carlo65

Abarth-Fahrer

  • »carlo65« ist männlich

Beiträge: 167

Dabei seit: 27. Dezember 2011

Wohnort: Frankfurt am Main

Aktivitätspunkte: 865

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. September 2012, 18:57

...wie haltet ihr es mit der Versicherung?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Abarthisti!

Aus purer Neugierde frage ich mal, habt ihr eure veränderten Abarth's alle bei der Versicherung angezeigt?

Nachdem mein 'Carlo' eine G-Tech Kur erfahren hat, andere Sitze, anderes Fahrwerk, Stahlflexleitungen, andere Bremsscheiben etc., habe ich ihn neu zugelassen (gem. Strassenverkehrszulassungsordnung) und dachte mir, frag doch die Versicherung, ob sie das auch interessiert. Und es interessierte sie brennend. Die wollten, genau wie die Zulassungsstelle, alle Umbauten dokumentiert haben, fragten nach Rechnungen, Belegen, TÜV Bericht, neuem Fahrzeugschein (mehrseitig!) etc. Ich habe denen alles zugesendet (Kopien) und es hat vier Wochen gedauert. Sie haben sämtliche Angaben zum Fahrzeug umgetragen, den Tarif angepasst (kostet nix extra) und sich bedankt. Also, alles gut...

Ich frage mich nur gerade, was passiert, wenn man denen die Umbauten nicht mitteilt und einen Versicherungsfall hat?

Wie habt ihr das gemacht? Welche Erfahrungen habt ihr?

Ich bin neugierig... Ciao, beste Grüsse, Carlo!
Roter Abarth 500, 5 Loch-Felgen schwarz gepulvert mit Nexen Winterreifen, 5 Loch-Felgen grau gepulvert mit Pirelli Zero Sommerreifen, Bilstein B14 Fahrwerk, G-Tech Klappenauspuff, Recaro Sportster CS Sportsitze mit OMP Konsolen, Goodrige Stahlflex, 213 PS und 380 NM Drehmoment, GT1446 Lader, 200 Zeller, Grosse Bremsanlage G-Tech/Brembo, Rückbank ausgebaut, Carbon Dachantenne, Carbon Aussenspiegel, schwarze Blinker, dunkles Rücklicht, weisse Tagfahrlicht-Birnen, Schaltwegeverkürzung...

Vega

Abarth-Profi

Beiträge: 790

Dabei seit: 23. Mai 2012

Aktivitätspunkte: 4110

V
-
E G A 5 0 0

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. September 2012, 20:24

ich war letzte Donnerstag bei meiner Versicherung vor Ort wegen:

1. Neues Auto
2. Umbau auf G-Tech

Wie du schon aufgelistet hast, hat die Versicherung den kompletten Fahrzeugschein kopiert und eingetragen, den TÜV-Bericht begutachtet und alles der Versicherung angepasst.
Wichtig hierbei war, dass ich der Versicherung ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht habe, dass ich nicht in die TF-Klasse rutschen will.

Gibt man der Versicherung die Umbaumaßnahmen nicht an, kann es sein, dass die Versicherung je nachdem nicht für den Schaden haftet...
Die wollen jede Maßnahme wissen. Sobald du denen eine Kopie geschickt hat und eine Bestätigung erhalten hast, ist es deren Problem wie lange Sie für die Bearbeitungen Zeit benötigen. Ist doch ganz klar, da die Versicherung von einem TüV-geprüften Fahrzeug ausgeht. Wechselst du die Bremsen, Fahrwerk oder machst eine Veränderung am Motor ist dies nicht nur für den TüV relevant.

;) Gruß Vega

carlo65

Abarth-Fahrer

  • »carlo65« ist männlich

Beiträge: 167

Dabei seit: 27. Dezember 2011

Wohnort: Frankfurt am Main

Aktivitätspunkte: 865

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. September 2012, 22:06

Hi Vega,
danke für dein Feedback. Das ist alles sehr vernünftig was du schreibst. Wenn man einen Moment darüber nachdenkt, dann kann man darauf kommen, dass Versicherungen sich für die Umbauten unserer kleinen Lieblinge interessieren. Aber ganz ehrlich, bei mir war die Aktion eher zugällig. Wirklich gewusst habe ich nicht, dass ich da etwas tun muss. Und was heisst 'TF' Tarif? Damit kann ich nichts anfangen.

