GrigioCampovolo

Abarth-Fahrer

  • »GrigioCampovolo« ist männlich

Beiträge: 181

Dabei seit: 25. August 2009

Wohnort: Österreich

Aktivitätspunkte: 975

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 30. August 2009, 00:42

Erlebnis- / Erfahrungsbericht A500

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute,

ich möchte gerne mein Erlebnis- und Erfahrungsbericht zu meinem A 500 schildern. Vielleicht hilft es den einen oder anderen beim Kauf.

Teil 1 - Vorgeschichte:
War schon immer ein Fiat Fan. Ja haben die Autos die eine oder andere Macke. Aber Preis/Leistungstechnisch ist es einfach top ein toll designtes Auto zu dem Preis zu bekommen.

Meine bisherigen Autos:
Fiat Punto GT (2 Jahre gefahren - verkauft)
Fiat Coupé 2.0 16V (10 Jahre gefahren - verkauft)
Fiat Bravo (mein Alltagsauto)

Auf den Abarth bin ich gestossen, als ich auf DMAX bei Fifth Gear einen kleinen Bericht gesehen habe und war begeistert vom Auto.

Ich wollte ein Fun Mobil. Klein, kraftvoll, wendig, spassig, günstig und auch günstig im Unterhalt.

Bis zuletzt stand auch der neue Audi TT auf meiner Liste - aber mit günstig und günstig im Unterhalt - fiel die Entscheidung auf den A500.

GrigioCampovolo

Abarth-Fahrer

  • »GrigioCampovolo« ist männlich

Beiträge: 181

Dabei seit: 25. August 2009

Wohnort: Österreich

Aktivitätspunkte: 975

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 30. August 2009, 00:50

RE: Erlebnis- / Erfahrungsbericht A500

Teil 2 - Infos einholen / Probe Fahrt:

Ich machte mich dann auf die Suche und wollte soviele Infos wie möglich einholen. Hier bin ich dann auf das www.abarth-forum.de gestossen. Als Gast hatte ich fast jeden Artikel hier gelesen, um für die Probe Fahrt gerüstet zu sein.

Zum Glück hatte noch ein einziger Händler in näher Umgebung einen Fiat 500 Abarth. Der Stand aber kurz vor dem Verkauf. Mit meinen Überredungskünsten konnte ich Ihn aber für einen halben Tag Probe fahren.

Leider aber nur bei schlechtem regnerischem Wetter. Bei der Probefahrt habe ich die "Checkliste" dich ich auf Grund der hier im Forum gelesenen Beiträge durchgearbeitet.

Einiges konnte ich bestätigen, andere Dinge wiederum nicht. Die Entscheidung stand fest. Ich musste das Auto haben.

GrigioCampovolo

Abarth-Fahrer

  • »GrigioCampovolo« ist männlich

Beiträge: 181

Dabei seit: 25. August 2009

Wohnort: Österreich

Aktivitätspunkte: 975

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 30. August 2009, 00:59

Teil 3 - Autohäuser anfragen / Auto kaufen:

Mein Budget lag bei EUR 21.000,- für das Auto. Mit soviel Ausstattung wie möglich & Winterräder & so viele Goodies wie möglich.

Ich hatte einige Autohäuser in Österreich / Deutschland / Polen angeschrieben. Auf "Super Preise" konnte ich wie hier im Forum besprochen, dass es diese NICHT geben wird - bei den Anfragen bestätigt.

Nur was mich derart ärgerte, dass einige Häuser gar nicht geantwortet haben, manche sich elendig Zeit liesen. Ich will über EUR 20.000 ausgeben und etwas kaufen - bedeutete glaube ich für viele Autohäuser Arbeit und darum auch das zähe Geschäft. Vielleicht ist es einer der Mitgründe, warum es den Autohäusern vor der "Abwrackprämie" nicht besonders gut ging.

Nur ein einziges Autohaus war von Anfang an bemüht - das Autohaus Damisch in Graz. Ich war sehr nervig mit meinen Fragen & Verhandlungen.

