Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich

Beiträge: 273

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. August 2019, 11:03

Fahrwerksprobleme

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hi @ all,

Ich weiss, es gibt 1000 Beiträge über Fahrwerke. Aber meistens sind es Beiträge von Mitgliedern deren Fahrwerk frisch eingebaut wurde. Mir geht es darum: Meine Frau hat einen 595 Compi und bekommt morgen einen G-Tech Klappenauspuff. Ansonsten serie. Sie hätte gerne zusätzlich noch ein Gewindefahrwerk und mir geht es jetzt nicht darum welches das tiefste ist, sondern darum welches am wenigsten Probleme macht wenn man das überhaupt so sagen kann. Ich hatte bei meinem Abarth Punto ein normales H&R Fahrwerk verbaut bei dem die Dämpfer nach ca.20TKM tot waren. Richtig tot.

Klar möchte sie ihn so tief wie möglich und da kommt man um das vmaxx nicht herum. Allerdings habe ich ein klein wenig Menschenverstand und ich denke mir dass da qualitativ Unterschiede sein müssen von 4xxEuro auf 8xxEuro oder sogar 10xxEuro.

Gibt es dazu schon Langzeiterfahrungen hier bezüglich Haltbarkeit, Qualität usw. bezogen auf KW, H&R, Vmaxx usw?

Danke Euch!

Mein Abarth Punto Evo:


MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 867

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9340

Danksagungen: 544

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. August 2019, 11:09

Würde bei Fokus auf die Langzeit-Qualität bis 1000,- Budget immer wieder das H&R Monotube wählen...
KW V3 wenn du noch mehr Geld dafür zur Verfügung hast.
Marco Martini

Abarth Freunde NRW

martini@aro-autohaus.de

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, H&R Monutube Gewindefahrwerk -2 Grad Sturz VA, OMP Querlenkerstrebe vorne, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex und Castrol React SRF, Bonalume Schubumluftventil geschlossen, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich

Beiträge: 273

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. August 2019, 11:12

Am Geld soll es nicht scheitern. Danke Dir für Deinen Beitrag. Aber wenn wir eben so viel Geld ausgeben, soll es auch eine wesentlich bessere Qualität haben. Darum geht es uns

Welches ist eigentlich das Gtech Clubsport Fahrwerk? Das S ist ja ein Bilstein

Mein Abarth Punto Evo:


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2420

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. August 2019, 11:32

Hier mal eine kurze Übersicht der verfügbaren Gewindefahrwerke:

Bilstein
Vergrößert als einziges Fahrwerk den Einfederweg nicht. Stärkere Tieferlegungen sind daher nicht möglich.

KW / ST
Verwenden an der Vorderachse eine extrem harte 50er Feder. Gut für Slalomrennen, aber nicht für die Straße

AP
Das ist ein ST mit einfacheren Dämpfern, die angeblich ein schlechteres Ansprechverhalten haben und nicht so lange halten. Statt der Feder 50-170 wird eine 40-170 verwendet. Die hat im Abarth keine ausreichende Tragfähigkeit und geht sehr schnell auf Block. Finger weg !

Eibach Pro-Street-S
Das ist ein KW V1, ebenfalls mit Federn 40-170. Funktioniert im Abarth nicht, Finger weg !

Vmaxx
Die verwenden ebenfalls eine 40er Feder, aber mit 200 mm Länge. Dadurch ca. 20 mm mehr Federweg als mit einer 40-170. Das funktioniert und ist vergleichsweise komfortabel.
Vorsicht an der Hinterachse: Vmaxx erweitert als einziger Hersteller auch hinten den Einfederweg um 30 mm. (alle anderen 5mm bzw. Bilstein gar nicht)
Das ist gut gemeint, aber völlig unrealistisch, so viel Platz ist im Radkasten gar nicht. Also 10 oder 20 mm Federwegbegrenzer einbauen und nicht bis ganz unten runter schrauben.

H&R
Wird hier von vielen gelobt, läßt sich hinten aber nicht in der Höhe verstellen und ist dort sehr tief. Für den der‘s mag, sicher ok, mir ist das zu tief.

