Flause

Abarth-Fahrer

Beiträge: 148

Dabei seit: 31. Januar 2014

Wohnort: Plettenberg

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. März 2014, 08:20

Leistungssteigerung A500

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Ich bin zur Zeit etwas hin und her gerissen.
Ich warte ja derzeit auf unseren Abarth 500 Cutsom (135 Pferdchen) in schwarz m. roten Bremssätteln und 17-Zöllern.
Das Auto soll recht zeitig nach dem Eintreffen zur Leistungskur. Und genau hier treten meine gemischten Gefühle auf.
Soll das Auto zu G-Te** oder anderen „Verdächtigen“? Die Leistungsdaten (besonders Drehmoment) klingen schon verlockender.
Bei G-Te** käme zum Beispiel der 180PS-Umbau „RS-EVO“ mit dem GT 278-S Auspuff in Betracht.
Oder soll ich die Abarth-Variante 595 oder vielleicht sogar SS wählen…?
Klar, bei Fremdtunern entfällt (mindestens) im Bereich Motor/Getriebe/Antrieb die Werksgarantie. Ich rechne aber grundsätzlich nicht wirklich mit Defekten, zumal die dann gebotene Leistung von uns nur sehr selten und dann auch nicht langandauernd abgerufen werden wird. Rennstrecke wird das Auto voraussichtlich nicht aus der Streckenperspektive sehen (Nürburgring fahre ich nur mit dem Rad ;-)
Oder sind Motorschäden beim A500 eher doch zu erwarten? Gelesen/gehört hab ich davon nur sehr selten. Mein RAM hatte damals auch keine Garantie. Probleme gab‘s auch damit nicht. Insgesamt beschränkten sich Garantiefälle, in den mittlerweile fast dreißig Auto-/Motorradfahrerjahren, eher auf Kleinkram, wie Verkleidungen, Komfortschnickschnack oder Korrosionserscheinungen.
Wirklich helfen könnt ihr sicher auch nicht bei der Entscheidung, aber vielleicht doch mal euer Statement abgeben. Vielleicht kommen ja Belange zutage, an die ich noch gar nicht dachte.

Wenn 595/EsseEsse, hat dann jemand einen Tipp, wo das Kit mit Einbau möglichst Kostengünstig angeboten wird? Erste Recherchen brachten schon mal recht heftige Unterschiede. Und ALLE Händler anschreiben möchte ich nun auch nicht. Vielleicht hat ja schon jemand entsprechende Erfahrungen…
Ich hoffe, das ist jetzt nicht so eine Standardfrage, die schon 87x durchgekaut wurde …
Besten Gruß aus dem Sauerland
Flause

Mein Auto: Abarth 500 Custom, G-Tech EVO 180+ (G-Tech LLK EVO-R, G-Tech GT 278-S 90), G-Tech 70mm-Kat, G-Tech Bremsscheiben Typ SS, G-Tech Fahrwerksfedern/v+h je 2x15mm-Distanzscheiben


HORUS_NUE

Abarth-Schrauber

  • »HORUS_NUE« ist männlich

Beiträge: 320

Dabei seit: 9. Mai 2012

Wohnort: Nürnberg

Aktivitätspunkte: 1605

*
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. März 2014, 15:29

also, wenn Du die 180-PS-Variante von G-Tech ins Auge faßt, dann mußt Du daran denken, dass Du eine bessere Bremse brauchst.
Einen enttsprechenden Hinweis findest Du in den Prospekten von Ge-Tech. Diese kann man im Internet detailliert nachlesen.
Mein ABARTH595, La Mitica Rossa
Passione ROT, SkyDome, schwarzes Dach, Hi-Fi-System Interscope und
einige kleinere Optimierungen by G-Tech.......dies aber ganz dezent
8)

  • »Made_In_Switzerland« ist männlich

Beiträge: 708

Dabei seit: 27. Dezember 2012

Wohnort: 9300 Wittenbach

Aktivitätspunkte: 3565

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. März 2014, 15:35

Ich fahre die Software von Luca (Mazzaenginering) und bin super zufrieden. Kann ich vollstens empfehlen.