Trotzdem bekam ich auf jede meiner Fragen innerhalb von 1h eine Antwort. Nicht zu vergessen, dass pro Tag fast 20 Emails hin und her gingen. Der Verkäufer war immer freundlich und geduldig.

Bis zum Schluss war das Rennen offen zw. einem roten Abarth 500 esseesse und dem A 500 von Damisch.

Da das Gesamt Paket von Damisch und die tolle Beratung mich am meisten beindruckte, habe ich mich für das Autohaus Damisch entschieden.

Das Auto:
A 500
Grigio Campovolo
Estetico in Schwarz mit schwarzen Seitenspiegel
Schachbrett auf dem Dach (lies ich entfernen - ich mochte noch nie dieses Dekor)
17" 10 Speichen Alurad
16" Winterräder
182 PS Leistungssteigerung (lt. Damisch ähnlich dem GTech RS-Kit)
Ledersitze
Klimaautomatik
div. Goodies

dann ging die Sache relativ schnell und das ganze wurde innerhalb ein paar Tagen zum Abschluss gebracht!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »GrigioCampovolo« (30. August 2009, 01:38)


GrigioCampovolo

Abarth-Fahrer

  • »GrigioCampovolo« ist männlich

Beiträge: 181

Dabei seit: 25. August 2009

Wohnort: Österreich

Aktivitätspunkte: 975

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 30. August 2009, 01:14

Teil 4 - Anreise / Heimfahrt:

die Anreise wahr mühsam. Mit dem Zug von Vorarlberg nach Graz! Das waren über 8h Fahrzeit. Zum Glück ging meine Lebenspartnerin mit und somit war es doch nicht so langweilig.

In der Nacht um 22:00 losgefahren und irgendwann um 7:30 in Graz angekommen. Super Service vom Autohaus Damisch - Ich wurde persönlich von Herrn Damisch am Bahnhof abgeholt. Ein nettes Pläuschen im Auto. Aber ich hatte nicht wirklich viel geredet - 1. Müde und 2. Voller Vorfreude auf mein Auto.

Dann konnte ich nach kurzer Wartezeit endlich in mein neues Auto setzen. Herr Damisch hat mir noch die Grundfunktionen erklärt und hat sich dafür richtig Zeit genommen - obwohl Kundschaft im Laden war! Ich fand das super, und das gab es bisher in dieser Ausführlichkeit auch noch nicht - Ersterfahrung für mich. Nicht nur die "neuen" Sonderfunktionen des Autos hat er mir erklärt, sondern auch die Grundfunktionen! Ich war begeistert. Trotzdem wollte ich nur noch weg und mit dem Auto fahren. Ich bekam noch die "Blauen Überführungsnummern" und dann ging die Rückreise los.

Am Anfang noch relativ vorsichtig - man muss sich ja ans Auto gewöhnen. Es war eine GEILE Heimfahrt obwohl hauptsächlich nur Autobahn gefahren wurde.

Das Auto schiebt aus allen Lebenslagen! Sobald der Turbo einsetzt gehts nur nach vorne. Obwohl die Autobahn um die Zeit relativ voll war - erlaubte ich mich an etwas leeren Teilstrecken, so richtig Gas zu geben. Leider gabe es das nicht allzuoft.

Nur an einer Strecke war es ziemlich leer, sodass ich mal wirklich Vollgas gab. Leider ging es hier etwas aufwärts. Trotzdem war das kein Hinderniss für den Kleinen in kürzester Zeit, die Tachonadel an die 230 zu drücken. Leider kam dann einige Autos vor mir, welches mich zum Bremsen zwangen. 230 auf dem Tacho - ich denke, dass da noch genügend Reserven waren, um noch schneller zu sein.
Das Auto verhielt sich ruhig und total beherrschbar - Super Gefühl.
(Nicht zu vergessen, dass ich Reisegepäck und 4x 16" Winterräder noch im Auto hatte). Was ich aber glaube, dass die angezeigten 230KM/h nicht die wirkliche Geschwindigkeit war - müsste das mal mit einem GPS Navi fahren.

Danach wieder auf entspannte Reisegeschwindigkeit.

