HRE - Abgastechnik Hiller
  • »campovolo123« ist männlich

Beiträge: 13

Dabei seit: 25. September 2018

Aktivitätspunkte: 85

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Oktober 2018, 12:19

Einfahren Neuwagen

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo liebe Fangemeinde,

Nun ist’s (hoffentlich) nicht mehr all zu lange bis mein Turismo eintrifft :))

Meine Frage ist wie ihr das gemacht habt bezüglich einfahren?

Ich habe hier zwar unzählige Beiträge zu dem thema gefunden, trotzdem wurde mir nicht klar ob Bzw wie man einen neuen abarth einfährt?

Danke vorab für eure Erfahrungen und Meinungen!

Liebe Grüße

Mein Abarth 595: Turismo 2019, RM


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 641

Dabei seit: 21. November 2015

Aktuelle Marktplatzeinträge: 2

Aktivitätspunkte: 8255

* *
-

Danksagungen: 862

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Oktober 2018, 12:25

Das ganze Thema wurde mehrfach diskutiert und es gibt dazu sehr viele Meinungen. Und die sind alle verschieden. Grundsätzlich gilt, Motor warm fahren und auch wieder kalt fahren. Also nicht direkt Feuer frei und auch nicht vom Dauerfeuer auf Null binnen zwei Kilometer.

Einen Beitrag warum es sich empfiehlt etwas behutsam zu sein gibt es von @Zero:, wenn ich heute Abend am Laptop bin, suche ich ihn heraus.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (01.10.2018), Chrissibua (01.10.2018), xXDer_KritikerXx (02.10.2018)

Giftzwerg70

Abarth-Profi

  • »Giftzwerg70« ist männlich

Beiträge: 608

Dabei seit: 7. April 2017

Wohnort: 24113 Kiel

Aktivitätspunkte: 3080

P L OE
-
M 5 9 5

Danksagungen: 215

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Oktober 2018, 12:34

bitte einmal oben rechts in der Suche EINFAHREN eingeben und schon hast du genug Lesestoff bis dein Auto geliefert wird. :thumbsup:

Ansonsten viel Spaß hier im Forum :top:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Giftzwerg70« (1. Oktober 2018, 12:42)

Mein Abarth 595: Competizione, G-Tech EVO 200, G-Tech LLK, G-Tech Schaltwegverkürzung, G-Tech Hitzeschutzschild, Pop Off Filter, Sabelt Carbon mit Sitzheizung und Sitzschienen von LB-Fertigungstechnik, OZ Ultraleggera+Spurplatten, Mittelarmlehne Armster, Carbon Cockpit, Rückbank ausgebaut, DNA Heckstrebe oben und unten, Hiller Endrohre auf Record Monza, OBD Saver, Bilstein B14, uvm..


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (01.10.2018), sunski (01.10.2018), amphore (02.10.2018), tunwirs (02.10.2018)

Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich

Beiträge: 4 854

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24425

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. Oktober 2018, 16:34

hey

einfach normal fahren am besten.

:) die ersten 1000km nicht zu viel treten warm und kalt fahren.

glg.
In doubt flat out =) Colin McRae

Gogo

Abarth-Fahrer

Beiträge: 146

Dabei seit: 4. Februar 2018

Aktivitätspunkte: 740

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Oktober 2018, 22:26

Wurde mehrfach diskutiert

Am Anfang dem Motor keine volllast abverlangen aber auch nicht zu untertourig einfahren
so das die Innereien sich schön anpassen können

Wichtigste wie angesprochen kalt und warm fahren

Gruß Gogo

Mein Auto: Abarth 595 Competizione


Moffa

Abarth-Schrauber

  • »Moffa« ist männlich

Beiträge: 315

Dabei seit: 11. Juli 2018

Aktivitätspunkte: 1640

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Oktober 2018, 05:59

Perfekt ist es natürlich, wenn man das Autole am Freitag bekommt, dann ist das ja bis Montag erledigt mit dem Einfahren.

Aber wie schon mehrfach gesagt wurde - einfach etwas piano machen und die Kiste nicht treten.