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Mein Abarth 500:


Flause

Abarth-Fahrer

Beiträge: 148

Dabei seit: 31. Januar 2014

Wohnort: Plettenberg

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. März 2014, 16:03

also, wenn Du die 180-PS-Variante von G-Tech ins Auge faßt, dann mußt Du daran denken, dass Du eine bessere Bremse brauchst.
Einen enttsprechenden Hinweis findest Du in den Prospekten von Ge-Tech. Diese kann man im Internet detailliert nachlesen.
Das trifft erst für die Umbauten ab 190PS zu. 180 ist die letzte Ausbaustufe mit der Serienbremsanlage. Deshalb hatte ich die gewählt.
Besten Gruß aus dem Sauerland
Flause

Mein Auto: Abarth 500 Custom, G-Tech EVO 180+ (G-Tech LLK EVO-R, G-Tech GT 278-S 90), G-Tech 70mm-Kat, G-Tech Bremsscheiben Typ SS, G-Tech Fahrwerksfedern/v+h je 2x15mm-Distanzscheiben


ausaltmachjung

Abarth-Fahrer

  • »ausaltmachjung« ist männlich

Beiträge: 87

Dabei seit: 18. Februar 2013

Wohnort: 64646 heppenheim

Aktivitätspunkte: 500

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

5

Freitag, 21. März 2014, 16:32

Ich fahre die G-Tech Software mit ca 165-170 Ps.
Gibt es einen merklichen Unterschied zur Mazzaenginering?
LG
Uwe

Mein Abarth 500C: Bicolor G-Techtel, Monza


ADHS

Mitgliedschaft beendet

6

Freitag, 21. März 2014, 16:36

Abarth 500 oder doch besser den 595?

was ist aus diesem thread geworden ??

und auch so blöd es klingt das forum ist voll von beiträgen die sich um tuning/leistungsteigerungen drehen...vorallem über g-tech.
stell doch deine frage in einem dieser vorhandenen threads.

das auto gibt es jetzt gute 5 jahre den motor(tjet) ansich noch länger------suche/google=motorschaden tjet ;)

und warum willst du jetzt doch auf das 595/EsseEsse kit upgraden und weshalb soll es der günstigste händler sein ??
hätteste es nicht gleich bei deinem händler beim kauf ansprechen können ?


Ich fahre die G-Tech Software mit ca 165-170 Ps.

Gibt es einen merklichen Unterschied zur Mazzaenginering?
ja

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MrHenry20 (25.03.2014)

Flause

Abarth-Fahrer

Beiträge: 148

Dabei seit: 31. Januar 2014

Wohnort: Plettenberg

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

7

Freitag, 21. März 2014, 17:02

und warum willst du jetzt doch auf das 595/EsseEsse kit upgraden und weshalb soll es der günstigste händler sein ??
hätteste es nicht gleich bei deinem händler beim kauf ansprechen können ?
Ich möchte upgraden, weil der A500 schon mehr Leistung, als nur die 135PS haben soll. Das war schon bei Bestellung klar. Weil ich einiges vom 595er schlicht nicht brauche und auch nicht vermissen werde, ist das Uprade mittels Kit die günstigere Lösung. Ja und weshalb es nicht DER günstigste, aber zumindest ein recht günstiger Händler sein soll.... Nun, auch bei mir wächst das Geld nicht am Baum und vom ausgeben wird's auch nicht mehr. Von einem hab ich jetzt ein Angebot bekommen mit einem Stundensatz von EUR 100,- ZZGL Steuer!!! Sorry, in richtigem Geld sind das 200,- - das ist in meinen Augen schlicht und ergreifend, und dabei noch nett ausgedrückt, überzogen. Ich kenne schon den Unterschied zwischen billig und günstig, aber teuer muss auch nicht.
Ja, ich hätte es ansprechen können, aber du siehst, dass ich mir immer noch nicht klar darüber bin, ob Original oder Fremdtuning.
Besten Gruß aus dem Sauerland
Flause

Mein Auto: Abarth 500 Custom, G-Tech EVO 180+ (G-Tech LLK EVO-R, G-Tech GT 278-S 90), G-Tech 70mm-Kat, G-Tech Bremsscheiben Typ SS, G-Tech Fahrwerksfedern/v+h je 2x15mm-Distanzscheiben


