Autohaus Renck-Weindel KG

Beiträge: 10

Dabei seit: 28. Januar 2009

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 29. Januar 2009, 19:34

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Ja ich weiß ja was du meinst... deswegen frage ich ja, was ihr von dem Auto haltet. Wollte ja eure ehrliche Meinung dazu haben. Das Auto bzw den Unterhalt sponsort Dady :D. Wir haben eigentlich immer Autos mit reichlich Leistung. Man muss ja nicht gleich die 135 Pferdchen immer bis zum Anschlag laufen lassen, oder läd der kleine A500 so zu m Gas geben ein? Aber ich sehe das auch als Sicherheit, da man bei unserem einem jetzigen Auto (was ich erst bekommen sollte) Renault Kangoo 1,2 mit 75PS Stunden braucht um beispielsweise von einer Kreuzung zu kommen. Oder auch bei der Auffahrt auf die Autobahn und zum Überholen kann man doch nie Leistung genug haben, oder was meint ihr. Könntet ihr mir auch noch was zur Verarbeitung sagen, ist die iO?

Danke euch

iowa85

Abarth-Schrauber

  • »iowa85« ist männlich

Beiträge: 316

Dabei seit: 23. Juli 2008

Wohnort: Neuss

Aktivitätspunkte: 1655

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 29. Januar 2009, 19:51

ich würde dir ein fahrsicherheitstraining mit dem wagen ans herz legen, weil dann lernst du ihn besser kennen und das ohne schlimme folgen, dann würde ich sagen passt das schon :)

Abarthigdriver

Abarth-Meister

  • »Abarthigdriver« ist männlich

Beiträge: 1 189

Dabei seit: 7. August 2008

Wohnort: Frankfurt a.M.

Aktivitätspunkte: 6160

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 29. Januar 2009, 19:55

klar, etwas leistung sollte ein auto schon haben. wenn man damit nicht vom fleck kommt, ist das auch nicht ungefährlich..

zu deiner frage, ob das auto zum gas geben einläd: JA! ...gerade unten herrum geht der kleine echt wie hölle! es gibt keinen tag, wo mein 500a nicht mal die sporen bekommt es bereitet einem einfach ein riesiges: :D :D :D :D :D wenn du verstehst ;)

wenn du dir den kleinen wirklich holen solltest leg es dir aber wirklich zu herzen, es am anfang nicht zu sehr zu übertreiben und: mach mit dem auto auf jeden fall ein sicherheitstraining! dann lernst du auf jeden fall schon mal das ausbrechen des hecks in einer ungefährlichen situation kennen und weist später im ernst wie du reagieren solltest ;)



Gruss Alex
500 ABARTH

Extras bis jetzt:
-BMC Lufftfilter vom esseesse
-H&R Federn 20/35

Weitere Planung:
- Distanzscheiben

abarth81

Abarth-Profi

  • »abarth81« ist männlich

Beiträge: 856

Dabei seit: 2. Oktober 2008

Wohnort: fellbach

Aktivitätspunkte: 4570

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 29. Januar 2009, 22:30

Zitat

Original von Abarth500(92)
Ja ich weiß ja was du meinst... deswegen frage ich ja, was ihr von dem Auto haltet. Wollte ja eure ehrliche Meinung dazu haben. Das Auto bzw den Unterhalt sponsort Dady :D. Wir haben eigentlich immer Autos mit reichlich Leistung. Man muss ja nicht gleich die 135 Pferdchen immer bis zum Anschlag laufen lassen, oder läd der kleine A500 so zu m Gas geben ein? Aber ich sehe das auch als Sicherheit, da man bei unserem einem jetzigen Auto (was ich erst bekommen sollte) Renault Kangoo 1,2 mit 75PS Stunden braucht um beispielsweise von einer Kreuzung zu kommen. Oder auch bei der Auffahrt auf die Autobahn und zum Überholen kann man doch nie Leistung genug haben, oder was meint ihr. Könntet ihr mir auch noch was zur Verarbeitung sagen, ist die iO?

