JX500

Abarth-Fahrer

  • »JX500« ist männlich

Beiträge: 106

Dabei seit: 4. April 2009

Aktivitätspunkte: 590

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 29. November 2009, 17:42

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Zitat

Original von 127HP70
Aha ,
und die kann man dann für jeden 5er A zu jeder Zeit und an jedem Ort ,zu jeglichen Umwelt einflüssen , und bei jedem Fahrer , einfach so übernehmen ?


Ja, genau so ist es.
Der Fahrer spielt eventuell eine Rolle, wenn er die Reifen beim Beschleunigen durchdrehen lässt. Das sollte aber beim Abarth spätestens im 2ten Gang kein ernsthaftes Problem mehr sein. Vom 4ten auf den 5ten (wie es hier Thema war) ist der Fahrer in der Tat nur wichtig um das Gaspedal durchzudrücken und im richtigen Moment schnell zu schalten.

Interessant wenn man Unwissen versucht mit Zynismus zu kaschieren... 8)

Alleine wenn ich schon Worte wie "PS Leistung" höre.. Gibt es also auch sowas wie eine Meter Enfernung und Celsius Temperatur, oder was?

Leistung ist leider nicht nur ein theoretischer Wert auf dem Prüfstand. Es ist tatsächlich das, was das Auto beschleunigen lässt.

Aber lassen wir das. Bei solchen Themen sind oftmals nicht Tatsachen von Bedeutung sondern das vermeintliche besserwissen.

Allerdings halte ich mich nicht raus, ich diskutiere gerne noch weiter mit :)

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

22

Sonntag, 29. November 2009, 17:44

Ich danke Dir. :)

127HP70

Abarth-Schrauber

Beiträge: 374

Dabei seit: 25. März 2009

Wohnort: Hachenburg

Aktivitätspunkte: 1890

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 29. November 2009, 22:32

Zitat

Original von JX500 (1)im richtigen Moment schnell zu schalten.

(2)Interessant wenn man Unwissen versucht mit Zynismus zu kaschieren... 8)

(3)Leistung ist leider nicht nur ein theoretischer Wert auf dem Prüfstand. Es ist tatsächlich das, was das Auto beschleunigen lässt.

(4)sondern das vermeintliche besserwissen.

(5)Allerdings halte ich mich nicht raus, ich diskutiere gerne noch weiter mit :)


1-Das geht nur Theoretisch nach Anleitung ? Verhältnisse irrelevant ?
2-Für das Fachwissen haben wir ja de Ingeneure hier !
3-Das stimmt , aber was nützt einem ne geladene Waffe wenn man nicht zielen kann ?
4-Da bist du ja um längen besser als ich !

Und was zählt jetzt mehr ? Theoretische Fakten oder 15jährige Erfahrung (inclusive Fachlicher Ausbildung und Studium) ?

5-Ich hab aber keine Lust mehr weiter zu diskutieren , hab ja eh keine Ahnung !
Mein statement sollte jetzt eh klar sein .
Skorpione sind keine Streicheltiere !


JX500

Abarth-Fahrer

  • »JX500« ist männlich

Beiträge: 106

Dabei seit: 4. April 2009

Aktivitätspunkte: 590

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 29. November 2009, 22:46

Naja, dann höre ich halt auch auf.

btw. 15 Jahre Erfahrung in was? Diskutieren, Studieren, Beschleunigen?

Solange du mir zustimmst, dass es aus technischer Sicht genau einen richtigen Schaltzeitpunkt für die schnellste Beschleunigung gibt müssen wir ja auch garnicht mehr weiterdiskutieren.

Ach übrigens, die Sache mit dem "besserwissen":
Es gibt eben das besser wissen und das besserwissen. Ich bin im besser wissen besser, ja ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JX500« (29. November 2009, 23:04)


MrHenry20

Co-Administrator

  • »MrHenry20« ist männlich

Beiträge: 8 181

Dabei seit: 12. September 2008

Wohnort: Muenchen

Aktivitätspunkte: 42125

*
-
* * * * *

Danksagungen: 296

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 14:00

Back to Topic bitte!

Ich würde in die höheren Gänge genau zu der Drehzahl schalten, bei denen ich dann im neuen (höheren) Gang dann wieder das volle Leistungspotential verfügbar habe.

Mach' mal folgendes: am besten Du fährst im 5. konstant bei der Drehzahl die maximalen Ladedruck herbringt (z.B. 2300 U/min), notierst Dir zusätzlich noch die Geschwindigkeit (z.B. analog 120 km/h) und schaltest dann in den 4. runter. Dann weißt Du, daß wenn Du z.B. im 4. bei 120 fährst (nur beispielsweise!) JETZT in den 5. hochschalten solltest, um dann bei 2300 U/min anzukommen und die volle Leistung weiter abrufen zu können.

BTW: Früher stand sowas in den Porsche Betriebsanleitungen, auch die Drehzahlgrenzen für's runterschalten, ohne den niedrigeren Gang zu überdrehen :)

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

26

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 14:15

Danke, das werde ich mal ausprobieren!

