Abarth350

Mitglied

  • »Abarth350« ist männlich

Beiträge: 14

Dabei seit: 26. Februar 2018

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 85

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. Februar 2018, 11:38

500 vs 595(2017) Problembehebungen!?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo abarth gemeinde 8)

Stelle mich kurz vor da ich keine zugriffsrechte auf den vorstellungsthread habe und kein thema eröffnen kann.. wieso auch immer 8|


Elias aus wien/ösi 26 jahre alt.
Kfz seit dem 18 lebensjahr: :P
1. Opel tigra 90ps
2. Chevrolet cruze 124ps
3. vw bora 101ps
4. Yamaha R6 130ps
5. Nissan 350z 280ps
6. Audi tt 2009 160ps


7. abarth ?? :anhimmel:
------------------------------

Etwas ist mir unklar noch zwischen den beiden modellen und will dieses mal keinem fehlkauf tätigen :ungeduldig:


Der 350z(zb. Bei 35tkm kupplung etc.) sowie tt(steuerkette bei 80tkm) waren eine horror sparbüchse von den reperaturen her.




Jetzt zur eigentlichen frage:


Wurden die bereits bekannten mängel beim 595 2017 behoben oder wurde quasi nur ein neues interior und exterior gestaltet?


Die österreich preise liegen beim 500er 70tkm 10.000€
595 0km 19.000€ ca.




Tendiere zum neuwagen/jahreswagen da ich einfach meine ruhe haben möchte von teuren reperaturen und einfach ein spass auto fürs wochenende um von A nach B zu kommen. :love:


Konnte aber nicht herausfinden ob es grobe unterschiede zwischen den beiden gibt. Motor etc. Sind ja der gleiche wie beim alten ??!


Vielen dank schon mal.


Lg elias


Ps. Nicht falsch verstehen, reperaturen sind ja in ordnung nach gewisser laufzeit. Aber wenn man ein kfz 1 jahr erst hat und zb die kupplung vei 35tkm um1600€ richten muss oder die steuerkette um 4000€ obwohl diese 180.000km halten müsste laut audi, ölverbrauch 1l auf 700km weil falsche kolbenringe verbaut sind von audi ab werk aus. :pfeifen: solche späßchen möchte ich vermeiden und hoffe abarth/fiat ist da besser ;(

Instagram: iamelias_

Mein Abarth 500:


Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

2

Montag, 26. Februar 2018, 13:24

Ich kenne 500 und 595 beide. Du bekommst sowohl einen Ferrari In Außergewöhnlicher Tarnung wie auch einen Fehler In Allen Teilen. Was davon bei Deinem Wagen mehr überwiegen wird, bleibt Glückssache. ;)

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 519

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12910

Danksagungen: 1448

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. Februar 2018, 16:47

Hallo und Grüezi Elias

Fehler in allen Teilen kann ich nicht unterschreiben - du gibst dir die Antwort quasi von selbst, Jahres- bzw. Neuwagen.
In unsere Familie fahren wir drei Abarths - Serie 1, Biposto und Serie 4 595 Compe.
Würde dir auf jeden Fall zum Serie 4 raten - nicht nur die Optik hat sich verändert sondern auch die Ausstattung wie Radio mit DAB+, Beats, Lenkrad, viel Carbon auf Wunsch und, und ....

Die Unterhaltskosten sind im Vergleich zu den 4-Ringlein mit Sicherheit um einiges überschaubarer - dies aus eigener Erfahrung (Audi A1 Sport, leider mit den gleichen Oel-Symptomen).

Bleibt die Frage für welchen Zweck du den Abarth nutzen möchtest? Reines Spassfahrzeug oder Alltagswagen? Budget und eigene Wunschvorstellungen kann dir hier Niemand abnehmen ;)
Auf alle Fälle viel Glück bei deiner Entscheidung :top:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Abarth350 (26.02.2018), MartiniRacingAbarth (26.02.2018)

Abarth350

Mitglied

  • »Abarth350« ist männlich

Beiträge: 14

Dabei seit: 26. Februar 2018

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 85

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. Februar 2018, 19:17

Vielen dank erstmal.. :)

Für mich wäre es nur ein spassfahrzeug da ich nur samstag oder sonntags mal fahre.. auch eher kurzstrecken..

Bin den 135 ps gefahren und fand den einfach witzig.. der klang und die härte des wagens hatte einfach was
(die person erzählte mir auch von den kleinigkeiten wie türgriff fiel ab/stossstange gehört geklebt/kofferraumdeckel ging nicht mehr auf/knöpfe abgefallen zb)..

Von der stärke nicht zu vergleichen mit meinem damaligen V6 350z aber um das gehts mir auch nicht mehr..
den für meine pensionisten sonntags fahrten :thumbsup: brauche ich keinen 100oktan fresser mit 15liter und versicherung 230€+ monatl.
Steht ja mehr als er gefahren wird.


Meine frage ist eben ob sich nur die ausstattung & optik geändert hat oder auch dinge wie kolben/getriebe/kupplung/turbo/stossdämpfer etc.
Bei serie 145ps zb.
Oder haben die wirklich nur eine neue karroserie auf das alte fahrzeug draufgesetzt :party:

Von der ausstattung her muss er nicht viel haben.. (soll leicht bleiben)
klima automatik ist mir am wichtigsten.
Alle anderen extras sind halt plus punkte die nicht sein müssen.


