Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

61

Dienstag, 9. Februar 2010, 19:09

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

:übel:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Zyzigs« (30. Juli 2010, 18:20)


  • »abarthmech« ist männlich

Beiträge: 2 546

Dabei seit: 22. August 2008

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 13125

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 9. Februar 2010, 19:47

Zitat

Original von Zyzigs
Nur mal zur Info: Die Lampe zeigt nicht an, ob genug Öl da ist, sondern ob der Öldruck okay ist. Ob genug Öl da ist siehst Du an dem Ölmeßstab unter der Haube. Aber jetzt nicht einfach den Meßstab rauziehen und ablesen, sondern erst rausziehen, sauber machen, wieder reinstopfen, wieder rausholen und dann ablesen! ;)


Vor allem bei stehendem Motor ;) Motor ausmachen einige Augenblicke warten dann den Stab raus , sauber machen und wieder rein , anschließend wieder raus und ablesen .
Alfa Romeo 147 GTA / Leder / Bose / 18 " Blackline / Ragazzon

aprilia RSV mille/ aprilia racing Titanium Endtopf und Eprom/ handefertigte 60mm Krümmeranlage/Powercommander5 mit Autotune/ Edwards RamAir Kanäle/ viel Carbon/ Abgestimmt auf Dynojet Prüfstand bei smaltmoto Germany/ OZ Schmiederäder

Abarth Club Berlin

Mein Auto: Alfa Romeo 147 3.2 GTA


galvaniker

Mitgliedschaft beendet

63

Dienstag, 9. Februar 2010, 20:17

re

:D Und wenn nicht :?: Dann seht Ihr soo aus!! :D LOL
»galvaniker« hat folgendes Bild angehängt:
  • hell.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »galvaniker« (9. Februar 2010, 21:07)


Abarthiges Duo

Abarth-Schrauber

Beiträge: 279

Dabei seit: 22. April 2009

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 1470

W
-
* * * 0 2 P

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 9. Februar 2010, 21:50

jaja is klar aber ich dachte schon, dass mir die ölleuchte am disaplay auskunft über den füllstand des öls gibt. das mit dem öldruck ist mir völlig neu..
Abarth 500, Rot, Estetico schwarz, Bicolore 17", powered by GABAT

MrHenry20

Co-Administrator

  • »MrHenry20« ist männlich

Beiträge: 8 181

Dabei seit: 12. September 2008

Wohnort: Muenchen

Aktivitätspunkte: 42125

*
-
* * * * *

Danksagungen: 296

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 10. Februar 2010, 13:50

Zitat

Original von Abarthiges Duo
jaja is klar aber ich dachte schon, dass mir die ölleuchte am disaplay auskunft über den füllstand des öls gibt. das mit dem öldruck ist mir völlig neu..

Hatte bis eben den selben Gedanken!

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

66

Mittwoch, 10. Februar 2010, 13:59

:übel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zyzigs« (30. Juli 2010, 18:20)


A und P

Mitglied

Beiträge: 5

Dabei seit: 21. Februar 2010

Wohnort: Ahaus

Aktivitätspunkte: 35

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 21. Februar 2010, 13:43

Hallo zusammen,

wir haben unseren kleinen roten Flitzer aus Düren nun seit 5 Monaten, leider muss ich mittlerweile sagen das uns / mich das ein oder andere nicht gefällt.

zum 1.ten ist da unser Kühlwasserverlust, war vor 2 Wochen in Reperatur, in Essen liegt an Ahaus am nächsten, irgendwelche schellen wurden getauscht, der Kühlwasserverlust ist aber immer noch da, also morgen nochmal anrufen.
zum 2.ten der teilweise extrem dünn aufgebrachte Rote Lack, nach jedem waschen entdecke ich neue kleine Macken wo die weiße Grundierung durchschimmert.
Diese hatte ich so extrem bisher bei noch keinem Wagen.
zum 3.ten Ist da bei sehr kaltem Wetter (unter 0) so ein komisches Surren quitschen Rasseln Ka. wie ich es genauer beschreiben soll, beim Leckeinschlag 0 bis ca 20 Grad nach rechts, dieses wird dann je nachdem wie schnell man fährt lauter.

