Augustin Group

Nick

Mitglied

  • »Nick« ist männlich

Beiträge: 41

Dabei seit: 25. Dezember 2018

Aktivitätspunkte: 220

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Februar 2019, 19:34

Infos zum D.A.M. – die Lamellensperre im Performance-Paket

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

weiß hier jemand genaueres zu den technischen Details der originalen Lamellensperre im Performance-Paket des Competizione? Ich habe hier schon mehrfach gelesen, die Sperre sei von Bacci Romano (wie im Biposto). Allerdings weißt die aktuelle Preisliste davon abweichend "FCA" als Hersteller aus (was Bacci Romano oder irgendeinen anderen Hersteller als Zulieferer am Ende natürlich nicht ausschließt).

Was mich nun konkret interessiert ist:

Welchen maximalen Sperrgrad erzielt die Konstruktion? Und welche Vorspannung wird gefahren?


Alternativ helfen aber auch die Basisdaten:

Wie viele Lamellen sind verbaut? Welche/s Material/ien kommt zum Einsatz?
Wie groß ist der Flankenwinkel im Zug- und Schubbetrieb? Ist es ein symmetrisches oder asymetrisches Design?




Zumindest die Info zur Vorspannung muss ja irgendwo vermerkt sein, da das Prüfen dieser ja Teil des 30.000er-Service ist...

Ich hoffe, hier die nötigen Experten zu finden! :D Mr. Google hat mir bisher leider nicht weitergeholfen...

Ich wünsche noch einen schönen Abend
Nick

Mein Abarth 595: MY19 Competizione in Asphaltgrau mit Lamellensperre, braunen Sabelt-Corsa-Sitzen und allerhand weiteren Spielereien.


Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich

Beiträge: 4 854

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24425

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Februar 2019, 10:59

hy

was ich weis Bacci.

mehr kann ich dir leider nicht sagen.


ausser das die vorspannung bei sportlicher Fahrweise alle 10000km kontrolkiert werden muss


glg
In doubt flat out =) Colin McRae

Yoshi

Abarth-Meister

  • »Yoshi« ist männlich

Beiträge: 1 640

Dabei seit: 21. November 2015

Aktuelle Marktplatzeinträge: 2

Aktivitätspunkte: 8250

* *
-

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Februar 2019, 19:17

Niedriger Sperrgrad mit 35%, also für den Alltag auf der Straße statt der Rennstrecke. Vorspannung ebenfalls gering, exakten Wert habe aktuell nicht zur Hand.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 595 Clubsport - Hardware: CAE Shifter, TD04 Turbolader, HJS 200 Zellen Kat in der Downpipe, HRE Performance Krümmer, Biposto Carbon Intake, G-Tech Differenzial, G-Tech Einmassenschwungrad, verstärkte Kupplung von G-Tech, Bonalume Schubumluftventil, Mazza Engineering Ladedruckregelventil, TBF Kurbelwellengehäuseentlüftung, Bosch Zündspulen, 123er Bosch Einspritzdüsen, G-Tech Hochleistungszündkerzen, Prometeo Ölwanne, G-Tech 270 Abgasanlage, Wagner Tuning Ladeluftkühler, Brembo GT Bremssättel, G-Tech Stahlflexleitungen, HP2000 Bremsbeläge vo. & hi., Sparco Assetto Gara 7x17, OMP Querstreben oben und unten, DNA Racing Stabilisatoren, DNA Racing Koppelstangen, DNA Racing Karroseriestreben, Wiechers Überrollbügel, Powerflex Black Series Lager rund herum, Recaro Sportster, KW Competition Fahrwerk - Software: Mazza Engineering mit 360NM.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Domuno (20.02.2019), Nick (21.02.2019)

Nick

Mitglied

  • »Nick« ist männlich

Beiträge: 41

Dabei seit: 25. Dezember 2018

Aktivitätspunkte: 220

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Februar 2019, 00:55

Vielen Dank für die Info, Yoshi! Damit kann man doch schon mal was anfangen! 8)

Ich hätte das aus dem Bauch heraus vermutlich ähnlich ausgelegt (≈ 35-45%). Dass überhaupt mit Vorspannung gearbeitet wird, ist wohl auch eher der Fahrbarkeit, also der Reduktion von Lastwechselreaktionen, denn der Performance geschuldet.
In das Gesamtbild würde dann auch eine asymmetrische Auslegung der Rampenwinkel passen (also 90° auf der Schubseite), um für ungeübte Fahrer das Untersteuern beim Einlenken zu vermeiden. Vermute ich richtig?

(Oder sind die Fiat-Ingenieure wahnsinnig und verlassen sich auf die elektronische Schleppmomentregelung? :D )

Mein Abarth 595: MY19 Competizione in Asphaltgrau mit Lamellensperre, braunen Sabelt-Corsa-Sitzen und allerhand weiteren Spielereien.


Syler999

Mitglied

Beiträge: 39

Dabei seit: 29. April 2017

Aktivitätspunkte: 200

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. Februar 2019, 13:44

Kurze Frage am Rande: Was steckt eigentlich hinter der Abkürzung D.A.M. ?

Ich vermute es ist italienisch und heißt sowas ähnliches wie: differenziale autobloccante meccanico , so hab ichs mir zumindest mit Google Übersetzer zusammenreimen können :P

MfG, Syler999

Mein Abarth 500: Perlmutt weiß, Kit Estetico rot, OZ Formula HLT 4H in Grigio Corsa, G-TECH Gewindefahrwerk RS-Clubsport, G-TECH Klappenauspuffanlage GT550-ST 114


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (21.02.2019)

Nick

Mitglied

  • »Nick« ist männlich

Beiträge: 41

Dabei seit: 25. Dezember 2018

Aktivitätspunkte: 220

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Februar 2019, 13:58

Syler999, da hast du ganz richtig vermutet. :)

Auch wenn D.A.A.L. (differenziale autobloccante a lamelle) noch aussagekräftiger gewesen wäre. Aber das klingt halt nicht so gut.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nick« (21. Februar 2019, 14:40)

Mein Abarth 595: MY19 Competizione in Asphaltgrau mit Lamellensperre, braunen Sabelt-Corsa-Sitzen und allerhand weiteren Spielereien.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Syler999 (21.02.2019)

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!