Danke euch

also ich hatte acht jahre lang einen twingo auch 1.2l und 75ps und das soll nicht genug leistung sein??das ist lächerlich LOL
und auserdem kann mir keiner erzählen das er normal mit so einem auto fahren würde!!! :lüge:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »abarth81« (29. Januar 2009, 22:31)


Qmero

Abarth-Schrauber

  • »Qmero« ist männlich

Beiträge: 242

Dabei seit: 14. September 2008

Aktivitätspunkte: 1230

  • Nachricht senden

25

Freitag, 30. Januar 2009, 09:08

Zitat

Original von abarth81

Zitat

Original von Abarth500(92)
Ja ich weiß ja was du meinst... deswegen frage ich ja, was ihr von dem Auto haltet. Wollte ja eure ehrliche Meinung dazu haben. Das Auto bzw den Unterhalt sponsort Dady :D. Wir haben eigentlich immer Autos mit reichlich Leistung. Man muss ja nicht gleich die 135 Pferdchen immer bis zum Anschlag laufen lassen, oder läd der kleine A500 so zu m Gas geben ein? Aber ich sehe das auch als Sicherheit, da man bei unserem einem jetzigen Auto (was ich erst bekommen sollte) Renault Kangoo 1,2 mit 75PS Stunden braucht um beispielsweise von einer Kreuzung zu kommen. Oder auch bei der Auffahrt auf die Autobahn und zum Überholen kann man doch nie Leistung genug haben, oder was meint ihr. Könntet ihr mir auch noch was zur Verarbeitung sagen, ist die iO?

Danke euch

also ich hatte acht jahre lang einen twingo auch 1.2l und 75ps und das soll nicht genug leistung sein??das ist lächerlich LOL
und auserdem kann mir keiner erzählen das er normal mit so einem auto fahren würde!!! :lüge:


Da kann ich nur zustimmen.

MrHenry20

Co-Administrator

  • »MrHenry20« ist männlich

Beiträge: 8 181

Dabei seit: 12. September 2008

Wohnort: Muenchen

Aktivitätspunkte: 42125

*
-
* * * * *

Danksagungen: 296

  • Nachricht senden

26

Freitag, 30. Januar 2009, 13:43

Zitat

Original von Qmero

Zitat

Original von abarth81

Zitat

Original von Abarth500(92)
Ja ich weiß ja was du meinst... deswegen frage ich ja, was ihr von dem Auto haltet. Wollte ja eure ehrliche Meinung dazu haben. Das Auto bzw den Unterhalt sponsort Dady :D. Wir haben eigentlich immer Autos mit reichlich Leistung. Man muss ja nicht gleich die 135 Pferdchen immer bis zum Anschlag laufen lassen, oder läd der kleine A500 so zu m Gas geben ein? Aber ich sehe das auch als Sicherheit, da man bei unserem einem jetzigen Auto (was ich erst bekommen sollte) Renault Kangoo 1,2 mit 75PS Stunden braucht um beispielsweise von einer Kreuzung zu kommen. Oder auch bei der Auffahrt auf die Autobahn und zum Überholen kann man doch nie Leistung genug haben, oder was meint ihr. Könntet ihr mir auch noch was zur Verarbeitung sagen, ist die iO?

Danke euch

also ich hatte acht jahre lang einen twingo auch 1.2l und 75ps und das soll nicht genug leistung sein??das ist lächerlich LOL
und auserdem kann mir keiner erzählen das er normal mit so einem auto fahren würde!!! :lüge:


Da kann ich nur zustimmen.

Ich auch. Hab' angefangen damals mit 'nem 176er Punto mit 60 PS, der ging auch seine 170 auf der Geraden. Mir war das zumindest für'n Anfang echt mehr als genug. Oder anders gesagt, habe ich so die "unteren" Grenzen leichter erfahren können. Als Fahranfänger geht's nicht wirklich um überholen und Stoff geben, da müssen erst einmal ganz andere Faktoren erlernt und beherrscht werden..

mosmutzel

Abarth-Schrauber

  • »mosmutzel« ist männlich

Beiträge: 175

Dabei seit: 17. September 2008

Wohnort: Berlin - Wilmersdorf

Aktivitätspunkte: 1010

- L D S
-
O 6 0 6

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

27

Freitag, 30. Januar 2009, 14:59

Ich hab mit 18 PS angefangen!

Im Fiat 500 Baujahr 1972 :D
Der hat nen topspeed von max. 120km/h :D
Keinen Bremskraftverstärker :D
Keine Servolenkung :D
Keine elektronischen Helferlerin :D

Bin den kleinen die ersten drei Führerscheinjahre täglich gefahren und habe dran geschraubt. Bereut habe ich es nie mit so "wenig" Leistung anzufangen. Wenn ich dagegen meinen kleinen Bruder sehe. Der als erstes Auto einen Aufgemozten Kadett mit über 90ps hatte. Tieferlegung, Renngetriebe, Gruppe A Auspuffanlage ect.. der hat den wagen nach dem ersten Halben Jahr zu klump gefahren.

Sicherlich kommt es immer auf den Fahrer und auf dessen gemüt an. Man kann mit viel beherschung auch langsam im Abarth unterwegs sein 8o . Aber es macht viel zu viel Spaß mit dem Abarth zackig zu fahren. So daß die verlockung recht groß ist.

