Mazza Engineering

joh

Abarth-Profi

  • »joh« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 849

Dabei seit: 30. August 2009

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 4305

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

81

Sonntag, 25. April 2010, 18:41

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Zitat

Original von Daniel1702
hey leute,

hab das heute mit dem dumpfen/schlagenden geräusch nochmal mit nem guten freund kontrolliert. anscheinend kommt dieses nicht vom auspuff. dieser sitzt ganz normal an der richtigen position, nichts scheint anzuschlagen, selbt wenn man daran heftig rüttelt. es scheint eher vom fahrwerk direkt zu kommen. nun ist die frage ob diese geräusche normal sind oder ob am fahrwerk zb die anschlaggummis/federwegsbegrenzer falsc montiert wurden !? oder obs letzten endes doch am auspuff liegt - wobei ich das fast ausschließen kann. wie gesagt werde am donnerstag sowieso zum FH fahren...aber evtl. findet sich hier doch jamand mit "gleichem" problem.

LG, Daniel


wie hast das überprüft?
Gewackelt am Endrohr? kalt oder warm? Meiner gab anfangs auch keinen Ton von sich. Erst nachm warmfahren- Material dehnt sich aus und Motor nacht im Stand keine Kippbewegung...
Gruß Joh

Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

82

Sonntag, 25. April 2010, 20:41

Zitat

Original von joh

Zitat

Original von Daniel1702
hey leute,

hab das heute mit dem dumpfen/schlagenden geräusch nochmal mit nem guten freund kontrolliert. anscheinend kommt dieses nicht vom auspuff. dieser sitzt ganz normal an der richtigen position, nichts scheint anzuschlagen, selbt wenn man daran heftig rüttelt. es scheint eher vom fahrwerk direkt zu kommen. nun ist die frage ob diese geräusche normal sind oder ob am fahrwerk zb die anschlaggummis/federwegsbegrenzer falsc montiert wurden !? oder obs letzten endes doch am auspuff liegt - wobei ich das fast ausschließen kann. wie gesagt werde am donnerstag sowieso zum FH fahren...aber evtl. findet sich hier doch jamand mit "gleichem" problem.

LG, Daniel


wie hast das überprüft?
Gewackelt am Endrohr? kalt oder warm? Meiner gab anfangs auch keinen Ton von sich. Erst nachm warmfahren- Material dehnt sich aus und Motor nacht im Stand keine Kippbewegung...


es ist definitiv das fahrwerk - und zwar kommt es von hinten links. anscheinend hat mein mech das gummi zw. feder und teller nicht richtig "rein gelegt". dort schlägt es anscheinend immer an. im innenraum sehr stark zu hören - auch, das es nur von der linken seite kommt. wenn ich über unebenheiten nur mit den rechten reifen fahre is nix - sobald ich mit den linken drüber fahre "schebbats" gewaltig. beim vergleich der gummis/begrenzer habe ich festgestellt das der linke irgendwie nicht richtig sitzt...auf jeden fall ist das geräusch nicht normal und geht sehr auf die nerven X( ein lautes, dumpfes schlagen...
leidet darunter das fahrwerk oder sollte ich das schnellstmöglich beheben ?
das geräusch meines auspuffes untermahlt das ganze nur und ist anscheinend ein hitzeblech - "rasselt" eher...könnte natürlich auch ne klapperschlange sein :rotfl:

LG, Daniel
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel1702« (25. April 2010, 20:43)


Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

83

Sonntag, 25. April 2010, 21:58

hier noch ein foto. habe die stelle, von der ich denke das es falsch montiert ist, mit rot markiert. hoffe man kann es ein wenig erkennen.

LG, Daniel
»Daniel1702« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00638_800x600.jpg
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

84

Montag, 26. April 2010, 12:03

keiner ne ahnung? ich weis, ferndiagnosen sind schwer - will jedoch nicht bei meinem händler stehen und ihn mit falschen tatsachen beschuldigen.

LG, Danie
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

Zweeny

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

85

Montag, 26. April 2010, 13:10

Wie sieht es denn auf der anderen Seite aus, wo es ja nicht klappert?

Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

86

Montag, 26. April 2010, 13:44

da steht der federwegsbegrenzer nicht so weit raus - sieht irgendwie ordentlicher aus !?
ich hab glücklicherweise kurzfrisig nen termin beim FH bekommen, die kontrolliere das nochmal geschwind. geb euch dann natürlich ein feedback!

