Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 640

Dabei seit: 21. November 2015

Aktuelle Marktplatzeinträge: 2

Aktivitätspunkte: 8250

* *
-

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. August 2019, 10:11

CAE UIltra Shifter Abarth 595

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

In diesem Thread möchte ich mich dem CAE Ultra Shifter für den Abarth 595 widmen. Dabei sollen meine Beweggründe, meine Eindrücke und mein Feedback Teil davon sein. Es handelt sich dabei um meine persönliche Meinung und meine eigenen Erfahrungen.

Beweggründe für die Anschaffung:

Wer den Aufbau meine Abarth 595 verfolgt weiß, dass mein Ziel in die Richtung Clubsport geht. Der Wagen soll auf eigener Achse die An- und Abreise zu Rennstrecke antreten und im sportlichen Alltag auf der Landstraße überzeugen. Die Priorität sind dabei Fahrbarkeit und Performance. Entsprechend hat sich schon einiges getan und im Mai 2018 verbaute ich einen DNA Stage II Short Shifter. Dieser ist ähnlich der Schaltwegverkürzungen von G-Tech oder Bonalume aufgebaut, jedoch im Vergleich zu diesen und der Stage I Variante gegenüber noch höhenverstellbar. Dazu kommt er mit einem sehr schönen Aluknauf und einer eloxierten Schaltstange daher.

Dieser verkürzte die Schaltwege und überzeugte durch eine gute Haptik und edle Optik. Wie jedoch die oben genannten Shifter verkürzt er lediglich die vertikalen Wege, wie etwa vom ersten Gang in den Zweiten, vom Dritten in den Vierten... Die horizontalen Wege jedoch bleiben wie Original. Vorteil des DNA Stage II ist die Höhenverstellung, wodurch die vertikalen Wege variiert werden können.

Für mich spielt jedoch das Feedback meines Fahrzeuges eine große Rolle, schon seit ich mit meinen beiden Feuerstühlen mich der Rennstrecke verschworen habe. Dieses Feedback entsteht nicht nur durch das Fahrwerk, die Bremsen, die Lenkung oder das Gaspedal, sondern eben auch über die Schaltung. Wenn auch der DNA Shifter hier gut ist, gibt es eben Shifter verschiedener Anbieter, welche hier deutlich direkter und präziser sind, dabei aber eben umfassender aufgebaut und preuslich höher angesiedelt. Bekannte Anbieter sind etwa CAE, IRP oder Coolerworx. Für den Abarth jedoch gibt es lediglich den Shifter von CAE.

Aufgrund dessen ist meine Wahl auf den CAE Shifter gefallen und ich habe mich dazu entschieden ihn zu verbauen.


Verarbeitung und Haptik

Im entsprechenden Kreis gilt CAE als Vertreter absolut hoher Qualität, was der Shifter ohne Zweifel wiederspiegelt. Bereits beim Öffnen macht sich dies bemerkbar, er wurde sehr gründlich und sicher verpackt. Die Schweißnähte sind einwandfrei, die Fräßteile optisch ein Traum. Im Vergleich zu den Shiftern von Coolerworx oder IRP, welche mir von BMWs bekannt sind, ist hier ein Vorsprung vorhanden.

Der Schaltknauf liegt sehr gut in der Hand und kann bei Bedarf in wenigen Minuten ausgetauscht werden. Im verbauten Zustand ist keinerlei Spiel vorhanden und der Shifter kann komfortabel bedient werden.



Feedback zum CAE Shifter

Durch die präzise Schaltung, die kurzen Schaltwege und die sehr gute Haptik wird das Fahrerlebnis auf eine neue Ebene gehoben! Die Positionierung des Schaltknaufs ist sehr nahe am Lenkrad, so dass man diesen sehr einfach erreicht. Die Höhe ist keinesfalls unangenehm und führt auch auf längeren Strecken nicht zu Beschwerden. Im Vergleich zur originalen Schaltung ist er zudem etwas leiser.

Das Feedback des Shifters ist an den Fahrer enorm, der Umgang mit der Zentrierungsfeder erfordert ein klein wenig Gewöhnung. Zusätzlich zeichnet sich der Shifter durch eine Qualität aus, welche zweifelsfrei sehr hoch angesiedelt werden kann. Es fällt schwer ihn wieder hinter der Verkleidung zu verstecken, so gut schaut er aus.

