Augustin Group

tim.khl

Mitglied

  • »tim.khl« ist männlich

Beiträge: 20

Dabei seit: 1. Dezember 2016

Wohnort: Roth

Aktivitätspunkte: 125

R H
-
* * * * *

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. April 2018, 13:50

Jährliche Reparaturen :(

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

ich hatte diese Woche Freitag einen Termin in der Werkstatt zum 30.000 km Kundendienst mit meinem Competizione. Mein Auto hat 22.000 km auf dem Tacho und ist im Dezember 2 Jahre alt geworden. Bei der Sichtkontolle ist in der Werkstatt aufgefallen, dass demnächst meine Bremsen fällig sind (nach 22.000 km?? bei vorausschauender Fahrweise überland und innerorts, keine Rennstrecke) und dass ich weniger Kühlwasser als normal drin habe im Behälter. Beim Nachfüllen mit anschließender Probefahrt hat mein Auto wieder Kühlwasser verloren. Daraufhin wurde der Kühler abgepresst. Ergebnis: Kühler undicht, zwischen den Rippen spritzt es raus; Dichtungen sind alle in Ordnung, also muss ein neuer Kühler her. Kostenpunkt: ca. 350 Euro zzgl. Einbau. Ich hoffe Abarth zeigt sich kulant und zahlt einen Teil dazu, oder übernimmt die Kosten komplett. Jedes Jahr geht irgendwas kaputt, obwohl ich mein Auto nicht sonderlich beanspruche. In der Garantiezeit wurde schon das Turbolader-Regelventil und der Handbremshebel getauscht (hätte mich zusammen min. 500€ gekostet mit Einbau, Abarth hat aber die Kosten komplett übernommen). So langsam sehe ich für mich und mein Auto keine gemeinsame Zukunft mehr. Klar macht das Fahren Spaß und der Klang ist ein Traum, aber wenn ich jedes Jahr 1 Woche in die Werkstatt muss und ständig etwas repariert wird, vergeht mir langsam aber sicher die Lust an dem Auto. Als nächstes wären dann die Bremsen fällig, das wird auch wieder teuer, da ich die große Brembo-Anlage verbaut habe. Und ja ich war mir bewusst, dass ich etwas höhere Verschleißkosten haben werde als ein "normaler" Kleinwagen. Aber nach so kurzer Zeit und bei der niedrigen Kilometerleistung hätte ich noch nicht damit gerechnet...

Ist es normal, dass jährlich was kaputt geht, sind die Kleinen wirklich so anfällig? Ich hab motortechnisch gar nichts verändert. Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Scheinbar hab ich wirklich ein Montagsmodell erwischt :(

Gruß Tim
Klein aber gemein!

Mein Abarth 595: Abarth 595 Competizione (180PS), Kit Estetico Grau (Matt), Brembo Bremsanlage Rot, Schaltgetriebe, Sabelt Schalensitze, Xenonscheinwerfer


Tom!

Abarth-Meister

  • »Tom!« ist männlich

Beiträge: 1 251

Dabei seit: 24. Juli 2013

Wohnort: Rastatt

Aktivitätspunkte: 6335

Danksagungen: 805

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. April 2018, 15:58

Hallo Tim!

du hast definitiv kein Montagsauto, andere haben noch ganz andere Probleme (z.B. festgammelnde Klappenauspuff-Klappen, polterndes Fahrwerk, amoklaufende Hillholder-Anzeigen, Sägezahn-Reifen... etc.) :rolleyes: .

Schnauf am Besten erst einmal tief durch :top: , und sortiere deine vermeintlichen Auto-wehwehchen ebenso sinnvoll wie (chrono- und) logisch:
Was dich die Garantiefälle gekostet hätten, ist uneigentlich nicht relevant :abgelehnt: - was dich die "demnächst" fälligen Bremsen kosten hingegen irgendwie schon eher. Hast du die fundierte Diagnose schriftlich festhalten und einen dazu passenden Kostenvoranschlag erstellen lassen :ungeduldig: ? Wenn damit z.B. lediglich der Wechsel der Beläge gemeint sein sollte, handelt es sich um "normalen" Verschleiß, der u.a. auch vom persönlichen Fahrstil und der jeweiligen Verkehrssituation abhängt. Will schreiben: Dafür kann der Hersteller in der Regel halt nunmal nix, gilt für zwischen Montag und Sonntag produzierte Fahrzeuge gleichermaßen. Die Bremsbeläge für die großen Brembos sind vermutlich auf sportiven wie ebenso wirkungsvollen Einsatz optimiert, und verschleißen dann der optimierten Bremswirkung geschuldet gewollt schneller (... als jene von Custom & Turismo). In wieweit der Ersatz (nur vorn/ nur hinten oder alle 4 zusammen?) wirklich teuer kommt, hängt natürlich auch von Budget und Blickwinkel ab :pfeifen: . Ein wenig mehr Information wirkt manchmal Wunder (vgl. z.B. deinen Thread zum außergewöhnlichen Reifenverschleiß in Verbindung mit erst später nachgereichtem, zu niedrigen Luftdruck).