Mein Abarth 595: Competizione MTA


  • »xXDer_KritikerXx« ist männlich

Beiträge: 87

Dabei seit: 5. September 2018

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 2. Oktober 2018, 12:50

Also ich habe es bei jedem Auto so gemacht, und werde es auch beim Abarth nicht ändern.Warmfahren (10KM) und dann kann man ihn schon mal belasten.Dauerfeuer ist sowieso nicht gesund auf Dauer.Und wichtig ist es ihn kalt zu fahren.Heisst vor dem abstellen nicht nochmal voll Feuer geben.Ansonsten sind die Autos allgemein recht robust.

Mein Abarth 595C: Abarth 595C Pista Modenagelb


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (02.10.2018)

Micheltierchen

Abarth-Fan

  • »Micheltierchen« ist männlich

Beiträge: 59

Dabei seit: 2. August 2017

Wohnort: Deutschland

Aktivitätspunkte: 320

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 2. Oktober 2018, 14:11

Hi,

ich habe meinen Record am Samstag (29.09.) aus Köln abgeholt und bin wie folgt vorgegangen.

- warm fahren
- die ersten 100km max. 120km/h
- danach höhere Geschwindigkeit, jedoch nie mit max. Ladedruck (Pedal voll durchgetreten) beschleunigt, max. 170km/h (ca. 4000rpm) - wechselnde Geschwindigkeiten
- danach "kaltfahren", wobei hier der Fahrtwind ausreicht und man einfach entspannter fährt

Der Wagen hat nun ca. 230km auf der Uhr und mein Händler meinte, dass man bis ca. 300km entspannter fahren sollte.

Ich denke das ich das gute Stück die ersten 500km ruhig bewegen werde und vorerst nicht den max. Ladedruck abrufen werde bzw. in höhere Bereiche drehen lasse.


MfG
Michel

Mein Abarth 695: Biposto Record Edition (#128)


MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 867

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9340

Danksagungen: 544

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 2. Oktober 2018, 14:48

Meine Meinung:
Kein großes Theater machen
Warm und kalt fahren,
Super Plus roz98 Minimum.
Egal ob alt oder neu.
Kein langes Dauervollgas.
Sonst ruhig drehen wenn warm.

Könnt ihr auch anders und extra vorsichtig
machen, macht aber eh keinen Unterschied.

Gruß,
Marco
Marco Martini

Abarth Freunde NRW

martini@aro-autohaus.de

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, H&R Monutube Gewindefahrwerk -2 Grad Sturz VA, OMP Querlenkerstrebe vorne, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex und Castrol React SRF, Bonalume Schubumluftventil geschlossen, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Giftzwerg70 (02.10.2018), xXDer_KritikerXx (03.10.2018), Andy Abarth (04.10.2018)

  • »xXDer_KritikerXx« ist männlich

Beiträge: 87

Dabei seit: 5. September 2018

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 01:48

Seh ich genauso wie MartiniAbarthRacing. Also mein Kumpel der auf Porsche lernste sagte einst zu mir das gerade die was ihren Porsche schonen und durch die Gegend tragen die sind was leichter Kolbenfresser bekommen wenn sie ihn dann mal belasten.Die Vorführwagwn waren dann meistens die was Problemlos bis in höher KM Zahlen liefen und die wurden bestimmt ordentlich getreten.Auch dann wenn sie noch nicht so warm waren.

Also am besten warm fahren und dann dem kleinen mal ordentlich die Sporen geben und schön das Gas durch treten und über die Landstraße heizen. Gänge ab und an mal ordentlich ausdrehen.Hab jetzt 1100 KM drauf und alle selber gefahren und trage ihn nicht zu sehr durch fie Gegend und komm auf 8- 8,5L auf 100KM.

Mein Abarth 595C: Abarth 595C Pista Modenagelb


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (03.10.2018), kummerbube (23.02.2019)


Koco der 1.

