Autohaus Renck-Weindel KG

beta17

Mitglied

Beiträge: 8

Dabei seit: 13. Februar 2011

Aktivitätspunkte: 45

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. September 2011, 18:40

Abarth mit oder ohne kit essesse

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen

Dies ist mein erster post und interessiere mich mächtig für einen 500er Abarth.
Momentan fahre ich einen BMW 335i Coupè mit ca. 430 Pfärdchen aber da die Unterhaltskosten relativ hoch sind habe ich mich entschieden den zu verkaufen.

Nun, da in der Abarth Welt die Tuning (Leistung) möglichkeiten gross sind starte ich hier mal meine Frage.

Bis zum heutigen Tag bin ich nur den 135PS gefahren, weiss natürlich nicht wie der 160er abgeht, aber da ich genau weiss wie ich bin werden mir die 160PS nicht ausreichen :-)

Nun, soll ich als Basis den normalen nehmen oder einen essesse??
Der essesse hat ja nur ein anderes Steuergrerät, richtig? (ausser natrülich Fahrwerk, Felgen und Bremsen).

Wie ist das Fahrwerk beim essesse? Oder haben diejenigen die ein essesse fahren den Fahrwerk trotzdem gewächselt?

Soll ich den normalen nehmen, Leistungkit von G-Tech oder RomeoFerraris verpassen und ein Gewindefahrwerk/Sportfahrwerk verbauen lassen?
sooo viele Fragen :confused:

Eure Meinung?

danke und gruss
beta17

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »beta17« (22. September 2011, 19:22)


Ding Dong

Mitgliedschaft beendet

2

Donnerstag, 22. September 2011, 19:45

Hey Ho

Willkommen..

http://abarth-forum.de/thread.php?threadid=2690
da gibts bischen was zu lesen...

mfg

Ruele1985

Abarth-Meister

  • »Ruele1985« ist männlich

Beiträge: 1 113

Dabei seit: 10. Februar 2009

Wohnort: Einbeck / Northeim

Aktivitätspunkte: 5715

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. September 2011, 19:49

Moin erstmal;)

wenn du schon sagst, dass dir die 160 pferdchen nicht reichen werden (bei 430 vom vorgänger kein wunder :D) würde ich natürlich den normalen mit 135 nehmen. Der esseesse hat nur ein anderes steuergerät für die zusätzlichen 25 ps. fahrwerk, bremsen und die traumhaftschönen ss-felgen mal ausgenommen.

Mit nem "normalen" + G-Tech/Pogea/Novitec-tuning wirst da sicherlich besser bei wegkommen ;)

schöne grüße

Sebastian
GPA evo R

Mein Abarth Grande Punto:


V10-Bull

Mitgliedschaft beendet

4

Donnerstag, 22. September 2011, 22:37

Was kann man denn max. an Leistung beim normalen Fiat 500 Abarth rausholen ?

Ohne gleich Turbolader zu tauschen ?

Also Stg., Auspuffanlage, Ansaugung.

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

5

Freitag, 23. September 2011, 07:33

@ V10-Bull: Wie lange soll der Motor denn halten? ;)

beta17

Mitglied

Beiträge: 8

Dabei seit: 13. Februar 2011

Aktivitätspunkte: 45

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. September 2011, 08:01

danke Jungs für die Info. Hab mir mal die Preisliste/Tuningkits von G-Tech angeschaut. Ganz i.O finde ich den GT Kit (200PS). Sollte ich aber ein Upgrade wollen bezahle ich dan "nur" den Preisunterschied zum grösseren Kit?

V10-Bull

Mitgliedschaft beendet

7

Freitag, 23. September 2011, 11:16

Zitat

Original von Zyzigs
@ V10-Bull: Wie lange soll der Motor denn halten? ;)



schon eine weile, und ich trete auch gerne mal rauf.
Er sollte halt diversen Sportwagen das Wasser reichen können.
Sind 200 PS mit dem orig. Lader möglich ?