Der defekte Kühler ist natürlich ärgerlich, aber zum Glück hast du (bzw. die Werkstatt) es noch rechtzeitig gemerkt, bevor er sich auf andere Bauteile auswirken konnte. Die Schuld muss auch hier nicht zwingend beim Hersteller zu suchen sein: Manchmal schlägt z.B. ein aufgewirbelter Stein/ eine lose Schraube während der Fahrt dem Nachfolgenden statt in die Frontscheibe etwas tiefer, z.B. in Kühlerhöhe ein - könnte also schlicht Zufall im Sinne von Pech sein. Ob es sich bei deinem Schaden so verhält, muss die Werkstatt prüfen.

Meine bzw. Emis :love: Erfahrungen sind überwiegend positiv... wir sind derzeit mit den ersten Bremsbelägen unterwegs ("kleine (Turismo-)Brembo", viereinhalb Jahre, 92.500 km, überwiegend Autobahn, aber auch reichlich italienische & schweitzer Urlaubs-Serpentinen :anhimmel: ), und dies trotz dezenter Leistungssteigerung sowie diversen Umbaumaßnahmen. Gleich zu Anfang hatte zwar ein defekter Lamdasonden-Dingensgedöns-Stecker mehrfach für reichlich Emotion gesorgt - seit dem Austausch im Rahmen der Garantie war dann aber auch durchweg Ruhe.

Ist natürlich nur meine Sicht, andere mögen es unterschiedlich sehen und / oder anderes erlebt haben :)

Gruß,
Tom!

Mein Abarth 595: Emi, Straciatella-weiß (zumindest um die Nase herum...) // gewandet in edler Lackversiegelung aus zweierlei Komponenten...Regenbrille von Ombrello...königlich bestuhlt... Stutzen von KW (Variante3)... Radwerk von OZ, ummantelt von einem Hauch Michelin... renovierte Kühltränke nebst Stalloptimierung mit Boxen für weitere 55 Zwerg-Rennponys aus dem Hause G-Tech ...Zahn-Implantate & -Stocher aus gleichem Hause ...sangesgestärkt durch Focal-coaching und das Rockford-Fosgate Trio ...sinnesgestärkt dank Simoni Racing!


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (08.04.2018)

Domuno

Abarth-Legende

  • »Domuno« ist männlich

Beiträge: 4 854

Dabei seit: 8. Januar 2011

Wohnort: Steiermark

Aktivitätspunkte: 24425

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. April 2018, 16:04

hy

ich find die auto schon ganz gut.


aber wie überall kann man selber schrauben kostet es fast nichts.


wichtig ein auto das fährt hat immer weniger schäden als eines das steht.

und bei der Monza Anlage immer auf gängigkeit der Klappe achten.


leider wird heut nur noch getauscht und nicht geschmiert beim Service wie früher weil niemand die 5Minuten arbeit zahlen will.

glg.
In doubt flat out =) Colin McRae

egu#633

Abarth-Professor

  • »egu#633« ist männlich

Beiträge: 2 394

Dabei seit: 30. Juli 2017

Wohnort: CH / AG

Aktivitätspunkte: 12265

Danksagungen: 1372

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. April 2018, 16:51

Hi Tim

deine Bedenken bezüglich jährlichen Werkstattkosten kann ich nicht teilen. Unser Serie 1 Abarth mit 135 PS und mittlerweile bald 190`T KM hatte bis dato keine grossen,
ausserplanmässigen Reparaturkosten verursacht. Bei Einhaltung der vorgeschriebenen Serviceintervallen, pfleglicher Behandlung und entsprechender Fahrweise sollte der Abarth eigentlich auf lange Zeit entsprechende Freude bereiten.
Aber auch hier gilt, keine Regel ohne Ausnahme. Kann aber deinen Frust oder Aerger nur zu gut verstehen - ich hatte entsprechende Erfahrungen mit meinem 4 Ringlein machen müssen.

