rbd2

Mitglied

  • »rbd2« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 11. November 2011

Aktivitätspunkte: 40

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. November 2019, 21:22

Gewindefahrwerk MY19 595 Competizione

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hey y'all!

Ich muss ein Fehlkauf von Federn raus und eine Gewindefahrwerk einbauen lassen und habe eine Liste von mögliche FW die unter €1000 sind.
Vielleicht kann jemand hier Rat oder Erfahrung geben - oder mehrerer Möglichkeiten einfügen?

Eigentlich mag ich die Original Fahrwerk mit Koni FSDs - schon hart und fahrt wie ein Go-Kart. :)
Aber ich will es ein tick besser - tiefer und noch mehr stabil mit 170+ im schlechten BAB Kurven oder starke bremsen.
Fahre ~85 km pro Tag am Werktags (meisten Autobahn und Taunus Strassen) - nur 1-2 mal im Jahr am Track.

Die meisten Gewinde gehen bis 40mm hinten. Das ist nur 20mm mehr als der FW von Factory und ich habe das Eindruck das es muss 30-35mm sein (50-55mm im Spec).

Irgendwie tendiere ich im Richtung Lowtec weil die H&R nicht hinten verstellbar sind - aber ich habe keine Erfahrung.
Eibach traue ich nicht so gut.
Yellow Speed sieht sehr interessant, aber vielleicht kein DE Teilegutachten (weiss ich nicht).
Meine lokale Werkstatt empfehlt ST - aber die sind auch nur 40cm hinten.

Hier meine Liste (Preise im Internet gefunden - nicht Listenpreise)...


Thanks in advance!
Ray

=== Mehr als 40mm hinten...

LOWTEC HiLOW 3 Race
V20-60+ H20-60+
€ 724
https://www.lowtec.de/de/fiat/500/312/

V Maxx Gewindefahrwerk FIAT 500 Abarth
V35-70 H40-65
€ 424
https://www.v-maxx.com/de/produkte/gewindefahrwerke/1591729
€ 380 (eBay)

Eibach Pro-Street-S Gewindefahrwerk für FIAT 500 1.4 Abarth / PSS65-30-013-01-22
V25-55 H25-55
€ 771+

H&R Mono-Tube Gewindefahrwerk für FIAT 500 1.4 Abarth / 29041-1
V40-60 H55
€ 940+

Yellow Speed Racing YSR Dynamic Pro Sport
VH50-100 + Härteverstellung
€ 897 (umgerechnet von GBP)
https://www.ysreurope.com/coilovers/fiat…500-edm-07.html

=== Nur bis 40mm hinten...

AP Gewindefahrwerk für FIAT 500 1.4 Abarth / GF40-020
V30-60 H10-40
€ 539+

Bilstein B14 Gewindefahrwerk ABARTH 500 / 595 / 695 (312_) 1.4 / 47-270169
V20-40 H20-40
€ 668+


G-TECH Gewindefahrwerk S
max 40mm
€ 790

G-TECH Gewindefahrwerk RS-Clubsport
max 40mm
€ 1550

KW Gewindefahrwerk Variante 1 inox für FIAT 500 1.4 Abarth / 10240021
V30-60 H10-40
€ 969+

ST X Gewindefahrwerk für FIAT 500 1.4 Abarth / 13240021
V30-60 H10-40
€ 665+

ST XA Gewindefahrwerk für ABARTH 500 / 595 / 695 (312_) 1.4 (312.AXF11, 312AXF1A) / 18240021
V30-60 H10-40 + Härteverstellung: Zugstufe
€ 854+

Vogtland Gewindefahrwerk für ABARTH 500 / 595 / 695 (312_) 1.4 (312.AXF11, 312AXF1A) / 968009
V30-60 H10-40
€ 531+
https://www.vogtland.com/en/products/coi…suspension?c=45
___
Abby2: Abarth 595 Competizione, Performance Pack, MY19, Rot
Der alte Abby: Abarth 500 Esseesse Koni, Record Monza, Rosso Officina, Estetico Nero, Skydome, Interscope, Leder Schwarz

Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 417

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktivitätspunkte: 7135

* *
-

Danksagungen: 715

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. November 2019, 22:07

Die Novitec Fahrwerke sind umgelabelte ST- bzw. KW Fahrwerke, das ST-X hatte ich verbaut. Qualitativ gut, Langlöcher für Sturzverstellung und für die sportliche Landstraße gut gedacht.