Wenn ich einen rat geben darf.. fang klein an :angel:
Abarth Club Berlin

Abarth 500 Bj 2008
Fiat 500L Bj 1972
BMW 325i touring Bj 1990
Piaggio Vespa 50ccm² Bj 1963

Bilder klick hier

Abarthigdriver

Abarth-Meister

  • »Abarthigdriver« ist männlich

Beiträge: 1 189

Dabei seit: 7. August 2008

Wohnort: Frankfurt a.M.

Aktivitätspunkte: 6160

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

28

Freitag, 30. Januar 2009, 15:49

wie MrHenry20 schon meinte, so war es wie gesagt bei mir auch, das auto auf dem ich lernte zu fahren war ein recht untermotorisierter vw polo 6n mit nem 8v und 60 ps. um aber die physikalischen grenzen zu *erfahren* war das eigentlich ganz gut.
nach zwei/eindhalb jahren hab ich mir wie gesagt das gleiche auto als gti mit 120, also doppelt so viel ps geholt. da war ich dann absolut an die fahreigenschafften dieses autos gewöhnt und konnte mich gut vorbereitet der wehsentlichen mehrleistung hingeben :D
Trotz relatieven Strassen-rennbetrieb hab ich ihn nie geschrottet!

dennoch muss ich sagen das ich mich danach nie mehr getraut habe ein auto so zu fahren wie dieses.
bin da mittlerweile doch ein bisschen vernünftiger geworden ;)


Gruss Alex
500 ABARTH

Extras bis jetzt:
-BMC Lufftfilter vom esseesse
-H&R Federn 20/35

Weitere Planung:
- Distanzscheiben

abarth500

Abarth-Schrauber

  • »abarth500« ist männlich

Beiträge: 381

Dabei seit: 13. September 2008

Wohnort: oberösterreich

Aktivitätspunkte: 1940

  • Nachricht senden

29

Freitag, 30. Januar 2009, 15:52

Mein erstes Auto war ein Toyota Corolla Bj.1980 mit 60PS natürlich noch mit Heckantrieb. Der war der Hammer zum driften nicht nur im Winter, wenn man ein bisl schneller in die Kurve fuhr bei Nässe kam sofort das Heck^^. Eigentlich hatte ich mit dem Auto nur einmal einen Parkschaden hab einen übersehen beim Ausparken und dem schönen Audi bei Türen auf der Fahrerseite eingedrückt. Beim Toyota war nur die Stossstange hinten kaputt.

Ich rate dir auch zuerst mit ner Kiste als Führerscheinneuling die Strassen unsicher zu machen. Man hat einfach noch nicht die Erfahrung als andere die schon ein paar 100k Kilometer mit dem Auto unterwegs waren.

Und 135PS sind einfach zu viel für einen Führerscheinneuling. Ich hab erst einige Jahre später dann die Leistung gesteigert, und als Fahranfänger war der genauso unbrauchbar.

Lupo 1.4 16V Turbo 0,7bar 148PS / Koni Gewindefahrwerk härteverstellbar an der VA / OZ Superturismo WRC 7J 16 / Sachs Sintermetallkupplung gefedert / geänderte Bremsanlage auf VA dm 25,7 cm gelochte Bremsscheiben / Ferrodo Bremsbeläge / polierte Edelstahlabgasanlage von Jettex mit doppeltem Endrohr mittig dm 90mm ab Kat /LLK / Rennkerzen / offener K/N / pop off / und natürlich alles typisiert in Österreich.

mfg Gerhard
Abarth 500 officina rosso / Kit estetico weiss / OZ Ultraleggera 7 x 17 /BMC Airfilter /BMC pop off / G-Tech Zündkerzen / Karodach 8)

ChaoSwift

Abarth-Schrauber

  • »ChaoSwift« ist männlich

Beiträge: 214

Dabei seit: 7. Januar 2009

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 1155

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

30

Freitag, 30. Januar 2009, 16:05

Hi,

Ich finde zwar auch das es "vernünftiger" ist am Anfang ein Auto mit wenig Leistung zu fahren...(mein erster war ein Fiat Panda 750 mit 34 PS) So und jetzt kommt ein großes ABER!!! Wenn alle hier mal ehrlich sind, hätte doch jeder ein Geiles Auto vom Papa genommen oder etwa nicht??? Also von daher, die erfahrungen muß jeder selber machen und mehr als auf die vernunft zu plädieren kann man nicht machen. Sicherer als ein Golf 1 GTI ist der Abarth immmer noch.

