Woody

Abarth-Fan

  • »Woody« ist männlich

Beiträge: 58

Dabei seit: 7. Mai 2009

Aktivitätspunkte: 335

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. März 2010, 12:27

Typisierung Esseesse-Kit (vorallem @Österreicher)

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hello.

Eine Frage vorallem an die Österreicher hier im Forum:
Wie rennt die Typisierung nach dem Einbau des Esseesse Kits ab? Betrifft vor allem jene, die den Kit nicht gleich beim Kauf mitbestellt sondern nachträglich einbauen haben lassen.

Lt. Händler bekommt er selbst die erforderlichen Unterlagen direkt von Abarth etwa 2 Wochen nach Einbau, sendet mir diese dann zu. Mit den Unterlagen gehts dann zur Typisierung, die Frage ist nur: Habt ihr einen Ansprechpartner genannt bekommen, oder wie wusstet ihr wo ihr hin müsst...!? :?:
Zufällig jemand dabei, der in Wien typisieren war?

Das Typisieren selbst ist rasch erledigt, oder wie rennt das ab? Wie hoch sind etwa die Kosten die anfallen? :rolleyes:

Thx 4 Info!

mfG
Tom

szhgc12

Mitgliedschaft beendet

2

Donnerstag, 4. März 2010, 12:48

@Woody

Kann das nicht dein Händler machen? Jedenfalls war ich froh, dass meine esseesse-Eintragung der Händler (in Graz) gemacht hat. Vorne stehen die esseesse-Felgen an der Achse 2 bis 3 mm über die Kotflügel hinaus (so war es bei mir). Der TÜV-Prüfer meinte, dass würden sie in Tirol so nicht typisieren...(er nannte es große Achsverschrenkung für den geradeauslauf...). Es kostet ca. 300 Euro...Siehe Link für noch größere Umbauten...

lG

Österreichische Einzelgenehmigung A500 mit RSS-Kit von G-Tech geschafft!

Internaldlx

Abarth-Profi

  • »Internaldlx« ist männlich

Beiträge: 891

Dabei seit: 27. Juni 2008

Wohnort: Graz

Aktivitätspunkte: 4770

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. März 2010, 13:26

also mein händler würde dies für mich erledigen, die typisierung läuft in jedem bundesland anders ab in wien gibts z.b den tüv wo man direkt hinfahren muss.

in der steiermark gibt es sogenannte sachverständiger die sind alle privat kosten


hab für meine felgen 250 € gelöhnt ... vermute mal das sich das beim esse esse eher so richtung 500 € bewegt.
RECHT AUF WERBUNG
;)!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Internaldlx« (4. März 2010, 13:27)


Teutates

Abarth-Fahrer

  • »Teutates« ist männlich

Beiträge: 114

Dabei seit: 25. August 2009

Aktivitätspunkte: 595

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. März 2010, 15:55

Zitat

Original von szhgc12
Vorne stehen die esseesse-Felgen an der Achse 2 bis 3 mm über die Kotflügel hinaus (so war es bei mir). Der TÜV-Prüfer meinte, dass würden sie in Tirol so nicht typisieren...(er nannte es große Achsverschrenkung für den geradeauslauf...). Es kostet ca. 300 Euro...Siehe Link für noch größere Umbauten...

Österreichische Einzelgenehmigung A500 mit RSS-Kit von G-Tech geschafft!


Die Reifendimension der 17" bleibt ja die Gleiche, oder? Ich meine, wenn du zB schon die 5 Loch-Felgen vor dem Umbau gefahren bist, dürfte Vorne nach dem Umbau nicht mehr oder weniger überstehen! Wozu dann die Reifen noch einmal typisieren lassen?

greets
Nicht immer die großen Dinge im Leben machen Spass ...

Edge540

Abarth-Profi

  • »Edge540« ist männlich

Beiträge: 684

Dabei seit: 18. April 2009

Wohnort: A-3322 Viehdorf

Aktivitätspunkte: 3760

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. März 2010, 16:23

Ich wohne in Amstetten und habe dort auf einer Zweigstelle d. NÖ Landesregierung typisieren lassen. Als mir das "Typisierungs-Buch", jawohl Buch (ca. 3 - 4 cm dick) nur Gutachten, zugesendet wurde, habe ich mir Termin ausgemacht. War alles absolut kein Problem, lediglich bei den Federn hat er genauer nachgeschaut, da nirgends Abarth draufsteht. Aber war trotzdem kein Problem.
Eintragung hat bei mir so glaub ich um d. EUR 26,- - EUR 50,- gekostet, also nicht d. Rede wert.

