Augustin Group

sebi_abarth

Mitglied

  • »sebi_abarth« ist männlich

Beiträge: 13

Dabei seit: 18. August 2016

Wohnort: Munich

Aktivitätspunkte: 75

  • Nachricht senden

1

Freitag, 22. Dezember 2017, 15:20

Auspuffmod und Abgasuntersuchung

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

ich war heute mit meiner Freundin beim TÜV und habe ganz vergessen, dass dort auch die AU gemacht wird.

Ich bin mit meinem Abarth im März / April nächsten Jahres dran. Der Vorbesitzer hat einen Auspuffmod bei meinem Auspuff gemacht (von oben aufgeschweißt und im ESD einfach ein Rohr durchgelegt).
Er klingt definitiv lauter als ein Serien Abarth aber ändert auch das das Abgasverhalten?

Ich als Laie würde sagen nein, er produziert ja nicht mehr Abgase aber sie kommen halt einfach direkter durch ... oder ?

Was sagen die Profis? Hab schiss dass ich nicht durchkomm ...

LG Sebi

Mein Abarth 595: 140 PS :)


redtshirt

Abarth-Profi

  • »redtshirt« ist männlich

Beiträge: 531

Dabei seit: 24. August 2016

Aktivitätspunkte: 2745

Danksagungen: 279

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. Dezember 2017, 17:31

Abgasverhalten ändert sich nicht. Aber die Prüfstellen wurden in letzter Zeit sensibilisiert auf Änderungen am Abgassystem. Wenn der Prüfer die Lautstärke bemängelt und sich den Endtopf ansieht, wird er schon stutzig werden. Im besten Fall verweigert er dir nur die Plakette. Im schlechtesten Fall hast du auch noch ein Verfahren am Hals, denn die Lautstärke hat sich nicht durch einen Defekt verändert, sondern durch eindeutige Manipulation (außer man macht glaubhaft wie das Rohr dort rein gefallen ist) und das ist kein Kavaliersdelikt. Hier im Kreis haben Leute mit blankem Rohr im Endtopf schon 5000€ gezahlt + Vorstrafe im Register. Nutzen zu Risiko muss jeder selbst abschätzen.

Mein Abarth 595: Abarth 595 Comp.; ALFA ROMEO Giulietta; Subaru Impreza; 147 GTA


Koco der 1.

Mitgliedschaft beendet

3

Freitag, 22. Dezember 2017, 17:33

Hallo,

hast du den Originalen Kat noch eingebaut? Du wirst alleine wegen deiner Lautstärke zumindest auffallen, wenn nicht sogar durchfallen

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 531

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12970

Danksagungen: 1449

  • Nachricht senden

4

Freitag, 22. Dezember 2017, 18:20

Hi Sebi

wie bereits erwähnt, dürfte die Lautstärke zur Beanstandung führen.
Auch in Deutschland wird vermehrt kontrolliert - siehe Hamburg, SoKo Autoposer - Tim W.... (wer sich allerdings so respektlos gg. denn Gesetzeshütern verhält ist selbst schuld ;) )

sebi_abarth

Mitglied

  • »sebi_abarth« ist männlich

Beiträge: 13

Dabei seit: 18. August 2016

Wohnort: Munich

Aktivitätspunkte: 75

  • Nachricht senden

5

Freitag, 22. Dezember 2017, 19:58

Hi Sebi

wie bereits erwähnt, dürfte die Lautstärke zur Beanstandung führen.
Auch in Deutschland wird vermehrt kontrolliert - siehe Hamburg, SoKo Autoposer - Tim W.... (wer sich allerdings so respektlos gg. denn Gesetzeshütern verhält ist selbst schuld ;) )
Hi! Danke für eure zahlreichen Antworten.

Es geht mir rein um die AU obs der prüfer nun merkt das er etwas lauter ist sei dahin gestellt ... er ist minimal lauter als serie... aufgefallen ist es in 30.000 km nie auch nicht in münchen. ich übertreibs nicht :D

LG

Mein Abarth 595: 140 PS :)


Compet-Benny

Mitgliedschaft beendet

6

Freitag, 22. Dezember 2017, 22:02

Was hast du den für ein Model? Falls du Euro 6 hast fällst du wrs durch, aber nicht wegen der Lautstärke sondern wegen der AU...

Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 284

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6515

Danksagungen: 818

  • Nachricht senden

7

Samstag, 23. Dezember 2017, 00:31

Hallo Sebi,

eine freiwillige Abgasuntersuchung auf deine Kosten könnte dir vorab zeigen, ob du bei der anstehenden Hauptuntersuchung ins Risiko fährst.

In wieweit die Lautheit der Auspuffanlage Prüfungskriterium zur Erteilung der Plakette sein soll, ist mir nicht klar...
Der TüV Süd prüft nach meinem Verständnis derzeit gemäß Checkliste (Link!) nur auf korrekte Befestigung & Dichtheit, Fehlermeldungen durch Warnlampen, Ruß- bzw. Blaurauch-Emmission und ab 2018 dann halt auch die Menge des Schadstoffausstoßes. Mit einem marginal lauterem, ordnungsgemäß befestigten Auspuff solltest du da kaum auffallen...