Im Vergleich zur originalen Schaltung oder einer Schaltwegverkürzung durch einen anderen Schalthebel

Dem gegenüber steht der Preis, die Gesamtkosten liegen ca. im vierstelligen Bereich. Zu den Anschaffungskosten von ca. 930.- Euro kommen eventuell noch Versand sowie 50.- Euro für das fahrzeugspezifische Gutachten und die Kosten für die Eintragung hinzu. Für einen Betrag in dieser Höhe gönnen sich andere Abarthfahrer durchaus ein gutes Fahrwerk. Wenn es auch der Preis in meinen Augen wert ist, so lohnt sich eine Anschaffung nur dann, wenn man die Summe auch wirklich ausgeben möchte und kann. Eine reguläre Schaltwegverkürzung, z.B. von G-Tech, Bonalume oder DNA bewirkt bereits eine gute Verkürzung des Schaltweges und kann für den Einsatz auf der Landstraße oder Rennstrecke mehr als zufriedenstellend sein.

Wer aber auf die absolute Präzision und die exzelente Haptik sowie die Reaktionszeit beim Schalten Wert legt, wird nicht um ihn herum kommen. Dies ist in meinen Augen aber erst bei einem semiprofessionellen Rennstreckeneinsatz der Fall, oder aber wenn man entsprechend sehr knackig der Landstraßenhatz fröhnt.



Einbau des CAE Shifters:

Nachfolgend eine kleine Übersicht, welche Schritte zum Einbau erforderlich sind. Dabei bitte beachten, dass keinerlei Haftung übernommen wird, weder in der Richtigkeit des Inhalts, noch eventueller Schäden! Grundsätzlich muss man sich an die Anleitung von CAE halten, diese kann auf der Homepage des Unternehmens heruntergeladen werden.

Vorbereitung der Montage:

Bevor man den CAE Shifter montiert, sollte man sich bewusst machen, dass man hinsichtlich der Schaltung am Fahrzeug arbeitet. Entsprechend muss das Fahrzeug an einem Ort stehen, an dem es nicht spontan fortbewegt werden muss. Ebenso sollte es wagerecht stehen und in der Nähe einer Steckdose, da nach der Montage das Fahrzeug ausgesaugt werden muss.

Benötigtes Werkzeug
:

Regulär übliches Werkzeug ist vollkommen ausreichend, dazu gehören ein Gabel-Ring-Set, ein Inbusset, ein Troxset, sowie ein Schlitzt- als auch Kreuzschraubendreher und ein Ratschenkasten. Ebenfalls erforderlich sind eine grobe sowie eine feine Feile, Schleifpapier und im Idealfall ein Dremel mit Schleifaufsatz. Arbeitshandschuhe sind Pflicht, ebenso emfiehlt sich Klebeband in Verbindung mit z.B. Malerfolie.

Ausbau der originalen Schaltung:

Hierzu müssen die Seitlichen Verkleidungen im vorderen Fußraum demontiert werden, diese sind mit einzelnen Schrauben verschraubt und an mehreren Punkten gesteckt. Zusätzlich muss oben die Verkleidung demontiert werden, dazu muss der Rahmen mit dem Schaltsag herausgezogen werden. Darunter befinden sich die entsprechenden Schrauben, so dass auch diese Verkleidung in wenigen Schritten demontiert werden kann.

Sind die drei Verkleidungsteile demontiert, ist der Schaltstock mit Schalthebel ersichtlich. Es muss der gesamte Schaltstock demontiert werden, bevor dies geschieht, sollte jedoch in den Rückwärtsgang geschalten werden. Nun können die Sicherungen der Schaltseile am Schaltstock demontiert werden. Ist dies erfolgt, müssen die Kugelpfannen der Schaltseile am Schalthebel links und rechts demontiert werden. Anschließend kann der Schaltstock über die vier Schrauben gelöst und ausgebaut werden.

Einbau des CAE Shifters:

Hinsichtlich des Einbaus muss man sich zwingend an die Anleitung von CAE halten! Diese sieht vor, dass am linken Schaltseil die Plastikhalterung demontiert wird. Darunter kommt das eigentliche Schaltseil zum Vorschein, an dessen Ende Kunststoff verklebt ist. Lt. Anleitung muss dieser herunter geschliffen werden, wozu mindestens die Feilen und das Schleifpapier erforderlich sind.

Davor sollte man das Fahrzeug aber mit der Malerfolie auskleiden, um zu verhindern, dass der Staub sich seinen Weg unter die Verkleidungsteile sucht.

Wer über einen Dremel mit Schleifaufsatz verfügt, kann unter großer Vorsicht diesen verwenden! Dies verkürzt die Zeit, jedoch ist auch eine grobe Feile ausreichend.