Was hätte man mit einem neuen Lader, LLK, Stg. an Leistung ?

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

8

Freitag, 23. September 2011, 13:30

Ich kenne mich da zwar nicht so aus, meine aber in Erinnerung zu haben, daß nur via Software bei etwa 165 PS Schluß ist. Mag sein, daß der ein- oder andere so noch mehr rausquetscht, aber es soll ja auch haltbar sein. Wer mehr will, muß dann wohl etwas mehr am Motor verändern. Korrigiert mich, falls ich mich irre.

beta17

Mitglied

Beiträge: 8

Dabei seit: 13. Februar 2011

Aktivitätspunkte: 45

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. September 2011, 13:54

sind wir aber auch ehrlich, die Kits sind relativ günstig! wen ich nur das tuning ausrechne für die 200ps dan sind es ca 3500 euro! und mit diesem kit (g-tech) wird der Turbolader bearbeitet. Auf meinem BMW müsste ich fast das doppelte rechnen NUR um die Turbolader zu bearbeiten! :-)

Ruele1985

Abarth-Meister

  • »Ruele1985« ist männlich

Beiträge: 1 113

Dabei seit: 10. Februar 2009

Wohnort: Einbeck / Northeim

Aktivitätspunkte: 5715

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

10

Freitag, 23. September 2011, 14:34

Dann würde ich aber lieber den 215PS-kit nehmen ;) Da werden die Kolben noch bearbeitet
GPA evo R

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ruele1985« (23. September 2011, 14:34)

Mein Abarth Grande Punto:



Race Rookie

Mitglied

  • »Race Rookie« ist männlich

Beiträge: 10

Dabei seit: 20. September 2011

Wohnort: Wien-Umgebung

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

11

Freitag, 23. September 2011, 20:05

Hallo beta17,

ich stehe vor einer ähnlichen Entscheidung wie Du. Wollte ursprünglich den esseesse-Kit. Von dem hat mir der Händler bei meinem Kleinen als Neuwagen abgeraten (warum auch immer).

Habe mich heute neuerlich vom Experten beraten lassen. Bei mir wird es aller Voraussicht nach (Wagen kommt in 6 Wochen) der G-Tech RS-Kit. 180PS, vielleicht ein wenig mehr... und in der Stadt (bei mir der Haupteinsatzort) laut Auskunft sehr homogen. Dazu Koni Fahrwerk, Bremskit, Auspuff und typisiert wird es auch. Zusätzlich gibt es noch Motorgarantie.

Ist natürlich alles subjektiv und es kommt anscheinend auch darauf an, wo Du Deine Mehr-Cavalli (als die originalen 135) bewegen willst. So, oder so. Das Auto sieht einfach toll aus und was unter der Motorhaube ist Dein kleines Geheimnis :D

Beste Grüße!
Race Rookie

GPA

Abarth-Profi

  • »GPA« ist männlich

Beiträge: 572

Dabei seit: 11. April 2010

Wohnort: Kreis Ludwigsburg - Raum Stuttgart

Aktivitätspunkte: 3225

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

12

Freitag, 23. September 2011, 21:29

Zitat

Original von V10-Bull

Zitat

Original von Zyzigs
@ V10-Bull: Wie lange soll der Motor denn halten? ;)



schon eine weile, und ich trete auch gerne mal rauf.
Er sollte halt diversen Sportwagen das Wasser reichen können.
Sind 200 PS mit dem orig. Lader möglich ?

Was hätte man mit einem neuen Lader, LLK, Stg. an Leistung ?


