prehmium

Mitglied

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. Dezember 2012

Aktivitätspunkte: 35

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. Dezember 2012, 07:56

Abarthfahrwerk im 500c

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

ich denke darüber nach in meinen normalen 500c ein Abarthfahrwerk ein zu bauen.

Was denkt Ihr was sich verändern wird?

Wird das Auto tiefer oder härter?

Wie ist das mit dem Fahrverhalten?

Ich habe hin und wieder was über ein "nervöses Heck" gelesen. Gilt das auch für das normale Abarthfahrwerk?

Gruß prehmium

ben_der

Abarth-Profi

  • »ben_der« ist männlich

Beiträge: 929

Dabei seit: 22. Juni 2011

Wohnort: Portland, OR

Aktivitätspunkte: 4700

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

2

Freitag, 7. Dezember 2012, 08:51

Das nervöse Heck behebst du mit dem Abarth Fahrwerk auch nicht. Tiefer wird er nur minimalst und straffer auch nur minimalst.
Investier das Geld lieber in ein Bilstein Fahrwerk ;)

Das Problem mit dem nervösen Heck kommt dank des kurzen Radstandes und weichem Fahrwerk zu stande.
Wenn du stark bremmst taucht er vorne ein und die HA wird so leicht das sie anfängt der Spur nicht mehr zu folgen.
Auf der geraden mag das kein sonderlich grosses Problem sein.
Aber in der Kurve kann auch ein eSP keinen fehlenden Grip herzaubern.

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

3

Freitag, 7. Dezember 2012, 10:04

Wenn Du mit dem Abarth-Fahrwerk das Koni FSD Fahrwerk meinst: Das Schlingern beim Bremsen wird viel weniger, beim Beschleunigen im zweiten Gang zieht es nicht mehr so in der Lenkung, Unebenheiten der Straße schlagen nicht mehr so hart durch. Auf der Negativseite gibt es allerdings oft rappelnde Geräusche, die weniger werden, wenn man mehr Gewicht ins Auto packt.

Ding Dong

Mitgliedschaft beendet

4

Freitag, 7. Dezember 2012, 14:28

...reine zeit und geldverschwendung!
und was erhoffst du dir dadurch ?

am sinnvollsten ist es ein b14 von bilstein einzubauen !
da es für diesen preis nichts besseres auf dem markt gibt......alle anderen verwenden nur die schlechtere(aber in der herstellung billigeren) 2 rohr stoßdämpfer

prehmium

Mitglied

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. Dezember 2012

Aktivitätspunkte: 35

  • Nachricht senden

5

Freitag, 7. Dezember 2012, 20:39

Wenn Du mit dem Abarth-Fahrwerk das Koni FSD Fahrwerk meinst: Das Schlingern beim Bremsen wird viel weniger, beim Beschleunigen im zweiten Gang zieht es nicht mehr so in der Lenkung, Unebenheiten der Straße schlagen nicht mehr so hart durch. Auf der Negativseite gibt es allerdings oft rappelnde Geräusche, die weniger werden, wenn man mehr Gewicht ins Auto packt.

Ich meine das was serienmäßig im Abarth eingebaut ist. Wird oft recht günstig angeboten.Ich will nicht viel Geld in ein tolles Fahrwerk investieren.

Vor allem soll das Auto nicht zu hart werden. Ich will keinesfalls ein Rennauto. Ich will auch nicht die Grenzen auch nur annähernd austesten.


Etwas tiefer und etwas härter reicht mir.

Ich fahre ausschließlich auf der Straße und nicht auf der Rennstrecke (auch wenn mancher glaubt die Straße wäre eine Rennstrecke).

Gruß prehmium



Gruß prehmium

prehmium

Mitglied

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. Dezember 2012

Aktivitätspunkte: 35

  • Nachricht senden

6

Freitag, 7. Dezember 2012, 20:44

Sorry, ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass ich einenTwinAir habe.

Gruß prehmium

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

7

Freitag, 7. Dezember 2012, 22:27

Ach so, jetzt habe ich das erst richtig verstanden. Du willst einem Fiat 500 das Fahrwerk vom 500 Abarth einbauen? :)

Ding Dong

Mitgliedschaft beendet

8

Samstag, 8. Dezember 2012, 12:05

Etwas tiefer und etwas härter reicht mir


dann bau dir federn von eibach ein !!

