Alessandro

Abarth-Fan

  • »Alessandro« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 30. November 2013

Wohnort: Zürich

Aktivitätspunkte: 455

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Dezember 2013, 11:10

Entwicklung des Motors

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Zusammen


Ich beabsichtige einen 500er Abarth zu kaufen und wollte in Erfahrung bringen, ob es seit 2008 bedeutende Änderungen am Motor gab? Über Schwachstellen liesst man ja sehr wenig.
Leider habe ich bisher nichts selber dazu im Netz gefunden.

EDIT:

Was mich zusätzlich noch interessieren würde: Inwiefern hat das SS Auswirkungen auf den Verbrauch (in positiver wie auch negativer Hinsicht)? PS ist's ja vernachlässigbar, dafür ist das Drehmoment deutlich gewachsen, welches bei konstanter Fahrt durchaus helfen kann den Verbrauch runter zu bringen.

Vielen Dank für eure Infos und Erfahrungen!
Alessandro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alessandro« (24. Dezember 2013, 11:52)

Mein Auto: 500er esseesse


Apollo

Moderator

  • »Apollo« ist männlich

Beiträge: 4 409

Dabei seit: 19. Juli 2012

Wohnort: Limburg

Aktivitätspunkte: 22365

- L M
-
W I * *

Danksagungen: 902

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Dezember 2013, 18:49

Willkommen bei uns im Forum.

Mit dem 1,4 Liter Motor im 500 Abarth kann man nicht viel falsch machen. Im Gegenteil, der 500 geht wirklich sehr gut. Er macht eine Menge Spaß und hat großes Potenzial. Die größte Änderung die in der letzten Zeit vorgenommen wurde, ist der Umstieg auf Euro 6. Das kannst du hier im Forum aber alles nachlesen... :)

unter anderem hier:
Auslieferung Abarth 500 Wien

Gruß Apollo

Mein Abarth Punto Evo: Esseesse mit Blubbern, Stahlflexleitungen in ROT, G-Tech Cup GT, HJS 200 Zellen Kat, HG Air Intake + CDA Box, HG HFRS Ladeluftkühler, H&R + Eibach Spurplatten, Rote Silicone Racing Hoses, 18 Zoll Abarth Felgen, Prosport Gauges, Brembo High Performance Bremsscheiben mit HP2000 Belägen, Bilstein B14, Novitec Schaltwegverkürzung, Lester Sideblades, Haubenlifter, Wiechers Domstrebe, Lüftungsschlitze, Hifi Ausbau, Semi Slicks auf 17 Zöllern, Tracktimer mit 10hz GPS


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MrHenry20 (06.01.2014)

Alessandro

Abarth-Fan

  • »Alessandro« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 30. November 2013

Wohnort: Zürich

Aktivitätspunkte: 455

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. Dezember 2013, 23:04

Hallo Apollo

Vielen Dank für deine Antwort. :)


Hat sich durch die Umstellung von Euro (4 Gabs auch 'mal oder?) 5 -> 6 irgendetwas am Motor getan? Gibts allgemein irgendwo tiefergehende technische Informationen zum Fahrzeug, quasi ein Kompendium? Da ich vermutlich nach einem Gebrauchten Ausschau halten werde, würde es mich sehr interessieren.


Schöne Festtage und nochmals vielen Dank
Alessandro

Mein Auto: 500er esseesse


Charly47

Abarth-Profi

  • »Charly47« ist männlich

Beiträge: 831

Dabei seit: 16. März 2009

Wohnort: Rhein-Hunsrück-Kreis

Aktivitätspunkte: 4365

Danksagungen: 200

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 04:44

Hallo Alessandro
die ersten 500er Abarth wurden mit Euro 4 ausgeliefert. man konnte diese auf Euro 5 umschlüsseln lassen.
Am Motor hat sich dabei nichts geändert.
Wie das bei Euro 6 ist weiß ich nicht, denke aber, das die Änderung nur in der Elektronik liegt.