Das Bilstein/G-Tech Clubsport habe ich aktuell verbaut, ist in Richtung Rennstrecke hin ausgelegt. Liegt unglaublich gut auf der Straße, aber eben Clubsport... Dazu benötigt es ausreichend Federweg, wer auf Tiefe aus ist, wird nicht unbedingt glücklich. Basiert auf dem Bilstein B14

G-Tech S bzw. Bilstein B14 sind das selbe Fahrwerk. Hinsichtlich Tiefe genau wie das Clubsport.
race. don't play.

Mein Auto:


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rbd2 (28.11.2019)

MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 822

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9115

Danksagungen: 522

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. November 2019, 22:08

Du solltest mal die Suche hier bemühen.
Lang und breite Diskussionen dazu.
Hier z.B.
https://www.abarth-forum.de/modelle/500-…ahrwerk-t13643/
Genau wie in den Abarth Gruppen bei FB.
Bis 1000,- Budget und dann lowtec?
Das ist die schwächste Lösung.
Bis 1000,- ist das H&R Monotube unschlagbar.
Tipp, 5% Gutschein MW Motorsport nutzen:
AF2K19
https://www.italo-tuning.de/1607/h-r-mon…ahrwerk?c=39311

Gruß, Marco
Edit:
Signatur auf Wunsch des Foren-Betreibers geändert.
Ich bin nicht bereit dafür zu bezahlen, dass ihr mich
besser erreichen könnt.
Kontaktiert mich per PN oder meldet euch einfach
bei mir in der Firma.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MartiniRacingAbarth« (28. November 2019, 22:21)

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, H&R Monutube Gewindefahrwerk -2 Grad Sturz VA, OMP Querlenkerstrebe vorne, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex und Castrol React SRF, Bonalume Schubumluftventil geschlossen, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


rbd2

Mitglied

  • »rbd2« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 11. November 2011

Aktivitätspunkte: 40

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. November 2019, 23:20

Du solltest mal die Suche hier bemühen.
Lang und breite Diskussionen dazu.
Hier z.B.

Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Ich habe viele Stunden gesucht und gelesen (im viele Forums und FB) und vieles gefunden, aber nicht diese Diskussion. Aber es ist schon aus 2015 und weiss ich nicht ob alles schon stimmt.

Bis 1000,- Budget und dann lowtec?
Das ist die schwächste Lösung.
Bis 1000,- ist das H&R Monotube unschlagbar.

Ein Grund das ich hier Lowtec genannt habe ist das ich habe VIELE gutes gelesen über Lowtec GW aber auch ein paar schlechtes (wie alle Marken).
Hast du was bestimmtes gegen die?

In diese 2015 thread sagt eine das die H&R Monotube fährt wie "ein ziemliches Schaukelschiff. Fahren im Grenzbereich wäre mir damit zu heikel."
Aber ich habe nicht alle 6 Seiten gelesen bis jetzt... ;)
___
Abby2: Abarth 595 Competizione, Performance Pack, MY19, Rot
Der alte Abby: Abarth 500 Esseesse Koni, Record Monza, Rosso Officina, Estetico Nero, Skydome, Interscope, Leder Schwarz

egu#633

Abarth-Meister

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 1 893

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 9685

Danksagungen: 1060

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. November 2019, 23:43

Hi Rey

Die Fahrwerksfrage ist wie vieles hier eine Glaubensfrage und wurde wirklich eingehend behandelt.

Nimm dir die Zeit und lies den von MartiniRacingAbarth eingestellten Link aufmerksam durch.
Schnell wirst du feststellen, dass die Meinungen dazu sehr unterschiedlich sind.