Ich fahre ausschließlich auf der Straße und nicht auf der Rennstrecke


und ?.....was schließt ein vernünftiges fahrwerk aus?

prehmium

Mitglied

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. Dezember 2012

Aktivitätspunkte: 35

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. Dezember 2012, 21:42

Der Preis?!?!

Ein gutes Serienfahrwerk wird unter 100,-€ angeboten.

Wenn es für meine Ansprüche (ich will Plomben noch ein weilchen behalten) reicht, warum sollte ich dann mehr Geld bezahlen?


Gruß prehmium

prehmium

Mitglied

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. Dezember 2012

Aktivitätspunkte: 35

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 9. Dezember 2012, 21:44

Ach so, jetzt habe ich das erst richtig verstanden. Du willst einem Fiat 500 das Fahrwerk vom 500 Abarth einbauen? :)

Genau. Und da hätte ich eben gerne vorher gewusst wie sich das Fahren verändert.

Gruß prehmium


Ding Dong

Mitgliedschaft beendet

11

Sonntag, 9. Dezember 2012, 22:30

Ein gutes Serienfahrwerk wird unter 100,-€ angeboten.

..das serienfahrwerk vom Abarth ist nicht unbedingt das was man als gut bezeichnen könnte.....und durchs tieferlegen mit Federn wird es nur noch schlechter!

Wenn es für meine Ansprüche (ich will Plomben noch ein weilchen behalten) reicht, warum sollte ich dann mehr Geld bezahlen


Woher sollen wir wissen das du nen schlechten Zahnarzt hast...geschweige was du als hart interpretierst ?
(wer behauptet das ein sportfahrwerk hart sein muss....der ist sehr ahnungslos)

Und da hätte ich eben gerne vorher gewusst wie sich das Fahren verändert


wie können wir das beantworten ?? es hat hier noch keiner das Fahrwerk eines TwinAir in seinen Abarth gebaut..... ;)
oder das Abarth-fahrwerk in einen TwinAir......

würde es eher in nem 500er forum fragen...macht mehr sinn

Socca5

Abarth-Schrauber

  • »Socca5« ist männlich

Beiträge: 300

Dabei seit: 12. Juni 2008

Wohnort: Rohrbach Ilm

Aktivitätspunkte: 1530

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 9. Dezember 2012, 22:51

Ich habe die Stoßdämpfer des ABARTH 500 in ein Fiat 500 1.4 eingebaut. Allerdings hat der 500er auch schon die Federn des Eibach Pro-Kit verbaut.
Hinzu kommt dass der 500er Baujahr 2008 ist, also noch ohne Stabilisatoren.

Zur Info die hinteren Stoßdämpfer sind identisch, lediglich die vorderen haben eine andere Teilenummer.
Habe es nicht gemacht, weil ich mir ein besseres Fahrwerk erhofft habe, sondern weil die alter wegen der Tieferlegung nach 117.000 km einfach durch waren.

Wenn du ein besseres Fahrwerk haben willst, dann bleibt dir imho nur der Weg über die Koni FSD oder das Bilstein B14.
Ich kenne nur das Koni aus eigener Erfahrung und ist für den Alltag wirklich überragend. Andere Hersteller verkaufen es unter dem Begriff adaptives Fahrwerk.

Ich fahre keine Trackdays oder Nordschleife und so. Aber ich fahre ca. 40.000 km pro Jahr und habe in keinem Kleinwagen bisher ein besseres Fahrwerk gehabt. ;-)



Gruß Tom
mit abarthigen Grüßen 8)

Tom

prehmium

Mitglied

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. Dezember 2012

Aktivitätspunkte: 35

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 11. Dezember 2012, 19:10

Abarth Fahrwerk im 500c

Ach so, jetzt habe ich das erst richtig verstanden. Du willst einem Fiat 500 das Fahrwerk vom 500 Abarth einbauen? :)

Genau. Und da hätte ich eben gerne vorher gewusst wie sich das Fahren verändert.

Gruß prehmium

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!