Generell ist noch zu sagen, daß alle hier genannten Gewindefahrwerke mehr oder weniger deutlich härter sind als das Serienfahrwerk vom Competizione. Aber das ist Deiner Frau ja sicherlich klar, oder ?
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pistazie (23.08.2019)

Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 643

Dabei seit: 21. November 2015

Aktuelle Marktplatzeinträge: 2

Aktivitätspunkte: 8265

* *
-

Danksagungen: 863

  • Nachricht senden

5

Freitag, 23. August 2019, 12:01

Aufgrund des Durchmessers der GTEch Anlage sollte man nur eine dezente Tieferlegung wählen und härtere Auspuffgummis verbauen. Sonst stößt das bei jedem kleinen Hubbel an.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich

Beiträge: 273

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. August 2019, 12:05

Ja das ist klar. Sie ist ja auch nicht so die ambitionierte Fahrerin;-)

Wir wollen nur vermeiden alle paar Monate oder Jahre ständig neue Dämpfer zu verbauen weil die Qualität schlecht ist. Siehe meine H&R welche nach 20TKM total verschlissen waren. Ausserdem möchten wir ruhig fahren. Uns nervt das geklappere der Serien Koni Dämpfer hinten gewalltig. KW wäre wenn dann eh nur die V3 in Frage gekommen. Das KWV1 und V3 hat die gleichen Federn?

Was ist das GTech Fahrwerk für eines?

Wie ist das Bilstein Qualitativ? Ich habe mal gelesen dass die B14 Dämpfer nur Probleme machen sollen. Ständig undicht, ausgeschlagen usw. und dafür wollen wir dann keine 1700Euro ausgeben;-)

Ich denke in die nähere Auswahl kam das H&R weil es hinten sehr tief kommt. Sie will es so tief wie möglich aber legal da wir hier viel Rennleitungsprobleme haben;-)

Mein Abarth Punto Evo:


Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich

Beiträge: 273

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. August 2019, 12:07

Aufgrund des Durchmessers der GTEch Anlage sollte man nur eine dezente Tieferlegung wählen und härtere Auspuffgummis verbauen. Sonst stößt das bei jedem kleinen Hubbel an.
Danke Dir! Das wäre nämlich noch so ein Punkt. Ich denke nämlich auch dass es hinten vielleicht beim H&R wegen der nicht vorhanden Einstellmöglichkeit zu Problemen kommen könnte da der Auspuff wesentlich dicker ist.

Mein Abarth Punto Evo:


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2420

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

8

Freitag, 23. August 2019, 12:15

Das KWV1 und V3 hat die gleichen Federn?

Alle KW und ST Fahrwerke haben die gleiche Feder-Bestückung.

Wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich folgendes empfehlen:
Ein KW V3 kaufen und vorne statt der 50-170 eine 40-200 Feder einsetzen.
Vorspannfeder und Zwischenfederteller können dann wahrscheinlich entfallen.
Bei dieser Kombination besteht ein kleines Risiko, daß sich die Minimalhöhe am Kotflügel (300 mm) nicht erreichen läßt, weil ohne Vorspannfeder dann keine Vorspannung da ist und man mit Vorspannfeder den Federteller nicht weit genug runter geschraubt bekommt.

Aber das wäre dann auf öffentlichen Straßen deutlich fahrbarer als die Serienbestückung.

Zu Tieferlegung und kritischer Rennleitung ist noch zu sagen, daß in jedem Fall die gesetzlichen Vorschriften bezüglich Mindest-Bodenfreiheit, Mindest-Unterkante der Scheinwerfer, etc. eingehalten werden müssen.
Wenn das nicht der Fall ist, dann nützt es auch nichts, wenn ein wohlwollender TÜV-Prüfer einem das eingetragen hat.

Von daher würde ich empfehlen, bei einer solchen Problematik bezüglich maximaler Tieferlegung etwas kleinere Brötchen zu backen ...
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich

Beiträge: 273

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. August 2019, 12:30

Aber wenn Du die Federn änderst, den Federteller nicht mit montierst, änderst Du dich das Fahrwerk sprich das Gutachten passt nicht mehr?!

Mein Abarth Punto Evo:


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (23.08.2019), svennrw (25.08.2019)

Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 643

Dabei seit: 21. November 2015

Aktuelle Marktplatzeinträge: 2

Aktivitätspunkte: 8265

* *
-

Danksagungen: 863

  • Nachricht senden

10

Freitag, 23. August 2019, 12:36

Zitat



Was ist das GTech Fahrwerk für eines?


Das Clubsport? Bearbeitetes Bilstein B14 mit deutlich besseren Ventilen, dazu sind Druck- und Zugstufe recht knackig. Aber eben nicht einstellbar. Fahrverhalten und Fahrdynamik werden deutlich aufgewertet. Ich habs verbaut!
race. don't play.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yoshi« (23. August 2019, 20:13)

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.



Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2420

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

11

Freitag, 23. August 2019, 12:37

Aber wenn Du die Federn änderst, den Federteller nicht mit montierst, änderst Du dich das Fahrwerk sprich das Gutachten passt nicht mehr?!