Danke für den Beitrag, Carlo
Roter Abarth 500, 5 Loch-Felgen schwarz gepulvert mit Nexen Winterreifen, 5 Loch-Felgen grau gepulvert mit Pirelli Zero Sommerreifen, Bilstein B14 Fahrwerk, G-Tech Klappenauspuff, Recaro Sportster CS Sportsitze mit OMP Konsolen, Goodrige Stahlflex, 213 PS und 380 NM Drehmoment, GT1446 Lader, 200 Zeller, Grosse Bremsanlage G-Tech/Brembo, Rückbank ausgebaut, Carbon Dachantenne, Carbon Aussenspiegel, schwarze Blinker, dunkles Rücklicht, weisse Tagfahrlicht-Birnen, Schaltwegeverkürzung...

_ASeppi

Abarth-Meister

Beiträge: 1 513

Dabei seit: 13. November 2011

Aktivitätspunkte: 7670

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. September 2012, 22:38

Nicht die gleiche Einstufung wie ein Tributo Ferrari.

Mein Abarth 595C: Competizione in nero scorpione, Verdeck grigio


carlo65

Abarth-Fahrer

  • »carlo65« ist männlich

Beiträge: 167

Dabei seit: 27. Dezember 2011

Wohnort: Frankfurt am Main

Aktivitätspunkte: 865

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. September 2012, 23:15

Ah, hätte ich drauf kommen können. Danke sehr...
Roter Abarth 500, 5 Loch-Felgen schwarz gepulvert mit Nexen Winterreifen, 5 Loch-Felgen grau gepulvert mit Pirelli Zero Sommerreifen, Bilstein B14 Fahrwerk, G-Tech Klappenauspuff, Recaro Sportster CS Sportsitze mit OMP Konsolen, Goodrige Stahlflex, 213 PS und 380 NM Drehmoment, GT1446 Lader, 200 Zeller, Grosse Bremsanlage G-Tech/Brembo, Rückbank ausgebaut, Carbon Dachantenne, Carbon Aussenspiegel, schwarze Blinker, dunkles Rücklicht, weisse Tagfahrlicht-Birnen, Schaltwegeverkürzung...

Vega

Abarth-Profi

Beiträge: 790

Dabei seit: 23. Mai 2012

Aktivitätspunkte: 4110

V
-
E G A 5 0 0

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. September 2012, 23:29

Ja meine Tribut Ferrari, dessen Einstufung ist sehr viel teurer als die eines Esseesse Abarths. Und ja man kommt selbst nicht direkt drauf aber es macht ja Sinn. Finde allgemein werden Pflichtangaben, die man ableisten muss viel zu selten kommuniziert. Als mir der Versicherungsberater gesagt hat, dass es in 30 Jahren das erste mal sei, dass er einen Fahrzeugschein mit so vielen Umbauten gesehen hatte,
war ich doch sehr erstaunt. Oftmals wissen die Berater nicht einmal, wie man mit getunten Autos in der Versicherung verfährt.

Zweeny hatte mir da ein paar echt gute Tipps damals gegeben, als ich die Frage hatte wie das nun sei mit der Leistungssteigerung. Es wird in der tat eine Beitragserhöhung vorgenommen, wie hoch diese allerdings wird, ist abhängig von den eigenen Überrede und Überzeugungskünsten. Das Argument, dass der Tribut ja eine limitierte Sonderedition sei und 50.000,- kostet zieht denke ich ganz gut.

Mein Problem war oder ist, dass der Berater nur meine Argumentation aufgeschrieben hatte und dieser dann im nächsten Schritt in der Hauptzentrale bearbeitet wird. Also eine wirkliche Überzeugung durch persönliches Vorbeikommen bringt nur sehr wenig. Ich bin gespannt wie das erste Angebot ausfallen wird.

Wenn man eine Umbaumaßnahme tätigt hat man 2 wichtige Aspekte noch zu beachten.

1. Bei vielen Versicherung ist es üblich, dass man einen bestimmten Betrag an Zusatzbauten kostenlos mitversichern kann. Das heißt im genauen: Je nach Versicherung sind bis zu 5.000.- an Umbauten mitversichert, sofern die Elemente eingetragen und vorgewiesen wurden. Wenn du ein Motortuning machst und bei deinem Tuner eine Garantie bzw. eine Schadensversicherung abschließen kannst, würde ich dies der Versicherung auch mitteilen, da du dann andere Teile stattdessen mitversichern könntest.