LG, Daniel
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

87

Montag, 26. April 2010, 18:19

hi leute, hat sich erledigt. der federwegsbegrenzer war es nicht (ist ja fixiert). anfangs dachten wir der auspuff schlägt an der achse an - aber auch fehlalarm. letzenden endes hat sich ne schraube am hinteren stoßdämpfer gelöst und diesen unerträglichen lärm verursacht. ist jetzt behoben (zum glück). zweifelte schon kurzzeitig an bilstein :rotwerd:
danke an die, die hilfe angeboten haben ;)

LG, Daniel
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

rmagic

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

88

Dienstag, 29. Juni 2010, 08:25

In diesem sinne wollte ich Euch nur nochmals mein Feedback geben betreffend meinem Fahrwerk.

Das Problem wurde noch immer nicht gefunden mittlerweile ist es nicht einmal mehr ein Geräusch auf der Fahrerseite sondern auf der Beifahrerseite !

Das Federbein wurde ausgewechselt wie du mir schon angeraten hattest es wurde auch alles nochmals kontrolliert, unterboden, Trapez Festgeschraubt, Domlager im Federteller gefettet und geschmiert, alle möglichen Schrauben wurden nachgezogen und das gesamte Fahrerseitige Gewinde Federbein wurde ausgebaut und nachkontrolliert es wurde aber nichts komisches Festgestellt.

Ausser dass das Kugellager im Federteller praktisch Trocken war
(nun aber wieder voll gefettet wurde) konnte ich auch nichts anderes Feststellen.

Weist du oder kennst du jemanden der ein ähnliches Problem hat oder hatte ?
Ich komme mir ziemlich blöd vor bin der einzige der ein Bilstein B14 Neu gekauft habe ofiziell bei einem Händler eingebaut und nun habe ich dieses Metallische Klopfen / schlagen bei einer kurzen Bodenwelle oder Randstein überfahrung oder auch bei unebener Strasse.

Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

89

Dienstag, 29. Juni 2010, 08:58

Zitat

Original von rmagic
In diesem sinne wollte ich Euch nur nochmals mein Feedback geben betreffend meinem Fahrwerk.

Das Problem wurde noch immer nicht gefunden mittlerweile ist es nicht einmal mehr ein Geräusch auf der Fahrerseite sondern auf der Beifahrerseite !

Das Federbein wurde ausgewechselt wie du mir schon angeraten hattest es wurde auch alles nochmals kontrolliert, unterboden, Trapez Festgeschraubt, Domlager im Federteller gefettet und geschmiert, alle möglichen Schrauben wurden nachgezogen und das gesamte Fahrerseitige Gewinde Federbein wurde ausgebaut und nachkontrolliert es wurde aber nichts komisches Festgestellt.

Ausser dass das Kugellager im Federteller praktisch Trocken war
(nun aber wieder voll gefettet wurde) konnte ich auch nichts anderes Feststellen.

Weist du oder kennst du jemanden der ein ähnliches Problem hat oder hatte ?
Ich komme mir ziemlich blöd vor bin der einzige der ein Bilstein B14 Neu gekauft habe ofiziell bei einem Händler eingebaut und nun habe ich dieses Metallische Klopfen / schlagen bei einer kurzen Bodenwelle oder Randstein überfahrung oder auch bei unebener Strasse.


Hi,

wende dich am besten an Bilstein. Habe mich (als ich meine Probleme mit dem Fahrwerk hatte) in verschiedenen Foren eingelesen. Dort wurde oft von ähnlichen Problemen berichtet. Bilstein tauscht auch komplette Fahrwerke aus, natürlich hast du dann wieder kostet für den ein/umbau der Fahrwerke sofern du es nicht selber machst. Hast du dich schonmal an die gewendet und eine Probleme einem kompetenten Mitarbeiter geschildert?

Mittlerweile hat sich mein Fahrwerk auch gesetzt, seitdem finde ich bietet es keinen Komfort mehr. Die Straßenlage und die Qualität sind super, jedoch ist es auch richtig hart geworden.Kleiner unebenheiten werden sofort mit harten schlägen bestraft die duch Mark und Bein gehen. Dazu noch der helle metallische Klang des ESD's der an meine Hinterachse anstößt...Naja...

