MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 934

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9815

Danksagungen: 582

  • Nachricht senden

21

Freitag, 22. Januar 2016, 22:38

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Jetzt mach ihm keine Panik...
So konnte er doch erst erkennen das da
was nicht passen kann.
Alles wird gut :top:
Nicht abwimmeln lassen!

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, ST XA Gewindefahrwerk -2,5 Grad Sturz VA,DNA Sturzplatten HA -2,5, OMP Querlenkerstrebe vorne, Koppelstangen verstärkt, DNA Treben seitlicher Hilfsrahmen, 4C Zündspulen, 390ccm Düsen, verstärkter Block mit beschichteten JE Kolben(Boden&Hemd) und ZRP Pleuel, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, Powerflex Buchsen beinahe überall ,VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Ringo Star

Mitgliedschaft beendet

22

Freitag, 22. Januar 2016, 22:44

:D


Ja ich hoffe das,was auch immer da falsch läuft, sie es finden und er es hier auch mitteilt!
So für evtl Problemlösungen für andere....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (22.01.2016)

Billi

Abarth-Meister

  • »Billi« ist männlich

Beiträge: 1 669

Dabei seit: 23. Juli 2008

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 8675

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

23

Freitag, 22. Januar 2016, 23:52

Geht es hier um den lokalen Händler Dirkes?
Ich sag's mal aus Erfahrung so: Ein Ausflug nach Stetten lohnt sich sehr, auch wenn es recht weit ist.

Schönen Gruß, Billi

Mein Auto: GPA schwarz+schnell, Panda 100HP


MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 934

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9815

Danksagungen: 582

  • Nachricht senden

24

Samstag, 23. Januar 2016, 04:38

Der Besuch bei gtech kann sich bestimmt lohnen.
Kann jetzt nicht erkennen das hier ein einzelner Händler am Pranger ist,
fände ich für meinen Teil auch etwas daneben.
Schlägst du jetzt im Ernst vor er soll mit seinem Fahrzeug die
Fehlersuche als Weltreise bei Gtech abwickeln?
Das Fahrzeug hat noch Werksgarantie und er sollte zu einem Abarth Händler fahren und
den Leistungsmangel / Undichtigkeiten im Ladeluftsystem/ defekte elektronische Bauteile
oder einen defekten Turbolader reklamieren um hier die Kosten nicht tragen zu müssen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MartiniRacingAbarth« (23. Januar 2016, 05:02)

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, ST XA Gewindefahrwerk -2,5 Grad Sturz VA,DNA Sturzplatten HA -2,5, OMP Querlenkerstrebe vorne, Koppelstangen verstärkt, DNA Treben seitlicher Hilfsrahmen, 4C Zündspulen, 390ccm Düsen, verstärkter Block mit beschichteten JE Kolben(Boden&Hemd) und ZRP Pleuel, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, Powerflex Buchsen beinahe überall ,VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Mr.Guru

Abarth-Profi

  • »Mr.Guru« ist männlich

Beiträge: 804

Dabei seit: 13. August 2009

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 4155

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

25

Samstag, 23. Januar 2016, 09:35

hau die gtech box mal raus und fahr im mal im serientrim

Mein Auto: Giulietta QV 340PS 470nm


Noeppy

Mitgliedschaft beendet

26

Samstag, 23. Januar 2016, 09:43

Bin jetzt kein Freund von den "Boxen" . Denke aber das die box nicht das Problem ist . Ab zum Händler , ist doch in der Garantie ! Gruß Norbert

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (23.01.2016)

Billi

Abarth-Meister

  • »Billi« ist männlich

Beiträge: 1 669

Dabei seit: 23. Juli 2008

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 8675

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

27

Samstag, 23. Januar 2016, 13:21

Der Besuch bei gtech kann sich bestimmt lohnen.
Kann jetzt nicht erkennen das hier ein einzelner Händler am Pranger ist,
fände ich für meinen Teil auch etwas daneben.
Schlägst du jetzt im Ernst vor er soll mit seinem Fahrzeug die
Fehlersuche als Weltreise bei Gtech abwickeln?
Das Fahrzeug hat noch Werksgarantie und er sollte zu einem Abarth Händler fahren und
den Leistungsmangel / Undichtigkeiten im Ladeluftsystem/ defekte elektronische Bauteile
oder einen defekten Turbolader reklamieren um hier die Kosten nicht tragen zu müssen

Ich habe mich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt und wollte nur sagen, daß ich heute keine Tuningmaßnahmen von Fremdfirmen mehr bei einem Abarth Händler einbauen lassen würde. Habe schlechte Erfahrung gemacht.
Ansonsten stimme ich Euch zu: Auto im Serienzustand in Ordnung bringen lassen und dann beim Tuner abstimmen lassen.