2. Ist der jährliche Beitrag zu teuer, darf bzw. kann man den vertrag frühzeitig kündigen. Auf Grund besonderer Umstände ( das Tuning )


Achja für die Kritiker: Ich distanziere mich hier von meiner Glaubwürdigkeit und möchte darauf aufmerksam machen, dass dieses Wissen aus einem Gespräch mit einem anderen Versicherungsberater resultiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vega« (9. September 2012, 23:35)


josche66

Abarth-Profi

  • »josche66« ist männlich

Beiträge: 939

Dabei seit: 22. Dezember 2008

Wohnort: Chiemgau

Aktivitätspunkte: 4930

T S
-
X C * *

Danksagungen: 166

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. September 2012, 09:47

G-Tech Evo S

Hallo,

ja, ich habe mein EVO-S-Kit auch eintragen lassen und die Versicherung entsprechend anpassen lassen, alles andere
wäre verantwortungslos. Wenn Dir da was passiert mit Personenschaden (was wir nie hoffen!) und das Fahrzeug wird
untersucht hast Du ganz ernsthafte Probleme, nicht nur finanziell, sondern sicher auch im strafrechtlichen Bereich.
Diese Konsequenzen stehen nicht dafür, ein paar Euro Versicherung einzusparen. Das sollte man kostenmässig einfach
mit einplanen und nicht nur die Kit-Kosten. Ist doch später auch ein Verkaufsargument, wenn man sagen kann, daß
alles ordnungsgemäß eingetragen ist.

Das mit dem TF ist richtig, auch meine Versicherung hatte mir nach meiner Erstanfrage (noch vor dem Umbau) einen Tarif mitgeteilt der doch
deutlich zu hoch war, erst als ich den nach Umbau geänderten Fahrzeugschein mit dem Hinweis, daß mein Fahrzeug nicht mit dem
TF vergleichbar sei, eben wegen des hohen Anschaffungspreises, wurde der Beitrag dann entsprechend korrigiert.

Bei mir kam im 1/4 Jahr jetzt dann eine Erhöhung von ca. 40,-- EUR raus. Ist zwar im Vergleich zu denen hier im Forum, wo die Versicherung nichts erhöht hat
wiederum viel, aber ich kann erst mal damit leben und bei Gelegenheit dann mal einen neuen Versicherungscheck starten, ob ich woanders besser wegkomme.

VG

Jochen
Mein aktueller 595 Compe rot; G-Tech EVO 200, usw....hier

Mein EX-500 A rot; G-Tech EVO-S, usw... hier

Mein Abarth 595: Compe rot, Estetico schwarz, Sabelt Leder/Carbon, LB-Sitzschiene Fahrer, Carbon-Dashboard, Skydome, Xenon, uConnect 7, Beats, autom. Innenspiegel, Dach u Spoiler glanz-schwarz lackiert, G-TECH EVO 200 + Klappe: GT550S-114er Endrohre rot + Katflansch 70mm + LLK225 + Schaltwegverk., Forge-Ansaugschlauch, ProRace 7x17 / ET:25, Bilstein B14, Sforza Frontschürzeneinsatz, Luftauslässe Motorhaube, Maxton-Heckspoileransatz, Armster 2-MAL, Feuerlöscher...


Vega

Abarth-Profi

Beiträge: 790

Dabei seit: 23. Mai 2012

Aktivitätspunkte: 4110

V
-
E G A 5 0 0

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. September 2012, 14:05

ganz meine Meinung @ Josche

MiMä

Abarth-Schrauber

  • »MiMä« ist männlich

Beiträge: 274

Dabei seit: 20. Januar 2011

Wohnort: Mürlenbach

Aktivitätspunkte: 1475

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. September 2012, 16:28

Neue Versicherungseinstufung 2013

Hab gerade mal beim GDV nachgeschaut; da die heute die neuen VK Einstufungen veröffentlicht haben.



Eine gute Nachricht: In der Vollkasko wird der A500 nun eine Klasse niedriger angesiedelt. War vorher 19 und ist nun 18.

Teilkasko bleibt, wie gehabt bei 22.

Punto wird wohl teuerer... :whistling:



Wer's mal selbst nachschauen möchte: http://www.gdv-dl.de/einfache-suche.html
Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. ^^

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Abarth.GE (10.09.2012)

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

10

Montag, 10. September 2012, 19:00

Die Haftpflicht edit: *fällt* beim 500 Abarth von Klasse 16 auf Klasse 15.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Zyzigs« (10. September 2012, 19:57)



Ding Dong

Mitgliedschaft beendet

11

Montag, 10. September 2012, 19:02

wenn man dem link folgt steht da aber 15.....