Mein Abarth 500: "Corsa topi"; 135PS; Rosso Officina; Skydome


Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich

Beiträge: 4 854

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24425

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 08:17

Denke euro 6 wird ein 2ter kat sein und etwas "chiptuning" um die dadurch verlorene leistung wieder rein zu kroegen

Glg. Domi
In doubt flat out =) Colin McRae

red3

Abarth-Fan

  • »red3« ist männlich

Beiträge: 49

Dabei seit: 24. Oktober 2013

Aktivitätspunkte: 255

--- P B
-
* *

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

6

Freitag, 27. Dezember 2013, 12:21

Da bei Benzinern lediglich eine Partikelanzahl-Grenze eingeführt wurde und sich sonst NICHTS geändert hat im Vergleich zu EURO 5, gehe ich mal davon aus, dass für den Motor nur eine neue Abnahme gemacht werden musste, um ihn in EURO 6 einzustufen.
Vergleichbare Geschichten kann man in diversen TDI-Foren nachlesen, wo ein Motor ab einem bestimmtem Datum EURO 2 oder EURO 3 erfüllte, obwohl definitiv nichts am Motor gemacht wurde (weder Soft- noch Hardware). Das war da auch nur eine formale Prüfgeschichte, mit den Nachteil für die Leute, die zwar einen Motor haben, der zwar die Grenzen einer bestimmten Abgasnorm einhält, aber diese halt nicht offiziell hat - seit den Feinstaubplaketten machen diese Abgasnormen aber einen entscheidenen Unterschied aus.

LG André

Mein Auto: 595 Turismo, Record Grau, Leder Natur, Sabelt, Abarth Competizione (MTA), Interscope, gelbe Bremssättel, Abarth Winterkit weiß, Scara73 Komplettanlage, US-Heckleuchten, Tempomat


gid

Abarth-Profi

  • »gid« ist männlich

Beiträge: 469

Dabei seit: 8. November 2013

Wohnort: MARBURG

Aktivitätspunkte: 2415

M R
-
* * 5 9 5

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. Dezember 2013, 13:03

Mein Abarth 595C: A595c Pista Grau/ Officina Rot Trennlinie Weiß- Estetico Grau- Record Monza + G-Tech EVO Kit Euro6 184,0PS / 309,7NM, langer 5. Gang, 8,5x18 Pogea X-cut Felgen


Alessandro

Abarth-Fan

  • »Alessandro« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 30. November 2013

Wohnort: Zürich

Aktivitätspunkte: 455

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. Dezember 2013, 11:21

Danke Jungs. :-)

Wie seht ihr das denn, ist der Motor nicht technisch bereits mit dem neueren MultiAir 1.4er bereits weit "überholt"? Ich finde es lediglich interessant, dass der Fiat Konzern
sich so lange mit Updates Zeit lässt, bei anderen Europäischen Herstellern gibts ja gefühlt zuweilen alle 2 Wochen eine neue Revision von Software und Motoren.

Mein Auto: 500er esseesse


schraubelocka

Abarth-Schrauber

  • »schraubelocka« ist männlich

Beiträge: 194

Dabei seit: 28. März 2013

Wohnort: Lutherstadt Wittenberg

Aktivitätspunkte: 1005

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 29. Dezember 2013, 14:14

Drum haben andere Hersteller (z. B. mit den zwei großen Buchstaben) so große Probleme die 100tkm zu erreichen.
Da gehen Bauteile kaputt die gefühlt 100 Jahre funktioniert haben ...wie Ölpunpen, Steuerketten(-spanner), Kompressor bzw. Turbo, Schwungmassen (ZMS) usw.

Die 1,4er im Abarth sind doch ausgereift und in langer Weiterentwicklung entstanden. Wenn man sie gut behandelt hat man lange Freude, gute Tuningmöglichkeiten und wenig böse Überraschungen.

Für heutige Verhältnisse ist der Abarth einfach und preiswert zu reparieren.