Schönen Gruß, Billi

Mein Auto: GPA schwarz+schnell, Panda 100HP


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (23.01.2016)

Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 790

Dabei seit: 21. November 2015

Aktivitätspunkte: 9180

* *
-

Danksagungen: 929

  • Nachricht senden

28

Samstag, 23. Januar 2016, 17:26


Mich verwundert vor allen Dingen warum der Ladedruck nicht über 0,8 steigt? Ist das normal?

Klingt eher nach einer Ursache in der Peripherie des Turboladers, Schubumluftventil ist ein Klassiker bei welchem Leistungsverlust das Resultat ist. Daraus würde sich der nicht merkliche Unterschied zwischen Box und original Steuerung erklären.

Ultimate und co. ohne Abstimmung des Steuergeräts sind, nebenbei bemerkt, sinnfrei.
race. don't play.

Mein Auto: Golf GTI VII Clubsport, HG-Motorsport EGO-X, HG-Motorsport Downpipe, HG-Motorsport Inlet und Outlet, HG-Motorsport Ladeluftkühler, Eventuri Carbon Intake, Recaro Schalensitze, Stahlflexleitungen, DCC Fahrwerk. 421PS, 600NM.


MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 934

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9815

Danksagungen: 582

  • Nachricht senden

29

Samstag, 23. Januar 2016, 18:16

Ultimate und co. ohne Abstimmung des Steuergeräts sind, nebenbei bemerkt, sinnfrei.


Dazu gibt es bei Turbomotoren unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen.Optimiert ist das eh Pflicht.
Ohne kann das auch durchaus Ersparnis bringen und auch sauberer verbrennen und wenn der Motor an die Klopfgrenze kommen sollte im extremem Betrieb
regelt auch die herstellersoftware die Leistung in niedrigere Bereiche runter...
Gilt zumindest bei super 98 Oktan, das kostet bei nem 35 Liter Tank ja eh nur ein Lächeln.
Die meisten optimierten werden eh Ultimate 102 oder v power tanken aber ich fange jetzt nicht an alle hier jemals geführten Diskussionen zur spritqualität zu
zitieren auch wenn diese sehr interessant sind.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MartiniRacingAbarth« (23. Januar 2016, 18:46)

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, ST XA Gewindefahrwerk -2,5 Grad Sturz VA,DNA Sturzplatten HA -2,5, OMP Querlenkerstrebe vorne, Koppelstangen verstärkt, DNA Treben seitlicher Hilfsrahmen, 4C Zündspulen, 390ccm Düsen, verstärkter Block mit beschichteten JE Kolben(Boden&Hemd) und ZRP Pleuel, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, Powerflex Buchsen beinahe überall ,VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mr.Guru (28.01.2016)

toni500

Abarth-Meister

  • »toni500« ist männlich

Beiträge: 1 020

Dabei seit: 22. Oktober 2012

Wohnort: Kreis Nürtingen

Aktivitätspunkte: 5275

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

30

Samstag, 23. Januar 2016, 20:37

Hi,

es ist bereits mal in den Medien ( TV ) ein Vergleich mit den Verschiedenen Benzinsorten ausführlich
gemacht worden, war zwar ein VW als Versuchsauto... aber Trotzdem ohne dass etwas am Steuergerät
geändert wurde.

Tank jedesmal mit frische Sorte umgefüllt, Auto auf den Leistungsprüfstand, also zum no Name 95 Oktan
zu V Power 100 brachte auf den Prüfstand 10+ PS Mehrleistung.

Sowohl G Tech wie Mazza empfehlen dass man vor der Abstimmung ja das V oder ulti in den Tank soll!
G Tech fordert ja ab 180 - 190 PS dass mann 98Oktan Tanken muss, wenn ulti noch besser.

