Beiträge: 13

Dabei seit: 2. Juni 2018

Aktivitätspunkte: 80

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. Mai 2021, 21:01

595 compe - ruckt beim beschleunigen - Kupplung/Zündaussetzer? inkl. Video

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hi Leute,

mein Abarth ein 2015er 180 ps competizione Stage 1 Mazza.

heute hats mich auf der Autobahn leider erwischt; in der 5. von 2500 u/min rausbeschleunigt so plötzlich bei 3200 starkes Vibrieren. Kurz ging auch die Motorkontrollleuchte an. Nach ein paar mal blinken jedoch wieder aus. Er wollte dann auch nicht weiter als bis 170 km/h. Vibriert dabei jedoch recht stark.

Ich hab dann versucht zu reproduzieren & Symptome beschreiben sich wie folgt:

beim Beschleunigen, zuerst nur im 5. Gang beginnt er sobald Drehmoment einsetzt zu Vibrieren und Rucken, als ob die Kupplung kurz rutschen würde, dann jedoch wieder greift; dreht jedoch in den Gängen 1-3 weiter (entgegen im 4&5.Gang) Zusätzlich fährt die Ladeluft aus und er furzt/schnarrt xD (sry für den Ausdruck - man hörts im Video)

Video: https://youtu.be/7U-0FqeCJpM
Video: https://youtu.be/kfaa-Sr71L0

Mittlerweile auch im 3 & 4 Gang.

hätte da mehrere Ideen ?:
Zündaussetzer - wobei wenn ich nicht zu sehr beschleunige dreht er ohne weiters normal hoch (ebenso am Stand) was mE gegen die Zündanalage spricht. kalt läuft er aber ab und an mal nicht zu 100% "rund"
Kupplung rutscht, bzw. rappelt
Schwung
Tripodgelenke

der User @vitobarese hatte glaube ich bereits mal einen Thread indem ähnliche Probleme anstanden.


Würde mich über eure Inputs freuen =)

LG Julian

PS im Video hört man auch ein defektes Radlager ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »only_the_brave« (9. Mai 2021, 08:33)

Mein Abarth 595:


Don595

Abarth-Profi

  • »Don595« ist männlich

Beiträge: 652

Dabei seit: 21. August 2017

Wohnort: Celle

Aktivitätspunkte: 3310

- C E
-
* * * *
- C E
-
* * * *

Danksagungen: 399

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Mai 2021, 05:13

Moin Julian,
mit ähnlichen Symptomen hatte ich es auch mal
zu tun.
Serie 3 Compe mit 180PS von 2016.
Ab und an beim abrufen von Leistung stotterte er und
aus dem Auspuff kam ein schnarzen/furzen wie du es
beschreibst, bevor er wieder ganz normal beschleunigte.
Dies tratt immer nur sporadisch auf.
Einmal blinkt mich die MKL an, blieb aber nicht dauerhaft an.

Bei mir war es eine defekte Zündspule.
95% der Zeit lief er normal und ohne Probleme.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche.

Gruß
Dennis

Mein Auto: Abarth 595 - Klein und schwarz... Abarth 695 - Biposto in grau


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

only_the_brave (09.05.2021)

Beiträge: 13

Dabei seit: 2. Juni 2018

Aktivitätspunkte: 80

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Mai 2021, 08:28

:party:
Moin Julian,
mit ähnlichen Symptomen hatte ich es auch mal
zu tun.
Serie 3 Compe mit 180PS von 2016.
Ab und an beim abrufen von Leistung stotterte er und
aus dem Auspuff kam ein schnarzen/furzen wie du es
beschreibst, bevor er wieder ganz normal beschleunigte.
Dies tratt immer nur sporadisch auf.
Einmal blinkt mich die MKL an, blieb aber nicht dauerhaft an.

Bei mir war es eine defekte Zündspule.
95% der Zeit lief er normal und ohne Probleme.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche.

Gruß
Dennis
Vielen Dank Dennis!! :top:

Kann ich die Spulen irgendwie messen, oä?
Also Funktionstest?