Insgesamt müssen wir sagen, der Wagen macht echt spass, aber im momment bin ich nur noch genervt...insbesondere vom Kühlwasser und vom schlechten Lack.

Grüsse

aus dem kleinen Ahaus

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »A und P« (21. Februar 2010, 13:50)


derpate74

Abarth-Schrauber

  • »derpate74« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 12. Oktober 2008

Aktivitätspunkte: 1765

  • Nachricht senden

68

Montag, 22. Februar 2010, 06:17

das kühlwasserproblem sollte wohl langsam bei jedem abarth händler angekommen sein. da müssen wohl die dichtungen gewechselt werden.

zum lack: leider ist das bei ALLEN autos so, ich hatte in den letzten jahren einen passat, da sah die motorhaube aus als wäre ne cluster bombe drauf gefallen und sogar meine letzte c klasse hatte in der mitte der motorhaube 2 lackabplatzer. damit müssen wir eben nun leben weil wir ja sooo umweltfreundlich sein wollen LOL einfachste lösung: geh in ein 3. welt land wo es noch bleihaltige farben gibt und schon haste deine sorgen los :D

Joe

Abarth-Profi

  • »Joe« ist männlich

Beiträge: 476

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Heinsberg

Aktivitätspunkte: 2595

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

69

Montag, 22. Februar 2010, 15:07

Lackprobleme dieser Art kann ich zumindest bei den VW Passats und aus Skodas, die wir hier haben, so nicht bestätigen. Was mich wundert? Rot war/ist doch immer die Farbe gewesen, die ohnehin am dicksten aufgetragen werden muss. Von daher wundern mich die Probleme gerade mit Rot etwas.

Haben andere auch diese starken Lackprobleme bei A500?

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

70

Montag, 22. Februar 2010, 15:09

:übel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zyzigs« (30. Juli 2010, 18:21)



Carlito

Abarth-Fahrer

  • »Carlito« ist männlich

Beiträge: 89

Dabei seit: 7. Dezember 2009

Wohnort: NL

Aktivitätspunkte: 500

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

71

Montag, 22. Februar 2010, 15:58

Mein 500 ist schwarz metallic, weiße grundierung...ken ich leider auch die lack chipt auf die haube und die stobstange. :confused:
Hab eine lackstift aber das zu gebrauchen ist sicher auch nicht optimal...

A und P

Mitglied

Beiträge: 5

Dabei seit: 21. Februar 2010

Wohnort: Ahaus

Aktivitätspunkte: 35

  • Nachricht senden

72

Montag, 22. Februar 2010, 22:47

kleine Nachfragen.....


Nochmal kurz zu dem Lack, die ein oder andere Macke würde ich wohl mal wirklich Steinschlag zuordnen...aber ich habe zum Beispiel oberhalb der Tür..übergang zum Dach drei kleine weisse Punkte beim letzten Waschen entdeckt...wenn man nun mit dem Fingernagel da drüber geht ist so gut wie kein übergang zu spüren..
weis nicht ob das so sein muss...

Ich mach mir halt nur sorgen...wie sieht der Lack nach zwei oder drei Jahren aus...

Grüsse

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »A und P« (3. März 2010, 23:27)


Zweeny

Mitgliedschaft beendet

73

Mittwoch, 10. März 2010, 07:58

Zitat

Original von dingding
Weiß nicht genau ob das jetzt hier so passend ist, aber ich wollte noch los werden das mein Leder irgendwie schon recht mitgenommen ausschaut. Es wirft so Falten, vor allem auf dem Fahrersitz. Und dabei bin eigentlich relativ wenig drin gesessen.

Grüße

dingding

Jetzt erst gelesen.
Dass Leder mit der Zeit Falten wirft, ist normal und sogar gewünscht. Daran
erkennt man den Echtlederbezug. Echtes Leder dehnt sich mit der Zeit.
Ist ja Haut von Kuh. Wer zuhause eine Couchgarnitur aus Echtleder besitzt,
wird feststellen, daß dort wo viel gesessen wird, Faltenbildung entsteht.
Dort wo selten einer sitzt. Keine Falten.
Das Leder muss regelmäßig mit einem Pflegemittel für Leder behandelt werden,
dass es geschmeidig bleibt und nicht porös wird. Außerdem schützt dies vor
UV-Strahlung und dem damit verbundenen ausbleichen.
Kunstleder welches z.B. Sport verbaut ist, behält seine Form, brauch jedoch
genauso Pflege.