Mitgliedschaft beendet

11

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 10:00

Bin genau der gleichen Meinung wie Marco (MartiniRacingAbarth)
Dann halten unsere Motoren ob Serie oder getunt sehr lange.
Gruß René :top:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (03.10.2018)

Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 254

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6350

Danksagungen: 806

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 12:18

Hallo Campovolo123,
was hat sich denn nun - nachdem der eine wie auch andere seine Tipps noch ein weiteres Mal digital im Internetz fixiert hat - verständnismäßig für dich geändert? :anhimmel: ?(

Grundsätzlich würde ich ja schon durchaus eher Marco zustimmen.... allerdings :ungeduldig:
Könnt ihr auch anders und extra vorsichtig
machen, macht aber eh keinen Unterschied
geht ja mal gar nicht :abgelehnt: . Wenn es wirklich so gar keinen Unterschied machen würde, wäre die komplette Fachsimpelei für'n Auspuff.... und die ganzen bisherigen Ex-perten nur Poser :evil:

Dein Turismo kann es genauso wenig erwarten dich kennenzulernen wie du ihn deinerseits. Bereits bei der Fertigung wurde ihm wirklich alles Grundsätzliche wie Fahrspaß, Dynamik, Sportlichkeit, Sanges- bzw. Brabbelstärke als auch Stilsicherheit - feiner Lederzwirn und 98oktanigerer Grad Cru (i.e. Super Plus) bevorzugt - gaaanz tief in die Motorsteuerung eingeimpft :thumbup: . Und... ich mein ja nur :S ... beim gemeinsamen Kennenlernen rechnen 165 ebenso top fitte wie hoch motivierte Rennponys ehrlich vermutet keinstenfalls mit Gruppenkuscheln und Senio :pinch: ...öhm :rotwerd: ...Best-ager-Gymnastik :pfeifen: .

Bei 1.000 km übertriebener Vorsicht und automobiler Langeweile dürfte von sportiver Motivation wie unbändigem Selbstbewusstsein deiner Pferdeles nicht mehr wirklich viel übrig sein :boring: . Wenn du dazu ob der unbelasteten Einfahrphase hierfür noch vermutlich (ausdrücklich nicht seitens Marco) händlergepriesene super-E10-Plörre servierst, dürfte die Herde reichlich ungehalten reagieren... :cursing: Sportives Beschleunigen könnte im Anschluß durchaus ein Weilchen länger dauern, da zunächst mal die Relax-Liegen nebst den chilligen Postern aus dem ein oder anderen Kolben geräumt werden müssen ;)

Es gibt aber durchaus begrüßenswerte IGeL-Vorsorge für deine Rennsemmel, z.B. kannst du bei "Neues vom Speedbär (Link!) " :top: allerlei über Öltemperatur- und -druckmessung und vielerlei weitere Gesundheitsdaten erlesen. In Anbetracht der anstehenden ebenso kalten wie nassen Jahreszeit könnten im Fall der Pirelli-Sommerbereifung Reifenwärmer empfehlenswert sein, da diese in kaltem Zustand vielerseits gespürten Gripmangel bei Nässe vermitteln könnten (theoretisch vielleicht mehr oder weniger wahrscheinlich, vermutlich eventuell halt...)

Haltet euch also einfach an die Tipps von Marco, domuno und all den anderen... habt Spaß zusammen, und übertreibt es dabei aber nicht ;)


Tom!
P.S.: Du bist natürlich auch als Fahrer gefordert: Google auf alle Fälle mal nach "Fahrertraining"... nicht daß du dir beim sportiven Gasgeben bzw. Schalten zerrst, oder es dir aufgrund der ungewohnt hohen Sitzposition an Sauerstoff wie Konzentration mangelt. Lenkkräfte sollten für den angepeilten Sportmodus auf alle Fälle gestärkt werden, wie auch die neuralgischen Muskelgruppen zum Standhalten der kurvigen Fliehkräfte ohne Sabelt-Sitze...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tom!« (3. Oktober 2018, 13:03)

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Speedbär (03.10.2018), Moffa (03.10.2018), Giftzwerg70 (03.10.2018), TOM-595C (04.10.2018), xXDer_KritikerXx (04.10.2018), Chrissibua (04.10.2018)

Moffa

Abarth-Schrauber

  • »Moffa« ist männlich

Beiträge: 315

Dabei seit: 11. Juli 2018

Aktivitätspunkte: 1640

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 15:30

Tom,

dein Beitrag versüßt mir den tristem Feiertag doch schon wieder ein kleines Stückchen.