Mein Abarth 595: mit Competizione Fahrwerk unterwegs


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (23.01.2016)


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 790

Dabei seit: 21. November 2015

Aktivitätspunkte: 9180

* *
-

Danksagungen: 929

  • Nachricht senden

31

Samstag, 23. Januar 2016, 21:39

Wird durch Optimierung der Peripherie oder Steuerung der Liefergrad bzw. die Verdichtung oder der Zündwinkel erhöht, macht es natürlich Sinn den Kraftstoff mit einer höheren Oktanzahl zu wählen bzw. ist irgendwann auch zwingend notwendig. Keine Frage!

Wenn ich aber einem Schulkind einen Taschenrechner mit den Grundrechenarten gebe und ihm erkläre, wie er diese korrekt einsetzt wird er nicht von selbst Logarithmen berechnen, wenn ich ihm irgendwann einen GTR in die Hand drücke. Das Steuergerät kann nur das, was man ihm einprogrammiert, und das basiert eben auf den Oktanzahlen und der Qualität des vom Hersteller empfohlenen Kraftstoff. Es mag zwar erkennen wenn die Anforderungen unterschritten werden, aber alles darüber ignoriert es getrost.

Kommt der Serienmotor unter thermischen Extrembedingungen an die Klopfgrenze, liegt die Ursache in der mangelnden Kühlung des Motors, was der Kraftstoff sicher etwas kompensieren kann, was aber auch keine Lösung der eigentlichen Ursache ist. Das gilt auch für andere mögliche Ursachen des Klopfens.

Die Vergleiche im TV sind nicht aussagekräftig. Es fehlen Angaben nach welchen Normen gemessen wurde (Din\Eu), auf was für einem Prüfstand und zu welchen Bedingungen.

Aber das war ja nicht Thema dieses Threads und ich wollte das nur am Rande bemerkt haben. So etwas führt man lieber auf dem Stammtisch weiter und wer für sich überzeugt ist das Richtige zu tun, der soll das natürlich auch weiterhin! :)

Hier ging es ja um mangelnden Ladedruck, ich würde daher in Richtung SUV (Schubumluftventil)mal nachsehen.
race. don't play.

Mein Auto: Golf GTI VII Clubsport, HG-Motorsport EGO-X, HG-Motorsport Downpipe, HG-Motorsport Inlet und Outlet, HG-Motorsport Ladeluftkühler, Eventuri Carbon Intake, Recaro Schalensitze, Stahlflexleitungen, DCC Fahrwerk. 421PS, 600NM.


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Ringo Star

Mitgliedschaft beendet

32

Samstag, 23. Januar 2016, 21:41

Hi,

es ist bereits mal in den Medien ( TV ) ein Vergleich mit den Verschiedenen Benzinsorten ausführlich
gemacht worden, war zwar ein VW als Versuchsauto... aber Trotzdem ohne dass etwas am Steuergerät
geändert wurde.

Tank jedesmal mit frische Sorte umgefüllt, Auto auf den Leistungsprüfstand, also zum no Name 95 Oktan
zu V Power 100 brachte auf den Prüfstand 10+ PS Mehrleistung.

Sowohl G Tech wie Mazza empfehlen dass man vor der Abstimmung ja das V oder ulti in den Tank soll!
G Tech fordert ja ab 180 - 190 PS dass mann 98Oktan Tanken muss, wenn ulti noch besser.
......in diesem Forum gibt es einen Link zu einer Arbeit von einer uni zum Thema
Super duper power Sprit...
Ja die Unterschiede lagen im Toleranzbereich des Prüfstandes
Also traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast


Klar tanke auch super plus...aber diese Geschichte mit dem v-power überlasse ich den Esoterikern

toni500

Abarth-Meister

  • »toni500« ist männlich

Beiträge: 1 020

Dabei seit: 22. Oktober 2012

Wohnort: Kreis Nürtingen

Aktivitätspunkte: 5275

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

33

Samstag, 23. Januar 2016, 23:27

Hi,
genau dass war " das Wort zum Sonntag "
Und bedeutet nichts anderes als: Paragraph 1, Jeder macht seins....
und glaubt an was Er/Sie will/möchte, hab kein Problem damit :D

Klar der Ladedruck....