Also glaub mir, du hast da zwar ein 430ps auto hinter dir ist auch kein vergleich. Aber vergiss nicht das du da ein Auto hast mit Turboaufladung der jede menge an gewicht weniger hat wie dein BMW und wenn du dir da noch so ein kit mit über 200ps bei gtech holst, glaub mir da kannst du einiges an autos ärgern und nicht nur von 0-100km/h. Klar 430ps sind 430ps keine Frage, aber so für die Stadt reicht dir ein essesse egal ob 500 oder GP bzw. PE vollkommen aus.Bin mit mein GPA (ca 200.ps) selbst nach italien gefahren war super und alles ganz ok, aber natürlich kein vergleich wie wenn du mit einen schönen Sechszylinder wenn nicht Acht BMW fährst, wobei ich sagen muss das der Abarth einfach um einige klassen höher ist als ein normalen bei FIAT auch wenn jeder meint ist ja das gleiche auto. Zumindest ist es mein gefühl und nur meine meinung!

Nobody

Abarth-Profi

Beiträge: 746

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

13

Samstag, 24. September 2011, 11:27

Zitat

Original von GPA
Also glaub mir, du hast da zwar ein 430ps auto hinter dir ist auch kein vergleich. Aber vergiss nicht das du da ein Auto hast mit Turboaufladung der jede menge an gewicht weniger hat wie dein BMW und wenn du dir da noch so ein kit mit über 200ps bei gtech holst, glaub mir da kannst du einiges an autos ärgern und nicht nur von 0-100km/h. Klar 430ps sind 430ps keine Frage, aber so für die Stadt reicht dir ein essesse egal ob 500 oder GP bzw. PE vollkommen aus.Bin mit mein GPA (ca 200.ps) selbst nach italien gefahren war super und alles ganz ok, aber natürlich kein vergleich wie wenn du mit einen schönen Sechszylinder wenn nicht Acht BMW fährst, wobei ich sagen muss das der Abarth einfach um einige klassen höher ist als ein normalen bei FIAT auch wenn jeder meint ist ja das gleiche auto. Zumindest ist es mein gefühl und nur meine meinung!


Ein 335i, ist ein 3 Liter Motor mit Bi-Turbo Aufladung. Nur so zur Info. Im 135i, hast du von 1000 U/min bis 6800U/min immer Leistung. Und ich denke ein 335i mit 430PS steht einem M3, M5, Porsche GT3 in nicht viel nach. Da ist alles andere erstmal langsam. Wenn du die Chance hast, fahre mal bitte einen originalen 135i, ich habe eine Woche gebraucht um meinen Abarth wieder schnell zu empfinden. LOL

Ich bin auch nach wievor am überlegen ob ich mir einen 135i kaufen soll. Es ist Hammer was BMW da im Programm hat. Gibt es derzeit in meinen Augen nix vergleichbares in der Preisklasse. Nur die Vernunft hält mich derzeit von einer Dummheit ab, denn im Unterhalt liegen, wie im Anschaffungspreis, Welten zwischen meinem Abarth und einem 135i. :)

Auch das ein Abarth um Klassen höher ist wie ein FIAT unterschreibe ich dir so nicht. Klar, es sind hier und da kleine Details die es schöner machen, aber bitte, im 500 hast du wie im GPA die billigen Plastikverkleidungen an der Tür, da täuscht auch nicht das kleine Stück was mit Leder bezogen ist drüber hinweg. Du sitzt zu hoch in den Autos, unsaubere Verarbeitung bei vielen, das Klappern und das sind nur ein paar Sachen die mir mal eben so einfallen und dafür bezahlt man auch ne gute Stange mehr Geld in der Anschaffung gegenüber einem FIAT. Siehe Thread Qualitäts Fehler, da steht ja noch mehr. Wäre der Abarth um Welten besser, dann wäre der Thread leer. Meine Frau hat einen normalen 500c, tiefer Alufelgen in rot mit schwarzem Dach, da wirste auch voll oft mit angesprochen und die Leute schauen dem nach wenn man wo lang fährt. Es ist ein POP mit 69 PS. Es liegt einfach daran weil der 500 polarisiert und nicht immer weil Abarth drauf steht. ;)

Das ein 500er eine putziges Auto ist, das schon jetzt einen riesen Kultfaktor hat, dass steht ausser Frage, aber es nicht alles Gold was glänzt.