ADHS

Mitgliedschaft beendet

8

Freitag, 21. März 2014, 17:21

dass ich mir immer noch nicht klar darüber bin, ob Original oder Fremdtuning
du brauchst nicht alles aus dem ori-kit und es ist dir zu teuer,also da bleibt dir doch nur fremdtuning
und noch mal wie in deinem anderen thread:der nachrüstmarkt macht fast alles besser und günstiger
ob es aber im weiterverkauf eine positive rolle spielt steht auf nem anderen blatt.

speedy123

Abarth-Profi

Beiträge: 667

Dabei seit: 7. Oktober 2013

Aktivitätspunkte: 3400

Danksagungen: 247

  • Nachricht senden

9

Freitag, 21. März 2014, 18:01

Diese End-scheidung kann nicht ueber den Preis gehen. Es geht um Leistung und die wird in PS/KW und noch wichtiger in Drehmomentangaben gewehrtet. Bei Abarth ist bei 230 Nm anstatt 206 Ende.
280 oder 300 Nm sind eine andere Welt. Das ist auch beim Fahrwerk so. Koni oder ein ordentliches Gewindefahrwerk kosten ca. den selben Tarif. Darueber gibt es hier im Forum ca. 777 informative Beitraege.
Servus ^^ Ich bin gegen Rasen auf den Autobahnen und Schnellstrassen. Ich bevorzuge glatten Asphalt!

Mein Abarth 500: Sie wurden verwarnt Umgangsform: Angriffe im Beitrag gegen Forumpartner und Unterstellung Illegaler Vorgehensweise gegen die Firma.


GT_driver

Abarth-Professor

  • »GT_driver« ist männlich

Beiträge: 2 458

Dabei seit: 12. September 2012

Wohnort: zu Hause

Aktivitätspunkte: 12365

Danksagungen: 703

  • Nachricht senden

10

Freitag, 21. März 2014, 20:03

Fahr zu Mazza! Der weiß was er macht! Alles was auf dem Papier propagiert wird ist Schall und Rauch! Es muss dir fetzen, und was das angeht ist Luca im Fiat Bereich wohl aktuell Nummer 1! Ich konnte seine Arbeit am Fahrzeug "weit entfernt" von Serie schon erfahren/erleben und muss ehrlich sagen, "RICHTIG GUT"! Keine Fehlermeldungen, kein garnichts! Wie Serie!
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Winston Churchill

Mein Auto: - HRE1446BW - HRE Upgradekrümmer - und vieles mehr



Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 278

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6485

Danksagungen: 817

  • Nachricht senden

11

Samstag, 22. März 2014, 06:52

Abarth 500 oder doch besser den 595?

was ist aus diesem thread geworden ??
Der ist mittlerweile veraltet, da er ja Fakten geschaffen und das Basismodell bestellt hat. Auch das Thema Chiptuning geht nun in eine entsprechend konkretere Richtung, mit neuem Seitenaspekt Motorschaden-Risiko.
Mit Eröffnung des neuen Threads hat er eine minimale Chance auf konkrete Antworten zur aktualisierten Fragestellung gewonnen, zumindest solange bis ein Mod. bzw. Admin beide Threads zusammenfügt...
Oder sind Motorschäden beim A500 eher doch zu erwarten? Gelesen/gehört hab ich davon nur sehr selten
Öhm.... ist das nicht die grundsätzlich falsche bzw. eine komplett sinnfreie Fragestellung?
Kannst du denn im Fall des Falls eine entsprechende Reparatur (und - solltest du auf das Auto angewiesen sein. ggf. auch den Mietwagen für die Ausfallzeit) finanziell problemlos stemmen?
Falls nein, ist der Abschluß einer Ersatzversicherung meiner Meinung nach sinnvoll und überlegenswert.