Mein Abarth 595: mit Competizione Fahrwerk unterwegs


sh3ld0nc00p3r

Abarth-Profi

  • »sh3ld0nc00p3r« ist männlich

Beiträge: 554

Dabei seit: 15. August 2013

Wohnort: Essen

Aktivitätspunkte: 2835

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 27. Januar 2016, 23:55

ok... Kritik angenommen. :pinch:

Ich hab in der kalten Jahreszeit immer den Eindruck gehabt, das ich ~0,2 - 0,3 Bar weniger Ladedruck im Overboost habe als bei sommerlichen Temperaturen.
Kann gut sein, das ich mich geirrt hab, vielleicht hab ich einfach nicht so rein getreten wie im Sommer :D

LG
Andi

Mein Abarth 500: Grau mit weißen Felgen und weißem Estico, GT278-S, CAE Racing Shifter inkl. Abdeckung mit Scheibe und weiß/grüner Beleuchtung, Bonalume SUV, Kiwi OBD, DashCommand, Brodit-Halterung, CarSign Kennzeichenhalter in Wagenfarbe, Kamei MAL, Philips Colorvision grün, Climair Windabweiser


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Animalpower1990 (28.01.2016), Jel (28.01.2016)

Animalpower1990

Abarth-Profi

Beiträge: 624

Dabei seit: 1. November 2012

Aktivitätspunkte: 3140

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 28. Januar 2016, 09:53

Morgen S. Cooper!
Du hast dich nicht geirrt keine Angst. Egal wer was anderes sagt es ist definitiv so.
Im Winter komm ich nicht über ca. 1,1 Bar. Im Sommer hatte ich einen Overboost von 1,2-1,25 Bar.

Technische Erklärung hierzu:
Im Winter ist die angesaugte Luft sauerstoff reicher. Somit erkennt die Motorsteuerung das sie mit weniger Ladedruck einen gleichwertigen Füllungsgrad erreicht wie im Sommer mit dem mehr Ladedruck.
Denn kühlere Luft-> mehr Sauerstoff-> höherer Füllungsgrad -> mehr Leistung

Deshalb muss der Turbo nicht so viel Luft reindrücken wie im Sommer, ganz simpel gesagt!

Grüße Robi

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

XrayAbarth (28.01.2016), Jel (28.01.2016), sh3ld0nc00p3r (28.01.2016)

malibu426

Abarth-Profi

Beiträge: 520

Dabei seit: 11. November 2009

Aktivitätspunkte: 2685

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 28. Januar 2016, 12:19

[/quote]... Ultimate und co. ohne Abstimmung des Steuergeräts sind, nebenbei bemerkt, sinnfrei.[/quote]

ich würde dennoch gerne daran anknüpfen:

Es gibt Motoren, die können mit Kraftstoff 100+ nichts anfangen. Sie verwerten es nicht.
Es gibt aber Motoren, die können das.

Eduard Pogea hat dazu mal was sehr Interessantes geschrieben.
Ich glaube mich erinnern zu können, dass er auch festgestellt hat, dass unsere 1.4 Tjet Motoren das umsetzen können.

Ciao...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (28.01.2016)

toni500

Abarth-Meister

  • »toni500« ist männlich

Beiträge: 1 020

Dabei seit: 22. Oktober 2012

Wohnort: Kreis Nürtingen

Aktivitätspunkte: 5275

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 28. Januar 2016, 12:33

Hallo,

von welchem Winter sprichst denn, im welchen Jahr? Bis auf n paar kalte Tage bis jetzt ist
doch Frühling oder Herbst Temperaturen im Lande...
und da bezweifle ich dass wenn im Sommer richtig Heiß ist + 28-30° dass deine Luftpumpe besser
presst... es gibt doch etliche Foren Mitglieder die im Sommer mit Ori LLK weniger Leistung beklagen etc.

Mein Abarth 595: mit Competizione Fahrwerk unterwegs


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (28.01.2016)

TheDopeofLife

Abarth-Profi

  • »TheDopeofLife« ist männlich

Beiträge: 935

Dabei seit: 23. Juli 2012

Wohnort: Eupen

Aktivitätspunkte: 4720

* *
-
T B 6 0 6

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 28. Januar 2016, 13:22

Im Winter enthält die Luft inmer noch die knappen 21% die auch im Sommer enthalten sind ;)

Mein Auto: Abarth Punto Evo & Abarth 500


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 790

Dabei seit: 21. November 2015

Aktivitätspunkte: 9180

* *
-

Danksagungen: 929

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 28. Januar 2016, 13:43

Zitat

Es gibt Motoren, die können mit Kraftstoff 100+ nichts anfangen. Sie verwerten es nicht.
Es gibt aber Motoren, die können das.