Yvonne

Abarth-Fan

  • »Yvonne« ist weiblich

Beiträge: 92

Dabei seit: 26. Mai 2009

Wohnort: Kreis Karlsruhe

Aktivitätspunkte: 480

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 17:36

Zitat

Original von MrHenry20
Back to Topic bitte!

.... und schaltest dann in den 4. runter.


:evil: hoffentlich erwischt er dabei nicht den Rückwärtsgang..... bin schon weg :evil:

MrHenry20

Co-Administrator

  • »MrHenry20« ist männlich

Beiträge: 8 181

Dabei seit: 12. September 2008

Wohnort: Muenchen

Aktivitätspunkte: 42125

*
-
* * * * *

Danksagungen: 296

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 17:39

:rotfl:

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

29

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 17:42

Habt ihr irgendwas getrunken oda so? O.o

JX500

Abarth-Fahrer

  • »JX500« ist männlich

Beiträge: 106

Dabei seit: 4. April 2009

Aktivitätspunkte: 590

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 18:06

Bezieht sich hierauf:
Runterschalten vom 5. in den 4. Gang

@MrHenry:
Ich glaube nicht, das der Zeitpunkt den du beschrieben hast der Richtige wäre. Sonst müsstest du wahrscheinlich schon bei ca. 4000 bis 5000 upm schalten, und das ist mit Sicherheit zu früh.


MrHenry20

Co-Administrator

  • »MrHenry20« ist männlich

Beiträge: 8 181

Dabei seit: 12. September 2008

Wohnort: Muenchen

Aktivitätspunkte: 42125

*
-
* * * * *

Danksagungen: 296

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 18:14

Warum soll das zu früh sein wenn ich dann im nächsthöheren Gang schon die volle Leistung parat habe?

Sieh's mal anders: Du drehst jetzt den 4. voll aus. Das bringt Dir aber nichts, weil wie wir wissen die Abarths obenraus zu sehr den Ladedruck wegnehmen. Schaltest Du also zum richtigen Zeitpunkt gleich hoch, hast Du im 5. ja schon wieder vollen LD anliegen und fast damit verbunden auch wieder das bessere Drehmoment (verglichen zum hochtourigen 4.).

Würdest Du den 4. voll ausdrehen, hättest Du wahrscheinlich die drehmomentstärkste Passage des 5. Ganges schon wieder hinter Dir gelassen und hättest wieder nur mittelmässigen Druck zur Stelle.

Also für mich ergibt das Sinn. Weiß nicht was die andern dazu meinen??! Glaube jedenfalls nicht, mit dem Abarth die schnellste Zeit von 0 auf Topspeed zu erreichen, wenn ich die oberen Gänge alle bis zum roten Bereich hin ausdrehen würde.
Von 0 auf 100 mag das vllt anders ausschaun, da hamwa ja aber auch nicht viel Spielraum!

JX500

Abarth-Fahrer

  • »JX500« ist männlich

Beiträge: 106

Dabei seit: 4. April 2009

Aktivitätspunkte: 590

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 18:25

Du gehst jetzt davon aus, dass die maximale Beschleunigung beim höchsten Drehmoment ist. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass die höchste Beschleunigung bei höchster Leistung ist.

Zitat

Original von JX500
Die Beschleunigung ist bei maximaler Leistung am höchsten, insofern musst du dir die Kurven anschauen wann der richtige Schaltpunkt ist.

Du musst genau dann Schalten, wenn die Leistung im 4ten Gang unter den Wert fällt, die dann im 5ten Gang anliegt.
Bspw.: (ich finde leider gerade keine Leistungskurve, sind also geschätzte Werte)
bei 4000 upm hast du 120PS
bei 5000 upm hast du 130PS
bei 5500 upm hast du 135PS
bei 6000 upm hast du wieder nur 118PS

Du musst also dann bei 6000 upm im 4ten Gang schalten und kommst dann bei 4000 upm im 5ten Gang an. Damit hättest du in diesem Beispiel ziemlich genau die perfekte Beschleunigung.

Wenn jemand ein Leistungsdiagramm und die Getriebeübersetzung hat, kann man die Werte exakt bestimmen.

MrHenry20

Co-Administrator

  • »MrHenry20« ist männlich

Beiträge: 8 181

Dabei seit: 12. September 2008

Wohnort: Muenchen

Aktivitätspunkte: 42125

*
-
* * * * *

Danksagungen: 296

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 18:34

Verstehe gerade nicht so ganz, was Du mir damit aufzeigen willst.

Okay, ich behaupt es sind die Nm, Du behauptest es sind die KW / PS.

Letztlich kommen wir aber beide auf's selbe Ergebnis, nämlich: daß man den Abarth nicht bis zum roten Bereich drehen sollte, sondern davor schon hochschalten. Und wie Du schon sagtest, auch die höchste PS-Zahl hat man nicht direkt vor'm roten Bereich sondern schon darunter.

JX500

Abarth-Fahrer

  • »JX500« ist männlich

Beiträge: 106

Dabei seit: 4. April 2009

Aktivitätspunkte: 590

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 18:38

Ja, aber genau da liegt der Hund begraben. Es ist nicht das Drehmoment, es ist die Leistung (des Motors).