Ich hatte an diesem Tag über 600 Kilometer zurückgelegt und musste nur kurz vor dem Ziel nochmals tanken. Durchschnittsverbrauch ab Graz lt. Bordcomputer 6,4 Liter / 100km!

Also mit dem "Nichtsportmodus" konnte ich keine Freundschaft schliessen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GrigioCampovolo« (30. August 2009, 01:41)


GrigioCampovolo

Abarth-Fahrer

  • »GrigioCampovolo« ist männlich

Beiträge: 181

Dabei seit: 25. August 2009

Wohnort: Österreich

Aktivitätspunkte: 975

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 30. August 2009, 01:27

Teil 5 - Fazit:

Obwohl ich das Auto noch nicht so lange habe, werde ich trotzdem ein Fazit abgeben:

Negativ:
- "Nichtsportmodus" - Das Gaspedal ist so schwammig. Bis wirklich Gas angenommen wird muss man das Ding richtig treten!
- Lenkrad - Leider nur Höhenverstellbar
- Tank mit 35Liter etwas zu klein! Wenn man etwas sportlicher fährt, sollte man immer die nächste Tankstelle in der Reiseroute mit einplanen.
- optisch ist mir das Auto zu hoch, besonders hinten! darum kommt bei mir demnächst noch ein Gewindefahrwerk rein
- Rundumsicht - schaut man nach hinten, sieht man nur noch die C-Säule - zum Glück ist da Auto so klein. Obwohl man eh schon so hoch sitzt, sieht man das Ende der Motorhaube nicht!
- Sitze - einfach zu hoch. Und irgendwie sind sie zu klein geschnitten und geben trotzdem nicht 100% Seitenhalt. Aber für mich ist das ganze noch im Rahmen (175cm/68kg). Aber die Höhe nervt, irgendwie finde ich diese Sitzposition für mich nicht so bequem. Weiters muss ich mich an der Ampel immer vorbeugen, um die Ampel zu sehen. Der Mensch ist ein Gewöhnheitstier - ich habe mich daran gewöhnt und stört mich auch nicht mehr.

Postiv:
- Motor - aus einem so kleien Motor so viel Leistung raus zu holen
- Design - einfach niedlich, aber auch sehr bullig. Schönes Innendesign.
- Klein, Wendig, Schnell
- Viel an Ausstattung schon ab Werk dabei
- Verarbeitungsqualität ist auf jeden Fall um einiges besser als die alten Fiat.
merkt man auch bei den Türen, beim Zuschlagen. Ganz anderer Ton als die blechernd klingenden Türen bei den alten Fiats.
- Sound - das Auto klingt einfach toll
- vielen Blicke (Auf der Autobahnfahrt, haben viele nach dem Auto umgeschaut - besonders Frauen & junge Fahrer)
- Leistung aus allen Lagen
- Griffiges Lenkrad, welches auch noch so super ausschaut.
- Fahrspass zu einem tollen Preis/Leistungsverhältnis

Für mich ist das fast ein komplettes Auto, welches ich bis auf das Fahrwerk nicht mehr viel tun muss.
Keine Anlage kaufen, keine neuen Felgen kaufen, Freisprecheinrichtung dabei und und und.
Weiters ist es im Unterhalt "relativ" günstig.

Bis jetzt bin ich mehr als Zufrieden mit dem Auto!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GrigioCampovolo« (30. August 2009, 01:34)


Abarthiges Duo

Abarth-Schrauber

Beiträge: 279

Dabei seit: 22. April 2009

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 1470

W
-
* * * 0 2 P

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 30. August 2009, 10:09

super story und toll, dass sich das autohaus damisch wieder mal als das beste herausgestellt hat :-)

viel spass mit deinem 180+PS monster!!! dass der schiebt wie sau kann ich mir sehr gut vorstellen
Abarth 500, Rot, Estetico schwarz, Bicolore 17", powered by GABAT

