Autohaus Renck-Weindel KG
  • »Billy_The_Kid« ist männlich

Beiträge: 4

Dabei seit: 9. Oktober 2011

Wohnort: Warszawa/PL

Aktivitätspunkte: 20

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 9. Oktober 2011, 19:28

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,
Mein erster Post hier:)
Und auch gleich die Frage, ob jemand die Ursache der Startprobleme endlich festgestellt hat?
Also Sprit ist es in meinem Fall bestimmt nicht - mein A500 springt schlecht an egal was er gerade im Tank hat: ob VPR oder Super Plus.

Einige Abarthfahrer in Polen haben das Startproblem... Es gibt aber ziemlich wenige von uns, deshalb erkundige ich mich mal bei Euch:)

MfG
Billy

Cooper S

Abarth-Profi

  • »Cooper S« ist männlich

Beiträge: 434

Dabei seit: 1. Dezember 2008

Aktivitätspunkte: 2315

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 9. Oktober 2011, 20:03

Hallo, meiner springt mit Beginn der fallenden Temperaturen auch wieder schlecht an. Es braucht 2-3 Startversuche dann läuft der Motor erst auf zwei bis 3 Zylinder und nach ein Paar sec. passt alles. Der Fehlerspeicher war wie immer ohne Fehler.
So lange der kleine anspringt solls nur die Nachbarn stören die das geknatter und geknalle um 5 Uhr früh aushalten müssen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cooper S« (9. Oktober 2011, 20:05)


Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

63

Sonntag, 9. Oktober 2011, 20:37

Jetzt, wo die Temperaturen wieder unter die 10 Grad Marke fallen hatte ich auch direkt zwei Starts, wo er beim ersten Versuch abgesoffen ist. Auto ist aber frisch aus der Inspektion. Neue Zündkerzen u. Ölwechsel waren dabei.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zyzigs« (9. Oktober 2011, 20:38)


abarth500

Abarth-Schrauber

  • »abarth500« ist männlich

Beiträge: 381

Dabei seit: 13. September 2008

Wohnort: oberösterreich

Aktivitätspunkte: 1940

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 9. Oktober 2011, 20:40

Bis jetzt hatte ich noch nie Probleme beim starten, doch heute hätte er sich fast verschluckt beim anlassen. Die Batterie und der Kraftstoff sinds bestimmt nicht.

Luigi ist Italiener der steht auf mediteranes Klima^^

lg Gerhard
Abarth 500 officina rosso / Kit estetico weiss / OZ Ultraleggera 7 x 17 /BMC Airfilter /BMC pop off / G-Tech Zündkerzen / Karodach 8)

Burt

Abarth-Profi

  • »Burt« ist männlich

Beiträge: 795

Dabei seit: 20. Januar 2011

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 4010

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

65

Montag, 10. Oktober 2011, 11:24

Hatte das anfangs auch öfter, wenn ich den Zündschlüssel über Zündung dierekt
auf Anlassen durchgedreht hab. Er sprang kurz an um gleich wieder abzusterben...
Seither gehe ich auf Zündung und schnalle mich dann an, Kupplung treten und starten. Das klappt immer! ;)

Möglicherweise hat beim "Schnellstart" die Benzinpumpe noch keinen Druck aufgebaut, oder irgend ein elektronisches Systen hat noch nicht ganz gebootet??? :?:

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

66

Montag, 10. Oktober 2011, 11:27

Negativ, ich warte auch immer erst, bis das Surren verstummt, bevor ich Zünde.

lovechild

Abarth-Schrauber

  • »lovechild« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 15. Mai 2011

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 1600

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

67

Montag, 10. Oktober 2011, 12:04

Ich habe heut auch 3x versucht anzulassen. Dann hats funktiniert.

Vielleicht sollten wir mal versuchen die Fehlerquelle einzugrenzen:
  1. Fahrzeug mit/ohne Modifikation
  2. Mit/ohne Steuergerät (z.B. G-Tech)
  3. Veränderte Luftansaugung (z.B. Sportluftfilter)
  4. ... (bitte ergänzen)
    [/list=1]

    Sind den eigentlich alle betroffen oder nur wenige? Es ist doch nicht akzeptabel, dass das Fahrzeug von Herbst bis zum Frühjahr nicht mehr richtig startet. Ich habe bereits bei meinem Händler eine Mängelanzeige gemacht.