Gruß Andi
Aerodynamik ist was für leute die keine ordentlichen Motoren bauen können!!!


DerRoteBaron

Abarth-Profi

  • »DerRoteBaron« ist männlich
  • »DerRoteBaron« wurde gesperrt

Beiträge: 441

Dabei seit: 17. Januar 2009

Aktivitätspunkte: 2415

  • Nachricht senden

31

Freitag, 30. Januar 2009, 17:07

Zitat

Original von ChaoSwift
Wenn alle hier mal ehrlich sind, hätte doch jeder ein Geiles Auto vom Papa genommen oder etwa nicht???

Diese Wahl hatte ich damals auch, also mit dem Wagen von meinem Vater auch etwas zu fahren, habe ich aber abgelehnt. Wenn nämlich was passiert wäre wäre es mitunter teuer geworden für meine Eltern, besonders da die auf den Wagen angewiesen waren.

Abarthigdriver

Abarth-Meister

  • »Abarthigdriver« ist männlich

Beiträge: 1 189

Dabei seit: 7. August 2008

Wohnort: Frankfurt a.M.

Aktivitätspunkte: 6160

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

32

Freitag, 30. Januar 2009, 18:15

Zitat

Original von abarth500
Lupo 1.4 16V Turbo 0,7bar 148PS / Koni Gewindefahrwerk härteverstellbar an der VA / OZ Superturismo WRC 7J 16 / Sachs Sintermetallkupplung gefedert / geänderte Bremsanlage auf VA dm 25,7 cm gelochte Bremsscheiben / Ferrodo Bremsbeläge / polierte Edelstahlabgasanlage von Jettex mit doppeltem Endrohr mittig dm 90mm ab Kat /LLK / Rennkerzen / offener K/N / pop off / und natürlich alles typisiert in Österreich.

mfg Gerhard


geiles teil!! :D ...sowas wollte ich früher auch immer haben!


Gruss Alex
500 ABARTH

Extras bis jetzt:
-BMC Lufftfilter vom esseesse
-H&R Federn 20/35

Weitere Planung:
- Distanzscheiben

dingding

Mitglied

Beiträge: 35

Dabei seit: 11. November 2008

Aktivitätspunkte: 215

  • Nachricht senden

33

Freitag, 30. Januar 2009, 18:20

Meine 5 Cent:

Ich fahre seit 13 Jahren unfallfrei. Hatte aber - und ich vermute das geht vielen so - ganz am Anfang 2,3 kleinere Unfälle, na eher Blechschäden. Zum Glück war mein erster Hobel ein ausgelutschter Polo und es hat mich nicht die Bohne interessiert.

Wenn mir das damals aber mit nem nagelneuen Abarth passiert wäre ... zut alors !

Grüße

MrHenry20

Co-Administrator

  • »MrHenry20« ist männlich

Beiträge: 8 181

Dabei seit: 12. September 2008

Wohnort: Muenchen

Aktivitätspunkte: 42125

*
-
* * * * *

Danksagungen: 296

  • Nachricht senden

34

Freitag, 30. Januar 2009, 18:51

Zitat

Original von ChaoSwift
So und jetzt kommt ein großes ABER!!! Wenn alle hier mal ehrlich sind, hätte doch jeder ein Geiles Auto vom Papa genommen oder etwa nicht???


Das hält Daddy ja dennoch nicht davon ab, seinem Sohn erst einmal eine "vernünftige" Karre anzuschaffen und bei späterer Eignung dann noch a g'scheite hinterherzuschieben. Letztendlich haben ja m. E. dann wohl beide etwas davon..

Gruß
der max._

A.Barth

Abarth-Schrauber

  • »A.Barth« ist männlich

Beiträge: 218

Dabei seit: 8. Januar 2009

Wohnort: D

Aktivitätspunkte: 1305

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

35

Samstag, 31. Januar 2009, 00:32

Zitat

Original von mosmutzel
Ich hab mit 18 PS angefangen!

Im Fiat 500 Baujahr 1972 :D
Der hat nen topspeed von max. 120km/h :D
Keinen Bremskraftverstärker :D
Keine Servolenkung :D
Keine elektronischen Helferlerin :D



Und ich bin mit 20 PS angefangen. War ne "Ente". So ein Auto kriegste ja leider nie wieder. So ein hoher Spaßfaktor ... Noch schön mit der langen "Schiebeschaltung". Herrlich. Und der Spaßfaktor war nicht das Schnellfahren! Konnte man ja auch gar nicht. Aber in den Kurven der Hammer ... Dann im Sommer das Faltdach bis nach hinten geschoben und man konnte Cabrio fahren. Der Verbrauch war ein Witz. Erinnere mich gerne an die kleine Kiste :)

roc69

Abarth-Schrauber

  • »roc69« ist männlich

Beiträge: 301

Dabei seit: 13. November 2008

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 1665

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 1. Februar 2009, 15:19

möcht auch meinen senf dazu abgeben ohne den oberlehrer raushängen zu wollen, fahre nun 22 jahre unfallfrei ca. 25t km pro jahr, erstes auto war eine corollagurke mit 45 ps, da lernt man noch richtig überholen etc.....

