Squadra Sportiva

MiMä

Abarth-Schrauber

  • »MiMä« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 274

Dabei seit: 20. Januar 2011

Wohnort: Mürlenbach

Aktivitätspunkte: 1475

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

61

Freitag, 20. Juli 2012, 19:41

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Danke an alle, die hier konstruktive Lösungsvorschläge schreiben. Dazu zähle ich aber nicht den Vorschlag, es einfach auf sich beruhen zu lassen und mich mit dem Quietschen abzufinden. Und auch nicht, in der Garantiezeit selbst herumzupfuschen. Ich bin kein Mechaniker und lasse lieber jemanden ans Auto, der etwas davon versteht.
Also, jetzt Mal ehrlich: Seit dem 29. Mai 2011 (in Worten neunundzwanzigster Mai zweitausend-und-elf), also ziemlich genau nach einem Jahr, einem Monat und drei Wochen hast du dieses Thema eröffnet und deine Werkstatt hat JETZT schon eine Lösung gefunden?! Das nenne ich mal eine reife Leistung!

Übrigens: Tolle Sprüche da oben :thumbup:
Da bekommt man so richtig Lust, sich zukünftig für andere Leute Undankbarkeit Gedanken zu machen!

Hoffentlich klappt die Lösung deiner Teiletauscher- Werkstatt dann auch SO gut, dass deine Bremse in der Garantiezeit keinen Rückfall bekommt... Anderenfalls kannst du ja gerne dann noch mal ein Jahr nach ner Lösung suchen...

Viel Glück dabei!
Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. ^^

walktheline

Abarth-Fahrer

  • »walktheline« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 132

Dabei seit: 24. April 2010

Wohnort: Amstetten, Österreich

Aktivitätspunkte: 690

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

62

Freitag, 20. Juli 2012, 20:04

Ich habe nicht gesagt, dass ich vom Zeitraum, in dem das Problem jetzt hoffentlich beseitigt wurde, begeistert bin. Mit "tollen Sprüchen" hat es nichts zu tun, wenn ich als Mechanik-Laie nicht selbst am Auto herumschraube, sondern herumschrauben lasse. Es freut mich für dich, wenn du dich mit der Materie besser auskennst als ich. Und natürlich kannst du dir Gedanken machen, worüber du willst.

kautsky

Mitglied

  • »kautsky« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 33

Dabei seit: 6. Mai 2012

Wohnort: WIEN

Aktivitätspunkte: 185

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

63

Samstag, 21. Juli 2012, 15:48

Bei mir bemerkte ich das Quietschen erstmals mit ca. 500km am Tacho. Offen mit dem 500C durch ein Tunnel, ein seltsames Singen, Pfeifen, Quietschen, wie man es auch immer bezeichnen mag. Zuerst dachte ich, es wäre das singende Abrollgeräusch der PZeros oder ein anderer Verkehrsteilnehmer, doch nach weiteren 1000km war es sicher: mein 500er ists. Und dazu bemerkte ich noch was: die Temperatur der Felgen zeigte eine Anomalie: das rechte Hinterrad war immer ca. 15-20 Grad wärmer als das linke (das ruhig bleibt). Wenn ich im Stillstand das Bremspedal mit größter Kraft durchtrete, ist es für geraume Zeit besser, ebenso bei einer Handbremsung. Ursache könnten 2 Dinge sein: 1. Handbremse spielfrei eingestellt=leichtes schleifen bei Betriebstemp. der Bremse oder 2. Bremssattel zu schwergängig, daher liegen die Klötze permanent mit leichtem Druck an und daher kommt es zu den höheren Scheibentemperaturen. Ich warte noch ein wenig und vertraue auf Selbstheilung :D sonst müsste die Garantie herhalten!

Grüsse aus Wien

MiMä

Abarth-Schrauber

  • »MiMä« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 274

Dabei seit: 20. Januar 2011

Wohnort: Mürlenbach

Aktivitätspunkte: 1475

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

64

Samstag, 21. Juli 2012, 21:22

Auf Selbstheilung haben hier bereits andere gehofft...und sind enttäuscht worden 8o
Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen. ^^

MarioStasi

Abarth-Fahrer

  • »MarioStasi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 151

Dabei seit: 22. Juni 2012

Wohnort: Böblingen

Aktivitätspunkte: 835

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 22. Juli 2012, 13:44

Bremsenquietschen

wenn ich dezent zurücksetze, z.b. beim rückwärts einparken, und ich runterbremse, fängt es leicht zu quietschen an.
ich habe hier in ein paar themen/Foren gelesen, das es normal sein soll. ist dies der fall, oder kann man dagegen was machen'?

Mein Abarth Grande Punto:


kautsky

Mitglied

  • »kautsky« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 33

Dabei seit: 6. Mai 2012

Wohnort: WIEN

Aktivitätspunkte: 185

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 22. Juli 2012, 14:49

Das ist das kleinste Übel im Bereich Bremsen. Kenn ich von meinem 500C Vorgänger, einem Opel Turbo Cabrio. War so was wie ein Rückwärtsfahrwarner bei LKWs :D.

kawazdriver

Mitglied

  • »kawazdriver« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 5

Dabei seit: 10. Dezember 2011

Wohnort: Kitzingen

Aktivitätspunkte: 30

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 24. Juli 2012, 14:42

Hallo Foris



Bin schon grade weng am grübeln... Habe meinen 500er Abarth heute zum 30.000er KD in die Werkstatt und schon beim check in heute morgen 8.00... sagte ich das es hinten rechts an der bremse quietscht und beim rückwärts fahrern ab und an schleift, "hupt" und rubbelt!!! mit einem Satz anhang "dieses Problem ist bekannt"

So nun um 13.15uhr bekam ich einen anruf aus der Werkstatt das meine Hinteren Bremsen an der Verschleiß grenze sind,...! und darum quietscht und reibt es.... Aussage " es ist wohl was an dreck bzw. salz vom winter festgewesen".... meine Antwort " der wagen war von november bis März abgemeldet! Ez: 05/2011!!!" stille.... ja aber es kann ja trotzdem sein... und er sieht schlechte chancen für eine reklamation da die bremsen fertig sind... 30.000KM ist ja nicht mehr neu....!!!! und die Vordere Bremse ist Alles I.O... aber meine Spur ist verstellt der wagen würde Reifen fressen die Innen abgefahren sind... Ob ich beim fahren nichts gemerkt habe! Fakt: "Ihr Auto ist in diesem Zustand nicht mehr verkehrssicher und ich kann ihnen diesen wagen so nicht mehr aushändigen"

er wollte mir unbedingt die reifen verkaufen und ich sagte das ich die selber bringe.... mal sehen was passiert!!

walktheline

Abarth-Fahrer

  • »walktheline« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 132

Dabei seit: 24. April 2010

Wohnort: Amstetten, Österreich

Aktivitätspunkte: 690

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 16. Mai 2013, 14:51

Quietschen endlich weg!

Manche Probleme kann man eben DOCH aussitzen. :D

Seit vor einigen Monaten das Radlager links hinten defekt war und ersetzt werden musste, ist auch das ominöse Quietschen weg. Und zwar endgültig und GENAU seit diesem Tag! Es ist für mich daher entgegen jeder Logik - weil Radlager ja eigentlich andere Geräusche machen, aber nicht quietschen - völlig klar, dass das Radlager die Ursache war.

Vielleicht hilft das ja anderen, die ebenfalls von einem undefinierbaren Quietschen ihres Abarth genervt sind. ;)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!