    Bitte Liste ergänzen und markieren!
"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe!" (Walter Röhrl)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lovechild« (10. Oktober 2011, 15:11)


Malte

Mitglied

Beiträge: 2

Dabei seit: 17. November 2012

Aktivitätspunkte: 10

  • Nachricht senden

68

Samstag, 17. November 2012, 14:03

Hallo Abarth-Besitzer,

ich fahre seit Dezember einen Abarth 500SS (BJ. 11/08). Letzen Winter ist er ohne murren bei -16° angesprungen. Ich hab auch das Phänomen das der Wagen beim 2.Mal erst anspringt. Beim 1.Mal erweckt er nur kurz zum Leben und danach juckelt nur noch der Anlasser. Läuft der Wagen, springt auch immer wieder an. Ich bin 10m gefahren, Wagen ausgestellt und er sprang super an. Nach 4 Stunden sprang der Wagen super an. Wenn er über Nacht in der Garage steht scheint das Problem aufzutreten. Die freie Werkstatt hat mit Fiat telefoniert und da hieß es das die Membran der Benzinpumpe defekt sei und nicht genug Druck aufgebaut wird. Allerdings wurde noch nichts getauscht. Habt ihr neue Erkenntnisse?

Grüße aus dem Norden

Malte

Toasted

Abarth-Schrauber

Beiträge: 274

Dabei seit: 27. März 2012

Wohnort: Stuttgart

Aktivitätspunkte: 1390

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

69

Samstag, 17. November 2012, 16:10

wurde schon der leerlaufsteller kontrolliert?

Falli11

Abarth-Profi

  • »Falli11« ist männlich

Beiträge: 402

Dabei seit: 2. April 2009

Wohnort: Brandenburg

Aktivitätspunkte: 2070

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

70

Samstag, 17. November 2012, 20:31

Ich schließe mich mal den anderen Vorrednern an. Es wird jetzt der 3. Winter für meinen Abarth 500. Die ersten zwei Winter/Kälteperioden sprang der Wagen ohne Probleme an, egal ob mit oder ohne Motortuning. Jetzt zum 3.Winter hin (bei kälteren Temperaturen) springt der Motor beim ersten Startversuch nur schwer oder erst beim zweiten Versuch an.

Mein Abarth 500: G-Tech RS-S Evo + LLK + GT270-RS, Sperrdiff.



Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

71

Samstag, 17. November 2012, 21:09

Das mit den zwei Startversuchen hatte ich auch mal. Zum Glück hat sich das Problem bald wieder gegeben. O.o Neue Zündkerzen hatte ich vor nem Jahr gekriegt, Ölwechsel vor nem Monat, also eigentlich müßte der Motor fit sein. Startet zur Zeit aber trotzdem recht zäh.

Malte

Mitglied

Beiträge: 2

Dabei seit: 17. November 2012

Aktivitätspunkte: 10

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 18. November 2012, 09:56

Der Leerlaufregler wurde nicht kontrolliert. Wenn der Motor erstmal läuft, gibts auch keine Probleme. Die Leerlaufdrehzahl ist sehr konstant. Ich hab zwar sehr wenig Ahnung von der Autotechnik, allerdings möchte ich euch mal meine Theorie erzählen und bitte korrigiert mich, wenn ich absolut falsch liege. Wenn der Motor kalt ist, bzw. die Außentemperatur niedrig ist, brauch doch der Motor ein anderes Kraftstoffgemisch. Dieses wird doch bestimmt über irgendwelche Sensoren (Ansaugluft?) berechnet und über das Steuergerät zur Einspritzpumpe weitergegeben. Durch die falsche Berechnung ist das Gemisch zu mager und der Motor springt nicht. Aber wahrscheinlich würde man dann auch Auswirkungen im Fahrbetrieb merken evtl. verkehrte Abgaswerte... Ich werde morgen nochmal mit meiner Werkstatt und mit Abarth in Hamburg telefonieren.

chris_david_83

Abarth-Fahrer

  • »chris_david_83« ist männlich

Beiträge: 94

Dabei seit: 8. November 2011

Wohnort: Südtirol (Italien)

Aktivitätspunkte: 565

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 18. November 2012, 13:14

Scorpiontunig sagt fast alle haetten das problem und dass bloss der kaltlaufregler zu wechseln sei. Meiner macht das auch und werdendann schauen ob man den gewechselt kriegt.