Tom hat es auf den Punkt gebracht, nicht immer ist der Hersteller schuld, manchmal verfolgt einem das Pech.
Meiner Meinung nach sind die Kosten bei Abarth sehr überschaubar - bin da von den `Deutschen Premiummarken` anderes gewohnt....

Hoffe, du verlierst den Spass und die Freude an deinem Abarth auch in Zukunft nicht :top:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (08.04.2018)

Zyzigs

Mitgliedschaft beendet

5

Sonntag, 8. April 2018, 16:58

Das ist im Prinzip alles nicht ungewöhnlich. Auch ein Abarth ist (leider) nur ein Fiat. Das darfste hier aber nicht so laut sagen, sonst wirste von der Produktpropaganda der Verkaufsriege als Spinner und Einzelfall in die Ecke geschoben und lächerlich gemacht. Aus eigener Erfahrung kann ich allerdings bestätigen, daß Haltbarkeit und Qualität bei Abarth ausbaufähig sind, um es milde auszudrücken.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Motorbiene (11.04.2018)

Koco der 1.

Mitgliedschaft beendet

6

Sonntag, 8. April 2018, 19:26

Hallo Tim,

ich habe 23000km runter und mein Koco ist von 01.2016. Ich fahre Trackdays und ähnliches und bin Spätbremser aber bis auf alle 10000km eine Inspektion bei G-Tech
habe ich keine Probleme. 8)

Gut die Bremse wird in den nächsten 10000er bestimmt fällig und die Originalreifen sind auch bald hinfällig.
Mein Koco ist sogar Leistungsgesteigert und Optimiert. :pfeifen:

Das du so ein Pech mit deinem hast tut mir Leid. Ich drücke dir die Daumen, das du jetzt erst mal Ruhe hast.

Gruß René :top:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (08.04.2018)

highgate

Mitgliedschaft beendet

7

Sonntag, 8. April 2018, 19:58

Meiner ( 10/2016) hat jetzt knapp 30.000 Km auf der Uhr, die Inspektion wurde gerade ( für knapp 200 € ) erledigt.

Wie ihr aus verschiedenen Beiträgen von mir ersehen könnt, wird das Auto sicherlich nicht geschont. Im Mai z. B. fahren wir wieder mal nach D, allerdings nicht direkt, sondern erst 1x um die ganze iberische Halbinsel rum und noch die französische Atlantikküste hoch, dann rüber nach D. Aber über die Qualität des " Fiats " kann ich nicht meckern. Das einzige, was er braucht, sind REIFEN, die halten höchstens 15.000 Km auf der Vorderachse........aber so mutt datt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (08.04.2018)

FlorianA

Abarth-Schrauber

  • »FlorianA« ist männlich

Beiträge: 218

Dabei seit: 3. Juli 2017

Wohnort: Landkreis Augsburg

Aktivitätspunkte: 1105

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. April 2018, 20:46

@tim.khl
Das liest sich ja jetzt noch halb so wild und noch überschaubar. In meinen 5er BMW sind 15.000€ in Wartung und Reparaturen geflossen. :025:
Jetzt hab ich einen Abarth, der kostet weniger in der Anschaffung, weniger im Unterhalt, hat weniger Schnick Schnack der kaputt gehen kann und macht sogar noch mehr Spaß. :thumbsup:

Mein Abarth 595: Competizione (Serie 4)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (08.04.2018)

Rübezahl

Abarth-Fan

  • »Rübezahl« ist männlich

Beiträge: 95

Dabei seit: 20. September 2012

Wohnort: D-76307 Karlsbad

Aktivitätspunkte: 485

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. April 2018, 14:27

Das liest sich ja jetzt noch halb so wild und noch überschaubar. In meinen 5er BMW sind 15.000€ in Wartung und Reparaturen geflossen.
Jetzt hab ich einen Abarth, der kostet weniger in der Anschaffung, weniger im Unterhalt, hat weniger Schnick Schnack der kaputt gehen kann und macht sogar noch mehr Spaß.