Wenn du willst, kann ich dir d. genaue Anschrift geben, damit du dort hinfährst, wenn es nicht zu weit weg ist bzw. du in NÖ whft. bist. Könnten uns ja vorher treffen!

Mein Abarth 500:


schmunzel

Abarth-Professor

  • »schmunzel« ist männlich

Beiträge: 1 969

Dabei seit: 2. August 2008

Aktivitätspunkte: 10500

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. März 2010, 16:24

kann das sein oder bilde ich mir das gerade nur ein, dass das mit dem "TÜV" in österreich noch bescheuerte ist wie wo hier in deutschland?

Mein Auto: Renault Megane RS TrackEdition und 595 Competizione mit Gtech Kram usw.


szhgc12

Mitgliedschaft beendet

7

Donnerstag, 4. März 2010, 17:17

@Teutates

Hallöchen! nö nö - hast falsch verstanden - der TÜV-Fachmann meinte in Innsbruck hätten sie den Esseesse-Kit mit den original essesse-Felgen so nicht typisiert (war ja egal - ist eh schon eingetragen gewesen - ich war wegen der großen Leistungsstufe dort).

lG

matt

Mitglied

  • »matt« ist männlich

Beiträge: 6

Dabei seit: 12. Mai 2009

Aktivitätspunkte: 35

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. März 2010, 18:36

ich habe meinen esseesse in salzburg vom händler typisieren lassen. der händler hat noch nicht einmal das auto zur typisierung gebraucht. papiere waren ausreichend. das alles ist für mich überraschend unkompliziert abgelaufen. hat auch so ca. 50 euro gekostet.

@schmunzel

es ist wirklich ein drama mit dem tüv in österreich. und bescheuert ist noch ein kompliment für so manchen tüvprüfer. ich könnte dir geschichten erzählen.... zum beispiel, als ich von deutschland nach österreich umgezogen bin, wollten die mir um's verrecken nicht meinen alfa typisieren.

szhgc12

Mitgliedschaft beendet

9

Donnerstag, 4. März 2010, 19:23

@matt

Klasse Info, ich habe für die essesse-typisierung 300 Euro abgelegt (habe gerade eben nachgesehen) - als Neuwagen mit null km...

lg

Edge540

Abarth-Profi

  • »Edge540« ist männlich

Beiträge: 684

Dabei seit: 18. April 2009

Wohnort: A-3322 Viehdorf

Aktivitätspunkte: 3760

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. März 2010, 23:35

Also meiner hatte 1500 km drauf, als ich das Esseesse-Paket einbauen ließ! Wie gesagt, hat so um d. EUR 50,- gekostet!

Mein Abarth 500:



koritsi

Abarth-Meister

Beiträge: 1 252

Aktivitätspunkte: 6345

W
-
A * * *

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

11

Freitag, 5. März 2010, 14:16

Hat mir der Händler angeboten und es auch gemacht.
Meiner war einer der ersten (-der erste?) in Wien, da wollte ich sowieso sicher gehen (-als Privater hat man da meistens schlechtere Karten als die Firma).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »koritsi« (5. März 2010, 14:16)

Mein Abarth 595: Competizione - mit roten Spiegeln, roten OZ Alleggerita/Toyo Proxes und seitl. Aufklebern, Sitze rot-schwarz Alcantara, Skydome


Luxemburg 20

Abarth-Fahrer

  • »Luxemburg 20« ist männlich

Beiträge: 126

Dabei seit: 14. Februar 2010

Wohnort: Luxemburg

Aktivitätspunkte: 705

  • Nachricht senden

12

Freitag, 5. März 2010, 16:04

Hallo,

bei uns in Luxemburg mach das meine Werkstatt für 500€. Man sagte mir entweder machen sie es oder ich könne es auch machen wenn ich ein 3.5 Jahren zur Prüfung gehen muss.