Hier gibt es das schön nachzulesen: http://www.e34.de/tuning/drehmoment.htm

JX500

Abarth-Fahrer

  • »JX500« ist männlich

Beiträge: 106

Dabei seit: 4. April 2009

Aktivitätspunkte: 590

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 18:42

Wenn ich das noch kurz ergänzen darf.
Der Zeitpunkt der höchsten Beschleunigung:

Du wählst die Drehzahl des Motors so, dass die Leistung am Höchsten ist. Das wiederum wird dann durch das Getriebe so übersetzt, dass an den Rädern (vorgegebene Drehzahl durch Geschwindigkeit) das höchste Drehmoment ankommt.
Damit hast du also an den Rädern multipliziert mit dem Drehmoment auch die höchste Leistung.

So wird ein Schuh draus.

Hoffentlich verständlich, sonst formuliere ich das nochmal um.

AMG.Driver

Abarth-Profi

  • »AMG.Driver« ist männlich

Beiträge: 771

Dabei seit: 31. Dezember 2008

Wohnort: DU

Aktivitätspunkte: 4005

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 21:27

Die Sache ist ganz einfach: JX500 hat recht!

Die Beschleunigung ist bei maximaler Leistung am Größten!
Drehmoment ist Kraft mal Hebelarm!
Ein 2L Diesel hat bspw. ein viel höheres Drehmoment. Warum ist er nicht schneller? - Er ist länger übersetzt, kann nicht so hoch drehen => braucht dadurch das Drehmoment.
Desweiteren sind 300Nm bei 3000U/min das selbe wie 150Nm bei 6000/min!

D.h. hochdrehen, bis der Schub aufhört, dann Schalten. Bei mir ist bei 5600U/min Sense, das heißt, dann kommt der nächste Gang. Schalte ich früher, um beispielsweise bei 3000U/min ins max. Drehmoment zu kommen, bin ich immer langsamer!

Lediglich wenn ich 500U/min vor max. Leistung bin (bei mir Drehzahl 5100U/min) lohnt es sich nicht unbedingt, ein Rennen zu starten. Da kann man direkt im nächsten Gang bleiben, da sich dann der Ladedruck nicht neu aufbauen muss. Wird dann ca. auf's gleiche rauskommen.
G-Tech R | -120kg | 7000U/min | Spaßmobil ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AMG.Driver« (2. Dezember 2009, 21:36)


Yvonne

Abarth-Fan

  • »Yvonne« ist weiblich

Beiträge: 92

Dabei seit: 26. Mai 2009

Wohnort: Kreis Karlsruhe

Aktivitätspunkte: 480

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 21:43

Zitat

Original von JX500
Bezieht sich hierauf:
Runterschalten vom 5. in den 4. Gang



sehr aufmerksam :love:

@Mr.Henry: hast du was getrunken??!!! Also ich nicht - ich finds einfach nur lustig hier.....

galvaniker

Mitgliedschaft beendet

38

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 22:07

re

Hi,Wen interessieren 4000/6000 Umdrehungen :?:! Hauptsache ich komme am Anderen vorbei LOL! Grüßle 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »galvaniker« (3. Dezember 2009, 14:37)


AMG.Driver

Abarth-Profi

  • »AMG.Driver« ist männlich

Beiträge: 771

Dabei seit: 31. Dezember 2008

Wohnort: DU

Aktivitätspunkte: 4005

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 15:34

Um nochmal drauf zurück zu kommen, ich möchte hier niemanden unterstellen, er hat Recht oder Unrecht, schließlich kann es auch sein, dass manche hier aneinder vorbeireden.

Wenn ich lediglich in einem Gang beschleunige, ist es richtig, dass bei max. Drehmoment die Beschleunigung am größten ist! D.h., man wird "am stärksten in den Sitz gedrückt".

Sobald es über mehrere Gänge gehen soll, trifft obige Erklärung zu (Schalten bei etwas über max. Leistung). Denn Schalte ich früher hoch, z.B. ins maximale Drehmoment, kann das größere Drehmoment nicht die kürzere Übersetzung des tieferen Gangs kompensieren.
G-Tech R | -120kg | 7000U/min | Spaßmobil ;-)

JX500

Abarth-Fahrer

  • »JX500« ist männlich

Beiträge: 106

Dabei seit: 4. April 2009

Aktivitätspunkte: 590

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 18:21

Zitat

Original von AMG.Driver
Wenn ich lediglich in einem Gang beschleunige, ist es richtig, dass bei max. Drehmoment die Beschleunigung am größten ist! D.h., man wird "am stärksten in den Sitz gedrückt".


Falsch :evil:
Beziehungsweise:
Richtig 8)

Hast du gelesen, was ich oben geschrieben habe?

Die Beschleunigung ist dann am höchsten wenn der Motor die höchste Leistung abgibt.
Durch die Übersetzung des Getriebes wird am Getriebeausgang - bei durch Geschwindigkeit vorgegebener Drehzahl - das höchste Moment abgegeben.
Das ergibt wiederum am Rad die höchste Leistung.

Warum versteht mich denn keiner? ;(

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!