LG, Daniel
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

robsons

Mitglied

  • »robsons« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 29

Dabei seit: 27. Januar 2010

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 170

  • Nachricht senden

90

Dienstag, 29. Juni 2010, 09:23

V-Maxx Gewindefahrwerk - Erfahrungen

Liebe Fahrwerksgeschädigten (zu denen ich mich auch zähle)!

Nach dem mir die esseesse Federn eindeutig zu hart waren habe ich versucht mein Bildungsniveau, die diversen Gewindefahrwerke betreffend zu heben und mich einer ausgiebigen Internetrecherche hingegeben.

Habe mich auf anraten eines niederländischen Forumsmitgliedes zum Kauf und Einbau des V-Maxx Fahrwerkes entschlossen, da mir dieser User dazu geraten hat, nachdem er Bilstein und V-Maxx im Vergleich testen konnte und sich selbst für das V-Maxx entschlossen hatte. Seiner Aussage nach soll das V-Maxx komfortabler als das Bilstein sein.

Der Einbau des V-Maxx hat geringe Verbesserung des Komforts an der Vorderachse gebracht. Des Weiteren ist das "Hüpfen des Hecks" beim Anbremsen von Kurven stark gemindert worden. Der Komfort an der Hinterachse ist weiterhin NICHT - ABSOLUT NICHT - vorhanden. Der Fahrspaß leidet leider enorm darunter, da jede Fahrt im Stadtgebiet zur "Kanaldeckelausweicherei" wird. Erst ab einer Geschwindigkeit von 80km/h ist der Komfort erträglich.

Zusätzlich habe ich seit dem Umbau an der Vorderachse/Fahrerseite immer dann ein mahlendes/reibendes Geräusch, wenn ich eine Rechtskurve zügig (bzw. sehr zügig) nehme. Bei starker Belastung der linken Vorderseite tritt dieses Geräusch auf. Zeitweise denke ich dann, dass bald das Rad wegbricht, was auch nicht gerade ermutigend ist.

Mein A500 esseesse hat nun 8000 Kilometer am Kilometerzähler und den Tip eines Mechanikers, dass möglicherweise ein Lager an dieser Achse beschädigt sein kann, will ich momentan noch nicht so recht glauben. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann das Knarzen/Mahlen an der Vorderachse eingrenzen?

ZUSAMMENFASSUNG: Der Einbau eines Gewindefahrwerkes (Fabrikat unerheblich) scheint nicht den gewünschten Erfolg zu bringen. Vor allem der Komfort an der Hinterachse kann meines Erachtens nach nicht verbessert werden. Ich vermute, dass es konstruktionsbedingt keine Möglichkeit gibt den Fahrkomfort zu erhöhen. Ausnahme stellt hier sicher das Umrüsten auf ein originales Fiat 500 Fahrwerk da, von dem ich aber (und mit mir wahrscheinlich alle Anderen A500 Fahrer) absehen möchte.

Liebe Grüße, Robert


P.S.: Hat jemand ein Fahrwerk, mit welchem er auch bzgl. Fahrkomfort absolut zufrieden ist?

P.S.: Rechtschreibfehler können behalten werden. Sie sind vermutlich dadurch entstanden, dass mein Hirn schon komplett durchgebeutelt ist und ich die Stöße von der Hinterachse nicht so gut vertrage. Bin schon total durchgeschüttelt und durchgescheppert!


Edit: Ich möchte noch ergänzen, dass es mir seelisch hilft, auch andere A500 Fahrer klagen zu hören.

Ich war nämlich verleitet meinem Mechaniker Unkenntnis und "nicht fachgerechten Einbau" zu unterstellen.

Nachdem aber mittlerweile auch der ÖAMTC (vgl. ADAC) eine Spurvermessung vorgenommen hat und keinen Mangel im Einbau entdecken konnte, aber auch die Kfz-Prüfstelle der Stadt Wien im Zuge des Typisierungsverfahrens keinen Einbaumangel bemerken konnte, gehe ich davon aus, dass es am Einbau nicht liegen kann.

Ob ich mich je an das Gescheppere gewöhnen kann weiß ich noch nicht, aber zumindest das Geräusch an der linken Vorderachse möchte ich beseitigen.

Habe auch kurzfristig überlegt, noch einmal tief in die Geldtasche zu greifen und auf Bilstein umzurüsten. Nach Euren wertvollen Erfahrungen kann ich mir das aber getrost schenken. Dafür danke ich Euch!

