Autohaus Renck-Weindel KG

Chip

Abarth-Fan

  • »Chip« ist männlich

Beiträge: 72

Dabei seit: 26. August 2015

Aktivitätspunkte: 380

* *
-
* * * *

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Juni 2017, 13:39

Fiat 595 Giannini 350 GP Breitbau

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

595 mal anders
https://youtu.be/Wjynh6tQ9uE
»Chip« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1344.PNG
  • 1497528882802.jpeg
  • 1497529099118.jpeg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chip« (15. Juni 2017, 14:19)

Mein Abarth 595: Abarth 595 Turismo


brera939

Abarth-Meister

  • »brera939« ist männlich

Beiträge: 1 378

Dabei seit: 12. September 2009

Wohnort: Irgendwo auf Lummerland

Aktivitätspunkte: 6910

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Juni 2017, 14:45

Hat was :anhimmel:
Gruß

brera939

Mein Abarth 595: Little Tributo Ferrari 595 EVO200


TOM-595C

Abarth-Professor

  • »TOM-595C« ist männlich

Beiträge: 2 801

Dabei seit: 4. Februar 2016

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 14105

---- A C
-
D C

Danksagungen: 880

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Juni 2017, 17:48

Kann sich sehen lassen. :beifall:

Gruß
Tom
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade - die schönste eine Kurve!

Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Gara Weiß, Schaltgetriebe, Sabelt (links tiefer), H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day, Esseesse 7x17 ET35 in Weiß (und das Kennzeichen ist Programm XD )


Koco der 1.

Mitgliedschaft beendet

4

Donnerstag, 15. Juni 2017, 17:59

Schön gemacht, auch die angedeuteten Luftschlitze hinten, wie der alte 500er :thumbup:

MATZE68

Mitglied

Beiträge: 28

Dabei seit: 29. April 2017

Aktivitätspunkte: 155

-- *
-
* * * *

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. Juni 2017, 18:13

würde ich ehrlich gesagt nicht mal geschenkt haben wollen :D :D :D :rotfl:

Mein Abarth 595: MTA > Modena Gelb > Bi-Xenon


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rommos (15.06.2017)

modena gelb 595

Mitgliedschaft beendet

6

Donnerstag, 15. Juni 2017, 18:15

8) Erinnert an den alten: R5 TURBO

MO_595

Abarth-Profi

  • »MO_595« ist männlich

Beiträge: 396

Dabei seit: 20. März 2017

Wohnort: Main Taunus Kreis

Aktivitätspunkte: 2000

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. Juni 2017, 19:40

Ich finde das Ding sieht aus wie ein Amphibienfahrzeug :rotfl:

Mein Abarth 595C: Turismo in Record Grey/Matt Schwarz kombi, mit VMAXX Gewindefahrwerk, Serie 4 Rückleuchten, Record Monza, Lester Oversize Diffusor mit LED Zusatzleuchten und Mazza Engineering Stufe 2 mit Blubbern


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 417

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktivitätspunkte: 7135

* *
-

Danksagungen: 715

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. Juni 2017, 20:05

Kill it with fire... Bevor es sich vermehrt!
race. don't play.

Mein Auto:


Seppo

Abarth-Meister

  • »Seppo« ist männlich

Beiträge: 1 008

Dabei seit: 20. April 2017

Wohnort: Niederbayern

Aktivitätspunkte: 5160

Danksagungen: 285

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. Juni 2017, 21:45

Das Fahrwerk ist Formeltechnik.
Die haben da an nix gespart.
Ein daily driver wäre das aber nicht. :-)

Mein Abarth 595: 595 Competizione MTA seit Juni 2017, Modena gelb, Estetico schwarz, Sabelt Stoff schwarz, Antenne in der Scheibe, Navi 7", Parksensoren, 17" Super Sport


turbo

Abarth-Fahrer

  • »turbo« ist männlich

Beiträge: 191

Dabei seit: 12. Dezember 2009

Wohnort: Bell, Eifel

Aktivitätspunkte: 975

* *
-
* *

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. Juni 2017, 22:09

Hallo, schaut mal in meine Galerie, da habe ich doch ein Bild vom Bergrennen in Mickhausen aus 2016, was ein 595er aus den 60erJahren zeigt der dem oben abgebildeten doch wohl sehr ähnlich ist.
es kommt also alles mal wieder!! :top:

mit sportlichen Grüssen
Willi

Mein Abarth 595: Abarth 595 Competizione in Pista-Grau mit Performencepaket



Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 163

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 5875

Danksagungen: 706

  • Nachricht senden

11

Freitag, 16. Juni 2017, 06:00

Motor vom Alfa4C, Heckantrieb, 350 cavalli... klingt fein, nur optisch ist's arg gruselig