Falls ja, kannst du die Schadens-Wahrscheinlichkeit genausogut auswürfeln...
  • Betroffene mit Garantieabdeckung (mit und mit ohne Motortuning) regeln das direkt über die Werke und tauchen im Internet nicht auf, es sei denn sie sind mit dem Ergebnis unzufrieden und scheuen den Gang zum Anwalt.
  • Bleiben somit evtl. die Nennungen ohne Garantieabdeckung, bei denen du aber wieder gewichten müsstest nach mit&mit ohne Chip-Tuning sowie zusätzlich jeweils nach Ursache (ggf. Chip-Tuner, Laufleistung, Einsatzzweck, Alter, etc.)
  • Wenn du dies aufgelöst haben solltest, kommt die nächste unbekannte: Gegen welchen Nenner magst du nun relativieren? Angenommen du löst auch dieses Problem, wie magst du bewerten? Sind 3% (also 3 Fälle auf 100 zugelassene Abarth im von dir ermittelten Cluster) noch akzeptabel?
  • Alternativ kannst du die Augenzahl eines normalen Würfels in % nehmen (die "6" entspricht angenommenen 0%), und erhälst eine pragmetische Schadenswahrscheinlichkeit zwischen 0 und 5%. Falls dir dieses Ergebnis zu unsicher ist, einfach öfter Würfeln....
Sorry, in richtigem Geld sind das 200,- - das ist in meinen Augen schlicht und ergreifend, und dabei noch nett ausgedrückt, überzogen. Ich kenne schon den Unterschied zwischen billig und günstig, aber teuer muss auch nicht.
Bei direkter Bestellung eines 595 ist der Einbau des Pakets nicht gratis, sondern anteilig im Basispreis enthalten... hast du wirklich mal darüber nachgedacht, was du für die 200 Euro bekommst?
  • Austausch der alten gegen die neuen Federn, Dämpfer & Bremsbeläge, hierfür zuvor Demontage der Räder sowie deren Neumontage und Spurvermessung/-justierung im Anschluß.
  • Nicht zu vergessen das noch einzubauende Chip-Tuning inkl. entsprechender Konfiguration, für welches die im Forum ansässigen Tuner durch die Bank mehrere Stunden veranschlagen.
Hast du denn wenigstens geklärt, wer nach Einbau des Pakets dein Ansprechpartner wofür ist? Im Moment ist dein Händler Gewährleister für alle Bereiche deines künftigen Autos.
Wo musst du den dann jährlichen Ölwechsel und Inspektionen durchführen lassen, wenn du das Paket anderswo einbauen lässt?
Ich hab leider keine Ahnung, wie dicht das Händlernetz bei euch ist...
aber jeder Mehrkilometer kostet Sprit und anteilige Abnutzung... und das
ggf. x-mal hin und zurück während der Garantiedauer.
Dann doch lieber einige Euro mehr bezahlen, und bei deinem lokalen Händler vor Ort einen kompetenten Ansprechpartner für alles haben.
Darueber gibt es hier im Forum ca. 777 informative Beitraege.
Dann macht der ca. 777+1te den Kohl ja auch nicht mehr fett... wenn er sich zuvor thematisch eingelesen und die danach noch ungeklärten Fragen konkret gestellt hätte.
Da sich sowohl das Auto als auch die Tuning-Szene im Zeitablauf weiterentwickelt haben dürften, könnte auch mal darüber nachgedacht werden, alten Thread-Ballast ins Archiv zu entsorgen... :rotwerd:
Ich hoffe, das ist jetzt nicht so eine Standardfrage, die schon 87x durchgekaut wurde …
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, aber sie stirbt...
Wenn du nicht weißt, in wieweit es eine x-mal durchgekaute (igitt!) Standardfrage ist,....gibst du in diesem Satz offen zu, zu faul zum Lesen gewesen zu sein.
Wenn du es weißt und den Satz dennoch bringst, bist du einerseits ziemlich dreist und musst dann natürlich mit entsprechend mauligen Antworten rechnen.
Auf den regionalen Treffen kannst du solche Fragen übrigens komplett unbefangen stellen, und ganz konkrete Antworten bekommen.
Dort hast du dann evtl. auch Gelegenheit, in einem von "x" oder "y" chip-getuntem Auto mitzufahren. Meiner Meinung nach wird kein Diagramm / keine Tabelle das eigene Popometer je schlagen können...

Viel Spass beim Chippen,
Tom!

