Autohaus Renck-Weindel KG

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 475

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2505

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Oktober 2018, 13:27

Probefahrt im 595C mit 160PS

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Aus gegebenem Anlaß (Neuanschaffung für nächstes Frühjahr geplant) haben wir gestern eine Probefahrt in einem gut 3 Jahre alten 595C mit 160PS gemacht.
Ausgerüstet mit 17“ Felgen und vermutlich der Record Monza Auspuffanlage, jedenfalls hatte er 4 Endrohre.

Motor
Positiv: die gleichmäßige Leistungsentfaltung. Das Turboloch ist nicht abgrundtief und das dort gebotene Drehmoment reicht, um im Stadtverkehr problemlos mitzuschwimmen.
Der Übergang zum Turboschub ist nicht abrupt, sondern schön gleichmäßig und der Motor dreht willig bis 6.000 U/min, wobei er subjektiv bei 4.000 U/min noch eine Schippe zulegt.
Der Sound aus dem Auspuff paßt: schön sportlich, ohne übertrieben laut zu sein (für meinen Geschmack)
Nicht so dolle: der Schub ist insgesamt für 160PS in einem so kleinen Auto nicht der Hit, da hatte ich mir deutlich mehr Alarm von versprochen. Der Wagen ist ordentlich motorisiert, aber weit entfernt von spektakulär.
Wenn ich bedenke, daß die 145PS Ausführung noch etwas schwächer ist, dann ist das unterm Strich ein gut motorisierter Fiat 500, aber kein Abarth so wie ich ihn mir vorstelle, und erst Recht kein Sportwagen !

Fahrwerk
Positiv: recht wenig. Es zeigt wenig Karosseriebewegungen, aber sonst …
Negativ: der Wagen läuft Spurrillen hinterher, zerrt in der Lenkung beim Beschleunigen und springt und versetzt bei kurzen Unebenheiten. Man hat deutlich den Eindruck, daß der Wagen mit den schweren 17“ Rädern und deren kaum vorhandener Eigendämpfung nicht klar kommt. Sogar meiner Frau auf dem Beifahrersitz ist das aufgefallen.
Die möglichen Kurvengeschwindigkeiten sind auch nichts, was einem vom Hocker haut.

Fazit
Ich hatte mir von einem Abarth deutlich mehr Spaßfaktor versprochen. Das Auto ist ein etwas besser motorisierter Fiat 500, aber nicht mehr. Leider.

Gegen die Probleme, die von den 17“ Rädern ausgehen, kann man was machen: 15“ oder 16“ fahren.
Dann noch ein vernünftiges Gewindefahrwerk einbauen, dann sollte das Thema vom Tisch sein. Aber das ändert nichts daran, daß von dem Motor für mich kein besonderer Reiz ausgeht.
Ich bin vor vielen Jahren mal einen Corsa A GSI mit 100PS aus 1,6L Hubraum gefahren, der ging gefühlt wesentlich besser.

Meine Tochter, 3,5 Jahre alt, war von dem Wagen allerdings sehr angetan: „Das war cool, Papa !“ 8)
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Gogo

Abarth-Fahrer

Beiträge: 146

Dabei seit: 4. Februar 2018

Aktivitätspunkte: 740

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 21. Oktober 2018, 13:55

Der Corsa a GSI haben aber auch nur ein Leergewicht von 735-865kg wenn er nicht leergeräumt war und der Abarth zwischen 1100 und 1200 kg

Die Motoren von damals und heute kann mann nicht vergleichen da sind Welten dazwischen

Gruß Gogo

Mein Auto: Abarth 595 Competizione


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 527

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12950

Danksagungen: 1448

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Oktober 2018, 15:36

Grüezi und Hallo Jens

dafür sind Probefahrten da ;) Aber wenn der Abarth-Funke nicht überspringt wird das wohl nichts.


Competizione schon probiert? Sportknopf betätigen nicht vergessen...
Wie du richtig erkannt hast, ist die Umrüstung auf ein Gewindefahrwerk eine gute Entscheidung.


Frage: Mit welchen Fahrzeugen vergleichst du den Abarth? Was willst du, welche Ansprüche stellst du an dein zukünftiges Fahrzeug?
Und übrigens - die Kinder sagen die Wahrheit :top:


Viel Erfolg bei deiner Wahl!
Grüsse Dani


Seppo

Abarth-Meister

  • »Seppo« ist männlich

Beiträge: 1 040

Dabei seit: 20. April 2017

Wohnort: Niederbayern

Aktivitätspunkte: 5320

Danksagungen: 296

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Oktober 2018, 16:09

Wir alle hier sind auch deiner Meinung - ein Abarth ist einfach nix. :-)

Kauf dir was g´scheit´s!