@beta17:
Ich würde mir wahrscheinlich den originalen 500A kaufen und dann tunen lassen. Fahrwerk, andere Felgen, Turbo und gut.G-Tech hat da ja RSS Kit glaube ich und Pogea Racing bietet den GTR230 an. Vorteil du kannst ihn nach deinen Wünschen abstimmen lassen und dich einbringen. Siehe Billi, Zweeny oder Szhgc12. Das sind so die drei die mir spontan einfallen.

Ein großer Vorteil am esseesse ist, Werkstunning, original mit voller Garantie und das ist anhand der Fehler die wir hier so im Forum lesen können vielleicht sinnvoller.

Ich bereue meine Entscheidung zum esseesse-Kit nicht und mit der Stage1 Abstimmung von Pogea Racing fahre ich bis jetzt Top. So wie die anderen Abarth Fahrer mit G-Tech.

Ist ne blöde Entscheidung, ich weiß. ;-)))

Grüße...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nobody« (24. September 2011, 11:34)


beta17

Mitglied

Beiträge: 8

Dabei seit: 13. Februar 2011

Aktivitätspunkte: 45

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 25. September 2011, 19:19

@Nobody, ein 335i/135i muss nicht umbedingt ein Bi-Turbo sein. Die neueren sind "nur" Turbos aber habein ein TwinScroll Turbolader.
Ein modifizierter 335i/135i ist ein richtiges monster auf der strasse, aber ich hole ihn höchstens 2-3 im Montag aus der Garage da... steht nur rum und langweilt sich alleine :-) und da meine freundin nächstens auch ein Auto braucht muss ich mich leider von ihm trennen und etwas kaufen was uns beiden passt.

Ich werde wahrscheinlich der empfehlung von Nobody nachgehen... macht keinn sind ein essesse zu kaufen und dan noch nach eigener Wunsch zu modifizieren bzw. fahrwerk hübsche felgen und leistung...

Wie zuverlässig sind den eigentlich die kleinen?

Nobody

Abarth-Profi

Beiträge: 746

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 25. September 2011, 21:37

Zitat

Original von beta17
@Nobody, ein 335i/135i muss nicht umbedingt ein Bi-Turbo sein. Die neueren sind "nur" Turbos aber habein ein TwinScroll Turbolader.
Ein modifizierter 335i/135i ist ein richtiges monster auf der strasse, aber ich hole ihn höchstens 2-3 im Montag aus der Garage da... steht nur rum und langweilt sich alleine :-) und da meine freundin nächstens auch ein Auto braucht muss ich mich leider von ihm trennen und etwas kaufen was uns beiden passt.

Ich werde wahrscheinlich der empfehlung von Nobody nachgehen... macht keinn sind ein essesse zu kaufen und dan noch nach eigener Wunsch zu modifizieren bzw. fahrwerk hübsche felgen und leistung...

Wie zuverlässig sind den eigentlich die kleinen?


Meines wissens sind seit 2008 im 135i die Registerlader verbaut. Also dieses TwinScroll. Im Z4 35i ist aber noch wie im 1M der "alte" BiTurbo verbaut, der ja angeblich besser sein soll. Den 135i den ich gefahren bin hatte das neu System schon und ging wie die SAU. Aber du kennst das ja bestens. ;)

Also was ich so weiß bist du bis 235PS absolut im grünen Bereich. Aber hier sind ja einige die da auch was zu schreiben können. Szhgc12 hat seinen von G-Tech auf 235PS+ gemacht bekommen und fährt sehr viel Rennstrecke. Glaube er kann da am ehsten dir was sagen. Aber vom Motor war da bis jetzt nix.