Würde dir empfehlen - falls du die Möglichkeit und Zeit dafür opfern willst - besuch einen Stammtisch
oder ein Treffen und frag nach einer Fahr- oder Mitfahrgelegenheit.
Jeder empfindet dies oder jenes Fahrwerk anders ;)


Viel Erfolg - Dani

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (29.11.2019)

rbd2

Mitglied

  • »rbd2« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 11. November 2011

Aktivitätspunkte: 40

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. November 2019, 00:01

Thanks Dani!
Habe ich schon das MartiniRacingAbarth Link durchgelesen und du hast Recht. Ich habe das auch bei viele andere Links auch gefunden.
Ich fahre jetzt ein schreckliche hoppelig Hase weil ich (nach vieles gelesen) Eibach Pro-Kit Federn eingebaut. Die funktionieren nicht mit die MY19 Compi Konis! Es ist wenn man ein Auto mit kaputten Stoßdämpfer fährt. So habe ich keine Zeit für Probefahrten - must diese schnellstens raus.
Cheers,
Ray
___
Abby2: Abarth 595 Competizione, Performance Pack, MY19, Rot
Der alte Abby: Abarth 500 Esseesse Koni, Record Monza, Rosso Officina, Estetico Nero, Skydome, Interscope, Leder Schwarz

MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 822

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9115

Danksagungen: 522

  • Nachricht senden

7

Freitag, 29. November 2019, 00:10

Korrektur meiner Aussage:
Lowtec kann ich nach Google Ansicht nicht in die Kategorie FK 200,- Fahrwerk stecken.
Sieht gar nicht so schlecht aus, was die aktuell da haben.

Kenne sonst eigentlich alle Fahrwerke am 500/595/695 aber das nicht.
Würde trotzdem je nach Budget und Anspruch bis 400,- VMaxx
Bis 600,- das AP Gewinde, dann bis 1000,- das H&R wählen.

Bei Deinem Fahrprofil und Anforderungen gehen die alle.
Vmaxx ist nichts für die Strecke, zu weich/komfortabel
und begrenzt hinten zu spät.


Die beiden anderen machen alles mit was du sagst.
Einrohrgasdruckdämpfer hast du nur beim H&R, das wäre die top Wahl wenn das Geld reicht.
Meine Aktuelle Meinung.

Die letzte Abstimmung bei AP und ST und KW scheint übrigens insgesamt weicher zu sein.
Ist ein Fortschritt.
Deswegen war ich früher eher beim H&R.
Auch auf der Strecke ist hart nicht mehr gleich schnell.
Edit:
Signatur auf Wunsch des Foren-Betreibers geändert.
Ich bin nicht bereit dafür zu bezahlen, dass ihr mich
besser erreichen könnt.
Kontaktiert mich per PN oder meldet euch einfach
bei mir in der Firma.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MartiniRacingAbarth« (29. November 2019, 01:37)

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, H&R Monutube Gewindefahrwerk -2 Grad Sturz VA, OMP Querlenkerstrebe vorne, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex und Castrol React SRF, Bonalume Schubumluftventil geschlossen, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

malibu426 (29.11.2019)

Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 417

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktivitätspunkte: 7135

* *
-

Danksagungen: 715

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. November 2019, 06:23

Lowtec ist wohl hinsichtlich seiner After Sales Politik kritisch. Es gibt viele Erfahrungen im Netz, wonach undichte Dämpfer selbst bezahlt werden mussten.
race. don't play.

Mein Auto:


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (29.11.2019), malibu426 (29.11.2019)

MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 822

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9115

Danksagungen: 522

  • Nachricht senden

9

Freitag, 29. November 2019, 09:51

Selbes in letzter Zeit über KW und Derivate erfahren.
Bei AP bisher aber keine Defekte im Kunden und Freundeskreis.

H&R ist eh einwandfrei.

Und auf die Hilfe bei VMAXX sollte was sein kann man sich verlassen.
(obwohl günstig)
Hier wurde zuletzt eine Charge Dämpfer getauscht ohne Anforderung der
alten Dämpfer.
Ist immer einfach:
Der Kunde braucht das Auto ja zum fahren, sagst du bau aus, schick ein,
wir prüfen das wird das nicht jeder können, ohne Dämpfer kannste nicht
fahren.