rapest64

Abarth-Fan

  • »rapest64« ist männlich

Beiträge: 49

Dabei seit: 22. Juni 2012

Wohnort: 50321 Brühl

Aktivitätspunkte: 250

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

74

Montag, 19. November 2012, 23:48

Hallo an alle Problematiker.
Mein Abarth 500 springt auch seit ich ihn habe schlecht an. Egal bei welcher Temperatur und bei welchem Sprit.
Habe aber herausgefunden das wenn er mit der Front nach unten abgestellt wird, alles in ordnung ist und sogar bei tiefsten Temperaturen absolut einmalig startet.
Stelle ich ihn aber mit der Front leicht bergauf ab, dann ist das Problem schon nach zirka einer Stunde der letzten Fahrt da.
Wer hat dieses auch schon so bemerkt?
Gruß RaPeSt64

Mein Abarth 500: Jede Menge guten Schnickschnack


Boxter

Mitglied

Beiträge: 34

Dabei seit: 29. März 2013

Aktivitätspunkte: 210

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 16. Mai 2013, 08:11

Abarth 500,

ja jetzt geht es bei uns auch los, trotz den ersten sekunden warten, fängt er an zu Tuckern und die Batterieleuchte leuchtet die ganze Zeit, also seeeehr lange bis sie wieder ausgeht.

Er hat jetzt 1400 Kilometer gelaufen, traurig,traurig....

Gibt es schon neuere Informationen?
Viele Grüße aus Wuppertal

lovechild

Abarth-Schrauber

  • »lovechild« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 15. Mai 2011

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 1600

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 16. Mai 2013, 11:07

Ich tanke seit einiger Zeit nur noch Ultimate 102 und habe schon lange keine Probleme mehr. Auch im Winter war alles i.O. Zudem wurde in der Werkstatt noch ein Temperaturfühler gereinigt, das anscheinend mit Öl versifft war. Dies würde ich mal hinterfragen, ggf. ist der Temperaturfühler die Lösung für das Problem.
"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe!" (Walter Röhrl)

blacky

Abarth-Meister

  • »blacky« ist männlich

Beiträge: 1 460

Dabei seit: 28. Januar 2013

Wohnort: München

Aktivitätspunkte: 7575

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 16. Mai 2013, 12:48

Schon witzig, meiner steht nachts auch "bergauf" in der Garage. Hatte ebenfalls ein kleines Problemchen. Jetzt mit neuer Batterie und Lichtmaschine schnurrt er wieder wie ein wildes Kätzchen. Hoffe, es bleibt auch so... 8)
schwarz, dezent, 18´ 8),....stark ;)

Rec Monza

Abarth-Fan

Beiträge: 86

Aktivitätspunkte: 470

--
-
* * . * * * *
-

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 16. Mai 2013, 13:50

Hi

Obwohl man Sprit bei dir schon ausgeschlossen hat, war es bei mir so:

Bleifrei 98 (Super Plus): Keine Startprobleme
V-Power 100: Regelmässig Startprobleme. Der Motor lief unruhig (Niedriger Drehzahlbereich).

Nach dem Chip-Tuning kann ich auch V-Power tanken ohne dass mein A500 zickt was vorher nicht "möglich" war.

Viele Grüsse

AlpenSuchtii

Abarth-Fahrer

  • »AlpenSuchtii« ist männlich

Beiträge: 98

Dabei seit: 22. Oktober 2013

Wohnort: Wiesbaden-Nordenstadt

Aktivitätspunkte: 500

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 6. April 2014, 16:19

Leider gottes hat mein 2014er A500 bei ca. 2700km auch angefangen mit den Start Problemen.
Heute (ca. 2900km) hat er sich sogar komplett verschluckt und ist aus gegangen :(
Finde das ziemlich bescheiden bei einem neuen Auto, nun werde ich meinen Händler demnächst mal besuchen.
Ich tanke im übrigen seit dem ersten Tag Super+..

Mein Abarth 595: 160ps, Ausgeräumt, Recaro Pole Position, Schroth Profi III Asm, V-Maxx 330mm + Stahlflex, Feredo DS Perfomanc, Castrol Srf Racing, Team Dynamics ProRace 1.2, Toyo R888r, KW Competition Fahrwerk mit Uniball-Domlagern by Raeder Motorsport


mcblackstar

Abarth-Schrauber

  • »mcblackstar« ist männlich

Beiträge: 216

Dabei seit: 13. Oktober 2013

Aktivitätspunkte: 1125

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

80

Freitag, 25. April 2014, 06:31

Gibt es denn nun eig eine Lösung für das Problem? Unser 500er ist 2 monate alt und hat knapp über 1000 km runter und sprangt heute bei 10 grad erst beim 4. Anlauf an? steht allerdings draußen ohne abdeckung ?( waren schon in der werke wäre alles Normal 8o? Ich glaub die spinnen wohl X(

Lg dani

Mein Abarth Punto Evo:


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!