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Flause

Abarth-Fahrer

Beiträge: 148

Dabei seit: 31. Januar 2014

Wohnort: Plettenberg

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

12

Samstag, 22. März 2014, 07:38

Sorry, in richtigem Geld sind das 200,- - das ist in meinen Augen schlicht und ergreifend, und dabei noch nett ausgedrückt, überzogen. Ich kenne schon den Unterschied zwischen billig und günstig, aber teuer muss auch nicht.
Bei direkter Bestellung eines 595 ist der Einbau des Pakets nicht gratis, sondern anteilig im Basispreis enthalten... hast du wirklich mal darüber nachgedacht, was du für die 200 Euro bekommst?
  • Austausch der alten gegen die neuen Federn, Dämpfer & Bremsbeläge, hierfür zuvor Demontage der Räder sowie deren Neumontage und Spurvermessung/-justierung im Anschluß.
  • Nicht zu vergessen das noch einzubauende Chip-Tuning inkl. entsprechender Konfiguration, für welches die im Forum ansässigen Tuner durch die Bank mehrere Stunden veranschlagen.

Auf den regionalen Treffen kannst du solche Fragen übrigens komplett unbefangen stellen, und ganz konkrete Antworten bekommen.
Dort hast du dann evtl. auch Gelegenheit, in einem von "x" oder "y" chip-getuntem Auto mitzufahren. Meiner Meinung nach wird kein Diagramm / keine Tabelle das eigene Popometer je schlagen können...

Viel Spass beim Chippen,
Tom!
Moment mal, das ist falsch angekommen! 200,- für den Einbau wären mehr, als angemessen, da der Einbau sicher ein paar Stunden in Anspruch nimmt. Den genannten Betrag setzte die Werke allerdings JE STUNDE an und das ist für mich wieder in kleinster Weise angemessen.

Den Tipp mit den örtlichen Treffen werde ich mal wahrnehmen.
Besten Gruß aus dem Sauerland
Flause

Mein Auto: Abarth 500 Custom, G-Tech EVO 180+ (G-Tech LLK EVO-R, G-Tech GT 278-S 90), G-Tech 70mm-Kat, G-Tech Bremsscheiben Typ SS, G-Tech Fahrwerksfedern/v+h je 2x15mm-Distanzscheiben


chris 500

Mitglied

  • »chris 500« ist männlich

Beiträge: 32

Dabei seit: 21. Juni 2013

Wohnort: Nidderau

Aktivitätspunkte: 190

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

13

Montag, 24. März 2014, 20:50

Hab ich das richtig verstanden ? Dein Abarth is brechneu also praktisch noch die 1. Tankfüllung und du willst den gleichen aufblasen ?
Also ich würde den erstmal etwas einfahren (ich weiß, braucht man offiziell net aber ich habs bisher immer so gemacht), dann nen Ölwechsel machen und danach abwägen, ob Motortuning oder nicht.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mein Abarth erst so nach 4-5000km richtig gut im Saft stand. Kein Vergleich zu vorher.
Und Ja, auch ich habe meinen Abarth optimieren lassen (da hatte ich aber schon 12000km auf der Uhr). Von wem und von welchem Hersteller ist egal. Da hat eh jeder so seinen Favoriten.
Und Nein, ich habe es nicht bereut... :thumbsup:

Gruß Chris

Mein Abarth 500: G-Tech RS Evo-Kit, G-Tech Le Mans mit Scara 200-Zeller, Eibach-Sportline-Fahrwerk, Borbet-RS


Tiefflieger

Mitgliedschaft beendet

14

Montag, 24. März 2014, 21:59

Naja is doch egal ab wieviel km Tuning .
Mein 500 war knapp 700 km alt wo er schneller gemacht wurde .

Wenn der lange weg vom Ruhrpott nach Bayern nicht so weit wäre wären es nur 100 km gewesen .

Jetzt hat meiner schon 55 tkm drauf und ist immer noch alles Top am Motor .

Flause

Abarth-Fahrer

Beiträge: 148

Dabei seit: 31. Januar 2014

Wohnort: Plettenberg

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

15

Montag, 24. März 2014, 22:07

Stimmt, der A500 ist brandneu. Bis jetzt noch nicht einmal zugelassen.
Selbstverständlich werde ich das Auto erst einmal "einfahren". Ist heute zwar grundsätzlich nicht mehr so nötig, wie früher, aber schaden tut's auch nicht. Man muss sich ja auch an das Auto gewöhnen - dafür ist die Zeit auch gut.
Davon ab, lässt sich das Auto auch getunt wunderbar einfahren... Liegt letztlich nur am Fuss des Fahrers.
Der Umbau soll eh erst im Juli gemacht werden, weil ich den ganzen Juni noch mit dem Fahrrad unterwegs bin.
Besten Gruß aus dem Sauerland
Flause