LG, Robert!


nuts

Abarth-Schrauber

  • »nuts« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 289

Dabei seit: 17. Januar 2010

Wohnort: bayern

Aktivitätspunkte: 1470

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

91

Dienstag, 29. Juni 2010, 10:17

ARGL!

Leute macht mir keine Angst...ich krieg in zwei Wochen das Bilstein eingebaut...

o.O

Ich hoffe, das die ganzen positiven Meldungen und Meinungen zu dem Fahrwerk fundiert waren, weil die letzten Beiträge stellen genau das Gegenteil dar!

Probleme mit Produkten kann es immer geben, ich hoffe nur, dass es Einzelfälle sind, wo es so schlimm ausfällt!

Ich habe mich genau für das Bilstein entschieden, da sehr oft betont wurde, dass der Komfort sich VERBESSERT. Härter von mir aus, aber ich will, dass das Stuckern und Springen aufhört und ich will stabileres Fahrverhalten bei Bremsungen aus hohen Geschwindigkeiten.

Also, baut mich auf oder macht mich fertig :( ;( :rolleyes:


#edit: EHA - aprilia hat ja garkein Bilstein. Ok, zumindest ein wenig bin ich wieder beruhigt...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nuts« (29. Juni 2010, 10:20)


rmagic

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

92

Dienstag, 29. Juni 2010, 10:19

Wenn ich nur wüsste von wo dieses scheiss X( schlagen kommt !
Ich habe im moment keine Erklärung mehr dafür von wo das alles ausgelöst werden kann wurde schon eruiert und von wenig angezogenen Schrauben kann es nicht sein.

Vom Fahrerseitigen Gewinde Federbein kann es auch nicht sein.

Im Motorraum kann ich nichts so fest zum Wackeln oder Schaukeln bringen dass ich erkennen würde von wo dieses Geräusch kommen würde.

Im moment bin ich auf jeden ernst und seriösen gemeinten Tipp SEHR DANKBAR !

Daniel1702

Abarth-Meister

  • »Daniel1702« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 15. Mai 2009

Wohnort: Deutschland/Heidelberg

Aktivitätspunkte: 9165

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

93

Dienstag, 29. Juni 2010, 10:35

Zitat

Original von rmagic
Wenn ich nur wüsste von wo dieses scheiss X( schlagen kommt !
Ich habe im moment keine Erklärung mehr dafür von wo das alles ausgelöst werden kann wurde schon eruiert und von wenig angezogenen Schrauben kann es nicht sein.

Vom Fahrerseitigen Gewinde Federbein kann es auch nicht sein.

Im Motorraum kann ich nichts so fest zum Wackeln oder Schaukeln bringen dass ich erkennen würde von wo dieses Geräusch kommen würde.

Im moment bin ich auf jeden ernst und seriösen gemeinten Tipp SEHR DANKBAR !


Und nochmal: Vereinbare am besten mit Bilstein einen Termin. Evtl. hast ja glück und es gibt ne Filiale in deiner nähe. Ich kann es mir kaum vorstellen das die Fahrwerkseigenschaften in bezug auf Komfort so stark zischen den Foernusern differieren. Oder das jeder ein so unterschiedliches empfinden hat was "Härte und Komfort" betrifft. Alles was du jetzt versuchst oder spekulierst wird sicherlich sehr auf die Geldbörse schlagen sofern du zu Fachmännern gehst. Der erste anlaufpunkt ist der Hersteller.

Vor kurzem auf der 500er Ausfahrt vom Autohaus Kummich sind wir unter anderem über Feldwege querfeldein durch die Prärie gefahren (Schnitzeljagd). Hier war ich bezüglich des Komfort's sehr enttäuscht. Mein Vorderman war Zweeny (hier us dem Forum), dieser hatte laut seiner Aussagen keinerlei Probleme...das machte mich dann schon etwas stutzig.

Ich gebe sogar zu das ich auf härtere Fahrwerke stehe damit ich auch etwas "Feedback" von der Straße erhalte. Und auch habe ich kleinere Schläge in Kauf genommen...Leider sind diese Schläge manchmal so enorm das ich meine mein komplettes Auto fällt gleich auseinander.

Mich ärgert es nur deshalb nicht soooo arg, da bei uns die Straßen relativ gut ausgebaut sind. Wenn ich jedoch weiter weg fahre zb über Autobahnen, habe ich immer ein recht ungutes Gefühl. Mein Herz blutet jedes mal wenn es einen Schlag lässt. Desweiteren ist es ja bekanntlich auf die Dauer nicht gut für das Fahrzeug. Werde ebenfalls mal Bilstein anfragen. Mal schauen was dabei rauskommt...