was ich an diesem auto für anfänger gefährlich finde ist die tatsache, daß der kleine einfach sehr oft zum draufhauen verleitet, ich merks bei mir selber, bin ansich der ruhige fahrer, seit ich meine kampfgelse habe komm ich mir vor wie 20 - permanent am überholen, oder in der city als 1. von ampel weg.... komm mir echt schon blöd vor....
möcht damit sagen, das auto erlaubt anfängern kaum fehler und vorallem erlaubt es anfängern nicht in ruhe die verkehrssituation abzuschätzen weil eben rasantere fahrweise...

aber abraten möcht ich auch nicht, denn die heutigen autos sind alle schon relativ spritzig, reine anfängerautos so wie damals gibts kaum noch meiner meinung nach...

Beiträge: 10

Dabei seit: 28. Januar 2009

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 1. Februar 2009, 19:42

Danke für eure bisherigen Meinungen, vielleicht kommen ja noch welche dazu!

MfG
Simon

RollerRalf

Abarth-Schrauber

  • »RollerRalf« ist männlich

Beiträge: 236

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 1260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

38

Montag, 2. Februar 2009, 00:01

RE: 17-jähriger sucht Infos / Entscheidungshilfe zu 500A

Moin,

zu deinem Geschmack kann ich Dir schon mal gratulieren.

Als erstes Auto direkt einen Abarth zu bekommen wäre vermutlich für jeden von uns hier der Hammer gewesen, mal ehrlich.

Grundsätzlich kann ich mich den Vorrednern anschließen, dass es nicht unbedingt notwendig ist, Fahrpraxis auf einem, sagen wir, großzügig motorisierten Auto zu sammeln.
Abraten würde ich Dir aber keinesfalls. Viel wichtiger ist, dass Du einen gefestigten Charakter im Hinblick auf das Fahren hast UND (kann das jemand doppelt unterstreichen) auf jeden Fall ein ausgiebiges Fahrsicherheitstraining machst.

Dann sollte dem Spass eigentlich nichts im Weg stehen.

Ohne hoffentlich zuviel den Zeigefinger gehoben zu haben -Viel Spass- falls Du Dich positiv entscheiden solltest.

Gruß

Ralf :)
2001er Mazda MX-5 NB-FL Sportive schwarz
2001er Vespa PX200 schwarz
2000er Vespa ET2 schwarz

seit dem 14.11.2008
2008er 500er Abarth :love:

ChaoSwift

Abarth-Schrauber

  • »ChaoSwift« ist männlich

Beiträge: 214

Dabei seit: 7. Januar 2009

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 1155

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

39

Montag, 2. Februar 2009, 23:06

nicht falsch verstehen @all... Ich sagte ja das es vernünftiger ist aber mit 18 würden vermutlich 80prozent den flitzer nehmen wenn sie könnten die weisheit kommt ja immer erst später oder wenn was passiert ist.

Gruß Andi
Aerodynamik ist was für leute die keine ordentlichen Motoren bauen können!!!

-AS-

Mitglied

  • »-AS-« ist männlich

Beiträge: 5

Dabei seit: 3. Februar 2009

Wohnort: Saarbrücken

Aktivitätspunkte: 25

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 3. Februar 2009, 17:32

Also ich bin momentan in der selben Situation:
Bin 17, habe seit 3 Monaten den Führerschein mit 17 und bin mir ein Auto am aussuchen.
Das schwächste Auto das in Frage kommt ist ein Mini Cooper mit 120ps, das stärkste ein Golf 1.4tsi mit 160ps.
Ich finde ob es gerechtfertigt ist einem Fahranfänger ein Auto mit 135PS zu kaufen, kommt vor allem drauf an wie verantwortungsbewusst er ist, und das dürften seine Eltern nach 17 jahren am besten wissen!

Ich kann zu dem Thema nur Beispiele aus meiner Familie nennen:
Mein Cousin hat mit einem 75PS Golf 1 angefangen und hat den zu Klump gefahren,
Meine Cousine hat ihren 70PS Punto zu Klump gefahren,
Mein Bruder fährt seinen 120PS Mini seit 3 Jahren unfallfrei!

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!