Dem kann ich mich (mit 330xd) nur anschließen: Es waren keine 15 TEUR, dafür einmal Bremsen vorne komplett auf Werkskosten, weil die gelochten Scheiben nach 3 Wochen Sardinien 'nen Schlag hatten. Vor allem sollte man sich der Preisdifferenz bewusst sein. Die Kosten bei Abarth sind verhältnismäßig günstig. Bei BWM waren die Beträge nach Werkstattaufenthalten immer vierstellig. Und: es kommt sehr auf die Werkstatt an; ich mache jetzt alles mit einem fachkundigen Kumpel selbst.

Grüße vom Rübezahl
Abarth 595 turismo, grigio campovolo con estetico rosso, MTA Competitione-Getriebe, Cruise Control, Sitzheizung, Interscope, Mazza-Tuning, Garrett 1446 Upgrade Turbomarkt Mainz, HG-Motorsport Ladeluftkühler, Vmaxx-Bremsen, DNA Uniball Hinterachsgelenklager, Quaife Torsen-Differentialsperre, Bilstein B6/B8, G-Tech GT 550-ST 100 mit HJS-Kat

Ralf1975

Abarth-Fan

  • »Ralf1975« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 18. September 2016

Aktivitätspunkte: 305

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. April 2018, 21:21

Teuer ist der kleine schon. Meiner ist BJ.09 mit 135PS und habe den im Oktober 2015 gekauft. Der Endtopf wurde gleich gewechselt, der war total durch. Es wurde dann die Magnet Marelli Trackday verbaut (600€), die jetzt auch schon wieder weggerostet ist und erneuert wurde. Im September 2016 ist der Schlauch zum Ladeluftkühler geplatzt. Reparatur kam über 400€. Dann mussten hinten die Anschlagummis für das Fahrwerk gewechselt werden, lagen lose hinten drin. Im September 2017 hat das Getriebe geräusche gemacht. Da war ein Hauptlager kaputt, kostenpunkt 1300€. Im Januar 2018 musste die Reserveradmulde geschweisst werden, weil sie durchgerostet war. Und vor ein paar Wochen erst, wurde das Wastegate erneuert.
Heute beim montieren der Sommerreifen hab ich gesehen, dass das Getriebe am Schalthebel Getriebeöl verliert, also wieder Werkstatt. Der Abarth hat jetzt 116000 km runter, davon hab ich 50.000km gefahren. Wen jetzt wieder eine grössere Reparatur kommt, kommt der Wagen weg.
Er steht immer im trockenen, wird fast nur bei schönen Wetter gefahren und immer gepflegt.

Mein Abarth 500: Magneti Marelli Sportauspuff TRACKDAYS , G-Tech Tuningbox


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Abarthistin959

Abarth-Schrauber

  • »Abarthistin959« ist weiblich

Beiträge: 291

Dabei seit: 18. Juli 2017

Wohnort: Aldenhoven

Aktivitätspunkte: 1470

* UE *
-
* * * * *

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 10. April 2018, 09:40

Hallo Tim,

dies ist ein FAHRZEUG - wenn etwas benutzt wird , gibt es Verschleiß - ggf. mehr oder weniger - je nach "Abnutzung" - nach 2 Jahren ( soweit ich oberflächlich gelesen habe 3 Beanstandungen bei 22.000 km ) ? Ja, Beanstandungen und keine WELTUNTERGÄNGE.
Das soll schlimm sein? Kann ich nicht nachempfinden , :abgelehnt: . Bei 365 Tagen - 7 Tage auf´s Auto verzichten, wobei i.d. R. es nur 5 Werktage sind - das ist für mich - MECKERN AUF HOHEN NIVEAU :thumbdown: . Wenn man nichts zum aussetzten hat, sucht man sich etwas :thumbdown:

Es gibt wahrscheinlich deutlich schlimmere "Funktioniert nicht Fälle"- meistens werden diese aber nicht publik gemacht, weil sich der Händler/Werkstatt bemüht und hilft! Aber dies wird so gut nie erwähnt- wenn der Händler /Werkstatt etwas super abgeliefert hat- LOB ist wohl bei vielen ein Fremdwort!