Lack: Das der Lack sehr empfindlich sein soll, habe ich schon mehrfach gehört.
Komischerweise habe ich bei meinen bisherigen 500ern keine Steinschlagprobleme.
Entweder habe ich Glück gehabt oder auf Windschattenfahren verzichtet :D
Aufgrund der Lackqualität habe ich mich diesmal für Perlmutt entschieden,
da dort anscheinend 7 Schichten verarbeitet werden.
Man wird sehen.

Gruß Iggi

Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 10. März 2010, 14:18

hier ließt man ja ab und zu mal wieder über rostprobleme am unterboden...deswegen stelle ich mal meine frage hier herein...
möchte dem starken arm der witterungen trotzen und duch hohlraumversiegelung am unterboden vorbeugen. glaube der ein oder andere hier im forum hat das ja schon gemacht...
- wo geht man dazu am besten hin ?
- wie viel kostet das in etwa ?

gruß daniel
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

75

Mittwoch, 10. März 2010, 14:29

:übel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zyzigs« (30. Juli 2010, 18:21)


Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 10. März 2010, 14:34

Zitat

Original von Zyzigs
Es beantwortet zwar die Frage nicht, aber ich lasse keinen Hohlraumversiegelungsversuch machen. Ich sage bewußt "Versuch", da es mir fraglich erscheint, ob die Hohlräume wirklich restlos und perfekt abgedichtet werden. Falls nicht, wird weiterhin Feuchtigkeit ihren Weg finden. Die trocknet umso besser weg, je offener die Hohlräume sind.


ist schon okay - hört sich ja vernünftig an denn von dieser seite habe ich es noch nicht betrachtet. evtl gibts ja vielleicht karosserie spezialisten die das dann mit garantie machen?! wie gesagt habe in diesem punkt keine ahnung...

lg
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

ChaoSwift

Abarth-Schrauber

  • »ChaoSwift« ist männlich

Beiträge: 214

Dabei seit: 7. Januar 2009

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 1155

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 10. März 2010, 16:20

mal ne Frage zum Kühlwasser... für diejenigen bei denen das Problem bis jetzt nich aufgetreten ist... muß ich jetzt vor jedem Fahren das Kühlwasser prüfen? Ich denke mal wenn man ohne Kühlwasser fährt müßte die Temp. ziemlich schnell hoch gehen oder?

Gruß Andi
Aerodynamik ist was für leute die keine ordentlichen Motoren bauen können!!!

toggler

Abarth-Fan

Beiträge: 75

Dabei seit: 15. Januar 2009

Aktivitätspunkte: 445

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 10. März 2010, 16:30

Also ich schau schon ab und zu nach den Betriebsstoffen.Ist mein erster Turbo ;)
Mein kleiner it grad beim ersten Kundendienst. Und als es so kalt war, hatt er auch etwas Kühlwasser verloren.
Wobei ich zuletzt ca. alle 2 Wochen 100ml nachfüllen musste, nachdem ich es bemerkt habe.
An der Temperaturanzeige habe ichs nicht gesehen.Wurde weder schneller Warm noch zu heiß.

highberg

Mitgliedschaft beendet

79

Samstag, 10. April 2010, 18:21

Habe heute festgestellt,
das sich der "Chromring" beim Nebelscheinwerfer gelöst hat.

Hatte das schon mal jemand?

Joe

Abarth-Profi

  • »Joe« ist männlich

Beiträge: 476

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Heinsberg

Aktivitätspunkte: 2595

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

80

Freitag, 23. April 2010, 20:37

Autobildtest des 500

Angeblich hat der normale 500 ja im Autobild Dauertest sehr schlecht abgeschnitten.

Siehe http://www.bild.de/BILD/auto/2010/04/fia…oss-heraus.html

" Im Dauertest von AutoBILD erhielt der kleine Italiener (ab 11 200 Euro) gerade eine miese 5+ (Heft 15)."

Weiß jemand inwieweit das auch auf den Abarth zutrifft. Die Tests sollte man zwar mit Vorsicht geniessen, aber eine gewisse Tendenz bestätigt dieser ja wohl leider

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!