Mein Abarth 595: 595 Competizione MTA seit Juni 2017, Modena gelb, Estetico schwarz, Sabelt Stoff schwarz, Antenne in der Scheibe, Navi 7", Parksensoren, 17" Super Sport


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andi_Ka (21.10.2018), MartiniRacingAbarth (21.10.2018)

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 475

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2505

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. Oktober 2018, 16:32

Frage: Mit welchen Fahrzeugen vergleichst du den Abarth? Was willst du, welche Ansprüche stellst du an dein zukünftiges Fahrzeug?

Ich vergleiche den Wagen nicht konkret mit einem bestimmten anderen Fahrzeug.
Mir geht es um ein bezahlbares Spaßauto. Der Wagen würde ein Saisonkennzeichen bekommen, dort wo die Transportkapazität eines 595C nicht ausreicht, kommt dann unser Alltags- und Vernunftauto zum Zuge.
Alternativ käme auch eine Kombination in Frage, also ein Auto mit ausreichend Platz für alle Fälle und trotzdem Spaß. Z.B. ein Polo GTI.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 527

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12950

Danksagungen: 1448

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Oktober 2018, 16:41

Hallo Jens

alles klar - Tipp von mir: Abarth Competizione ausgiebig testen :top:
Wenn du danach nicht vom Abarth-Virus gepackt bist (Emotionen, Leidenschaft und Fahrspass) lass die Finger davon.

Es gibt ja Abarth-Fahrer hier die zu Fiesta ST, Mini Cooper S / JCW oder eben Polo GTI gewechselt haben.

Grüsse - Dani

Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 475

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2505

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Oktober 2018, 17:21

Gegen den Competizione sprechen die 17" Räder, die Schalensitze (wegen des Popos meiner Frau), das nicht in Wagenfarbe lackierte Armaturenbrett und letztlich auch der Preis, vor allem im Vergleich zur Basis.
Gäbe es die 180PS zu einem moderaten Aufpreis im Basis-595 - das wärs !
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Giftzwerg70

Abarth-Profi

  • »Giftzwerg70« ist männlich

Beiträge: 618

Dabei seit: 7. April 2017

Wohnort: 24113 Kiel

Aktivitätspunkte: 3130

P L OE
-
M 5 9 5

Danksagungen: 222

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. Oktober 2018, 17:51

Na dann ist es doch ganz einfach :)

Polo GTI kaufen und ein schönes aber emotionsloses Auto fahren.

Wenn der Funke nicht übergesprungen ist wird man meistens ja eh nicht glücklich. :thumbdown:
Man kann aber auch die normalen Ledersitze im Compe ordern und das Carbonarmaturenbrett schaut auch schick aus und was gibt es bei den 17 Zöllern zu meckern ?

Ich bin am überlegen ob ich mir den Polo GTI bzw Fiesta ST als Winterauto hole, weil
mir mein Competizione :love: iwi bissel zu schade für den Winter ist.

Mein Abarth 595: Competizione, G-Tech EVO 200, G-Tech LLK, G-Tech Schaltwegverkürzung, G-Tech Hitzeschutzschild, Pop Off Filter, Sabelt Carbon mit Sitzheizung und Sitzschienen von LB-Fertigungstechnik, OZ Ultraleggera+Spurplatten, Mittelarmlehne Armster, Carbon Cockpit, Rückbank ausgebaut, DNA Heckstrebe oben und unten, Hiller Endrohre auf Record Monza, OBD Saver, Bilstein B14, uvm..


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (21.10.2018)

Drehzahl

Abarth-Profi

Beiträge: 513

Dabei seit: 25. August 2016

Aktivitätspunkte: 2630

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. Oktober 2018, 18:02

Mein Tip an "Der Jens": Keinesfalls einen Abarth kaufen, schon deshalb weil wohl der Po der Holden zu dick ist wie er selber schreibt.

Die ganzen Kritikpunkte, welche ich nicht nachvollziehen kann, disqualifizieren den Kauf eines solchen.