Ist der Kunststoff heruntergeschliffen, kann man die Kugelpfanne von CAR über das Ende des Schaltseils führen. Wichtig ist, dass beide der Madenschrauben über dem Material sitzen und dieses greifen können.

Daraufhin kann der Shifter selbst montiert werden, wobei oben links eine Distanzscheibe von CAE untergeschoben werden muss. Ebenso können bereits die Schaltseile eingeführt werden. Oben links, rechts und unten rechts die serienmäßigen Muttern zum verschrauben nehmen, unten links die von CAE mitgelieferte Inbusschraube mit Distanzring verwenden.

Nun die Kugelpfannen von CAE und die Kugelköpfe mit Schmieröl schmieren und anschließend aufsetzen. Die Schaltseile mit den Sicherungen sichern.

Ist dies erfolgt, können die Einstellarbeiten beginnen, hierzu bitte ebenfalls penibel an die Anleitung von CAE halten.

Die Verkleidungsteile können ohne kleine Bearbeitung nicht wieder verwendet werden, auch hier hier muss man sich an die Anleitung von CAE halten. Im Idealfall wird hierfür ein Drehmel mit Schneidaufsatz genutzt.

Nach den Einstellarbeiten und der Funktionsprüfung kann eine kleine Runde gedreht und das neue Fahrgefühl genossen werden.


Zusammenfassung:

Der Einbau gestaltet sich mit regulärem Werkzeug und etwas Geschick als unkompliziert, aufgrund der notwendigen Bearbeitung des linken Schaltseils lediglich etwas zeitaufwändig. Man sollte ca. zwei bis drei Stunden kalkulieren.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Speedy Gonzales (28.08.2019), inyafaze (28.08.2019), M+M (28.08.2019), brera939 (28.08.2019), redtshirt (28.08.2019), Animalpower1990 (28.08.2019), Chrissibua (28.08.2019), svennrw (28.08.2019), Giftzwerg70 (28.08.2019), Franky... (29.08.2019), Rice Rocket 82 (29.08.2019), egu#633 (29.08.2019), TOM-595C (29.08.2019), Andy Abarth (29.08.2019), T`mo 5 (07.09.2019), Campovolo (08.09.2019), amphore (14.10.2019), Gtelum (05.12.2019), Torfl (25.05.2020), Abarthistin959 (21.07.2020), Majortom (29.08.2020)

Speedy Gonzales

Abarth-Schrauber

  • »Speedy Gonzales« ist männlich

Beiträge: 361

Dabei seit: 9. Mai 2019

Wohnort: Bayern

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 1835

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. August 2019, 10:29

Ist natürlich eine Stange Geld.

Aber ein geiles Stück Technik ist es auf jeden Fall.

Mein Abarth 595: Gelber Compe , Carbon Sabbelt , Xenon , 7 Zoll , Beats Audio , ... , Powerflex Blau an Vorderachse -Hinterachse - Stabilisator , Powerflex Gelb in Drehmomentstrebe , OZ Alleggerita 7x17 et 30 , 205/40 Nankang Ns-2r , HP3 Stahlflex , HRE Performance Abgaskrümmer , HRE 1446BW Turbo , HRE 200 Zellen Downpipe76m , HRE 70mm Individual Abgasanlage , HRE Tensor Race Ansaugkit , HRE Upgrade Ansaugbrücke , Stärkere Ventilfedern , HRE Ladeluftkühler by ATM , Upgrade Injektoren , Softwareupdate , Black Smoke Seitenblinker .... Work in process ....


ss0n1c

Abarth-Fan

  • »ss0n1c« ist männlich

Beiträge: 50

Dabei seit: 22. Juli 2017

Aktivitätspunkte: 255

K A
-
N Z 1 9

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. August 2019, 12:12

Ein Traum :anhimmel:

Mein Abarth 595:


Flitzei

Abarth-Schrauber

  • »Flitzei« ist männlich

Beiträge: 301

Dabei seit: 18. Februar 2019

Aktivitätspunkte: 1520

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. August 2019, 12:34

Sieht fantastisch aus.