Kauf bei jemanden wie Michael von MW Motorsport.
Dann kriegst du Hilfe sollte mal was sein...
Edit:
Signatur auf Wunsch des Foren-Betreibers geändert.
Ich bin nicht bereit dafür zu bezahlen, dass ihr mich
besser erreichen könnt.
Kontaktiert mich per PN oder meldet euch einfach
bei mir in der Firma.

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, H&R Monutube Gewindefahrwerk -2 Grad Sturz VA, OMP Querlenkerstrebe vorne, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex und Castrol React SRF, Bonalume Schubumluftventil geschlossen, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Giftzwerg70 (29.11.2019)

Monco

Abarth-Fan

  • »Monco« ist männlich

Beiträge: 96

Dabei seit: 28. Dezember 2015

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 490

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

10

Freitag, 29. November 2019, 16:49

Das ST XA hatte ich noch gar nicht auf dem Zettel - ist das neu für unseren Abarth?
Preis/Leistung mit verstellbarer Zugstufe scheinen ja ganz gut zu sein. Im 1er Forum lese ich viel positives!

Mein Abarth 695: XSR Yamaha, Nr. 578/695, Elaborazione, Camo-Dachbox, OZ Superturimso GT, Biposto Motorhaube, tiefe Sabelt-XSR-Individual, Carbon, Heckdiffuser Skorpion, Kofferraum Schlaufe :-D


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (29.11.2019)


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 417

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktivitätspunkte: 7135

* *
-

Danksagungen: 715

  • Nachricht senden

11

Freitag, 29. November 2019, 17:01

Ja das XA ist erst seit einigen Monaten verfügbar.
race. don't play.

Mein Auto:


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (29.11.2019), Monco (01.12.2019)

Der Jens

Abarth-Schrauber

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 373

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 1985

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

12

Freitag, 29. November 2019, 18:59

Das ST XA hatte ich noch gar nicht auf dem Zettel - ist das neu für unseren Abarth?
Preis/Leistung mit verstellbarer Zugstufe scheinen ja ganz gut zu sein. Im 1er Forum lese ich viel positives!

Die KW / ST Fahrwerke für den 1er sind auch vergleichsweise moderat abgestimmt.
Beim 595 verwendet KW bei allen Fahrwerken vorne eine 50er Feder. Das ist sicher toll für Slalomrennen, auf der Straße aber nicht wirklich zielführend.

Ich würde beim 595 derzeit zum Vmaxx raten, das hat von allen Fahrwerken die sinnvollste Abstimmung.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -1,75° Sturz, 4 x Eibach 10mm Spurverbreiterungen


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 417

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktivitätspunkte: 7135

* *
-

Danksagungen: 715

  • Nachricht senden

13

Freitag, 29. November 2019, 19:26

Ich hab das ST-X auf der Straße gefahren, es ist absolut alltagstauglich und ausreichend komfortabel. Natürlich ists im Golf mit DCC auf Komfort entspannter, aber von Rennstrecke und Motorsport weit entfernt.
Man darf die Dinger halt nicht maximal runter drehen.
race. don't play.

Mein Auto:


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (29.11.2019)

MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 822

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9115

Danksagungen: 522

  • Nachricht senden

14

Freitag, 29. November 2019, 21:25

Das ST XA hatte ich noch gar nicht auf dem Zettel - ist das neu für unseren Abarth?
Preis/Leistung mit verstellbarer Zugstufe scheinen ja ganz gut zu sein. Im 1er Forum lese ich viel positives!

Die KW / ST Fahrwerke für den 1er sind auch vergleichsweise moderat abgestimmt.
Beim 595 verwendet KW bei allen Fahrwerken vorne eine 50er Feder. Das ist sicher toll für Slalomrennen, auf der Straße aber nicht wirklich zielführend.

Ich würde beim 595 derzeit zum Vmaxx raten, das hat von allen Fahrwerken die sinnvollste Abstimmung.