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

12

Montag, 10. September 2012, 19:56

Oh, stimmt, die haben mich mit ihren von/bis Datumsangaben etwas verwirrt. O.o

MiMä

Abarth-Schrauber

  • »MiMä« ist männlich

Beiträge: 274

Dabei seit: 20. Januar 2011

Wohnort: Mürlenbach

Aktivitätspunkte: 1475

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

13

Montag, 10. September 2012, 20:06

Häh...?!
Wieso bekomm ich denn andere Ergebnisse als ihr da raus?!
Komisch.. :S

...ach Quatsch; JA- die HP geht von 16 auf 15 runter. Hatte ich gar nicht drauf geachtet!
War vollständig den VK/TK Angaben verfallen! Betriebsblindheit 8)
Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. ^^

carlo65

Abarth-Fahrer

  • »carlo65« ist männlich

Beiträge: 167

Dabei seit: 27. Dezember 2011

Wohnort: Frankfurt am Main

Aktivitätspunkte: 865

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 13. September 2012, 06:14

Hallo Zusammen,

das deckt sich ja alles mit meinen Erfahrungen. Die TF Einstufung hat die HUK24 gar nicht versucht (Glück gehabt). Dass die Tarifeinstufunfen günstiger werden, ist doch fein. Dann wirds vielleicht mehr Fans geben...? Danke euch sehr für die Beiträge, ich habs zwar zufällig richtig gemacht, aber hilfreich wars dennoch...

Gute Fahrt und haut die Grossen in die Pfanne, Carlo
Roter Abarth 500, 5 Loch-Felgen schwarz gepulvert mit Nexen Winterreifen, 5 Loch-Felgen grau gepulvert mit Pirelli Zero Sommerreifen, Bilstein B14 Fahrwerk, G-Tech Klappenauspuff, Recaro Sportster CS Sportsitze mit OMP Konsolen, Goodrige Stahlflex, 213 PS und 380 NM Drehmoment, GT1446 Lader, 200 Zeller, Grosse Bremsanlage G-Tech/Brembo, Rückbank ausgebaut, Carbon Dachantenne, Carbon Aussenspiegel, schwarze Blinker, dunkles Rücklicht, weisse Tagfahrlicht-Birnen, Schaltwegeverkürzung...

starsky

Abarth-Meister

  • »starsky« ist männlich

Beiträge: 978

Dabei seit: 28. Februar 2013

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 5000

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 31. Juli 2013, 15:46

Hallo,

ja, ich habe mein EVO-S-Kit auch eintragen lassen und die Versicherung entsprechend anpassen lassen, alles andere
wäre verantwortungslos. Wenn Dir da was passiert mit Personenschaden (was wir nie hoffen!) und das Fahrzeug wird
untersucht hast Du ganz ernsthafte Probleme, nicht nur finanziell, sondern sicher auch im strafrechtlichen Bereich.
Diese Konsequenzen stehen nicht dafür, ein paar Euro Versicherung einzusparen. Das sollte man kostenmässig einfach
mit einplanen und nicht nur die Kit-Kosten. Ist doch später auch ein Verkaufsargument, wenn man sagen kann, daß
alles ordnungsgemäß eingetragen ist.

Das mit dem TF ist richtig, auch meine Versicherung hatte mir nach meiner Erstanfrage (noch vor dem Umbau) einen Tarif mitgeteilt der doch
deutlich zu hoch war, erst als ich den nach Umbau geänderten Fahrzeugschein mit dem Hinweis, daß mein Fahrzeug nicht mit dem
TF vergleichbar sei, eben wegen des hohen Anschaffungspreises, wurde der Beitrag dann entsprechend korrigiert.

Bei mir kam im 1/4 Jahr jetzt dann eine Erhöhung von ca. 40,-- EUR raus. Ist zwar im Vergleich zu denen hier im Forum, wo die Versicherung nichts erhöht hat
wiederum viel, aber ich kann erst mal damit leben und bei Gelegenheit dann mal einen neuen Versicherungscheck starten, ob ich woanders besser wegkomme.

VG

Jochen

Hallo zusammen,

gern möchte ich diesen "Fred" etwas wiederbeleben da das Thema Versicherung vs. G-Tech mir doch etwas undurchsichtig zu sein scheint. Als ich eben dort anrief wusste die Dame nicht so recht wie es sich mit der Versicherung (in Deutschland) bei Umbaumaßnahmen verhält da es doch sehr unterschiedlich ist.

ganz besonders interessiert mich bei welcher Versicherung sich der Beitrag erhöht bzw. nicht erhöht hat.

Meine Frage an die betroffenen:

Bei welcher Versicherung seit ihr und hat sich der Beitrag nach dem Eintrag bzw bekanntgeben geändert :?:

Starsky

Mein Abarth 500: nero-rosso | G-Tech evo-s+ | gt-278s+ | Forge WG | BMC | 30/40 Spur | Eibach pro-kit | short shifter | Rituals Duftspender


Ste84

Abarth-Fahrer

  • »Ste84« ist männlich

Beiträge: 103

Dabei seit: 6. Juli 2011

Wohnort: Lüdenscheid

Aktivitätspunkte: 555

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 31. Juli 2013, 21:40

Allianz und darf 25€ in Monat mehr zahlen:D

Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2

Mein Abarth Punto Evo: G-TECH 560 RS Kit mit 196 PS & 322 Nm Spurplatten HA 30mm


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!