Übertriebene Lautheit ist eher ein Theme für die Rennleitung, denke ich - aber was kommt werden wir ja erst noch sehen...

Gruß,
Tom!

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


sebi_abarth

Mitglied

  • »sebi_abarth« ist männlich

Beiträge: 13

Dabei seit: 18. August 2016

Wohnort: Munich

Aktivitätspunkte: 75

  • Nachricht senden

8

Samstag, 23. Dezember 2017, 22:22

Was hast du den für ein Model? Falls du Euro 6 hast fällst du wrs durch, aber nicht wegen der Lautstärke sondern wegen der AU...
Modell 595 mit 140 PS. EZ war 2015.
Übertriebene Lautheit ist eher ein Theme für die Rennleitung, denke ich - aber was kommt werden wir ja erst noch sehen...
So sehe ich das auch. Ist nur marginal.


Zurück zum Abgasthema bei der Unteruschung:

Es kommen doch nicht mehr an Abgasen heraus? Sondern sie kommen lediglich schneller raus ... oder verstehe ich da etwas nicht?



Ich habe mir gerade ein Video angesehen ... Der Endtopf von meinem Abarth hat mehrere Kammern, durch die die Abgase durchmüssen. Nach Telefonat mit meinem verkäufer hat er die Kammern dort weggeflext und einfach ein Y rohr (sogenannter bypass) reingeschweisst.

Weder am Kat oder so ist was verändert worden.


LG

Mein Abarth 595: 140 PS :)


redtshirt

Abarth-Profi

  • »redtshirt« ist männlich

Beiträge: 531

Dabei seit: 24. August 2016

Aktivitätspunkte: 2745

Danksagungen: 279

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 24. Dezember 2017, 09:42

Die Prüfer checken Geräusch und Abgasverhalten. In 7 Tagen dann deutlich strenger.
Dein Schadstoffausstoß wird sich nicht verändern, außer der KAT wurde ebenfalls entkernt (oft trifft man ja beides an geöffneter KAT und Endtopf).
Mir persönlich ist es egal wie "laut" dein Auto ist. Ich weiße nur darauf hin, da es einige Experten in der Vergangenheit übertreiben mussten, dass auch das Thema Geräusch verstärkt geprüft wird. Wenn der Prüfer es checkt, dass hier geöffnet wurde (einige sind bestimmt nicht ganz blind) und er lauter ist dann bleiben ihm nur 3 Möglichkeiten.
1. Er will dich als Kunde nicht verlieren und empfindet es als noch akzeptabel und gibt dir die Plakette. Das wird leider immer weniger, da in letzter Zeit solche "Deals" aufgeflogen sind mit entsprechenden Folgen.
2. Er verweigert dir die Plakette und erteilt die Auflage den Mangel der AGA zu beseitigen. -> Geht als technischer Defekt durch.
3. Er verweigert dir die Plakette, stellt fest dass kein Defekt vorliegt, es wird festgestellt dass manipuliert wurde = Straftat inkl. allen Folgen.
Der Eine mag den Nervenkitzel, der andere kennt den Prüfer, anderen ist es egal, ... . Jeder wie er will und möchte.

Mein Abarth 595: Abarth 595 Comp.; ALFA ROMEO Giulietta; Subaru Impreza; 147 GTA


Drehzahl

Abarth-Profi

Beiträge: 513

Dabei seit: 25. August 2016

Aktivitätspunkte: 2630

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 24. Dezember 2017, 13:32

Mein Fazit nach über 30 Jahren "Tuning" : Es hängt immer am Plakettenkleber ! Der eine so, der andere so ! Dazu kommt noch die Tagesform.....
Gruß,
Michael

Mein Abarth 595C: Ex-Serie 4, schwarz, 17 Zoll, abged. Scheiben, Leder, 145PS, BMC, Ultimate


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

amphore (28.02.2018)


El Wollo

Abarth-Fan

Beiträge: 78

Dabei seit: 1. September 2017

Aktivitätspunkte: 405

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 24. Dezember 2017, 15:53

Um deine Frage zu beantworten.
Durch deinen geänderten Endtopf ändert sich nichts an den Abgaswerten.
Das einzige regulierende Bauteil für die Abgase ist der Kat.
Der Rest hat nichts mehr den Abgasemissionen zu tun.

Mein Abarth 595C:


LaDaDi500

Abarth-Profi

Beiträge: 726

Aktivitätspunkte: 3600

Danksagungen: 407

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 24. Dezember 2017, 16:09

Das ist schlicht Vorsätzliche Manipulation an der Auspuffanlage und somit riskierst Du soweit ich weiß

--> Rein bei der AU nichts
--> Generell Fahren ohne Betriebserlaubnis und ggf. Versicherungsschutz
--> Wenn es die Polizei feststellt, 50€ Strafe plus Nachweis der Instandsetzung, ggf. Sicherungsverwahrung und Kontrolle durch einen Gutachter je nach Lautstärke
--> Beim TÜV, sofern genau gearbeitet wird Schwerwiegende Mängel (kein TÜV) und ggf. Untersagung der Weiterfahrt bis zur Beseitigung

Mein Abarth 500: Grau, Felgen drauf, Reifen dran, Lenkrad drin, Sitze drin, ...


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!