Danke dafür

Mein Abarth 595: Competizione MTA


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom! (03.10.2018)

Giftzwerg70

Abarth-Profi

  • »Giftzwerg70« ist männlich

Beiträge: 608

Dabei seit: 7. April 2017

Wohnort: 24113 Kiel

Aktivitätspunkte: 3080

P L OE
-
M 5 9 5

Danksagungen: 215

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 15:49

:rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl:


Super Tom!

*Tränen aus den Augen wischen muss vor lachen*

Mein Abarth 595: Competizione, G-Tech EVO 200, G-Tech LLK, G-Tech Schaltwegverkürzung, G-Tech Hitzeschutzschild, Pop Off Filter, Sabelt Carbon mit Sitzheizung und Sitzschienen von LB-Fertigungstechnik, OZ Ultraleggera+Spurplatten, Mittelarmlehne Armster, Carbon Cockpit, Rückbank ausgebaut, DNA Heckstrebe oben und unten, Hiller Endrohre auf Record Monza, OBD Saver, Bilstein B14, uvm..


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom! (03.10.2018)

TOM-595C

Abarth-Professor

  • »TOM-595C« ist männlich

Beiträge: 2 810

Dabei seit: 4. Februar 2016

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 14150

---- A C
-
D C

Danksagungen: 884

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 07:30

Hallo Tom!,

immer wieder schön deine Beiträge. :thumbup:

Gruß
Tom
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade - die schönste eine Kurve!

Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Gara Weiß, Schaltgetriebe, Sabelt (links tiefer), H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day, Esseesse 7x17 ET35 in Weiß (und das Kennzeichen ist Programm XD )


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom! (04.10.2018)

  • »xXDer_KritikerXx« ist männlich

Beiträge: 87

Dabei seit: 5. September 2018

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 10:37

Gut geschrieben Tom. :top: Aber wenn man ehrlich ist brauchen lediglich die Seriengummis eine Einfahrphase, bzw. die von dir beschriebenen Reifenwärmer.Die sind teilweise echt kriminell. :whistling: Die nächsten Sommerpatschen die rauf kommen sind bestimmt wieder Good Year F1 Asymetric.

Mein Abarth 595C: Abarth 595C Pista Modenagelb


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom! (04.10.2018)

Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 254

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6350

Danksagungen: 806

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 21:42

Hallo noch einmal,
das positive Echo freut mich natürlich, aber in wieweit dem Threadersteller nun im Gegensatz zu den vielen bereits zuvor gefundenen Beiträgen gehölfen werden konnte... scheint mir dennoch weiterhin unklar.

@ xXDer KritikerXx:
Aber wenn man ehrlich ist brauchen lediglich die Seriengummis eine Einfahrphase, bzw. die von dir beschriebenen Reifenwärmer.Die sind teilweise echt kriminell. :whistling: Die nächsten Sommerpatschen die rauf kommen sind bestimmt wieder Good Year F1 Asymetric.
Meinst du jetzt kriminell im Sinne von kurvenräubernd? Ich kann fast nichts Schlechtes über die Serienpirellis schreiben... außer daß sie im ohne-Sport-Modus etwas übermotiviert vorhandenen Längsrillen folgen, und natürlich daß sie nicht gerade die leisesten Vertreter ihrer Zunft sind.