Bin froh dass sie es machen. Geht auch viel schneller.

MfG Tim

Woody

Abarth-Fan

  • »Woody« ist männlich

Beiträge: 58

Dabei seit: 7. Mai 2009

Aktivitätspunkte: 335

  • Nachricht senden

13

Montag, 8. März 2010, 12:20

Nun, nachdem mein Auto in Wien zugelassen ist, muss ich auch in Wien typisieren fahren. Der Händler, den ich für den Umbau ins Auge gefasst hab ist aber in der Zweitgrößten Stadt Österreichs (um es mal diplomatisch auszudrücken...). Daher hat mir der Händler auch gesagt, dass er mein Auto nicht typisieren fahren kann (erscheint mir auch logisch).

@ Koritsi
Hast du den Umbau in Schönbrunn durchführen lassen? Wurde dein Auto im Nachhinein zum Esseesse, oder hast du ihn bereits als Esseesse gekauft? Soll heißen: War er zum Zeitpunkt des Umbaus schon angemeldet?

Danke,
Tom

koritsi

Abarth-Meister

Beiträge: 1 252

Aktivitätspunkte: 6345

W
-
A * * *

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

14

Montag, 8. März 2010, 15:06

Mein Rossi wurde in Brunn/Gebirge bestellt und auch im Nachhinein dort umgebaut und zu Esseesse typisiert.
Das darf nur im eigenen Bundesland oder aus einem benachbarten Bundesland gemacht werden.

Ich hätte es ev. in Graz machen lassen, geht aber net.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »koritsi« (8. März 2010, 15:07)

Mein Abarth 595: Competizione - mit roten Spiegeln, roten OZ Alleggerita/Toyo Proxes und seitl. Aufklebern, Sitze rot-schwarz Alcantara, Skydome


abarth500

Abarth-Schrauber

  • »abarth500« ist männlich

Beiträge: 381

Dabei seit: 13. September 2008

Wohnort: oberösterreich

Aktivitätspunkte: 1940

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 9. März 2010, 20:39

ausser man meldet das Auto ab und typisiert wo man will, um anschließend im eigenen Bundeland wieder anzumelden.

Nur bei den essesse Kisten wird das hoffentlich überall der Händler machen, und beim nachträglichen Einbau nehme ich auch an der Händler.

Bei grösseren Umbauten muss man in Österreich sich informieren wo was typisiert werden kann. Das fängt schon bei Reifen-Felgen Kombinationen an. zb in Oberösterreich hatte ich mal Reifen und Felgen typisiert, nachher konnte ich mit den aufgeklebten Gummilippen rumdüsen. Ein paar Monate später in Salzburg hab ich wieder typisiert wobei dort keine Gummilippen erforderlich waren. In Oberösterreich waren nur 25PS Mehrleistung möglich in Salzburg dagegen 47PS mehr.

mfg Gerhard
Abarth 500 officina rosso / Kit estetico weiss / OZ Ultraleggera 7 x 17 /BMC Airfilter /BMC pop off / G-Tech Zündkerzen / Karodach 8)

Woody

Abarth-Fan

  • »Woody« ist männlich

Beiträge: 58

Dabei seit: 7. Mai 2009

Aktivitätspunkte: 335

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 10. März 2010, 06:55

Eben, das meinte ich damit.

Sollte der Händler nicht im selben Bundesland sein wo das Auto angemeldet ist, kann er den Esseesse-Kit nicht typisieren lassen. Das ist der Punkt. Wenn ein Auto nicht angemeldet ist, sieht die Sache natürlich wieder anders aus, aber diese Frage stellt sich für mich nun mal nicht.

Der Punkt ist der: Bin mir unsicher, ob ich mir als Privatperson diese Typisierung antun soll (keine Ahnung was mich da erwartet, wie aufwendig, etc), oder ob ich den Esseesse-Umbau beim Händler in Wien machen lassen soll (der mir eventuell auch die Typisierung abnimmt, k.A. müsste ich erst klären).

Hab schon derart viele Schauergeschichten vom Typisieren gehört, dass ich ehrlich gesagt schwer verunsichert bin wie ich das Thema angehen sollte. :?:´

Und ja, typisieren in Ö ist noch bescheidener als in D, zweifelslos...

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!