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


LegendKiller

Abarth-Profi

  • »LegendKiller« ist männlich

Beiträge: 649

Dabei seit: 29. August 2015

Wohnort: Lohmar

Aktivitätspunkte: 3250

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

12

Freitag, 16. Juni 2017, 14:31

Die verbaute Technik ist schon toll aber optisch ist der kleine leider nix für mich.

Mein Auto: Abarth 595 Competizione ; Scorpione Schwarz - jetzt nicht mehr...seidenmatt Grün ist angesagt :D ; H&R - Monotube Gewindefahrwerk; Gtech - Auspuffanlage GT550-ST LeMans; Sabelt Leder/Alcantara/Stoff-Kombi Schwarz ; Bi-Xenon ; Interscope ; Gelbe Brembo...CAE Short Shifter, ein bisschen Mazza Software O_o


Falcony86

Abarth-Fahrer

  • »Falcony86« ist männlich

Beiträge: 116

Dabei seit: 11. April 2017

Wohnort: Dortmund

Aktivitätspunkte: 590

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

13

Freitag, 16. Juni 2017, 17:34

Potthässlich. Als hätte jemand mit 'nem Hammer draufgekloppt... :025: Aber Geschmäcker sind verschieden! ;)
I feel the need - the need for speed!

Mein Abarth 595: Abarth 595 Competizione (Serie 4), Campovolo Grau und Kit Estetico Rot, volle Hütte.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

amphore (28.02.2018)

egu#633

Abarth-Meister

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 1 888

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 9660

Danksagungen: 1059

  • Nachricht senden

14

Samstag, 18. November 2017, 07:25

Und jetzt mit Allrad :top:

Das Herz von Italiens Autoindustrie sitzt konzentriert im sogenannten „Motor Valley“ in der norditalienischen Emiglia Romana. Das gilt für Fiat genauso wie für die kleine, feine Carrozzeria. Das macht das römische Unternehmen Giannini Automobili schon mal besonders. Denn ein Firmensitz in Italiens Hauptstadt ist sicher kein Vorteil für einen italienischen Autobauer – zu weit weg von der Autohauptstadt Turin.
Wohl auch deshalb konzentrierte sich das 1920 gegründete Traditionsunternehmen in den letzten Jahren auf Umbauaufträge von Regierungsstellen – will aber offenbar nicht ganz von seiner langen Tradition in Motorsport und Tuning lassen. Im Sommer 2017 zeigte Giannini auf der Turiner Automesse einen kleinen, feinen Giftzwerg auf Fiat-500-Basis, Kampfname damals: 350 GP.
Die Karosseriearbeiten gehören in die Domäne von Giannini Automobili, technisch verantwortlich war der Tuner GRAM (Gram Torino Engineering) - aus Turin. Herzstück des kleinen Aggro-Fiat: Der Motor des Alfa-Sportwagens 4C mit 1,75 Litern Hubraum. Die Leistung schraubten die Tuner von 240 auf 350 PS hoch.

Der 350 GP bildete die Basis für Gianninis neuesten Streich, den GP4. Der zeigt deutlich: Die Fantasien, die der kugelige Fiat 500 in italienischen Tunern auslöst, reichen weit. Viel weiter als alles, was Fiat`sHaustuner Abarth jemals in größerer Serie bauen dürfen wird.
Bei 350 PS blieb es, ansonsten änderte sich viel. Den für sein rohes Temperament bekannten Alfa-Motor pflanzten die Italiener um, um Platz für einen Allradantrieb zu schaffen. Im Sommer zog der Motor noch hinter den Vordersitzen ein, der Einfachheit halber. Diesmal darf die Rückbank bleiben, denn der Motor sitzt dort, wo Fiats Ingenieure ihn beim 500 vorgesehen haben: unter der Motorhaube.
Den vergrößerten Motorraum kaschiert ein ausladendes Frontteil mit großen Lufteinlässen, zwei Rundscheinwerfer sorgen für Rallye-Optik. Aus Gewichtsgründen bestehen viele der Anbauteile aus Carbon, die Seitenfenster dagegen aus Motorsport-typischem Plexiglas. Im Innenraum steckt ein Käfig.