@campovolo123:

Ich hoffe, du fühlst dich von meinem Beitrag nicht veralbert und findest abseits des Stils dann doch die ein oder andere hilfreiche Wendung. Apropos Stil... nicht jeder im Thread gelistete Tip passt zu jeder Fahrweise:
  • Ausdrückliches "Warm- und Kaltfahren" klingt erstmal deutlich sportiv und kundiger als laienhaftes "die ersten und letzten 10-20km deiner Reise bei normaler Drehzahl um 2-3000 Touren sachte angehen", meint aber durchaus das Gleiche.
  • "Kein langes Dauervollgas" ist gut gemeint, wird aber bereits von Haus aus durch das Tankvolumen sichergestellt: jenseits der 200km/h ist nach einer guten Stunde Schluss, mit etwas Glück (oder versierter Routenplanung) reicht es dann meist gerade noch "kaltfahrend" bis zur nächsten Tanke.
  • Ob man sich bei überwiegend Stadt- und Stauverkehr vor dem "Superklopfer" grämend in 100- oder mehr oktanigen Sprit retten sollte, wage ich für mich selbst zumindest stark zu bezweifeln. Wenn/dann hättest du aber auf alle Fälle schonmal einen guten Freund gewonnen: den Tankwart.
  • Und mit welcher Finesse es der Hersteller tatsächlich immer wieder schafft, das falsche Öl nebst Filter, die ärgsten Reifen, düsterste Leuchtmittel und horribelsten Zündkerzen oder gar Quietsch-statt Bremsscheiben in sein Prestige-Projekt zu verbauen, lässt mich ab und an dann doch an der tatsächlichen Kompetenz (wechselwirkend des Herstellers als auch der Thesenschwinger) zweifeln.

Da du deine Art zu fahren am Besten kennen dürftest, findest du auch deinen Weg des Einfahrens. Das meiste davon macht dein Rennsemmelchen ohnehin von ganz alleine.

Unverzagt grüssend,
Tom!

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


  • »xXDer_KritikerXx« ist männlich

Beiträge: 87

Dabei seit: 5. September 2018

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 23:34

Meinte damit wenn man z.B wo ich wohne auf kühleren und feuchten Straßen fahren muss mit dem kalten Reifen, dann bieten sie kaum Grip.Erst wenn sie ordentlich auf Temperatur gebracht werden, dann greifen sie aber so richtig gut.

Mein Abarth 595C: Abarth 595C Pista Modenagelb


Drehzahl

Abarth-Profi

Beiträge: 513

Dabei seit: 25. August 2016

Aktivitätspunkte: 2630

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

19

Freitag, 5. Oktober 2018, 10:55

Einfahren ist heutzutage Mumpitz ! Warmfahren, Gas geben, kaltfahren! Ich hatte schon angeblich "empfindliche" Autos mit Hochdrehzahlmotoren, aber noch nie einen Motorschaden.
Gruß,
Michael

Mein Abarth 595C: Ex-Serie 4, schwarz, 17 Zoll, abged. Scheiben, Leder, 145PS, BMC, Ultimate


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (05.10.2018), Giftzwerg70 (05.10.2018), alex68 (06.10.2018)

CyberDance

Mitglied

  • »CyberDance« ist männlich

Beiträge: 24

Dabei seit: 3. Juli 2018

Wohnort: Lohhof

Aktivitätspunkte: 120

A I B
-
Q 5 9 5

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 7. Oktober 2018, 19:27

Einige verstehen unter Warmfahren / kaltfahren wohl etwas anderes als ich.
Warmfahren ist bei mir nicht sofort mit max. Drehzahl losdüssen sondern abwarten bis die Kiste auf Betriebstemperatur ist.
Für andere ist Warmfahren den Motor schon mal 5 min. vor der Fahrt im stehen laufen lassen.
Kaltfahren wäre bei mir nach 50-100 km mit Stoff über die Autobahn und die restlichen 5-10 km gemütlich bis nach Hause fahren.
Andere denken 15 km über die Landstrasse mit max 120 km/h und dann am Ende der Fahrt den Motor noch im Stand 10 min. weiterlaufen lassen.

Mache ich da was falsch?

Mein Abarth 595: Competizione (Serie 4) MTA mid. 2017, Beats, Uconnect 7", Brembo Gelb, Sabelt Carbon Alcantara


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!