  • »Abarth.GE« ist männlich

Beiträge: 1 445

Dabei seit: 1. Januar 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

Aktivitätspunkte: 7465

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. August 2009, 20:16

Also das Fazit das Du gezogen hast, trifft zu 100% auch auf mich zu. Kann dir nur zustimmen, auch dass man sich an die anfänglichen Probleme (z.B. vor Ampeln) relativ schnell gewöhnt.
Die besten Autofahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben. - Walter Röhrl

Mein Abarth Grande Punto:


Teutates

Abarth-Fahrer

  • »Teutates« ist männlich

Beiträge: 114

Dabei seit: 25. August 2009

Aktivitätspunkte: 595

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 30. August 2009, 23:07

@grigio: kannst du uns jetzt noch den letztendlichen Preis sagen, den du für deinen "Kleinen" hingelegt hast?
Ich denke, da dürft dein Budget nicht ganz ausgereicht haben, oder? ;-)

greetz
Nicht immer die großen Dinge im Leben machen Spass ...

GrigioCampovolo

Abarth-Fahrer

  • »GrigioCampovolo« ist männlich

Beiträge: 181

Dabei seit: 25. August 2009

Wohnort: Österreich

Aktivitätspunkte: 975

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 30. August 2009, 23:57

Zitat

Original von Teutates
@grigio: kannst du uns jetzt noch den letztendlichen Preis sagen, den du für deinen "Kleinen" hingelegt hast?
Ich denke, da dürft dein Budget nicht ganz ausgereicht haben, oder? ;-)

greetz


ich bin weit unter meinem budget geblieben, da ich mich für einen gebrauchten entschieden habe. da hat mir das authaus damisch einfach ein super preis gemacht.

Erstzulassung 01/2009
4500km

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GrigioCampovolo« (31. August 2009, 00:00)


weini

Abarth-Fahrer

  • »weini« ist männlich

Beiträge: 146

Dabei seit: 2. Mai 2009

Wohnort: CH-Rüthi (Rheintal)

Aktivitätspunkte: 740

  • Nachricht senden

10

Montag, 31. August 2009, 09:41

Hallo Vorarlberger, super Bericht.
Von wo kommst du? Ich bin viel im Ländle unterwegs, vieleicht trifft man sich
mal in der Werkstatt auf einen Drink.
Allzeit gute fahrt.

Gruss Weini

Mein Abarth 124 spider: Einfach nur geil



Andreas

Mitglied

Beiträge: 40

Dabei seit: 28. August 2009

Aktivitätspunkte: 210

  • Nachricht senden

11

Montag, 31. August 2009, 09:43

Für Leute die aus Deutschland kommen und über ein EU Auto nachdenken kann ich http://kfz-reih.de sehr empfehlen. Arbeitet sehr eng mit dem Autohaus Damisch in Graz zusammen und kümmert sich um wirklich alles.

Freut mich das du so happy bist mit deinem Auto. Das Problem mit den Sitzen hat wohl leider fast jeder und selbst die Sabelt Sitze bringen hier nur wenig bis keine Besserung. Da wünsch ich mir doch die RECARO Sportster CS Sitze im Abarth 500.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas« (31. August 2009, 09:43)


GrigioCampovolo

Abarth-Fahrer

  • »GrigioCampovolo« ist männlich

Beiträge: 181

Dabei seit: 25. August 2009

Wohnort: Österreich

Aktivitätspunkte: 975

  • Nachricht senden

12

Montag, 31. August 2009, 11:02

Zitat

Original von weini
Hallo Vorarlberger, super Bericht.
Von wo kommst du? Ich bin viel im Ländle unterwegs, vieleicht trifft man sich
mal in der Werkstatt auf einen Drink.
Allzeit gute fahrt.

Gruss Weini


Würde mich sehr über ein Pläuschen freuen.
einfach früh genug Bescheid geben, wenn in vlbg bist.

gruss

szhgc12

Mitgliedschaft beendet

13

Sonntag, 4. Oktober 2009, 19:52

Zitat

Original von GrigioCampovolo
Teil 4 - Anreise / Heimfahrt:

die Anreise wahr mühsam. Mit dem Zug von Vorarlberg nach Graz! Das waren über 8h Fahrzeit. Zum Glück ging meine Lebenspartnerin mit und somit war es doch nicht so langweilig.