Gruß Mark

Mein Abarth 500: viel weiß, ein wenig rot und etwas schwarz


timmy hendrix

Abarth-Fahrer

  • »timmy hendrix« ist männlich

Beiträge: 124

Dabei seit: 5. Juli 2013

Wohnort: Gerlingen

Aktivitätspunkte: 645

P F
-
R * * * *

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. Dezember 2013, 14:28

Kann mich meinem Vorredner nur anschließen... Vom 5er auf den 6er des Herstellers mit den großen Buchstaben wurde sehr viel verändert was davor top funktioniert hat nur um das Auto in der Produktion günstiger zu machen und den Profit nochmals zu erhöhen und auf einmal ruckelt bei einem neuen Auto bei 10.000km die Kupplung und ist hinüber... Dann lieber doch beim bewährten bleiben. Never change a running System :)

Mein Abarth Punto: Grande Punto, Mazza Stage 2, HRE Krümmer mit EGT, Downpipe mit 70 mm Erweiterung von Gtech und Zeitronix ZT2, IHI Stage 2 mit Billetverdichter, G-Tech GT560RS, K&N57I Performance Ansaugung, HG Ansaugrohr und HG LLK, Bonalume SUV (geschlossen), Oil Catch system (geschlossen), Wavetrac, KW V2, DNA Uniball Domlager



Alessandro

Abarth-Fan

  • »Alessandro« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 30. November 2013

Wohnort: Zürich

Aktivitätspunkte: 455

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 29. Dezember 2013, 15:09

Aber schon der 5er hatte ja schon einige Probleme Stichwort 1.4 TSI Steuerketten sowie kleinstes DSG...Und beim 7ner gehts ja weiter mit MQB und reduziertem Fahrwerk weiter und alles nur um den Japanern in der Kosten-Effizienz näher zu kommen. Ich hoffe da auf den Markt, dass sich dieser Kurs für VW nicht lohnen wird.



Gibts hier im Forum eigentlich Leute die den Service bei Ihren Fahrzeugen selber vollziehen? Wäre das überhaupt möglich Stichwort Computerrücksetzung usw?

Mein Auto: 500er esseesse


TheDopeofLife

Abarth-Profi

  • »TheDopeofLife« ist männlich

Beiträge: 935

Dabei seit: 23. Juli 2012

Wohnort: Eupen

Aktivitätspunkte: 4720

* *
-
T B 6 0 6

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 29. Dezember 2013, 15:24

Klar du brauchst nur eine MultiEcuScan Lizens (50€ im Jahr) oder jmd. der das Programm hat und den passenden OBD Adapter.

Mein Auto: Abarth Punto Evo & Abarth 500


schraubelocka

Abarth-Schrauber

  • »schraubelocka« ist männlich

Beiträge: 194

Dabei seit: 28. März 2013

Wohnort: Lutherstadt Wittenberg

Aktivitätspunkte: 1005

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 29. Dezember 2013, 15:25

Außer HU (TÜV) wird alles selbst erledigt.

Ein guter Helfer -> http://www.multiecuscan.net/

Kostet mit Multiplexer nur einen Bruchteil einer Stardiagnose für Smart und Mercedes.

Ansonsten benutze ich gern den Autel Maxi Diag Elite MD 802...kann wirklich alles auslesen und normale Sachen wie Airbag, ESP und Wartung zurücksetzen...bei allen Fahrzeugen.

Mein Abarth 500: viel weiß, ein wenig rot und etwas schwarz


Alessandro

Abarth-Fan

  • »Alessandro« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 30. November 2013

Wohnort: Zürich

Aktivitätspunkte: 455

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 29. Dezember 2013, 15:55

Super! Das ist/war mir ebenfalls wichtig.

Wie sind die da so die Intervalle? Ich habe da leider nichts Online gefunden aus Riemen alle 4-5 Jahre und 100-120Tkm. Wie ist der Motor sonst so zugänglich?