Ich meine mal, da sollte dann auch definitiv eine Meldung im Fehlerspeicher ausgewiesen sein.
Muss bis Montag warten, mein OBD Scanner liegt im Büro ... :beifall: :party:

LG Julian

Mein Abarth 595:


Don595

Abarth-Profi

  • »Don595« ist männlich

Beiträge: 652

Dabei seit: 21. August 2017

Wohnort: Celle

Aktivitätspunkte: 3310

- C E
-
* * * *
- C E
-
* * * *

Danksagungen: 399

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Mai 2021, 20:40

Nabend Julian,
also elektrisch prüfen kann man die Spulen bestimmt.
z. B. Widerstandsmessung oder mit Prüflampe das Signal
der Ansteuerung.
Da kann ich dir mit genauen Ohmwerten oder an welchen
der 3 Pins dieser zu messen ist, nicht weiter helfen.

Da dein Problem ja nur sporadisch und in bestimmten
Lastzuständen auftritt, kann das u.U. auch erst einmal
ergebnislos verlaufen.

Auch ein erwärmen der Spulen ( z.B. mit einem Fön) ist
beim Abarth eher schwierig, da der Luftfilterkasten ja
drüber sitzt.
Ohne Filter könnte er dir noch andere Fehler in den Speicher
setzen.

Schau doch morgen erstmal, ob er Einträge im Steuergerät
abgespeichert hat.
Wenn die MKL kam, sollte eine Meldung vorhanden sein.

Gruß
Dennis

Mein Auto: Abarth 595 - Klein und schwarz... Abarth 695 - Biposto in grau


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

only_the_brave (10.05.2021)

Beiträge: 13

Dabei seit: 2. Juni 2018

Aktivitätspunkte: 80

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. Mai 2021, 21:43

So nach längerer Problemloser Fahrt hat er dann doch nochmal seine Manieren vergessen und hat mich auf der Autobahn den Pannenstreifen aufsuchen lassen.
Nach Neustart alles wieder normal... auch kein Fehler mehr abgelegt.
Dürfte immer nur nach etwas rasanterer Fahrt auftreten.

Fehlercode war P130a angezeigt.
Also irgendwas an der Zündanlage.
Lief gefühlt auf 2 Zylindern.


Leider erst kommenden Dienstag Termin in der Werkstatt.

LG Julian

Mein Abarth 595:


DOC

Abarth-Schrauber

Beiträge: 261

Dabei seit: 21. Januar 2017

Wohnort: Euskirchen

Aktivitätspunkte: 1315

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Mai 2021, 18:07

Zu 99% zündspule . Müsste im obd auch anzeigen welche es ist

Mein Abarth Grande Punto: Alles Serie , nur bunt


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

only_the_brave (25.06.2021)

Beiträge: 13

Dabei seit: 2. Juni 2018

Aktivitätspunkte: 80

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. Juni 2021, 18:01

Sooo,

Also zündspule 3 war defekt; wurde auch in der Werkstatt getauscht.

Allerdings waren die Aussetzer am Stand, nicht weg.

Habe mir dann neue Spulen und Kerzen besorgt und siehe da beim Einbau, Kerze 4 sah aus wie die abgebrannte eines 2 Takters. Seither ruckt er nicht mehr so „stark“ am Stand.
Werkstatt meinte ich soll das mal beobachten. Sie denken er verbrennt irgendwoher Öl mit (leichter Ölverbrauch vorhanden und es kleben paar schwarze Fetzerl am Heck) das dann auf längere Zeit die Kerze verklebt hat und diese dadurch abgeblüht ist... Klingt jedoch etwas abenteuerlich für mich.

Eine Vermutung habe ich jedoch, seit dem ZR Wechsel läuft er generell etwas unrund im Leerlauf. Evtl. dass die hier (war eine freie Dritt-Werkstatt) um einen Zahn falsch aufgelegt haben. Er erreicht seither die Endgeschwindigkeit nicht mehr und eben der unrunde Leerlauf. Die Abgasewerte bei der HU waren auch immer sehr schlecht.

Bin also noch weiter am grübeln und suchen.
Gibts bei diesem Motor die Möglichkeit die Stellung NW zu KW, also ob der ZR richtig sitzt per Software zu prüfen?

LG

Mein Abarth 595:


Speedy Gonzales

Abarth-Profi

  • »Speedy Gonzales« ist männlich

Beiträge: 968

Dabei seit: 9. Mai 2019

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 4900

Danksagungen: 268

  • Nachricht senden

8

Freitag, 25. Juni 2021, 18:20

Kannst nur Mechanisch richtig auflegen.. Das Nockenwellenrad hat auch keinen Fixen Punkt. Das ergibt sich beim Einbau.
Dazu wird die Kurbelwelle und die Nockenwellen Fixiert mittlers Spezielem Werkzeug.

Mein Abarth 595: In der Fitnessbude übern Winter.


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!