Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

StoneIsland

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 113

Dabei seit: 4. September 2016

Aktivitätspunkte: 615

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. September 2016, 12:10

H&R Monotube in Kombination mit?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Liebäugle mit dem H&R Monotube Gewindefahrwerk,habe schon einiges gelesen und es sagt mir auch zu.

Nun sind für mich zwei Fragen offen geblieben woher weiß ich mit welcher Disanzscheiben Kombination und welchen Felgen ich es zugelassen kriege?

Blicke noch nicht ganz durch..
Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst.
George Best, britische Fußball-Legende

MartiniRacingAbarth

Abarth-Meister

  • »MartiniRacingAbarth« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 1 192

Dabei seit: 19. Oktober 2014

Wohnort: Nähe Dortmund

Aktivitätspunkte: 5970

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. September 2016, 12:19

ich würde zunächst das Fahrwerk verbauen und dann den Platz ermitteln.
bei mir war es damals mit Serien 7x17 ET38 mit 10mm pro rad vorne und 15mm hinten
bereits viel zu viel.
Bin dann runter auf 5mm pro Rad VA und hinten 10mm Scheiben.
Kommt eben auch darauf an wie breit der Reifen baut, der Pzero Nero ist schmaler als der Wettbewerb in 205/40 R 17
Mit meiner neuen Bremse und den Brembo Rädern ET 35 habe ich nun komplett auf Distanzen verzichtet.
Hoffe das hilft.

StoneIsland

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 113

Dabei seit: 4. September 2016

Aktivitätspunkte: 615

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. September 2016, 12:50

Das hilft mir erstmal,danke.

Aber wenn ich dann nun nach verbauen vermesse und bspw. 15mm HA und 10mm VA als passend erachte heißt es doch noch nicht das es der TÜV auch so sieht,oder?
Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst.
George Best, britische Fußball-Legende

Der Jens

Abarth-Fan

  • »Der Jens« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 87

Dabei seit: 3. Juni 2016

Wohnort: Schwäbische Alb

Aktivitätspunkte: 475

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. September 2016, 12:57

Aber wenn ich dann nun nach verbauen vermesse und bspw. 15mm HA und 10mm VA als passend erachte heißt es doch noch nicht das es der TÜV auch so sieht,oder?

Natürlich nicht.

Seit wann hat die Meinung eines Nicht-Sachverständigen bei der Abnahme irgendeine Relevanz ?

Grundsätzlich hat die Reifen-Freigängigkeit unter allen möglichen Fahrzuständen gewährleistet zu sein. Also volle Zuladung, kräftige Bodenwellen und gleichzeitig maximale Kurvengeschwindigkeit.

Bei mir hat der Prüfer immer seine 4 schwersten Kollegen zusammen getrommelt und ist mit vollem Lenkeinschlag und quietschenden Reifen durch die Abflußrinne auf dem TÜV-Parkplatz gedonnert. Wenn dann nichts geschliffen hat, dann war's ok.

Natürlich kann man auch Glück haben, daß der Prüfer das nicht so genau nimmt, aber auf Glück gibt es keinen Rechtsanspruch !
Gruß,

Der Jens

StoneIsland

Abarth-Fahrer

  • Keine Bewertung

Beiträge: 113

Dabei seit: 4. September 2016

Aktivitätspunkte: 615

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. September 2016, 13:08

Deswegen fragte ich ja wonach ich mich richten kann.

Schraube ja nicht erst HA 15mm und VA 10mm und hoffe das es dem Prüfer irgendwie passt und falls nicht alles wieder von vorn mit schmaleren Scheiben.

Es muss doch irgendetwas geben wonach man sich richten kann?
Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst.
George Best, britische Fußball-Legende

nNick

Abarth-Schrauber

  • Keine Bewertung

Beiträge: 211

Dabei seit: 26. November 2012

Aktivitätspunkte: 1065

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

6

Montag, 26. September 2016, 17:38

Ich zitiere mal mich selbst aus dem Monotube-Thread:

"Zu den Formalitäten: Nebst dem H&R fahre ich der Optik wegen hinten 10-Millimeter-Eibach-Platten und vorne 3-Millimeter-SCC-Platten. Felgen sind die Tributos, Reifen die Winter-Pirellis. Für den Sommer habe ich die esseesse-Felgen bestellt, womit die Angelegenheit pro Seite noch mal 3 Millimeter breiter werden sollte. Ich hatte Angst, dass es schleifen könnte, daher die sehr schmalen Platten vorne (zweimal 5 Millimeter wären wahrscheinlich auch noch gegangen, aber mal abwarten, wie die Sommerräder letztlich passen)."

Vorne gehen ziemlich sicher auch 5 Millimeter (zumindest mit 'nem Grad Sturz), mehr allerdings nicht. Hab die serienmäßigen und sehr empfehlenswerten Michelin auf den esseesse (ET 35). 15 Milimeter hinten kannste knicken.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!