Mein Auto: 500er esseesse


schraubelocka

Abarth-Schrauber

  • »schraubelocka« ist männlich

Beiträge: 194

Dabei seit: 28. März 2013

Wohnort: Lutherstadt Wittenberg

Aktivitätspunkte: 1005

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 29. Dezember 2013, 16:10

Je nach Variante spätestens :
ÖL & Filter alle 30tkm
Zahnriemen(Set) nach 5 Jahren oder 120tkm

Mein Abarth 500: viel weiß, ein wenig rot und etwas schwarz


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alessandro (29.12.2013)

Alessandro

Abarth-Fan

  • »Alessandro« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 30. November 2013

Wohnort: Zürich

Aktivitätspunkte: 455

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 29. Dezember 2013, 16:23

Mit Variante meinst du Variante vom Öl? Was fährst du da?

Zündkerzen?

Sonst so? Man liest ja oft von kaputten Radlagern.

Mein Auto: 500er esseesse


schraubelocka

Abarth-Schrauber

  • »schraubelocka« ist männlich

Beiträge: 194

Dabei seit: 28. März 2013

Wohnort: Lutherstadt Wittenberg

Aktivitätspunkte: 1005

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 29. Dezember 2013, 16:33

nee ich meine 135PS oder Essesse oder G Tech oder anders umgebaute
meiner ist ein kleiner 135PSer

Kerzen kommen bei mir alle 30tkm und Öl alle 15tkm Mobil 1 0W40 rein....ist aber alles ne Glaubensfrage.

Mein Abarth 500: viel weiß, ein wenig rot und etwas schwarz


Alessandro

Abarth-Fan

  • »Alessandro« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 30. November 2013

Wohnort: Zürich

Aktivitätspunkte: 455

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 29. Dezember 2013, 17:04

Klingt sehr überschaubar, da kann man sich den Service wirklich schenken. Vielen Dank!

Mein Auto: 500er esseesse


Jan500

Mitglied

  • »Jan500« ist männlich

Beiträge: 35

Dabei seit: 9. Januar 2012

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 180

* *
-
* * 9 1 1

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 1. Januar 2014, 19:36

Meiner hat jetzt 56tkm gelaufen und bin sehr zufrieden! Wartung mache ich selber, alle 10tkm Ölwechsel inkl. Filter und 30tkm Zündkerzen! Desweiteren habe ich vor 4tkm die hinteren Radlager und die vorderen Domlager ersetzten müssen.
Alles in Allem sehr übersichtliche Kosten. Der Kleine ist seit ca 20tkm gechippt, wird ab und zu auf dem Track bewegt, ansonsten auch eher Zügig unterwegs und bisher sind keine Ausfälle zu verzeichnen.

Mein Auto: Abarth 500, Golf 5 R32, Golf 3 VR6 Turbo


Apollo

Moderator

  • »Apollo« ist männlich

Beiträge: 4 409

Dabei seit: 19. Juli 2012

Wohnort: Limburg

Aktivitätspunkte: 22365

- L M
-
W I * *

Danksagungen: 902

  • Nachricht senden

20

Freitag, 3. Januar 2014, 14:56

Wie sieht es jetzt mit deiner Kaufentscheidung aus, Alessandro? :)

Konnten wir dich überzeugen?

Gruß Apollo

Mein Abarth Punto Evo: Esseesse mit Blubbern, Stahlflexleitungen in ROT, G-Tech Cup GT, HJS 200 Zellen Kat, HG Air Intake + CDA Box, HG HFRS Ladeluftkühler, H&R + Eibach Spurplatten, Rote Silicone Racing Hoses, 18 Zoll Abarth Felgen, Prosport Gauges, Brembo High Performance Bremsscheiben mit HP2000 Belägen, Bilstein B14, Novitec Schaltwegverkürzung, Lester Sideblades, Haubenlifter, Wiechers Domstrebe, Lüftungsschlitze, Hifi Ausbau, Semi Slicks auf 17 Zöllern, Tracktimer mit 10hz GPS


Verwendete Tags

Motor Weiterentwicklung

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!