Die Eintragung eines Gewindefahrwerks erfolgt ja ohnehin per Einzelabnahme, Du mußt nur einen Prüfer finden, der versteht was Du da gemacht hast, dann wird das auch eingetragen.

Ich hatte vor langer Zeit in einem Corsa B mal ein aus verschiedenen Komponenten zusammen gebasteltes Fahrwerk, bei dem ich die vorderen H&R Federn mit einer Flex um 1 Windung gekürzt hatte.
Der Prüfer hat geschaut, ob genug Vorspannung da war (war kein Problem, ich hatte spezielle, stark gekürzte Dämpfer drin) und mir dann den ganzen Kram so eingetragen. War dann allerdings ein Kfz.Schein zum blättern ... 8)

Dazu muß man sagen, daß bei den H&R Federn die oberen beiden Windungen die gleiche Steigung hatten, die Feder paßte also auch nach der Kürzung noch perfekt in die obere Federaufnahme.

Aussage des Prüfers damals: "Ob Gutachten oder nicht, ich trage alles ein, was ich technisch verantworten kann."
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich

Beiträge: 273

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

12

Freitag, 23. August 2019, 12:56

Corsa B? Die Zeiten sind schon lange vorbei oder? Es ist halt unsicher ob ich es dann eingetragen bekomme. Unsere Prüfer hier sind mehr als streng :-(

Mein Abarth Punto Evo:


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2420

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

13

Freitag, 23. August 2019, 13:06

Corsa B? Die Zeiten sind schon lange vorbei oder? Es ist halt unsicher ob ich es dann eingetragen bekomme. Unsere Prüfer hier sind mehr als streng :-(

Ja - Corsa B ist lange her. An den grundsätzlichen Vorgehensweisen hat sich seitdem aber nichts geändert.
Streng war der Prüfer damals auch, der hat nichts eingetragen was geschliffen hat. Aber es stimmt schon, nicht jeder wird das eintragen. Das setzt ja auch ein tiefgreifendes Verständnis der Sachlage voraus, das ist nicht bei jedem Prüfer gegeben.

Ansonsten kann man die Feder ja auch nach der Eintragung tauschen. Kann man ja am stehenden Fahrzeug nicht erkennen.

Problematischer schätze ich eine auffällig tiefe Einstellung ein - egal auf welchem Weg die realisiert wurde. Wenn der Polizist seinen Meßklotz auf die Straße legt und Du kommst nicht drüber ohne ihn zu berühren, dann ist alles andere egal ...
Gruß,

Der Jens

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der Jens« (23. August 2019, 13:13)

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2420

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

14

Freitag, 23. August 2019, 13:07

doppelpost
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Edi

Abarth-Profi

  • »Edi« ist männlich

Beiträge: 556

Dabei seit: 21. März 2013

Aktivitätspunkte: 2900

Danksagungen: 126

  • Nachricht senden

15

Freitag, 23. August 2019, 13:17

@Sporty:
Na ja, für das Klappern der hinteren Konis bin ich ja der Fachmann, ABER: was die jetzigen Konis betrifft , klappert überhaupt nichts mehr, mein 2019 Esseesse ist die Ruhe selbst
????tunwirs weiß, wovon ich rede, übrigens liebe Grüße von Agnes und mir, hoffe, dass wir bald mal wieder beim Clubtreffen mal wieder dabei sind
Altes Sprichwort in der Emilia romagna ( Italien):
willst du Glück für einen Abend, betrinke dich,
willst du Glück für ein Jahr, nimm dir eine neue Frau,
willst du Glück für ein ganzes Leben, kauf dir einen Abarth.

Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich

Beiträge: 273

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

16

Freitag, 23. August 2019, 13:35

Also das mit dem Klotz ist ja eigentlich unzulässig! Es gibt die Sache mit dem Klotz nur als Empfehlung bzw als Prüfeintrag für den TÜV. In der STVZO steht darüber nichts! Es gibt keine Mindestbodenfreiheit! Nur die Kennzeichenhöhe, Scheinwerfer usw.