Greetz

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nobody« (25. September 2011, 21:41)


beta17

Mitglied

Beiträge: 8

Dabei seit: 13. Februar 2011

Aktivitätspunkte: 45

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 25. September 2011, 23:12

nein die "neuen" TwinScroll sind ab ca. 2011 verbaut worden, alles vas vorher ist sind BiTurbo! Komisch natürlich ist das sie im neuen 1M den "alten" N54 Motor (übrigens N54 = Bi-Turbo und N55 ist der mit dem TwinScroll)

War der original den den du gefahren bist?

ich denke ein Kit mit 180 - 200 ps sollten mir reichen um einen anständigen überholmanöver zu machen, alles andere (ist für mein gebrauch) total überflüssig und herausgeschmissenes geld!

GPA

Abarth-Profi

  • »GPA« ist männlich

Beiträge: 572

Dabei seit: 11. April 2010

Wohnort: Kreis Ludwigsburg - Raum Stuttgart

Aktivitätspunkte: 3225

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

17

Montag, 26. September 2011, 06:33

Zitat

Original von Nobody

Zitat

Original von GPA
Also glaub mir, du hast da zwar ein 430ps auto hinter dir ist auch kein vergleich. Aber vergiss nicht das du da ein Auto hast mit Turboaufladung der jede menge an gewicht weniger hat wie dein BMW und wenn du dir da noch so ein kit mit über 200ps bei gtech holst, glaub mir da kannst du einiges an autos ärgern und nicht nur von 0-100km/h. Klar 430ps sind 430ps keine Frage, aber so für die Stadt reicht dir ein essesse egal ob 500 oder GP bzw. PE vollkommen aus.Bin mit mein GPA (ca 200.ps) selbst nach italien gefahren war super und alles ganz ok, aber natürlich kein vergleich wie wenn du mit einen schönen Sechszylinder wenn nicht Acht BMW fährst, wobei ich sagen muss das der Abarth einfach um einige klassen höher ist als ein normalen bei FIAT auch wenn jeder meint ist ja das gleiche auto. Zumindest ist es mein gefühl und nur meine meinung!


Ein 335i, ist ein 3 Liter Motor mit Bi-Turbo Aufladung. Nur so zur Info. Im 135i, hast du von 1000 U/min bis 6800U/min immer Leistung. Und ich denke ein 335i mit 430PS steht einem M3, M5, Porsche GT3 in nicht viel nach. Da ist alles andere erstmal langsam. Wenn du die Chance hast, fahre mal bitte einen originalen 135i, ich habe eine Woche gebraucht um meinen Abarth wieder schnell zu empfinden. LOL

Ich bin auch nach wievor am überlegen ob ich mir einen 135i kaufen soll. Es ist Hammer was BMW da im Programm hat. Gibt es derzeit in meinen Augen nix vergleichbares in der Preisklasse. Nur die Vernunft hält mich derzeit von einer Dummheit ab, denn im Unterhalt liegen, wie im Anschaffungspreis, Welten zwischen meinem Abarth und einem 135i. :)

Auch das ein Abarth um Klassen höher ist wie ein FIAT unterschreibe ich dir so nicht. Klar, es sind hier und da kleine Details die es schöner machen, aber bitte, im 500 hast du wie im GPA die billigen Plastikverkleidungen an der Tür, da täuscht auch nicht das kleine Stück was mit Leder bezogen ist drüber hinweg. Du sitzt zu hoch in den Autos, unsaubere Verarbeitung bei vielen, das Klappern und das sind nur ein paar Sachen die mir mal eben so einfallen und dafür bezahlt man auch ne gute Stange mehr Geld in der Anschaffung gegenüber einem FIAT. Siehe Thread Qualitäts Fehler, da steht ja noch mehr. Wäre der Abarth um Welten besser, dann wäre der Thread leer. Meine Frau hat einen normalen 500c, tiefer Alufelgen in rot mit schwarzem Dach, da wirste auch voll oft mit angesprochen und die Leute schauen dem nach wenn man wo lang fährt. Es ist ein POP mit 69 PS. Es liegt einfach daran weil der 500 polarisiert und nicht immer weil Abarth drauf steht. ;)

Das ein 500er eine putziges Auto ist, das schon jetzt einen riesen Kultfaktor hat, dass steht ausser Frage, aber es nicht alles Gold was glänzt.