Meine Kaufvorschläge:

Cayman, Fokus, RS, Megane RS oder Renault Zoe.
Gruß,
Michael

Mein Abarth 595C: Ex-Serie 4, schwarz, 17 Zoll, abged. Scheiben, Leder, 145PS, BMC, Ultimate


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andi_Ka (21.10.2018)

Speedbär

Abarth-Profi

  • »Speedbär« ist männlich

Beiträge: 917

Dabei seit: 19. August 2016

Wohnort: OWL

Aktivitätspunkte: 4690

Danksagungen: 366

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. Oktober 2018, 18:40

Hallo Michael,

Renault ZOE!!! :top: :top:

Schön das Du an "sie" gedacht hast. Steht in unserem Fuhrpark... :rotwerd:
Keep Racing

Speedbär



The difference between men and boys is the price of their toys - Malcom Forbes

Mein Auto: Abarth 595 competizione, nero scorpion metallic, und auf dem Weg ein ganz besonderer zu werden...



Seppo

Abarth-Meister

  • »Seppo« ist männlich

Beiträge: 1 040

Dabei seit: 20. April 2017

Wohnort: Niederbayern

Aktivitätspunkte: 5320

Danksagungen: 296

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 21. Oktober 2018, 18:56

Gesucht wird also ein Auto für ca. € 15.000,- mit ca. 300 PS, 1.000 kg und breiten Sitzen....
Hmmm, da müsste ich mal googlen.

Mein Abarth 595: 595 Competizione MTA seit Juni 2017, Modena gelb, Estetico schwarz, Sabelt Stoff schwarz, Antenne in der Scheibe, Navi 7", Parksensoren, 17" Super Sport


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LaDaDi500 (21.10.2018), MartiniRacingAbarth (21.10.2018)

Giftzwerg70

Abarth-Profi

  • »Giftzwerg70« ist männlich

Beiträge: 618

Dabei seit: 7. April 2017

Wohnort: 24113 Kiel

Aktivitätspunkte: 3130

P L OE
-
M 5 9 5

Danksagungen: 222

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 21. Oktober 2018, 19:12

@seppo :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl:

Mein Abarth 595: Competizione, G-Tech EVO 200, G-Tech LLK, G-Tech Schaltwegverkürzung, G-Tech Hitzeschutzschild, Pop Off Filter, Sabelt Carbon mit Sitzheizung und Sitzschienen von LB-Fertigungstechnik, OZ Ultraleggera+Spurplatten, Mittelarmlehne Armster, Carbon Cockpit, Rückbank ausgebaut, DNA Heckstrebe oben und unten, Hiller Endrohre auf Record Monza, OBD Saver, Bilstein B14, uvm..


Schlaumeier

Abarth-Fan

Beiträge: 59

Dabei seit: 27. August 2018

Aktivitätspunkte: 295

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 21. Oktober 2018, 20:03

Zerrt an der Lenkung beim Beschleunigen gepaart mit zu wenig Leistung?????

Mein Auto:


Andy Abarth

Abarth-Profi

  • »Andy Abarth« ist männlich

Beiträge: 712

Dabei seit: 25. Juni 2018

Aktivitätspunkte: 3745

- V I B
-
6 9 5

Danksagungen: 322

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 21. Oktober 2018, 20:27

Ich frage mich eigentlich warum der liebe Jens überhaupt was in dem Forum schreibt.
Eigentlich kennen wir ja selber unsere Skorpione am besten und wenn einer hier an seiner Rennbüchse
eine Schwäche erkannt hat wird auch häufig "nachgebessert". Wie es halt auch bei anderen Herstellern
von sportlichen Fahrzeugen von den Nutzer gemacht wird.
Ich muß ja auch grundsätzlich niemanden überzeugen einen Abarth zu kaufen.
Deshalb versteh ich den Beitrag nicht so ganz,sorry
Ich persönlich wollte keinen sportlichen Einheitsbrei...
Gruß
Andy

Mein Abarth 695: Rivale 695 175th Anniversary Limited Edition (040/175) Limousine


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (21.10.2018), Giftzwerg70 (21.10.2018)

  • »xXDer_KritikerXx« ist männlich

Beiträge: 87

Dabei seit: 5. September 2018

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

15

Montag, 22. Oktober 2018, 00:12

Also wenn dir der Abarth zu wenig Leistung hat dann kauf nen gebrauchten Campe und investier noch in einen G Technik Umbau mit 225-240PS und bei einem Eigengewicht von 1070KG geht dann gewaltig die Post ab. Und bezüglich geht nix weiter...Hatte gestern einen X5 mit 241PS nicht wegfahren lassen. So viel dazu das die nix weitergehen mit 160PS. Den Genau so einen habe ich.

Kauf dir nen GTI den das ist genauso ein langweiliges Auto wie die meisten anderen.