Jens:
Du bist da ja immer der Experte der alle Gutachten liest.
Ich sehe das aber nicht nur als Datenblatt sondern fahre die alle.
Kann ich nur empfehlen.
Dann änderst du deine Meinung eventuell.
Die 50er hat das Ap dann sicher auch.
Ich habe davon keinen Plan. aber wenn du ein aktuelles AP / ST / KW
fährst hast du genau wie beim vmaxx keine Komfortprobleme.
Ich weiß daher nicht wovon du hier sprichst.
Deine Federn Kombi ist auch sicher nicht komfortabel.
Hängt mein erfahrener Unterschied den du am Papiervergleich nicht siehst
vielleicht damit zusammen das alle drei Hersteller im Gegensatz zu vmaxx, H&R, b14
neben deiner 50er eine vorspannfeder/Hilfsfeder verwenden?
Nicht böse gemeint, ich will nur verstehen wie du zu der Meinung gelangst...
Edit:
Signatur auf Wunsch des Foren-Betreibers geändert.
Ich bin nicht bereit dafür zu bezahlen, dass ihr mich
besser erreichen könnt.
Kontaktiert mich per PN oder meldet euch einfach
bei mir in der Firma.

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, H&R Monutube Gewindefahrwerk -2 Grad Sturz VA, OMP Querlenkerstrebe vorne, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex und Castrol React SRF, Bonalume Schubumluftventil geschlossen, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Der Jens

Abarth-Schrauber

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 373

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 1985

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

15

Samstag, 30. November 2019, 09:04


Die 50er hat das Ap dann sicher auch.
Ich habe davon keinen Plan. aber wenn du ein aktuelles AP / ST / KW fährst hast du genau wie beim vmaxx keine Komfortprobleme.
Ich weiß daher nicht wovon du hier sprichst. Deine Federn Kombi ist auch sicher nicht komfortabel.
Hängt mein erfahrener Unterschied den du am Papiervergleich nicht siehst vielleicht damit zusammen das alle drei Hersteller im Gegensatz zu vmaxx, H&R, b14 neben deiner 50er eine vorspannfeder/Hilfsfeder verwenden?
Nicht böse gemeint, ich will nur verstehen wie du zu der Meinung gelangst...

Die Vorspannfeder hat keinen Einfluß auf das Federungsverhalten, die liegt ja schon auf Block, lange bevor der Wagen mit seinem kompletten Gewicht auf den Rädern steht.
Eine Vorspennfeder braucht man, wenn man bei extrem harter Abstimmung einen großen Höhenverstellbereich realisieren will, oder wenn die Länge der Stoßdämpfer nicht optimal zum Fahrwerk paßt, der Ausfederweg also zu lang ist.
Dazu muß man wissen, daß sich die Hersteller bei der Zusammenstellung der Fahrwerke aus einem Baukastensystem bedienen um die Entwicklungskosten im Rahmen zu halten. Daher können die nicht optimal zu jedem Fahrwerk passen.

Was man als hart empfindet und was nicht, ist eine Frage der persönlichen Anforderungen.
Ich lasse es mit dem 595 gerne mal auf schmalen, drittklassigen Landstraßen krachen. Die sind nicht topfeben sondern haben deutliche Verwerfungen. Dazu brauche ich ausreichend Federweg und eine nicht zu harte Grundabstimmung. Das bietet am ehesten die 40er Feder im Vmaxx Fahrwerk (40-200).
Die 40er Federn im AP Fahrwerk und im Eibach Pro Street S sind zu kurz (40-170), da geht die Feder zu früh auf Block. Eine ähnliche Problematik hatte ich beim ST-X in meinem Alltagsauto. Da habe ich mir beim auf Block gehen der Feder die Domlager zerschossen.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -1,75° Sturz, 4 x Eibach 10mm Spurverbreiterungen


MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich

Beiträge: 1 822

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 9115

Danksagungen: 522

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. Dezember 2019, 00:46

Bin anderer Meinung.
Für deine wellige Landstraße ist aber das AP und auch das H&R Gewinde perfekt.
Da geht keine VA Feder auf Block bei den Autos die ich damit kenne.
Und ich habe beide im täglichen Zugriff.
Immer direkt bezogen auf den 500er.
Auch die Nordschleife ist ein Kurs wo das Auto schneller ist wenn das Fahrwerk weicher arbeitet.
Die 40er Feder im Vmaxx Gutachten sehe ich.
Bei H&R und AP sehe ich die Angabe nicht.
Was ist denn die 40 genau?
170 ist die Länge,oder?
Gruß
Marco
Edit:
Signatur auf Wunsch des Foren-Betreibers geändert.
Ich bin nicht bereit dafür zu bezahlen, dass ihr mich
besser erreichen könnt.
Kontaktiert mich per PN oder meldet euch einfach
bei mir in der Firma.