Mein Abarth Punto Evo:


tunwirs

Abarth-Legende

  • »tunwirs« ist männlich

Beiträge: 3 497

Dabei seit: 21. März 2010

Wohnort: München Bayern Rest Deutschland = B R D

Aktivitätspunkte: 17945

- M
-
J O 6 9 5

Danksagungen: 1498

  • Nachricht senden

17

Freitag, 23. August 2019, 13:43

@Sporty:
Na ja, für das Klappern der hinteren Konis bin ich ja der Fachmann, ABER: was die jetzigen Konis betrifft , klappert überhaupt nichts mehr, mein 2019 Esseesse ist die Ruhe selbst
????tunwirs weiß, wovon ich rede, übrigens liebe Grüße von Agnes und mir, hoffe, dass wir bald mal wieder beim Clubtreffen mal wieder dabei sind
What the hell is Koni klappern? to eat?, to Drink...? ????
Johann S. Anasenzl 《60+》♡ Abarthverkäufer im Ruhestand :unschuldig:

https://m.facebook.com/100010713751537/p…07368949630230/

Facebook

Mein Abarth 695: Tributo Ferrari EZ 11.11.11 ♥ Nr. 44 in Rosso Corse √ Name: ♥ USCHY®♥ https://www.facebook.com/100010713751537/posts/107368949630230/


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2420

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

18

Freitag, 23. August 2019, 13:52

Also das mit dem Klotz ist ja eigentlich unzulässig! Es gibt die Sache mit dem Klotz nur als Empfehlung bzw als Prüfeintrag für den TÜV. In der STVZO steht darüber nichts! Es gibt keine Mindestbodenfreiheit! Nur die Kennzeichenhöhe, Scheinwerfer usw.

Es ist kein Wert für die Mindestbodenfreiheit in der StVO verankert, das stimmt. Dort steht nur: "daß Autos eine straßenschonende Bauweise besitzen müssen."
Und da stellt sich natürlich die Frage, was das bezüglich der Mindest-Bodenfreiheit bedeutet.

Diese Frage wird im VdTÜV Merkblatt 751 beantwortet: es müssen Hindernisse mit einer Höhe von 110 mm und Breite von 800 mm überfahren werden können.
Von dieser Regelung sind nur formelastische Teile ausgenommen.

Dieses Merkblatt hat formal keine rechtliche Bedeutung, wird aber als Referenz für die Beurteilung der Mindestbodenfreiheit herangezogen. Von Polizisten wie auch von Richtern.
Und diese Vorgehensweise der Obrigkeit ist auch nicht grundfalsch, schließlich ist der TÜV ja eine anerkannte Organisation mit Fachkompetenz zum Thema.

Vor Ort entscheidet erstmal der Polizist, was zu tief ist, da kannst Du in dem Moment nichts gegen machen. Und der wird sehr wahrscheinlich dieses Merkblatt zur Beurteilung heranziehen.
Wenn Du dann Dein sichergestelltes Auto irgendwann wieder hast, kannst Du natürlich gegen den ganzen Vorgang Einspruch einlegen. Schließlich ist D ein Rechtsstaat.

Und dann wird der Richter vor der Aufgabe stehen, zu beurteilen ob Dein Auto zu tief ist oder nicht.
Richter wird man, weil man ein sehr gutes Jura-Studium hingelegt hat, aber nicht weil man Tuning-Fan ist.
Der Richter wird also eher wenig eigene Fachkompetenz zum Thema Mindest-Bodenfreiheit haben und sich externen Fachwissens bedienen.
Und wer glaubst Du ist für ihn der richtige Ansprechpartner in dieser Angelegenheit ? > der TÜV !
Ergebnis siehe oben.

Du kannst natürlich durch alle Instanzen gehen und diverse Gutachten anfertigen lassen, die beweisen sollen, daß die TÜV-Forderung übertrieben und eine unangemessene Einschränkung Deiner persönlichen Freiheit ist.
Ich will auch nicht völlig ausschließen, daß Du am Ende - also so nach etwa 10 Jahren - damit Erfolg hast. Aber drauf wetten würde ich nicht.

Und bis dahin hat das TÜV-Merkblatt einen quasi-gesetzlichen Charakter.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Sporti

Abarth-Schrauber

  • »Sporti« ist männlich

Beiträge: 273

Dabei seit: 20. Dezember 2015

Aktivitätspunkte: 1415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

19

Freitag, 23. August 2019, 14:30

Ja damit wirst Du wohl Recht haben.

Kurz eine andere Frage: Für die Einstellung der Xenonscheinwerfer muss der Cinque in der Werkstatt an den Computer oder?

Mein Abarth Punto Evo:


Der Jens

Abarth-Profi

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 2420

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

20

Freitag, 23. August 2019, 14:33

Bei meinen bisherigen Autos mit Xenon (mein 595 hat keine) konnte man die Grundeinstellung mechanisch direkt am Scheinwerfer ändern, wie bei normalen Scheinwerfern auch.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!