Mein Abarth 595C: Abarth 595C Pista Modenagelb


Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 284

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6515

Danksagungen: 818

  • Nachricht senden

16

Montag, 22. Oktober 2018, 00:16

Hallo der Jens,
du solltest dir auf alle Fälle erst einmal klar werden, worauf es dir nun schlussendlich klar werden, worauf es dir wirklich ankommt. Ist es der Platz wie im Polo GTI, oder Badewannenfeeling ala Mini - dann scheidet der Abarth egal was er interessantes bieten mag von vornherein aus. An Sonsten war ein Abarth aus irgendeinem Grund aber dennoch für dich interessant, zudem auch das Töchterlein recht angetan zu sein scheint... das Familien-ok wäre also wenn/dann in greifbarer Nähe. Was spricht denn nun wirklich dagegen?
Gäbe es die 180PS zu einem moderaten Aufpreis im Basis-595 - das wärs !
Gibt es in deiner mittelbareren Nähe komplett problemfrei. Basis A595 kaufen, dann zu G-Tech oder Pogea geben. Für schmales Geld gibt es 180PS und ca. 320NM mit TüV, erst jenseits der 200PS wird es etwas empfindlich teurer.
Gegen den Competizione sprechen die 17" Räder, die Schalensitze (wegen des Popos meiner Frau), das nicht in Wagenfarbe lackierte Armaturenbrett
Schau wegen der Felgen einfach mal im Forum nach "tunwirs", "große Brembo" und "16 Zoll"... es geht durchaus, wenn man wirklich will. Vielleicht reicht aber auch der Felgenwechsel auf OZ, z.B. die Alleggerita - die sind deutlich leichter als dir Serienanker, und fahrdynamisch eine komplett andere Liga (meine Meinung, Emi :love: nickt vehement zustimmend). Für das Armaturenbrett gibt es verschiedene Designs zum dranklicken, auch "in Wagenfarbe" sollte problemfrei machbar sein. Und ebenfalls unweit von dir gibt es einen Sattler'nden Tuner (SC Tuning in Geislingen), der verschiedenes Gestühl von Recaro und Koenig feilbietet, abenfalls inkl. Montage und TüV, versteht sich.

Der Kleine hatte dich von Anfang an, gib ihm 'ne Chance ;) ,
Tom!

P.S.: für die gefühlt schlechte Kurvenperformance bietet Abarth mit "Make it your Race" eine überzeugende Gegendemonstration an....

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 684

Dabei seit: 21. November 2015

Aktivitätspunkte: 8475

* *
-

Danksagungen: 886

  • Nachricht senden

17

Montag, 22. Oktober 2018, 05:57

Bevor wer irgendwer über den aktuellen Polo GTI herziehen will als emotionsloses Auto bitte erstmal selbst fahren. Das Teil steht in großer Konkurrenz zum Competizione was Emotionen angeht. :whistling:

Für die Alb und den Schwarzwald sind die 160PS absolut ausreichend, ich war damit selbst bestens unterwegs. Auch mit originalem FSD Fahrwerk hab ich da jede Menge anderer sportlicheren Wägelchen das Fürchten gelehrt.

Das Gewicht eines serienmäßig en Abarth ohne alles an Ausstattung beträgt 1150kg, Mal eben auf an die 1000kg herab ist nicht.

Aber wenn jemand eben nicht zufrieden mit einem Abarth ist, so darf das sein. Wäre verwundernd, wäre er die Wollmilchsau von der so viele sprechen.
race. don't play.

Mein Auto:


Giftzwerg70

Abarth-Profi

  • »Giftzwerg70« ist männlich

Beiträge: 618

Dabei seit: 7. April 2017

Wohnort: 24113 Kiel

Aktivitätspunkte: 3130

P L OE
-
M 5 9 5

Danksagungen: 222

  • Nachricht senden

18

Montag, 22. Oktober 2018, 06:05

@ Yoshi
Ich bin den neuen und auch alten POLO GTI gefahren und davor Jahrelang dem VW Konzern treu gewesen.
Emotionen in Form von lachen und grinsen hat bei MIR wirklich erst die Keksdose ausgelöst.
Und das hält bis heute an :thumbsup:
Der ST ist ziemlich nahe dran finde ich was das grinsen angeht :anhimmel:
Aber Geschmäcker sind ja verschieden genauso wie Emotionen :top:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Giftzwerg70« (22. Oktober 2018, 06:23)

Mein Abarth 595: Competizione, G-Tech EVO 200, G-Tech LLK, G-Tech Schaltwegverkürzung, G-Tech Hitzeschutzschild, Pop Off Filter, Sabelt Carbon mit Sitzheizung und Sitzschienen von LB-Fertigungstechnik, OZ Ultraleggera+Spurplatten, Mittelarmlehne Armster, Carbon Cockpit, Rückbank ausgebaut, DNA Heckstrebe oben und unten, Hiller Endrohre auf Record Monza, OBD Saver, Bilstein B14, uvm..


