach Kauf bemerkt. Fand ich anfangs sehr seltsam, gewöhnt man sich aber dran - man muss es halt nur wissen.

    Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition mit original Akrapovic ESD & fester Klappe​ +Zemco-Tempomat +Bonalumne BOV variabel +smoked Seitenblinker +305mm Brembo -Rücksitzbank +Highspark Zündspulen +langer 5.Gang +G-Tech Evo 240 LLK +G-Tech Evo200 Software +oberes Motorlager mit schwarzer Powerflexverstärkung
  • Die Heizung nutze ich ich auch zum heizen und kühlen. Mit dem Cabriodach ist es noch einfacher.


    Der Heizungskühler ist immer im Kühlkreislauf integriert! Da gibt es kein Ventil, sondern die warme Luft wird nur per Klappen in den Innenraum geführt. Es bringt keine kältere Motortemperatur wenn man mit Heizung fährt! Das war früher mal so! LOL

  • ich seh das auch so wie Verso.
    Das Gebläse pustet kalte Luft durch den Wärmetauscher, die erwärmt sich dabei uns "entzieht" dem Kühlmittel die Wärme - ergo sinkt die Temperatur des Kühlmittels.

    Mein Abarth 695: XSR Yamaha Edition mit original Akrapovic ESD & fester Klappe​ +Zemco-Tempomat +Bonalumne BOV variabel +smoked Seitenblinker +305mm Brembo -Rücksitzbank +Highspark Zündspulen +langer 5.Gang +G-Tech Evo 240 LLK +G-Tech Evo200 Software +oberes Motorlager mit schwarzer Powerflexverstärkung
  • ich seh das auch so wie juiciefreak.


    Wenn die Heizung auf kalt steht, dann wird der Wärmetauscher zwar weiter vom Kühlwasser durchströmt, jedoch kühlt sich das Wasser dann auch nur unmerklich ab, weil es keine Wärme an die durchströmende Luft abgeben kann. Heizung auf warm und die Kühlwassertemperatur ist dann sicher am Ausgang deutlich kleiner als am Eintritt, weil das Wasser die Wärme an die Luft abgibt.

    Grüße
    Oli

    Mein Abarth 595C: A595C Turismo ...my wife´s ride. 7,5x17 ET35 TecnoMagnesio Scorpion white mit 225/35R17 86Y Falken Azenis 510. Full LED conversion. Ulter premium V2. Giulia Doppelleselampe mit Ambilight (US). Familienbomber: 2015er Alhambra 7N 2.0TDI 177PS EU5 Handschalter. Mein Auto: 1996er Clio 1.6 16V, 1. Hand. Yamaha YZF R125 RE40 (Sohnemann).

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!