Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 338

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6865

Danksagungen: 854

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Juni 2015, 22:46

Felgen-Sudoku....Bitte um Hilfe in Sachen ABE für "fortgeschrittene Anfänger"

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hiho, ich hoffe dass ihr weiterhelfen könnt?

Emi wünscht sich neue Schuhe zum Zweijährigen :huh: ... und wühlte sich zu anfangs auch noch voller Vorfreude begeistert duch die carlando-Kataloge im Internetz :) .
Doch schon nach kurzer Zeit war sie reichlich angesäuert :ungeduldig: ... die Abteilung für die sportive 500er bot zwar die allerschönsten Schuhe feil :love: ... aber... laut ABE immer nur bis Größe 118(KW) ?( :cursing:

Sie hat sich - zugegebenermaßen - auf 132(KW) hochtrainiert, ist aber abgesehen von sportlicher Fitness ganz die Al :rotwerd: ...äh... Junge
:unschuldig: geblieben.
Natürlich wäre sie auch grundsätzlich bereit, sich von den ultra-sportlichen 132er-Tretern etwas auszusuchen - befürchtet aber, dass sie sich aufgrund ihrer kleinen Serien-Brembo-Anker bis auf die Radnabe blamieren könnte...
Was es ergo tunlichst zu vermeiden gilt :D ! - Guter Rat sollte (aus meiner Sicht) dennoch nicht teuer sein: die Nachrüstung einer großen 4K-Brembo scheidet aus Budgetgründen definitiv aus :abgelehnt: (Laut Ausweis ist sie unverändert eine Abarth 595 (Typ 312)/ e3*2007/46*64... und hat abgesehen von eher optischen Belangen an sich auch keinerlei Probleme mit ihren derzeitigen Schuhen).



Somit lauten meine (unsere) Fragen ans Plenum:
Bekommt man eurer Erfahrung nach auch mit 132KW und Serien-Brembo eine Änderungseintragung für Felgen mit ABE bis 118KW problemlos hin & durch?
Was ist hierbei ggf. zu beachten, wie ist ggf. optimal zielführend vor Ort (TüV) vorzugehen?

Ich (wir) sind für jeden Tipp dankbar!
Tom (&Emi)!

P.S.:
Ich freue mich natürlich auch über hilfreiche Anregungen hinsichtlich zielführender Suchbegrifflichkeiten, welche mir zuweil und speziell auch bei dieser Fragestellung entgangen sein könnten
:rotwerd: .
Ich bitte diese möglichst via PN an mich zu übermitteln, damit sich dieser Thread nicht wenn/dann am Ende in gegenseitigen Hochachtungsbekundungen von dritter Seite verliert :top: .

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tom!« (2. Juni 2015, 02:19) aus folgendem Grund: Fehlerteufel, nochmal!

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Steppi

Abarth-Legende

Beiträge: 3 960

Aktivitätspunkte: 20175

Danksagungen: 450

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Juni 2015, 08:02

Hallo Tom,

also deinE 500 ist ab Werk ein 118kw mit "kleiner Bremse", aber nun mit Leistungssteigerung?
Dann sollte es mit der Eintragung der Felgen die für die 118kw Variante funktionieren.
Die Beschränkung bei solchen Angaben beziehen sich meist auf größere Bremsanlagen, die wenn ich es richtig verstanden habe nicht vorhanden ist?

Bei solchen Angelegenheiten gibt es trotzdem ein Vorgehen, dass über jeder Forenweisheit steht...
TÜV/ Dekra - Station deines Vertrauens aufsuchen und den Prüfer deiner Wahl die Unterlagen zu Fahrzeug und Felgen vorlegen.
Gibt er sein Okay zu dieser Modifikation, dann direkt mit Ihm persönlich einen Termin ausmachen und anschließen das Zubehör so bestellen.

Hat bei mir bisher immer wunderbar funktioniert, wenn ich mir nicht sicher war und die Prüfer begrüßen das sogar wenn man auch vorher mal fragt.

Mein Abarth Grande Punto:


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom! (02.06.2015)

Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 338

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6865

Danksagungen: 854

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Juni 2015, 22:56

Hi Steppi,

ja, Emi ist eine 595 Turismo, auf 132KW hochtrainiert und mit serienmäßiger kleiner Brembo.