Moffa

Abarth-Schrauber

  • »Moffa« ist männlich

Beiträge: 315

Dabei seit: 11. Juli 2018

Aktivitätspunkte: 1640

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

19

Montag, 22. Oktober 2018, 07:54

Der Abarth ist eben ein Auto, das für Autonerds gebaut ist, die einige rationale Dinge über Bord werfen und sich darüber freuen, dass es die Italiener geschafft haben, ein Spaßauto zu bauen, das nicht jeder versteht.

Da knallt es aus dem Auspuff, wenn es ihm passt (oder wenn man es raus hat) - bei VW (und meiner Giulietta auch) knallt es immer, weil das Doppelkupplungsgetriebe das eben so macht.

Da klingt der Auspuff gut, weil er ganz simpel zu wenig gedämpft ist und nicht weil Soundingenieure irgendwelche Zaubertricks anwenden.

Da ist ein Fahrwerk aus dem letzten Jahrtausend verbaut, das zwar gut funktioniert, aber dem Fahrer immer wieder die Grenzen der Physik aufzeigt und ihm/ihr auch mal etwas überraschen kann ohne dabei gefährlich zu werden.

Da werkelt ein Motörchen, das (vor Allem mit dem Garret) noch etwas die Gene vom Integrale hat und nicht ab Leerlaufdrehzahl zieht wie ein Diesel.

Da sitzt mal in einem Kleinwagen wie in einem Kleinwagen.

Da muss man Dinge wie Licht und Scheibenwischer selbst einschalten (ich habe auf die Sensoren bewusst verzichtet) und selbst auf den Abstand zu Vordermann achten.

Da merkt man noch, dass 200 Klamotten ganz schön schnell sind.

Warum habe ich mir das Teil bestellt ?
Weil der Abarth ein ein Auto wie die Autos aus meiner Jugend ist, das mit so wenig wie möglich und (fast) so viel wie nötig an die neue Zeit mit rüber genommen hat.
Irgendwie als ob ein Alfa 33, ein Uno Turbo, ein Fiat Coupe 20V, ein Intergrale und ein Alfa 147 GTA zusammen ein Kind hätten, das von jedem ein bisschen gute und schlechte Eigenschaften hat, gespickt mit liebevollen Details und herrlich unvernünftig vernünftig. Und eben nicht erwachsen, aber natürlich mit Smartphone und Markenklamotten (bei mir aber ohne Kopfhörer von Dr. Dre).

An den persönlich wichtigen Kritikpunkten (Fahrwerk bei mir) wird eben nachgebessert.

Einen Test gegen die teutonischen Premiumprodukte wird und will das Auto nie gewinnen. So what ?

Ich freue mich auf meinen Kleinen - auch wenn ich jetzt schon weiß, dass es Dinge geben wird, die mich aufregen werden an der Kiste. Aber aufregen und aufregend sind ja nicht weit von einander entfernt.

Mein Abarth 595: Competizione MTA


Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Giftzwerg70 (22.10.2018), Drehzahl (22.10.2018), Speedbär (22.10.2018), campovolo123 (22.10.2018), Andy Abarth (22.10.2018), MHS (22.10.2018), Ralfisti (22.10.2018), Rommos (22.10.2018), FlorianA (22.10.2018), egu#633 (22.10.2018), MartiniRacingAbarth (22.10.2018), Gogo (22.10.2018), amphore (23.10.2018), sloty1967 (23.10.2018), Taigaff (23.10.2018), GreenTown500 (24.10.2018), TOM-595C (24.10.2018), turismo_phil (24.10.2018), Glubschi (26.10.2018)

MHS

Abarth-Fahrer

Beiträge: 110

Dabei seit: 20. April 2018

Aktivitätspunkte: 560

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

20

Montag, 22. Oktober 2018, 09:49

Ich lese ja schon länger mit (auch wenn ich noch nicht so lang angemeldet bin), aber ein Beitrag, der den Abarth zutreffender beschreibt, kommt mir nicht in den Sinn. Moffa, das war große Klasse! Für mich genau die Punkte, warum das Auto zu mir kommt!

Mein Abarth 595C: ist ein Competizione in Campovolo grau, dank Differenziale Autobloccante Meccanico schnell in den Kurven und einfach richtig gut


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Moffa (22.10.2018)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!