In der Nacht um 22:00 losgefahren und irgendwann um 7:30 in Graz angekommen. Super Service vom Autohaus Damisch - Ich wurde persönlich von Herrn Damisch am Bahnhof abgeholt. Ein nettes Pläuschen im Auto. Aber ich hatte nicht wirklich viel geredet - 1. Müde und 2. Voller Vorfreude auf mein Auto.

Dann konnte ich nach kurzer Wartezeit endlich in mein neues Auto setzen. Herr Damisch hat mir noch die Grundfunktionen erklärt und hat sich dafür richtig Zeit genommen - obwohl Kundschaft im Laden war! Ich fand das super, und das gab es bisher in dieser Ausführlichkeit auch noch nicht - Ersterfahrung für mich. Nicht nur die "neuen" Sonderfunktionen des Autos hat er mir erklärt, sondern auch die Grundfunktionen! Ich war begeistert. Trotzdem wollte ich nur noch weg und mit dem Auto fahren. Ich bekam noch die "Blauen Überführungsnummern" und dann ging die Rückreise los.

Am Anfang noch relativ vorsichtig - man muss sich ja ans Auto gewöhnen. Es war eine GEILE Heimfahrt obwohl hauptsächlich nur Autobahn gefahren wurde.

Das Auto schiebt aus allen Lebenslagen! Sobald der Turbo einsetzt gehts nur nach vorne. Obwohl die Autobahn um die Zeit relativ voll war - erlaubte ich mich an etwas leeren Teilstrecken, so richtig Gas zu geben. Leider gabe es das nicht allzuoft.

Nur an einer Strecke war es ziemlich leer, sodass ich mal wirklich Vollgas gab. Leider ging es hier etwas aufwärts. Trotzdem war das kein Hinderniss für den Kleinen in kürzester Zeit, die Tachonadel an die 230 zu drücken. Leider kam dann einige Autos vor mir, welches mich zum Bremsen zwangen. 230 auf dem Tacho - ich denke, dass da noch genügend Reserven waren, um noch schneller zu sein.
Das Auto verhielt sich ruhig und total beherrschbar - Super Gefühl.
(Nicht zu vergessen, dass ich Reisegepäck und 4x 16" Winterräder noch im Auto hatte). Was ich aber glaube, dass die angezeigten 230KM/h nicht die wirkliche Geschwindigkeit war - müsste das mal mit einem GPS Navi fahren.

Danach wieder auf entspannte Reisegeschwindigkeit.

Ich hatte an diesem Tag über 600 Kilometer zurückgelegt und musste nur kurz vor dem Ziel nochmals tanken. Durchschnittsverbrauch ab Graz lt. Bordcomputer 6,4 Liter / 100km!

Also mit dem "Nichtsportmodus" konnte ich keine Freundschaft schliessen.


Servus!

Ich habe das Auto ebenfalls in Graz bei Herrn Damisch gekauft, obwohl ich aus dem Zillertal komme. Jedoch habe ich keinen anderen Betriebe kontaktiert. Den F500 Abarth hatte er genau so lagernd, wie ich ihn wollte. Ich kann die ganze Story nur betätigen (182 PS KIT, Anreise mit dem Zug am 11.9.2009 usw.). Super Verkauf, beste kompetente Beratung, sehr freundlich und auskunftsbereit auch nach dem Kauf.
Was ich noch gerne wissen möchte, wie verhält sich bei dir der Kit so ab 5.500 U/min? Gehts bei dir dann auch etwas zäh weiter? Im unteren und mittleren Drehzahlbereich bis 5.500 U/min ist der KIT eine Sensation...

lg und viel Spass noch!

MrHenry20

Co-Administrator

  • »MrHenry20« ist männlich

Beiträge: 8 181

Dabei seit: 12. September 2008

Wohnort: Muenchen

Aktivitätspunkte: 42125

*
-
* * * * *

Danksagungen: 296

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 4. Oktober 2009, 19:56

Fang am besten mal an, ihn nicht ständig F500, sondern A500 oder 500A zu nennen!
Das mal am Rande, du fährst einen ABARTH!! :)

Back to Topic, sorry!