@beta17:
Ich würde mir wahrscheinlich den originalen 500A kaufen und dann tunen lassen. Fahrwerk, andere Felgen, Turbo und gut.G-Tech hat da ja RSS Kit glaube ich und Pogea Racing bietet den GTR230 an. Vorteil du kannst ihn nach deinen Wünschen abstimmen lassen und dich einbringen. Siehe Billi, Zweeny oder Szhgc12. Das sind so die drei die mir spontan einfallen.

Ein großer Vorteil am esseesse ist, Werkstunning, original mit voller Garantie und das ist anhand der Fehler die wir hier so im Forum lesen können vielleicht sinnvoller.

Ich bereue meine Entscheidung zum esseesse-Kit nicht und mit der Stage1 Abstimmung von Pogea Racing fahre ich bis jetzt Top. So wie die anderen Abarth Fahrer mit G-Tech.

Ist ne blöde Entscheidung, ich weiß. ;-)))

Grüße...


Hi, du hast wohl mein Post falsch verstanden. Ich hab geschrieben der BMW mit nen Abarth zu vergleichen macht kein Sinn selbst wenn man den besten und stärksten Kit bei G Tech oder sonst noch wo eingebaut wird. Was ich damit sagen wollte, man hat mit nen Abarth der vllt noch bissle geupgradet ist durch gtech z.B sehr viel spaß in der Stadt und mann kann mit einen gescheiten Kit sehr wohl einige Autos ärgern (dass war ja auch im sinn des textes vom Threadstarter). Wenn du dann mit M3, Porsche oder sonst noch was vergleichst macht es keinen Sinn!

Zum Thema Fiat und Abarth, dass es das gleiche Auto ist, ist uns allem klar sagt ja auch niemand was, aber ich bin selbst mit 2 Nagelneue GP und PE gefahren (frisch vom Werk raus) und das geklapper bei jedem Loch auf der straße habe ich definitiv nicht in meinen Abarth. Klopf mal aufm Dach von ihnen (am Himmel) in dein Abrth und mach das gleiche mal mit nen normalen Punto. Ich wiederhole, es ist das selbe auto und von der Quali ist es lange noch weg von einem BMW, Audi oder Daimler. Aber schau dir auch mal was der billigste BMW ab Werk kostet und schau mal was der Abarth kostet! Zum Thema Quali, ich war auf der IAA messe und da waren Autos die kosten aufn dem Markt nicht weniger als 40.000€ beispiel der neue Subaru. Super Auto, Super Motor, aber hock dich mal darein und schau dir das Innenleben an und aus welchen Material das ganze ist, glaub mir da bist du froh das du einen Fiat fährst. Nochmal: Ich bin da kein Profi ist nur meine Meinung! Ich selbst hatte schon 330ci unterm Arsch und ich bin auch mal gegen den (e46 gefahren) bis 200km/h war der nicht weg von mir danach keine Sonne mehr gegen einen 6 Zylinder mit fast 250ps. Aber mal ehrlich wie oft fahre ich Autobahn?

beta17

Mitglied

Beiträge: 8

Dabei seit: 13. Februar 2011

Aktivitätspunkte: 45

  • Nachricht senden

18

Montag, 26. September 2011, 09:51

den GPA habe ich mir auch angeschaut, nur gefällt mir der kleine halt besser, sieht einfach frecher aus und läuft genauso gut!

wergleichen wir mal aber die gleichen kategorien, Polo GTI und GPA... vom preis her sind wir ähnlich, aber von der Qualität her nehme ich an das der Polo die nase vorn hat... täusche ich mich?!