Der stärkste Fiat 500 ist der Giannini GP4 nicht: Im Frühjahr zeigte der Tuner Pogea mit dem Ares eine Kleinserie auf Basis des Abarth 500 mit 404 PS. Der Giannini-Umbau ist deutlich aufwändiger. So setzte Pogea auf Frontantrieb und verwendete als Basis den 1,4-Liter-Turbo aus dem Abarth 500. Dafür setzte Pogea rund 70.000 Euro an.
Auch wenn der Giannini GP4 schwächer ist, wird er sicher mehr kosten – und könnte vermutlich auch schneller fahren. Allrad dürfte es möglich machen. Bisher testen die Italiener ihr Bolidchen noch, genauere technische Daten sollen erst später folgen. Für den heckgetriebenen 350 GP verlangte man 150.000 Euro, für die nun vorgestellte Allrad-Version wird das nicht reichen.
»egu#633« hat folgende Bilder angehängt:
  • giannini-350-gp4-1.jpg
  • giannini-350-gp4-2.jpg

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunski (13.08.2019)

brera939

Abarth-Meister

  • »brera939« ist männlich

Beiträge: 1 378

Dabei seit: 12. September 2009

Wohnort: Irgendwo auf Lummerland

Aktivitätspunkte: 6910

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

15

Samstag, 18. November 2017, 07:40

Cool :thumbsup:
Gruß

brera939

Mein Abarth 595: Little Tributo Ferrari 595 EVO200


Koco der 1.

Mitgliedschaft beendet

16

Samstag, 18. November 2017, 08:59

vielen Dank für den tollen Bericht :thumbup:

Gruß René :top:

vitobarese

Abarth-Schrauber

  • »vitobarese« ist männlich

Beiträge: 204

Dabei seit: 26. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 1130

--- D
-
F 9 5

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

17

Samstag, 18. November 2017, 09:42

Und jetzt mit Allrad :top:

Das Herz von Italiens Autoindustrie sitzt konzentriert im sogenannten „Motor Valley“ in der norditalienischen Emiglia Romana. Das gilt für Fiat genauso wie für die kleine, feine Carrozzeria. Das macht das römische Unternehmen Giannini Automobili schon mal besonders. Denn ein Firmensitz in Italiens Hauptstadt ist sicher kein Vorteil für einen italienischen Autobauer – zu weit weg von der Autohauptstadt Turin.
Wohl auch deshalb konzentrierte sich das 1920 gegründete Traditionsunternehmen in den letzten Jahren auf Umbauaufträge von Regierungsstellen – will aber offenbar nicht ganz von seiner langen Tradition in Motorsport und Tuning lassen. Im Sommer 2017 zeigte Giannini auf der Turiner Automesse einen kleinen, feinen Giftzwerg auf Fiat-500-Basis, Kampfname damals: 350 GP.
Die Karosseriearbeiten gehören in die Domäne von Giannini Automobili, technisch verantwortlich war der Tuner GRAM (Gram Torino Engineering) - aus Turin. Herzstück des kleinen Aggro-Fiat: Der Motor des Alfa-Sportwagens 4C mit 1,75 Litern Hubraum. Die Leistung schraubten die Tuner von 240 auf 350 PS hoch.

Der 350 GP bildete die Basis für Gianninis neuesten Streich, den GP4. Der zeigt deutlich: Die Fantasien, die der kugelige Fiat 500 in italienischen Tunern auslöst, reichen weit. Viel weiter als alles, was Fiat`sHaustuner Abarth jemals in größerer Serie bauen dürfen wird.
Bei 350 PS blieb es, ansonsten änderte sich viel. Den für sein rohes Temperament bekannten Alfa-Motor pflanzten die Italiener um, um Platz für einen Allradantrieb zu schaffen. Im Sommer zog der Motor noch hinter den Vordersitzen ein, der Einfachheit halber. Diesmal darf die Rückbank bleiben, denn der Motor sitzt dort, wo Fiats Ingenieure ihn beim 500 vorgesehen haben: unter der Motorhaube.
Den vergrößerten Motorraum kaschiert ein ausladendes Frontteil mit großen Lufteinlässen, zwei Rundscheinwerfer sorgen für Rallye-Optik. Aus Gewichtsgründen bestehen viele der Anbauteile aus Carbon, die Seitenfenster dagegen aus Motorsport-typischem Plexiglas. Im Innenraum steckt ein Käfig.