Eduard Pogea hat dazu mal was sehr Interessantes geschrieben.
Ich glaube mich erinnern zu können, dass er auch festgestellt hat, dass unsere 1.4 Tjet Motoren das umsetzen können.

Ciao...
Das wäre natürlich möglich, dass Abarth das Zündwinkelkennfeld für 100 bzw. ggf. sogar 102 Oktan geschrieben hat und dann über die Kopfregelung permanent herab regelt. Was mich jedoch etwas wundern würde, da Abarth ja 98 Oktan als Kraftstoff empfiehlt.

Ansonsten gilt, dass der Sauerstoffanteil in Luft tendenziell gleich ist, abhängig von der Temperatur ist aber die Dichte entscheidend, und die kann bedeutend viel ausmachen! Wie schon von Animalpower erwähnt, Stichwort Liefergrad! Auch hier wäre es natürlich möglich, dass das Steuergerät ab einem gewissen Punkt (aus Ansaugtemperatur und Ladedruck) erkennt, wann ein gewisser Liefergrad gegeben ist und dann den Zündwinkel zurücknimmt...
race. don't play.

Mein Auto: Golf GTI VII Clubsport, HG-Motorsport EGO-X, HG-Motorsport Downpipe, HG-Motorsport Inlet und Outlet, HG-Motorsport Ladeluftkühler, Eventuri Carbon Intake, Recaro Schalensitze, Stahlflexleitungen, DCC Fahrwerk. 421PS, 600NM.


sh3ld0nc00p3r

Abarth-Profi

  • »sh3ld0nc00p3r« ist männlich

Beiträge: 554

Dabei seit: 15. August 2013

Wohnort: Essen

Aktivitätspunkte: 2835

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 28. Januar 2016, 18:24

Morgen S. Cooper!
Du hast dich nicht geirrt keine Angst. Egal wer was anderes sagt es ist definitiv so.
Im Winter komm ich nicht über ca. 1,1 Bar. Im Sommer hatte ich einen Overboost von 1,2-1,25 Bar.

Technische Erklärung hierzu:
Im Winter ist die angesaugte Luft sauerstoff reicher. Somit erkennt die Motorsteuerung das sie mit weniger Ladedruck einen gleichwertigen Füllungsgrad erreicht wie im Sommer mit dem mehr Ladedruck.
Denn kühlere Luft-> mehr Sauerstoff-> höherer Füllungsgrad -> mehr Leistung

Deshalb muss der Turbo nicht so viel Luft reindrücken wie im Sommer, ganz simpel gesagt!

Grüße Robi


Danke Robi... gut erklärt.
Genau so empfinde ich es auch, bzw. habe es so beobachtet.


@Toni: Merkt man meistens dann, wenn es mal so kalt ist, dass der Warmlauf nicht stattfindet. (Glaub das ist ab =/< 4 Grad)
Der Turbo presst im Sommer nicht mehr, sondern im Winter geht (meiner Meinung nach) das Wastegate einfach früher auf, da bei weniger Ladedruck die benötigte Sauerstoffmenge schon zur Verfügung steht.

@Dope: Durch die kältere Luft rücken die Sauerstoffmoleküle aber enger zusammen (warme Luft dehnt sich aus). Das bedeutet mehr Sauerstoffmoleküle im Winter, bei gleicher Menge angesaugter Luft. Deswegen hat man ja auch einen LLK...
Wenn die Luft heiß ist, muss einfach viel mehr Luft verdichtet werden um auf die Anzahl Sauerstoffmoleküle zu kommen, die benötigt wird um die entsprechende Verbrennungsleistung zu entwickeln.

Ich habs mir zumindest bisher so erklärt...

LG
Andi

Mein Abarth 500: Grau mit weißen Felgen und weißem Estico, GT278-S, CAE Racing Shifter inkl. Abdeckung mit Scheibe und weiß/grüner Beleuchtung, Bonalume SUV, Kiwi OBD, DashCommand, Brodit-Halterung, CarSign Kennzeichenhalter in Wagenfarbe, Kamei MAL, Philips Colorvision grün, Climair Windabweiser


Verwendete Tags

HILFE, keine Leistung

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!