Mein Abarth 595: Nr 1, Turismo 2018, wurde geklaut; Nr 2: Turismo 2019, Nero Scorpione/Podio Blu, Leder braun, Felge Sport, rote Bremssättel


brera939

Abarth-Meister

  • »brera939« ist männlich

Beiträge: 1 433

Dabei seit: 12. September 2009

Wohnort: Irgendwo auf Lummerland

Aktivitätspunkte: 7190

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. August 2019, 14:57

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht :thumbsup:
Gruß

brera939

Mein Auto: Mini JCW & Audi RS3


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Yoshi (28.08.2019)

Billi

Abarth-Meister

  • »Billi« ist männlich

Beiträge: 1 667

Dabei seit: 23. Juli 2008

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 8665

Danksagungen: 305

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. August 2019, 20:41

Ergänzend möchte ich kurz erwähnen, daß der Macher des Shifters, Christian Au, ein sehr netter Kerl mit einer tip-top Werkstatt ist. Ich war vor längerer Zeit bei ihm in Essen und habe mir das Teil dort in meinen GPA einbauen und direkt eintragen lassen - war ein super Nachmittag. Seitdem habe ich übrigens keinerlei Probleme damit gehabt.
Viel Spaß damit, Yoshi - gute Entscheidung :thumbup:

Schönen Gruß, Billi

Mein Auto: GPA schwarz+schnell, Panda 100HP


egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 400

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12295

Danksagungen: 1373

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. August 2019, 12:56

Eine echte Bereicherung hier im Forum :top:

Danke für den aufschlussreichen Bericht Yoshi!

Grüsse - Dani

TOM-595C

Abarth-Professor

  • »TOM-595C« ist männlich

Beiträge: 2 810

Dabei seit: 4. Februar 2016

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 14150

---- A C
-
D C

Danksagungen: 884

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. August 2019, 12:59

Hallo Yoshi,

danke für den tollen Beitrag. :top:
So macht Forum Spaß.

Gruß
Tom
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade - die schönste eine Kurve!

Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Gara Weiß, Schaltgetriebe, Sabelt (links tiefer), H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day, Esseesse 7x17 ET35 in Weiß (und das Kennzeichen ist Programm XD )


Hopsi

Abarth-Fan

  • »Hopsi« ist männlich

Beiträge: 47

Dabei seit: 23. November 2012

Aktivitätspunkte: 300

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 5. September 2019, 21:37

Ich fahre den CAE Shifter auch seit einigen Monaten. Die Feineinstellung war etwas mühsam und das doch recht schwergängige Schalten war anffangs recht gewöhnungsbedürftig im Gegensatz zum Original-Rührstab. Meine Frau fährt seit dem Einbau auch nur noch sehr ungern mit dem Auto :party: Das Teil macht wirklich Spaß, meines Erachtens so richtig schnell schalten muss geübt und herzhaft mit Druck gemacht werden.

Mein Abarth 500:


T`mo 5

Abarth-Profi

  • »T`mo 5« ist männlich

Beiträge: 632

Dabei seit: 2. Juli 2011

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 3210

Danksagungen: 220

  • Nachricht senden

10

Samstag, 7. September 2019, 17:19

Ciao Yoshi

Da gibt es eigentlich nichts zu sagen ausser ein grosses Dankeschön für den tollen und sehr ausführlichen Bericht. :beifall: :top:


Wie so mancher hier bin auch ich schon länger am liebäugeln mit dem Shifter. Diese "Kunstwerk" in einem Abarth und dann noch die Verkleidung aus "Gewichtsgründen" weglassen... Einfach nur :anhimmel:


TheGrolschFirm

Abarth-Schrauber

  • »TheGrolschFirm« ist männlich

Beiträge: 372

Dabei seit: 21. Mai 2015

Wohnort: Enschede

Aktivitätspunkte: 1890

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

11

Freitag, 4. Oktober 2019, 12:32

Ich habe diesen Teil jetzt fast 2 Jahre und möchte jetzt ungern ohne fahren. Ja Mann braucht ein bisschen mehr Kraft um den ersten, zweiten oder fünften Gang ein zu legen, aber es ist immer sehr genau zu finden und schnell. Auf der Straße hat es natürlich wenig Zweck, aber es fühlt soviel besser an hier mit zu Schalten. :) Ich habe das Teil auch in Essen montieren lassen. Christian hat sogar der Stahlbalken hinter der Shifter schwarz lackiert ohne Mehrpreis! Geiles Teil von ein Geile Firma. :)

Mein Abarth 500: SaVaLi 175PS/280Nm, MM Bombardone 2.0, Nero Carbonio, Pogea Racing XCUT 18" Gold, Pogea Racing Carbon Motorhaube, Airrex Luftfahrwerk, Airlift Performance 3H System, Showinstall, BMC Pop-off und Luftfilter, S4 Rückleuchten, Wiechers Clubsport Käfig, Pioneer SPH-DA230DAB, DNA Sturzplatten, Koshi Carbon Spoiler Extension, Koshi Carbon Diffuser.