Der stärkste Fiat 500 ist der Giannini GP4 nicht: Im Frühjahr zeigte der Tuner Pogea mit dem Ares eine Kleinserie auf Basis des Abarth 500 mit 404 PS. Der Giannini-Umbau ist deutlich aufwändiger. So setzte Pogea auf Frontantrieb und verwendete als Basis den 1,4-Liter-Turbo aus dem Abarth 500. Dafür setzte Pogea rund 70.000 Euro an.
Auch wenn der Giannini GP4 schwächer ist, wird er sicher mehr kosten – und könnte vermutlich auch schneller fahren. Allrad dürfte es möglich machen. Bisher testen die Italiener ihr Bolidchen noch, genauere technische Daten sollen erst später folgen. Für den heckgetriebenen 350 GP verlangte man 150.000 Euro, für die nun vorgestellte Allrad-Version wird das nicht reichen.




Pogea mit Giannini vergleichen????
Ich hab auch Schummelsoftware in mein Auto :)

Mein Abarth 500: Abarth 500,Gtech rss-evo 245ps 330nm,bilstein b14,330 bremse(scheiben vom delta und zangen vom alfa 159ti)und und und....


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LaDaDi500 (18.11.2017)

LaDaDi500

Abarth-Profi

Beiträge: 726

Aktivitätspunkte: 3600

Danksagungen: 407

  • Nachricht senden

18

Samstag, 18. November 2017, 10:10

Komisch, genau das war mein erster Gedanke ... :top:

  • Einmal bestehende Basis maximal ausgebaut sowie Innen und Außen veredelt zu einem Preis der zumindest nachvollziehbar war
  • Einmal anderen Motor rein, neues Antriebskonzept und Karosserie total verändert (verschandelt?) zu einem Preis der unter "Jeden Tag steht ein Vollidiot auf, man muss ihn nur finden" fällt

Ganz abgesehen davon das für den Ares eine Zulassung möglich war und das zumindest aktuell für das Schätzchen noch fraglich ist.

Mein Abarth 500: Grau, Felgen drauf, Reifen dran, Lenkrad drin, Sitze drin, ...


turbo

Abarth-Fahrer

  • »turbo« ist männlich

Beiträge: 191

Dabei seit: 12. Dezember 2009

Wohnort: Bell, Eifel

Aktivitätspunkte: 975

* *
-
* *

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

19

Samstag, 18. November 2017, 11:02

Hallo,

ich finde ihn als Basis für eine Rallyeversion (WRC) oder auch für die Rundstrecke doch ideal.

Fiat oder auch Lancia waren oder sind doch seit ein paar Jahrzehnten nicht mehr erfolgreich im Motorsport. Ich bin der Meinung, dass wird mal wieder Zeit und dieses Gerät wäre doch nicht schlecht dafür.

Gruß Willi

Mein Abarth 595: Abarth 595 Competizione in Pista-Grau mit Performencepaket


Andreas D.

Abarth-Schrauber

  • »Andreas D.« ist männlich

Beiträge: 333

Dabei seit: 16. Juni 2017

Wohnort: Hürth

Aktivitätspunkte: 1700

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

20

Samstag, 18. November 2017, 12:21

Ist natürlich sehr extrem und daher Geschmackssache, finde aber auch das er an den breiten R5 Turbo erinnert welcher sicher kein schlechtes Vorbild ist.
Finde solche Extremumbauten klasse da man sieht was möglich wäre, ob man das 1 zu 1 so haben will steht auf einem anderen Blatt. Aber vielleicht kann man sich das ein oder andere in etwas abgemilderter Form abgucken. Den Diffusor auf Egu's Bildern finde ich zB. ganz schick, auch wenn der so sicher nicht zulassungsfähig wäre.

Gruß
Andreas
===================== The speed was right, but the corner was too tight! 8| :wacko:

Mein Abarth 595C: 595C Competizione MTA, Record Grau, Sabelt Stoff, Beats, Navi 7", Felgen 17" Supersport 12 Speichen Mattschwarz, Apple Car Play, Estetico Matt-Grau, Brembo schwarz


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!