In den online durchsurften ABE steht ja eben nichts hinsichtlich der unterschiedlichen Bremsanlagen, sondern immer nur die Aufteilung der Auflagen nach Typ 312 Fiat Abarth und KW, endend bei 118.

Die TüV'sche Vorbesprechung war bereits fest eingeplant, allerdings möchte ich nach meiner königlichen Odyssee gerne bestens präpariert in den Ring steigen.
Die im Süden gewohnt freundlichen Abfuhren ala "steht nicht im Gutachten" und "mit Unbedenklichkeitsbescheinigung seitens Abarth gerne" möchte ich unbedingt vermeiden, hab aber im Moment so gar kein Futter zur Gegenrede.

Sers'
Tom!

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


winner961

Mitglied

Beiträge: 44

Dabei seit: 9. April 2014

Aktivitätspunkte: 220

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Juni 2015, 23:02

Wo kommst du den her Tom ? Am besten immer einen Tüv Prüfer suchen der auch mit dem DSMB zu tun hat, diese sind meist für solche Sachen zu gängiger und haben dort mehr Ahnung.

Mein Auto:


Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 338

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6865

Danksagungen: 854

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Juni 2015, 23:42

Hallo Winner,

Nordbaden an der Grenze zum Schwarzwald :) (nun gut, vom Hügel aus besehen nahezu zu erahnen...)
Ahnung haben die hier vor Ort natürlich jede Menge, sind allerdings wie geschrieben ab und an recht zickig, die Herren Ingenieure.

Sei's drum, scheint kein Weg daran vorbeizuführen'nen Tag Urlaub zu opfern :rolleyes: und ohne besseres Wissen, nur mit Prospekt und ABE gerüstet vor Ort um eine Audienz zu bitten.

Dank dir,
Tom!

PS: Zu DSMB findet der Goggle spontan nur "Demokratische Schule Mödling-Baden" ?( ... meintest du evtl. den DMSB?

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Steppi

Abarth-Legende

Beiträge: 3 960

Aktivitätspunkte: 20175

Danksagungen: 450

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. Juni 2015, 08:17

DMSB muss es natürlich heißen. ;-)

Tom!,
aber in dein Schein ist doch dann die E-Zulassungnummer, die Typschlüsselnummer usw. vom 118kw 500er.... dein Tuning ändert an dieser Zulassung nichts auch wenn da jetzt ein paar Pferde mehr ziehen!
595 (Typ 312)/ e3*2007/46*64 bzw. HSN/ TSN wird bei dir wahrscheinlich so aussehen 4136/ AMP (die 132kw hätten 4136/ AQX)... all das sagt bei dir 118kw - Ausführung und darauf kommt es meines Wissens an.

Also deine Tuningmaßnahmen sollten darauf keinen Einfluss haben, die ABE sagt halt nur zur Vereinfachung auf welches Modell es sich bezieht damit.
Ist eben Zufall, dass du jetzt genau 132kw hast und es ein Modell mit 132kw gibt.

Beispiel
Meiner ist auch auf 200PS+ gesteigert.
In der ABE bzw. Teilegutachten steht die E-Zulassungsnummer des Fahrzeug und hinten steht 132kw.
Eine andere ABE wird man in der Regel nicht finden (die 200 oder 220PS abdeckt).
Trotzdem bekommt man die Felgen eingetragen, da die ja für dieses Fahrzeug (auch wenn modifiziert) geprüft und zugelassen sind.
Wäre es so dass die tatsächliche Leistung zählt, dann dürfte ich keine Felgen mehr (nichtmal die Originalen) auf dem Fahrzeug fahren, weil die alle nicht für 180PS+ geprüft sind.

Aber wie gesagt... frag den Prüfer der es mal eintragen soll.
P.S. Hat deine Werkstatt des Vertrauens einen InHouse TÜV? Dann versuch vlt. dort zu sein, wenn der Mann vor Ort ist. Die TÜV-Prüfer mit Werkstatt"bindung" sind meist auch etwas entspannter.

Mein Abarth Grande Punto:


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!