Mein Auto: Abarth 500 Custom, G-Tech EVO 180+ (G-Tech LLK EVO-R, G-Tech GT 278-S 90), G-Tech 70mm-Kat, G-Tech Bremsscheiben Typ SS, G-Tech Fahrwerksfedern/v+h je 2x15mm-Distanzscheiben


BigMP

Abarth-Fahrer

  • »BigMP« ist männlich

Beiträge: 123

Dabei seit: 20. April 2013

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 635

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 25. März 2014, 13:31

Kann mir jemand mal erklären, welcher Zusammehang zwischen Einfahren und Tuning besteht???
Beim Einfahren geht's um die Mechanik, das Chiptuning hat aufs Einfahren keinen Einfluß. Darauf hat der Fahrer Einfluß.
Der Austausch des 5. Gangs, wenn's denn mechanisch sein soll, ändert auch nichts, dann wird halt das andere Gangrad "eingefahren".
Ich glaube hier wird das Potential des Tunings mit mangelndem Einfahren verwechselt.

Take care

Mirko
Never trust the Cafe Racer...

Mein Abarth 595: Abarth 595 Turismo Bicolore Grigio Campovolo e Rosso Officina + Porsche Carrera 997 Seal Gray


Akrapo

Mitgliedschaft beendet

17

Dienstag, 25. März 2014, 13:39

Nach dem Chiptuning ist der Motor definitiv bei selber Pedalstellung unter höherer Belastung als vorher
Das bedeutet, dass es noch schwieriger wird den Wagen tatsächlich einzufahren. Denn den Fuß so zu bewegen, dass es einen Wohltat fürs brandneue Auto ist, ist eigentlich schon schwer genug. Wir spüren es nur nicht direkt, was dem Motor gut tut und weh tut.

Flause

Abarth-Fahrer

Beiträge: 148

Dabei seit: 31. Januar 2014

Wohnort: Plettenberg

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 25. März 2014, 14:08

Ist schon klar. Ist nicht das erste Auto. Ich denke 2-3000km werden ins Land gehen, bevor Hand angelegt wird ...
Besten Gruß aus dem Sauerland
Flause

Mein Auto: Abarth 500 Custom, G-Tech EVO 180+ (G-Tech LLK EVO-R, G-Tech GT 278-S 90), G-Tech 70mm-Kat, G-Tech Bremsscheiben Typ SS, G-Tech Fahrwerksfedern/v+h je 2x15mm-Distanzscheiben


BigMP

Abarth-Fahrer

  • »BigMP« ist männlich

Beiträge: 123

Dabei seit: 20. April 2013

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 635

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 25. März 2014, 14:42

Also Einfahren heißt auch nicht schleichen...hab 500+ PS Autos eingefahren, der Abarth ist sich hoch auch nicht belastet. Und das mit dem Fuß sollte man auch hinkriegen.

Cheers

Mirko
Never trust the Cafe Racer...

Mein Abarth 595: Abarth 595 Turismo Bicolore Grigio Campovolo e Rosso Officina + Porsche Carrera 997 Seal Gray


starsky

Abarth-Meister

  • »starsky« ist männlich

Beiträge: 978

Dabei seit: 28. Februar 2013

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 5000

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 25. März 2014, 15:15

Nach dem Chiptuning ist der Motor definitiv bei selber Pedalstellung unter höherer Belastung als vorher
Das bedeutet, dass es noch schwieriger wird den Wagen tatsächlich einzufahren. Denn den Fuß so zu bewegen, dass es einen Wohltat fürs brandneue Auto ist, ist eigentlich schon schwer genug. Wir spüren es nur nicht direkt, was dem Motor gut tut und weh tut.


Habe die mehr Leistung am Sport button draufspielen lassen :top: ohne Sport 135ps mit Sport 165ps

Mein Abarth 500: nero-rosso | G-Tech evo-s+ | gt-278s+ | Forge WG | BMC | 30/40 Spur | Eibach pro-kit | short shifter | Rituals Duftspender


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!