LG, Daniel
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."

- Walter Röhrl -

rmagic

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

94

Dienstag, 29. Juni 2010, 10:53

Ciao Daniel1702

Besten Dank werde ich auch mal machen mit Bilstein kontakt aufnehmen bzw das habe ich schon gemacht.

Die haben mir nur gesagt dass es per Ferndiagnose schwierig ist mir irgendwelche info's zu geben.

Ist mir auch klar dass ich bei einem Händler vorbei gehen muss.
Jedoch ist es ja so dass ich bei meinem Mechaniker das Fahrwerk gekauft und Montiert habe, da soll er sich schlau machen warum es bei mir so blöde irgendwo im Motorraum so ein Schlaggeräusch gibt.

Da ich aus der Schweiz bin und bei uns die Billstein nur von einem Hauptimporteur importiert und Verkauft wird, denke ich nicht dass ich da bei diesen eine Plausible Antwort erhalten werde.

Ich danke Dir vielmals für deinen Wertvollen Tipp und hoffe dass du evtl. etwas mehr informationen erhalten wirst als ich :D

Wenn du etwas mehr erfährst kannst Du uns aufklären bitteeeee :angel:

Danke vielmals

Zweeny

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

95

Dienstag, 29. Juni 2010, 10:56

RE: V-Maxx Gewindefahrwerk - Erfahrungen

Zitat

Original von robsons
P.S.: Hat jemand ein Fahrwerk, mit welchem er auch bzgl. Fahrkomfort absolut zufrieden ist?
LG, Robert!

Ja ich :D
Entweder sind meine Empfindungsnerven altersbedingt schon abgestorben oder
ich habe tatsächlich Restfederungskomfort an meinem KW LOL

Also richtig kräftiges Durchschlagen hatte ich noch nie. Und auf der Corso
Regionale sind Daniel und ich wirklich eine Teststrecke vom Feinsten gefahren.
Kein Klappern oder durchschlagen. Klar ist das Fahrwerk straff, aber es federt
noch.
@rmagic
Fährst Du Dein Fahrwerk in der Grundeinstellung oder hast Du es nach unten gedreht?
Bei zu tiefer Einstellung könnte es tatsächlich "Geräusch- und Federungsprobleme geben"

LG Jürgen

rmagic

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

96

Dienstag, 29. Juni 2010, 11:01

RE: V-Maxx Gewindefahrwerk - Erfahrungen

Ciao Zweeny

Ich habe mein Fahrwerk 1 cm nach unten gedreht aber das macht doch nicht so viel aus oder ?

Besser gesagt das Fahrwerk wurde wieder raufgedreht und ich habe das immer noch

Das Lustige ist ich bin beim Strassenverkehrsamt durchgekommen mit dem Vorführen das ist bei euch in Deutschland der TÜV aber wenn ich mein Auto in zukunft nochmals Vürführen muss dann werde ich nicht durchkommen weil ich so ein scheiss Schlaggeräusch habe von wo das kommt keine Ahnung ???

Zweeny

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

97

Dienstag, 29. Juni 2010, 11:10

1cm nach unten macht schon gehörig was aus. Aber nachdem es ja wieder in der
Grundeinstellung ist, kann es daran nicht liegen.
Da Du aber Garantie auf das Fahrwerk hast, dürfte der Tausch gegen ein Neues
nicht das Problem sein, zumal Du es in einer Fachwerkstatt hast einbauen lassen.
Ich würde auf eine Tausch bestehen, nachdem die Fehlersuche ja nicht von Erfolg
gekrönt war. Viel Glück.

