Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

1

Donnerstag, 3. Juni 2010, 00:51

Abarth läuft immer besser

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Ich habe kürzlich die 6000 km überschritten und muß sagen, daß mein Abarth immer besser läuft. Die GPS logs scheinen das zu bestätigen. Ist oder war das bei Euch auch so?

  • »BK Performance« ist männlich
  • »BK Performance« wurde gesperrt

Beiträge: 26

Dabei seit: 28. Mai 2010

Wohnort: Chur (CH)

Aktivitätspunkte: 145

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Juni 2010, 06:19

Ganz Normal

Das ist ganz normal das ein Auto mit der Zeit besser läuft , bis sich das ganze eingespielt hat und die ganzen lager eingearbeitet sind usw ...

febster

Abarth-Fan

  • »febster« ist männlich

Beiträge: 88

Dabei seit: 20. März 2010

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 480

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Juni 2010, 09:43

Hallo,

Das Auto erreicht sein ganzes potenzial zwischen 10 und 15 tkm ;-) fast bei alle Wagen, jetzt mit mit dem A500 kann ich nicht mitreden, hatte den 1.4 sport.. da war es so, nach 10 tkm ist alles mehr locker gewesen :D
A 500 neu / 180 cv

Mein Abarth 595:


x_MIKE_x

Mitglied

  • »x_MIKE_x« ist männlich

Beiträge: 26

Dabei seit: 15. Mai 2010

Wohnort: Österreich

Aktivitätspunkte: 145

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Juni 2010, 10:56

hey
sagt mal wenn ich mein a500 mal bekomm (dauert noch ca. 3 wochen) wie sollte man den wagen so einfahren und wieviele KM dauert die einfahrphase?
der wagen is mein erster neuwagen von daher hab ich null ahnung
hab auch schon gehört das in den letzten jahren das einfahren der neuwagen nichmehr wirklich nötig ist was ich aber nicht glaube jede maschiene nützt sich anfangs extrem ab bis alles richtig rund läuft

@febster sag mal du hast ne schaltwegsverkürzung eingebaut merkt man da überhaupt was?

lg mike

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

5

Donnerstag, 3. Juni 2010, 13:30

Mein Techniker hat mir empfohlen, die ersten 5000 km nicht die volle Drehzahl zu fahren. Den Motor immer ein paar Kilometer sachte warm fahren, bevor man mehr Leistung abruft, und es danach auch wieder ruhiger angehen lassen, damit der Motor abkühlen kann, nachdem man eine längere Strecke geheizt ist. Das sollte man eigentlich immer so machen, nicht nur beim einfahren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zyzigs« (3. Juni 2010, 13:31)


Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. Juni 2010, 13:46

ohne die aussage von zyzigs in frage zu stellen, würde ich genau das gleiche machen...allerdings reicht es bis 2000km aufm tacho.dann nochmal richtig gas geben auf der autobahn damit der restiche verschleiß/abrieb draußen ist. anschließend zum händler und nen (teuren) ölwechsel vornehmen, damit der ganze dreck draußen ist.
Hat ja jder andere ansichten/tipps beim einfahren...

LG, Daniel
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

blacky

Abarth-Meister

  • »blacky« ist männlich

Beiträge: 1 460

Dabei seit: 28. Januar 2013

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 7575

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. Juni 2010, 13:55

...mein Händler meinte, warm fahren und gas geben von Beginn an. Fuhr die ersten 1500km zwar nicht auf Vollast, aber dann. Jetzt sind 6200km drauf. Er läuft immer besser. Allerdings fahre ich nur mit Sportbutton. Aber wie gesagt, jeder hat seine eigne Ansicht.
schwarz, dezent, 18´ 8),....stark ;)

Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. Juni 2010, 14:00

das wichtigste ist meines erachtens, egal wie man es macht, dass der ganze dreck (abrieb) raus kommt nach dem 2000km ölwechsel - alles andere ist wie gesagt ansichtssache...

LG, Daniel
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel1702« (3. Juni 2010, 14:01)


febster

Abarth-Fan

  • »febster« ist männlich

Beiträge: 88

Dabei seit: 20. März 2010

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 480

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. Juni 2010, 15:18

Zitat

Original von x_MIKE_x
@febster sag mal du hast ne schaltwegsverkürzung eingebaut merkt man da überhaupt was?
lg mike


@Mike : habe das Teil noch zu Hause liegen, also noch nicht verbaut :D (aber bald)

@All :
Habe alle meine (nagelneue) Fiats bisher bis etwa 800km nicht weiter als 4 t.umdrehungen gefahren und bis etwa 1000km ab und zu mal gut über 5 t, umdrehungen und los gelassen ...
zB: letztes wochenende habe ich den A500 mal gut bis auf 180 km/h losgefahren und einfach mal der Gaspedal losgelassen ;-) Das mit +/- 950km am bord.
A 500 neu / 180 cv

Mein Abarth 595:


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!