GrigioCampovolo

Abarth-Fahrer

  • »GrigioCampovolo« ist männlich

Beiträge: 181

Dabei seit: 25. August 2009

Wohnort: Österreich

Aktivitätspunkte: 975

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 4. Oktober 2009, 22:35

Zitat

Original von szhgc12

Ich habe das Auto ebenfalls in Graz bei Herrn Damisch gekauft, obwohl ich aus dem Zillertal komme. Jedoch habe ich keinen anderen Betriebe kontaktiert. Den F500 Abarth hatte er genau so lagernd, wie ich ihn wollte. Ich kann die ganze Story nur betätigen (182 PS KIT, Anreise mit dem Zug am 11.9.2009 usw.). Super Verkauf, beste kompetente Beratung, sehr freundlich und auskunftsbereit auch nach dem Kauf.
Was ich noch gerne wissen möchte, wie verhält sich bei dir der Kit so ab 5.500 U/min? Gehts bei dir dann auch etwas zäh weiter? Im unteren und mittleren Drehzahlbereich bis 5.500 U/min ist der KIT eine Sensation...

lg und viel Spass noch!


hi,

also ab 5.500??? ich fahr selten in diese "regionen" und habe es deshalb nicht so beobachtet.

gruss

szhgc12

Mitgliedschaft beendet

16

Sonntag, 4. Oktober 2009, 22:44

Zitat

Original von GrigioCampovolo

Zitat

Original von szhgc12

Ich habe das Auto ebenfalls in Graz bei Herrn Damisch gekauft, obwohl ich aus dem Zillertal komme. Jedoch habe ich keinen anderen Betriebe kontaktiert. Den F500 Abarth hatte er genau so lagernd, wie ich ihn wollte. Ich kann die ganze Story nur betätigen (182 PS KIT, Anreise mit dem Zug am 11.9.2009 usw.). Super Verkauf, beste kompetente Beratung, sehr freundlich und auskunftsbereit auch nach dem Kauf.
Was ich noch gerne wissen möchte, wie verhält sich bei dir der Kit so ab 5.500 U/min? Gehts bei dir dann auch etwas zäh weiter? Im unteren und mittleren Drehzahlbereich bis 5.500 U/min ist der KIT eine Sensation...

lg und viel Spass noch!


hi,

also ab 5.500??? ich fahr selten in diese "regionen" und habe es deshalb nicht so beobachtet.

gruss


Könntest du es bei Gelegenheit mal ausprobieren, wär interessant zu wissen,
danke & lg

GrigioCampovolo

Abarth-Fahrer

  • »GrigioCampovolo« ist männlich

Beiträge: 181

Dabei seit: 25. August 2009

Wohnort: Österreich

Aktivitätspunkte: 975

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 21:36

Zitat

Original von szhgc12

Zitat

Original von GrigioCampovolo

Zitat

Original von szhgc12

Ich habe das Auto ebenfalls in Graz bei Herrn Damisch gekauft, obwohl ich aus dem Zillertal komme. Jedoch habe ich keinen anderen Betriebe kontaktiert. Den F500 Abarth hatte er genau so lagernd, wie ich ihn wollte. Ich kann die ganze Story nur betätigen (182 PS KIT, Anreise mit dem Zug am 11.9.2009 usw.). Super Verkauf, beste kompetente Beratung, sehr freundlich und auskunftsbereit auch nach dem Kauf.
Was ich noch gerne wissen möchte, wie verhält sich bei dir der Kit so ab 5.500 U/min? Gehts bei dir dann auch etwas zäh weiter? Im unteren und mittleren Drehzahlbereich bis 5.500 U/min ist der KIT eine Sensation...

lg und viel Spass noch!


hi,

also ab 5.500??? ich fahr selten in diese "regionen" und habe es deshalb nicht so beobachtet.

gruss


Könntest du es bei Gelegenheit mal ausprobieren, wär interessant zu wissen,
danke & lg


hab das gerade auf der Autobahn getestet.
Ab 5.500 u/min lässt der vortrieb etwas nach - aber "zäh" ist es bei mir nicht!!!