Actreres

Abarth-Fahrer

  • »Actreres« ist männlich

Beiträge: 137

Dabei seit: 25. März 2011

Wohnort: Stuttgart

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

19

Montag, 26. September 2011, 15:02

Ja, da hast du recht.. dazu hast du beim Polo GTI mehr Tuningmöglichkeiten.. das einzige, winzig kleine, was dich dann unterscheidet wenn du einen Abarth fährst ist, dass du einen Abarth fährst.. Polo fährt jeder.. GTI auch.. jedoch können die meisten die das fahren nicht mal Abarth ausprechen ;)

Grüße Marc
Fiat 500 Abarth esseesse rot - Pioneer 3300BT - Audio System Radion - Ampire MM4 - Helix Esprit E10W - Le Mans "Sport"

Nobody

Abarth-Profi

Beiträge: 746

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

20

Montag, 26. September 2011, 16:19

Zitat

Original von beta17
nein die "neuen" TwinScroll sind ab ca. 2011 verbaut worden, alles vas vorher ist sind BiTurbo! Komisch natürlich ist das sie im neuen 1M den "alten" N54 Motor (übrigens N54 = Bi-Turbo und N55 ist der mit dem TwinScroll)

War der original den den du gefahren bist?

ich denke ein Kit mit 180 - 200 ps sollten mir reichen um einen anständigen überholmanöver zu machen, alles andere (ist für mein gebrauch) total überflüssig und herausgeschmissenes geld!


Mir wurde gesagt das bei der Modellpflege 2008 auch umgestellt wurde auf den neuen Motor. Den ich gefahren habe war ein 2010er, original und mit DKG. Aber das wollte ich nicht haben. Macht nur Laune beim Hochschalten. Runter ist man von Hand schneller und auch die Bevormundung selbst im Sportmodus emfpand ich als störrend.

Also mit 180-200PS bist du, wenn du nur oder überwiegend Stadt/Land fährst, gut bedient. Zu mal wenn es dir nicht reicht ist es dann auch nicht mehr viel teuerer zu upgraden.

Das du dich eher für den 500 entscheidest kann ich verstehen, ich bin damals beide gefahren und habe mich wegen der Performance für den GPA entschieden. Aber optisch geht nix über den 500.

@GPA:
Fahr mal den 135i, danach wirste feststellen das selbst das mehr Gewischt dank des perfekten M-Fahrwerks kaum zum tragen kommt. Sieht man ja auch an Rundenzeiten in der Sport Auto.

Und jeder hat ja seine Meinung und das ist auch gut. Es hat sich nur so gelesen als ob du einen getunten Abarth schneller siehst oder besser wie so ein 335i Monster und das ist halt nicht so. In der Verarbeitung bin ich nicht deiner Meinung, denn wenn man die Top Ausstattung im GP oder Evo hat und nicht die billigste wo selbst der Motorschutz unten fehlt, dann sind die Autos identisch. Sei froh wenn noch nix klappert, bei mir auch nicht, aber andere haben da mehr Probleme.

Ich habe auch nur Porsche und M3 heran gezogen weil da der 335i vom beta17 in seinem Revier ist und ich das verdeutlichen wollte. Von der Ausstattung oder so würde ich ich never ever einen Abarth mit solchen Autos vergleichen. Unrealistisch!

Man bekommt auch einen A500 für 40000€ und der hat immer noch die billig wirkenden Plastiktüren.

Und mit einem gepimpten Abarth fährt dir sicherlich auch kein 330ci weg, aber das ist ein 6 Zylinder Sauger und somit braucht der viel Drehzahl zum Leben und das trotz der VaNos. Auch kommt bei dem das Gewicht noch mehr zum tragen.

Alles gut und hab jetzt verstanden was du sagen wolltest. :rotwerd:

Back off topic plz, sonst kriegen wir wieder ärger. ;)

Greetz...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nobody« (26. September 2011, 16:23)


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!