Mein Auto: Abarth 500 mit Pogea LB200 Kit, Pogea Monster Exhaust 63,5mm, GTech LLK EVO R,GTech Schaltwegverkürzung, H&R Monutube Gewindefahrwerk -2 Grad Sturz VA, OMP Querlenkerstrebe vorne, Depo Racing 4-1, Nankang AR 1 Semi, VMAXX Bremse 330mm VA mit Stahlflex und Castrol React SRF, Bonalume Schubumluftventil geschlossen, Sparco REV2, Wiechers Clubsportbügel, OMP 4-Punkt Gurte, Assetto Corse Grill und vieles mehr...


Speedy Gonzales

Abarth-Fahrer

  • »Speedy Gonzales« ist männlich

Beiträge: 104

Dabei seit: 9. Mai 2019

Wohnort: Augsburg

Aktivitätspunkte: 535

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 1. Dezember 2019, 03:42

Bin anderer Meinung.
Für deine wellige Landstraße ist aber das AP und auch das H&R Gewinde perfekt.
Da geht keine VA Feder auf Block bei den Autos die ich damit kenne.
Und ich habe beide im täglichen Zugriff.
Immer direkt bezogen auf den 500er.
Auch die Nordschleife ist ein Kurs wo das Auto schneller ist wenn das Fahrwerk weicher arbeitet.
Die 40er Feder im Vmaxx Gutachten sehe ich.
Bei H&R und AP sehe ich die Angabe nicht.
Was ist denn die 40 genau?
170 ist die Länge,oder?
Gruß
Marco

Zitat

Sie beschreibt die Steifigkeit (Härte) der Feder. Je höher die
Federrate, desto mehr Kraft wird benötigt, um die Feder
zusammenzudrücken. Die Einheit dafür lautet N/mm oder als Faustformel
kg/cm, d.h. um eine 70N/mm Feder 1cm zusammenzudrücken, erfordert 70kg
Gewicht. Die Federrate beeinflusst insbesondere die Aufbaufrequenz des
Fahrzeugs.

http://blog-de.kwautomotive.net/fahrwerk…-wissen-wollen/

Mein Abarth 595: Competitione, HRE Upgradekrümmer, HRE E6 Downpipe, HRE 70mm Abgasanlage, Vmaxx Gewinde, Heckwischer entfernt, Poliert und gut gewachst :D ...


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 417

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktivitätspunkte: 7135

* *
-

Danksagungen: 715

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 1. Dezember 2019, 07:39

Ein Glück besteht so ein Fahrwerk aus bedeutend mehr Komponenten wie nur die Federn...

Ich empfehle "Fahrdynamik in Perfektion" von Wolfgang Weber.
race. don't play.

Mein Auto:


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GT_driver (01.12.2019), MartiniRacingAbarth (01.12.2019)

Der Jens

Abarth-Schrauber

  • »Der Jens« ist männlich

Beiträge: 373

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 1985

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 1. Dezember 2019, 09:29

Die 40er Feder im Vmaxx Gutachten sehe ich.
Bei H&R und AP sehe ich die Angabe nicht.
Was ist denn die 40 genau?
170 ist die Länge,oder?

Bei AP wird die Feder anders bezeichnet. Durch Quer-Vergleich der Gutachten (mit KW) sieht man aber, daß es die 40-170 ist.
40-170 steht für:
Federrate: 40 N/mm
Ungespannte Länge: 170 mm
Was genau H&R verwendet kann ich nicht sagen, das geht aus dem Gutachten nicht hervor. H&R ist die einzige bekannte Marke, die nicht mit KW und/oder Eibach kooperiert, die kochen federntechnisch ihr eigenes Süppchen.