Gtelum

Mitglied

  • »Gtelum« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 20. Juni 2017

Wohnort: Unterfranken

Aktivitätspunkte: 40

K T
-

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 16:51

Hallo Yoshi,


auch von mir ein dickes danke für den tollen Beitrag. :top:

Habe nach langen hin und her in mir gerade auch bestellt. :)
Ich hoffe der zweite Gang geht jetzt auch unter voll last endlich mal gescheit Rein.
Schöne Grüße
Harry

Mein Abarth 595: Competizione, Gtech EVO 225, GT550-ST114, 200-Zellen kat, Ladeluftkühler groß, KW V3, Sabelt, 3-Teilige Kerscher 8,5 x 17 und 9,5 x 17 mit Breitbau und noch mehr


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 640

Dabei seit: 21. November 2015

Aktuelle Marktplatzeinträge: 2

Aktivitätspunkte: 8250

* *
-

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 19:57

Hallo Harry,

vielen Dank für dein positives Feedback zu meinem Beitrag! Du wirst es nicht bereuen! :thumbup:
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 640

Dabei seit: 21. November 2015

Aktuelle Marktplatzeinträge: 2

Aktivitätspunkte: 8250

* *
-

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 31. Dezember 2019, 11:11



Bearbeitet man die Verkleidung, den Schaltsack mitsamt Rahmen und geht dabei einigermaßen sauber vor, sieht es dann wieder dezent aus.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Torfl (25.05.2020)

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 400

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12295

Danksagungen: 1373

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 31. Dezember 2019, 11:27

...also ich würde das edle Teil nicht hinter der Plastikverkleidung , bzw. unter dem Schaltsack verstecken ;)

Aber cool, dass dies möglich ist!

Grüsse - Dani

brera939

Abarth-Meister

  • »brera939« ist männlich

Beiträge: 1 433

Dabei seit: 12. September 2009

Wohnort: Irgendwo auf Lummerland

Aktivitätspunkte: 7190

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 31. Dezember 2019, 14:54

@Yoshi

Super Arbeit, trifft genau meinen Geschmack :beifall:
Gruß

brera939

Mein Auto: Mini JCW & Audi RS3


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 640

Dabei seit: 21. November 2015

Aktuelle Marktplatzeinträge: 2

Aktivitätspunkte: 8250

* *
-

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 31. Dezember 2019, 17:10

Egu, so schön der CAE ist, so unschön ist der Rest. Die beiden Blenden in den Fußräumen verdecken die Belüftung und einiges an Elektrik. Das sieht auf den Bildern sehr lecker aus, aber so im Alltag dann doch nicht so schön. Da war ich unzufrieden mit und irgendwie gefällt es mir nun besser. :)

Wie vieles aber Geschmackssache!
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


TheGrolschFirm

Abarth-Schrauber

  • »TheGrolschFirm« ist männlich

Beiträge: 372

Dabei seit: 21. Mai 2015

Wohnort: Enschede

Aktivitätspunkte: 1890

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 2. Januar 2020, 14:15

Ich habe damals geguckt ob die Verkleidung von der Biposto mit Dogring passt. Aber nie 100% irgendwo Antwort bekommen und dann ist es wegen die kosten einen zu große Vermutung. Aber wenn es passt, ist es die schönste Verkleidung die der CAE völlig sehen lasst.

Mein Abarth 500: SaVaLi 175PS/280Nm, MM Bombardone 2.0, Nero Carbonio, Pogea Racing XCUT 18" Gold, Pogea Racing Carbon Motorhaube, Airrex Luftfahrwerk, Airlift Performance 3H System, Showinstall, BMC Pop-off und Luftfilter, S4 Rückleuchten, Wiechers Clubsport Käfig, Pioneer SPH-DA230DAB, DNA Sturzplatten, Koshi Carbon Spoiler Extension, Koshi Carbon Diffuser.


FlorianA

Abarth-Schrauber

  • »FlorianA« ist männlich

Beiträge: 218

Dabei seit: 3. Juli 2017

Wohnort: Landkreis Augsburg

Aktivitätspunkte: 1105

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 16. Juli 2020, 18:05

Konnte denn schon jemand mal den CAE Shifter mit dem Biposto Dog Ring vergleichen?

Mein Abarth 595: Competizione (Serie 4)


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 640

Dabei seit: 21. November 2015

Aktuelle Marktplatzeinträge: 2

Aktivitätspunkte: 8250

* *
-

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 16. Juli 2020, 18:14

Das Dog Ring ist ein anderes Getriebe, das kann man schwer vergleichen.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!