Kein wunder das hier im Forum , bei den "NEUEN" nur noch der Thread aufgemacht wird: Kaufberatung- welche Werkstatt :025: (anstatt sich mal kurz vorher vorzustellen) ....

Ich habe auch gemoppert ja , es gab bei mir mehrere Dinge die NICHT IDEAL verlaufen sind. Ich wäre unfassbar Dankbar gewesen , wenn die damalige Werkstatt mich auf Mängel aufmerksam gemacht hätte . :ungeduldig: Also sei froh!

Gruß Kathi

Mein Abarth 595: nur bunt, alles Serie #wasichNOCHnichtgekillthabe:AntenneimSeitenfenster


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (10.04.2018), brera939 (10.04.2018)

Bert

Abarth-Fahrer

Beiträge: 176

Dabei seit: 9. Januar 2018

Aktivitätspunkte: 895

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 10. April 2018, 09:48

Kühler: vermutlich Steinschlag. Passiert, hat nichts mit dem Automodell zu tun.
Bremse: Verschleissteil. Auch das gleiche bei jedem Auto.
So ist das als Autofahrer, egal welche Marke.

Mein Abarth 124 spider: schwarz/rot +BOSE, Oz Alleggeritas, BMC Luffi


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartiniRacingAbarth (10.04.2018), Abarthistin959 (10.04.2018), brera939 (10.04.2018)

TOM-595C

Abarth-Professor

  • »TOM-595C« ist männlich

Beiträge: 2 810

Dabei seit: 4. Februar 2016

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 14150

---- A C
-
D C

Danksagungen: 884

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 10. April 2018, 11:46

Hallo,

also ich kann den Frust von Ralf1975 sehr gut verstehen.
- Trackday weggerostet? Ist doch Edelstahl. Da bin ich ja mal gespannt wie es bei meiner so aussieht.
- Geplatzer Schlauch zum Ladeluftkühler? Okay, kann kaputt gehen. Aber was kostet da bitte 400 €?
- Hauptlager im Getriebe kaputt? 1300 €? Da wäre ich auch stinkig. Besonders bei dieser noch geringen Laufleistung.
- Reserveradmulde durchgerostet? Nach ca. 8 Jahren? ;( Bringt mich meiner Vermutung wieder näher, dass hier nix mehr verzinkt ist. :cursing:
- Wastegate und Simmering Schaltwelle sehe ich als normalen Verschleiß an.
Leider häufen sich hier halt die Mängel/teuren Reparaturen, was zum Glück so nicht die Regel ist.
Den Spaß am Abarth kann es einem aber schon vermiesen, wenn es einen immer wieder trifft.

Gruß
Tom
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade - die schönste eine Kurve!

Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Gara Weiß, Schaltgetriebe, Sabelt (links tiefer), H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day, Esseesse 7x17 ET35 in Weiß (und das Kennzeichen ist Programm XD )


Ralf1975

Abarth-Fan

  • »Ralf1975« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 18. September 2016

Aktivitätspunkte: 305

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 10. April 2018, 15:31

@TOM-595C

Der Endtopf selber scheint auch Edelstahl zu sein. Aber die Verrohrung in den Topf rein und raus ist total durchgerostet.
Den Schlauch gab es nicht einzeln laut Fiat und die mussten mehr wechseln. Mit montage war es halt so teuer.

Mein Abarth 500: Magneti Marelli Sportauspuff TRACKDAYS , G-Tech Tuningbox


TOM-595C

Abarth-Professor

  • »TOM-595C« ist männlich

Beiträge: 2 810

Dabei seit: 4. Februar 2016

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 14150

---- A C
-
D C

Danksagungen: 884

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. April 2018, 09:07

Hallo Ralf,

ich werde meine Trackday mal genau im Auge behalten.
Das wäre natürlich schade, weil klanglich ist die schon der Hammer.
Ja, die Stundenverrechnungssätze von Abarth sind nicht ohne.

Gruß
Tom
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade - die schönste eine Kurve!

Mein Abarth 595C: Competizione (160 PS), Gara Weiß, Schaltgetriebe, Sabelt (links tiefer), H&R Monotube, Magneti Marelli Track Day, Esseesse 7x17 ET35 in Weiß (und das Kennzeichen ist Programm XD )


Verwendete Tags

Bremse, Kühler

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!