szhgc12

Mitgliedschaft beendet

18

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 22:23

Zitat

Original von GrigioCampovolo

Zitat

Original von szhgc12

Zitat

Original von GrigioCampovolo

Zitat

Original von szhgc12

Ich habe das Auto ebenfalls in Graz bei Herrn Damisch gekauft, obwohl ich aus dem Zillertal komme. Jedoch habe ich keinen anderen Betriebe kontaktiert. Den F500 Abarth hatte er genau so lagernd, wie ich ihn wollte. Ich kann die ganze Story nur betätigen (182 PS KIT, Anreise mit dem Zug am 11.9.2009 usw.). Super Verkauf, beste kompetente Beratung, sehr freundlich und auskunftsbereit auch nach dem Kauf.
Was ich noch gerne wissen möchte, wie verhält sich bei dir der Kit so ab 5.500 U/min? Gehts bei dir dann auch etwas zäh weiter? Im unteren und mittleren Drehzahlbereich bis 5.500 U/min ist der KIT eine Sensation...

lg und viel Spass noch!


hi,

also ab 5.500??? ich fahr selten in diese "regionen" und habe es deshalb nicht so beobachtet.

gruss


Könntest du es bei Gelegenheit mal ausprobieren, wär interessant zu wissen,
danke & lg


hab das gerade auf der Autobahn getestet.
Ab 5.500 u/min lässt der vortrieb etwas nach - aber "zäh" ist es bei mir nicht!!!


Danke! Zugegeben, zäh ist etwas übertrieben, aber die spritzigkeit ist nimmer so da. Ich bin gerade dabei mit dem TÜV in Innsbruck abzuklären, wie es mit der Typisierung vom neuem RSS Kit (215 PS) von G-Tech aussieht. Könnte eine Einzelgenehmigung werden - es sieht nicht so schlecht aus. Ich warte auf die letzte Info aus Stetten. Aus optischen gründen, werde ich mir auch noch die Brembos aus dem Fiatshop um 1700 Euro einbauen lassen. Die Sabeltsitze (in Wagenfarbe lackierten Schalen), kommen am 20.10. rein. Wenn es noch irgend wann eine schöne Motorhaubenlösung bezüglich Wärmeabfuhr gibt, dass wäre dann der letzte Akt...

lg aus dem Zillertal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »szhgc12« (7. Oktober 2009, 22:25)


roadgap

Abarth-Fan

  • »roadgap« ist männlich

Beiträge: 48

Dabei seit: 16. Oktober 2009

Wohnort: österreich

Aktivitätspunkte: 275

  • Nachricht senden

19

Samstag, 24. Oktober 2009, 15:11

RE: Erlebnis- / Erfahrungsbericht A500

hi
super bericht::)))


mit der fa. damisch kann ich total bestätigen, hatt sich auch bei mir sehr ns zeug gelegt u.
immer freundlich gewesen ::))

mfg







Hallo Leute,

ich möchte gerne mein Erlebnis- und Erfahrungsbericht zu meinem A 500 schildern. Vielleicht hilft es den einen oder anderen beim Kauf.

Teil 1 - Vorgeschichte:
War schon immer ein Fiat Fan. Ja haben die Autos die eine oder andere Macke. Aber Preis/Leistungstechnisch ist es einfach top ein toll designtes Auto zu dem Preis zu bekommen.

Meine bisherigen Autos:
Fiat Punto GT (2 Jahre gefahren - verkauft)
Fiat Coupé 2.0 16V (10 Jahre gefahren - verkauft)
Fiat Bravo (mein Alltagsauto)

Auf den Abarth bin ich gestossen, als ich auf DMAX bei Fifth Gear einen kleinen Bericht gesehen habe und war begeistert vom Auto.

Ich wollte ein Fun Mobil. Klein, kraftvoll, wendig, spassig, günstig und auch günstig im Unterhalt.

Bis zuletzt stand auch der neue Audi TT auf meiner Liste - aber mit günstig und günstig im Unterhalt - fiel die Entscheidung auf den A500.[/quote]

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!