LG Jürgen

nuts

Abarth-Schrauber

  • »nuts« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 289

Dabei seit: 17. Januar 2010

Wohnort: bayern

Aktivitätspunkte: 1470

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

98

Dienstag, 29. Juni 2010, 11:29

hab ich das richtig verstanden - es gibt eine sozusagen empfohlene grundeinstellung, in der das fahrwerk ausgeliefert wird? oder muss mir die werkstatt die frage stellen: "wieviel cm hättens denn gern?"

sorry, falls die fragen bescheuert sind, ich hab da null erfahrung :)

...also gibt es ein "default" setting, in dem es sinnvoll verbaut werden kann?
...und diese 2cm verstellbereich im eingebauten zustand, sind das +/- 1cm oder wie muss ich mir das vorstellen?
...kann man das dann auch sinnvoll selbst daheim in der garage machen? muss der karren dafür aufgebockt werden?

ich möchte es nicht mit gewalt tief, sondern das optimum an fahreigenschaften für normale straße rausholen!

danke für eure geduld :)

mfg
nuts

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nuts« (29. Juni 2010, 11:30)


rmagic

Mitgliedschaft beendet

  • Keine Bewertung

99

Dienstag, 29. Juni 2010, 12:19

@ Zweeny
Ja das werde ich glaub machen geht mir langsam auf die Nerven echt !
Ich schaue zwar immer wieder ob ich auf eine Idee komme aber mir kommt langsam echt nichts mehr in denn Sinn und jeden Tag an dieses scheiss Geräusch zu denken kotzt mich langsam an ! Vor allem regt mich das auf weil ich da nicht irgend ein Scheiss Fahrwerk eingebaut habe sondern wirklich ein Profi Fahrwerk ausgesucht habe ! Also nicht falsch verstehen dass andere Fahrwerke scheisse sind aber Billig Ramsch gibt es ja genug auf dem Markt ! "Leider" solche sachen sollten doch schon gar nicht vorkommen oder ?! Eben vor allem bei einem Billstein ???!!!

@ nuts
Nein eigentlich ist es so dass das Bilstein B14 auch nach dem Eingebauten zustand noch einen Verstellbereich von 2 cm möglich ist ohne dass du jedes mal wieder zum TÜV rennen musst ! (ist allerdings nur in Deutschland erlaubt) in der Schweiz musst du wegen jeder Veränderung die Technisch ist sofort wieder zum Strassenverkehrsamt gehen :evil: ***gggrrr*** manchmal ist das okay so manchmal ist das Ärgerlich die Kassieren nur Kohle ab so !
Ich bin der Meinung wenn schon ein Gewindefahrwerk dann auch eins wo du noch in der Höhe Verstellen kannst dann auch eines wo du Spielraum hast das Optimale an das Rad anzupassen also Optisch wie aber auch an die gegebenheiten der Strasse

Bin echt ratlos was das alles noch sein könnte
Ich Tippe jetzt mal noch auf ein Gummi Lager / Puffer vom Motorblock hin da es nur bei einem kurzen Satten Schlag dieses Mettalische / Gummi Geräusch macht !

Aber nach dem ich das kontrolliert habe gehen mir langsam echt die ideen und die Geduld aus !!!

Tipp von mir persönlich bis heute : Lasst euer Fahrwerk in Ruhe schraubt lieber 19" Felgen drunter und Distanzscheiben statt das originale Fahrwerk anzurühren !

Da Streift höchstens das Rad am Radkasten und man weiss wo das Problem liegt !

Heute oder Morgen abend werde ich ja noch mein Subwoofer Gehäuse nochmals anpassen gehen müssen und derjenige Baut sich einen Hot Road in Eigenregie auf !
Evtl. kann er mir noch einen Guten Tipp geben was das scheiss Geräusch erzeugt !

Sorry für all meine Flüchwörter
Sorry für alle die meinen sich angegriffen zu Fühlen, meinte ich nicht so
Sorry das ich mich auf mein Bilstein B14 freute !

Amen :angel:

redchili

Abarth-Fahrer

  • »redchili« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 128

Dabei seit: 25. Januar 2009

Wohnort: Nähe Augsburg

Aktivitätspunkte: 670

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

100

Dienstag, 29. Juni 2010, 12:28

Ich bin mit meinem Bilstein zufrieden. Aber nicht zu 100 %. Habe damals nicht auf den Spezialisten aus Stetten gehört. Der hat mir nähmlich KW empfohlen.
Ich habe es nicht so brutal nach unten geschraubt. Nach anfänglichem Auspuffschlagen ist bei mir jetzt so gut nichts mehr zu hören. Beim anbremsen ist das KW noch viel stabiler. Wenn ich sehe wie tief Daniel´s A 500 ist, wundert mich seine Aussage über die Härte nicht mehr.
Ein bisl weniger ist manchmal mehr.

Lg redchili

Einstellung bei mir: Vorne 0,5 cm höher als Grundeinstellung/ hinten Grundeinstellung Bielstein

Mein Abarth Grande Punto:


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!