In einem anderen kfz forum hat einer beschrieben was er in 4 jahren für reperaturen/kosten hatte.
Gibts hier zufällig einen thread oder auflistung solcher dinge was andere fahrer so hatten?

Es gibt beim abarth 50:50 meinungen.. der eine meint ist ne italienische sparbüchse der andere schreibt wiederum nie was gehabt :huh:

So lange es kleinigkeiten sind die repariert gehören ists ja gut.. nur keine vw/audi krankheiten sonst muss ich mir die kugel geben :025: :rotfl:
Instagram: iamelias_

Mein Abarth 500:


Comp_595

Abarth-Profi

  • »Comp_595« ist männlich

Beiträge: 795

Dabei seit: 25. Juni 2016

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 4050

Danksagungen: 242

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. Februar 2018, 19:46

Das kann dir keiner garantieren. Ist eben immer ne Glückssache bzw Pech wenn man ein Montagsauto erwischt. Das kann dir aber bei jeder Marke passieren.

Mein Abarth 595: Competizione 595 MTA, Record grau, Kit Estetico schwarz, Sabelt Leder schwarz, OZ Ultraleggera, Navi 7", Beats


Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 280

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6495

Danksagungen: 818

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. Februar 2018, 01:51

Hallo Elias,

das mit dem erhöhten Verschleiß ist durchaus ein Thema :rolleyes: , bei meiner Emi :love: (Turismo 595 aus 9/2013, damit vermutlich Serie3?) sollen doch tatsächlich schon nach gerade mal 90.000km die ersten Bremsbeläge (vermutlich) hinüber sein :abgelehnt: . Auch die Kupplung wäre ja noch die erste, da mag man ganz genau testen ob die noch eine Saison reichen könnte :sleeping: . Ölverbrauch war bislang im halbjährlichen Ölwechsel-Intervall nicht meßbar, bei den Zündkerzen vermeine ich hingegen jedes Mal einen deutlichen Motivations-Unterschied zwischen vor und nach dem Wechsel bei ihr zu spüren :anhimmel: . Oh, und eine Batterie ging zwischendurch beim Warten auf Godot bzw. mich in der Garage hopps... Zellenschuß halt, kann passieren - und ist für vergleichsweise schmales Geld zu lösen.


Ob Serie 3 oder 4 musst du natürlich für dich entscheiden. Irgendwo staubt hier ein Thread vor sich hin, in welchem du davon lesen kannst dass es sich bei der Serie 4 um ein von Grund auf neu geplantes Auto handelt, bei dem die resultierenden Änderungen nur minimalst bzw. fast gar nicht von außen zu erkennen sind :boring: . Manch einer findet weder die aufgehässlichten Tagfahrlichter vorne hübsch, noch die LED-mäßig wirkenden Trauerränder am Heck wo ehedem einmal vollwertige Rückleuchten waren. Nun gut, die mit welchem Geschmack auch immer harmonierenden quadratischen Lüftungsquader in der Frontstoßstange sind natürlich ein riesen Designschritt nach wohinauchimmer, es muss halt gefallen dann passt es auch schon :thumbup: .


Die wirklichen geldwerten Änderungen (Garrett-Turbolader, ggf. Differenzialsperre, ggf. große Brembo) finden in der Serie4 beim Custom halt einfach mal nicht statt. Wobei, im Innenraum prangt ein Digitaltacho, und für ein wenig mehr überaus reichlich viel Geld gibt es ein audiophiles Multimedia-Upgrade mit winzig kleinem riesig großem Display. Gegen Aufpreis gibt es zusätzlich noch eine multimediale Zusatzkonnektivität, mit welcher du apps, die du evtl. weder magst noch brauchst auf das Radiodisplay spiegeln kannst, sofern das Mobilteil deiner Wahl als dafür in Frage kommend bestimmt wurde :pinch: .


Die Serie3 ist deutlich retro-stylisher, und altersgedankt auch eher etwas günstiger zu erstehen. Sofern nicht zufällig gerade noch der Zahnriemenwechsel aussteht (Jahr5...) :pfeifen: Das Radio ist hierbei allerdings eher weniger multimedial, kann aber vom Zubehör-Fachmann gegen ein Doppel-DIN-iges ebensolches umgerüstet werden. In Anbetracht der zuvor gefahrenen Autos solltest du testweise Kurven oder idealer Weise Kreisel etwas sportiver ausfahren, um ein Gefühl für deine Kompatibilität zum Seriengestühl zu erfahren. Alternativen gibt es neben den Sabelts von Recaro und König, je nach Geschmack und Restbudget.


Wenn du ein moderner ausschauendes bzw. wirkendes Auto im soetwaswiebeinahenoch Retro-Style haben magst, wähle Serie4 - andernfalls Serie3.
Sollten die Mittel doch für einen jungen Competizione reichen, schau auf alle Fälle nach Serie4.


Grüße,
Tom!



Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Abarth350 (27.02.2018), MartiniRacingAbarth (27.02.2018), matzebln (27.02.2018)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!