Zur Feder 40-170 im Abarth:
Zulässige VA Last: 830 kg = 415 kg pro Rad.
40 N/mm = ca. 4 kg/mm
415 kg / 4kg/mm = 104 mm
Bedeutet: die 40er Feder wird nur durch die zulässige VA Last um 104 mm auf 66 mm gestaucht.
Das ist in etwa die Blocklänge der Feder, d.h. also bei Belastung mit der zulässigen VA Last liegt die Feder bereits auf Block, Restfederweg = 0

In der Praxis ist das nicht ganz so katastrophal, weil man die zulässige VA Last normalerweise nicht ausnutzt und weil die Gasdruckdämpfer einen kleinen Teil des Gewichts tragen.
In der Praxis bietet die 40er Feder daher rund 20 mm Federweg. Viel zu wenig !

Wenn man das Fahrwerk tief einstellt, dann übernehmen die Anschlaggummies einen Teil der Last, dann gehts einigermaßen solange keine stärkeren Unebenheiten kommen.
Dreht man das Gewinde höher, sodaß die Anschlaggummies nicht mehr helfen können, dann geht die Feder auf Block.
Das führt zu der absurden Situation, daß man umso weniger Federweg hat, je höher man das Fahrwerk einstellt !

Die Feder 40-200 des Vmaxx Fahrwerks bietet 20 bis 25 mm mehr Federweg als die 40-170. also etwa 40 bis 45 mm. Das ist knapp ausreichend.
Die 50-170 der KW Fahrwerke bietet ca. 10 mm mehr Federweg, weil sie durch das Fahrzeuggewicht nicht so stark einsackt. Macht dann also ca. 30 bis 35 mm. Angesichts der sehr harten Abstimmung ist das auch knapp ausreichend. Nur eben für meine Lieblingsstrecken viel zu hart.
Gruß,

Der Jens

Mein Auto: 595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -1,75° Sturz, 4 x Eibach 10mm Spurverbreiterungen


Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 417

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktivitätspunkte: 7135

* *
-

Danksagungen: 715

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 1. Dezember 2019, 10:29

Man sollte die Sache nicht nur einseitig betrachten!

Korrekt ist, dass weichere Federn mehr Federweg zur Verfügung stellen, was bei schlechten und welligen Strecken viel Traktion ermöglicht. Auch steigt natürlich der Komfort, jedoch sind die Reaktionen eines weich gefederten Fahrwerks träger. Auch das kann von Vorteil sein, etwa bei den unebenen Straßen die es rum um die Alb gibt.

Umgekehrt reagieren harte Federn schneller auf den Fahrer und benötigen weniger Federweg bei Stößen oder Bewegungen durch Beschleunigung bzw. Bremsen oder Lenken.

Neben den Federn gibt es aber such noch verschiedene andere Komponenten und Faktoren, welche sich auf das Fahrverhalten auswirken. Die Komponenten sind natürlich die Stoßdämpfer mit ihren Kennlinien, Faktoren etwa das Übersetzungsverhältnis vom Rad zur Feder...

Man sollte aber fern ab der Zahlen und Theorie auch lieber den Popometer hin zu ziehen. Mit dem ST-X war ich nie "unkomfortabel" unterwegs im Alltag, als Amateur auf dem Hockenheimring, auf der Alb, im Schwarzwald oder im Welzheimer Wald aber war es stets sehr gut und bot ein gutes Gripniveau.

Das Koni FSD war natürlich nochmal komfortabler und auf dem Weg von Welzheim nach Fichtenberg an kleineren Abschnitten sicherlich schneller, aufgrund der bescheidenen Fahrbahn, aber diese Anteile sind bei mir gering. Das ST-X war für.mich deutlich besser wie original.

Und wie schon erwähnt, ich kann das Buch nur empfehlen. Alleine schon weil man lernt, wie komplex so ein Fahrwerk doch ist.

Deswegen freue ich mich auch schon auf meinen Besuch bei KW, um für mein neues Projekt das Competition zu besprechen. Da kann ich dann hoffentlich noch mehr Einblicke gewinnen. Und vor allem freue ich mich darauf, die Auswirkungen von Veränderungen am Set Up zu erfahren. :D
race. don't play.

Mein Auto:


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Monco (01.12.2019), MartiniRacingAbarth (01.12.2019)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!