Mazza Engineering

inyafaze

Mitglied

  • »inyafaze« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 8

Dabei seit: 20. Juli 2018

Aktivitätspunkte: 40

  • Nachricht senden

21

Freitag, 10. August 2018, 19:46

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Bezüglich hohe Temperatur: bringt da eine Motorhaube mit Schlitzen merkbar was?
Anders gefragt: lieber LLK tauschen oder Motorhaube?

Chrissibua

Abarth-Fan

  • »Chrissibua« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 57

Dabei seit: 7. Juli 2018

Wohnort: Kempten

Aktivitätspunkte: 300

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

22

Freitag, 10. August 2018, 20:28

Das können die Experten sicher besser beantworten, ich glaube ,es kann nicht heißen entweder oder, der LLK ist sicher Pflicht und hat weitaus mehr und bessere thermische Auswirkung auf den Motor, als ein Luftschlitz. Aber bei mir wird eine neue Motorhaube sicher auch mal kommen, da ich die momentane Ansaugposition des Luftfilters alles andere als ideal finde....

Mein Abarth 595: Competizione 2017,... mit allem was Spaß macht....


Yoshi

Abarth-Profi

  • »Yoshi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 903

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 4575

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 283

  • Nachricht senden

23

Freitag, 10. August 2018, 20:34

Ladeluftkühler! Erläuterung in dem von mir verlinktem Video! Dazu sind Motorhauben bzgl. Abnahme von Umbauten schwierig bzgl. Anforderungen an Verletzungsminderung im Fall der Fälle!

Edit: Hier mal ein Beitrag von mir von "wo anders"

Zitat

In einem Forum zum Abarth 595 entstanden in den vergangenen Tagen mehrere Diskussionen zu den Themen Temperatur, Leistung und ob ein Austausch des originalen Ladeluftkühler Sinn ergibt. So hatte ein User etwa ein Leistungsdiagramm seines 180PS starken Abarth Competizione veröffentlicht, welches bei 37° Grad Umgebungstemperatur lediglich einmal 140PS bei der Eingangsmessung protokollierte. Das Fahrzeug wurde bei einem namenhaften Tuner gemessen und im Anschluss neu abgestimmt. Dabei wurden 180PS erzielt, aber eben bei der selben Umgebungstemperatur.

Der Hintergrund der oben genannten Problematik ist die thermische Belastung des Motors. Dabei spielen viele Faktoren mit hinein, ich möchte mich hier nun aber explizit auf den aufgeladenen Motor und die Temperatur der Ladeluft beziehen. Diese spielt eine entscheidende Rolle hinsichtlich der klopfenden Verbrennung. Bei dieser kommt zum unkontrollierten Brennverlauf im Zylinder, wodurch der Motor mechanisch und thermisch sehr stark belastet wird. Durch die entstehenden Druckspitzen des Klopfens können Schäden an Kolben, Zylinderkopf, Ventilen und Zündkerzen entstehen, welche hohe Folgekosten mit sich ziehen. Aus diesem Grund werden Klopfsensoren verbaut, welche diese ungewollte Verbrennung erkennen, um dann durch Eingriffe des Motorsteuergeräts gezielt verhindert werden zu können.


Ursachen für die klopfende Verbrennung können in einer zu hohen Verdichtung, zu magerem Benzin-Kraftstoffgemisch, falschem Zündwinkel und eben auch zu hoher Temperatur liegen. Daher sollte die Temperatur des einströmenden Kraftstoffgemisch so gering wie möglich sein.


Bei einem aufgeladenen Motor ergibt sich die Problematik, dass bei der Verdichtung im Verdichter (Turbolader, Kompressor oder G-Lader) die Temperatur der Frischluft stark erhitzt wird in Abhängigkeit der Verdichtung und die Effizienz des Verdichters. Temperaturen von über 100° Celsius nach dem Verdichter sind die Regel. Aus diesem Grund werden Ladeluftkühler verbaut, welche die Temperatur der Frischluft wieder deutlich senken sollen!


Original sind diese Ladeluftkühler jedoch eine Lösung aus dem Zielkonflikt des Fahrzeugherstellers - Effizienz und Werteverzehr (Kosten). Dazu muss man sich vor Augen führen, dass Fahrzeuge wie der Abarth 595, ein Renault Clio RS oder auch ein Golf GTI ab Werk zwar sportlich aufgestellt, jedoch ausdrücklich nicht für die dauerhaft hohe thermische Belastung ausgelegt sind, wie sie etwa bei dem Einsatz auf der Rennstrecke entstehen. Außerhalb Deutschlands gelten in vielen Ländern zulässige Höchstgeschwindigkeiten von etwa 130km\h auf Autobahnen. Nirgendwo abseits der deutschen Autobahn kann ein Fahrzeug legal im öffentlichen Straßenverkehr so sehr beansprucht werden. Und selbst auf unseren Autobahnen entsteht aufgrund des Verkehrs keine vergleichbare dauerhafte Belastung wie sie sich bei dem Einsatz auf der Rennstrecke entwickelt. Zu oft muss in der Regel das Fahrzeug abgebremst werden bedingt durch andere Verkehrsteilnehmer. Originale Ladeluftkühler von Großserienfahrzeugen sind daher nahezu immer auf Kosteneffizienz statt Wirkungsgrad ausgelegt. Dies macht sich vor allem dadurch bemerkbar, dass diese sich bei starker Beanspruchung zunehmend erhitzen und die gespeicherte Wärme nur langsam wieder abbauen.


Daher entwickeln sich bei Außentemperaturen von 30° Celsius aufwärts durchaus einmal Temperaturen der Ansaugluft von bis zu siebzig Grad und darüber - vor der Drosselklappe. Dadurch kommt es zu sehr hohen thermischen Belastungen des Motors und eben auch zu einer höheren Neigung des Kraftstoffgemisch zur Selbstentzündung. Hier erinnere man sich also noch einmal die klopfende Verbrennung, welche zu gravierenden Schäden im Motor führen kann!


Aus diesem Grund wird über die Motorelektronik bereits vorab eingegriffen, um nach Möglichkeit eine klopfende Verbrennung zu vermeiden. Dies geschieht, in dem etwa zusätzlicher Kraftstoff eingespritzt wird. Dieser bewirkt, dass die Temperatur der Verbrennung gesenkt wird, wodurch also der Motor gekühlt wird.


Ebenso wird der Zündwinkel reduziert, wodurch ebenfalls die Möglichkeit der Selbstentzündung des Kraftstoffgemisch gesenkt wird. Jedoch wirkt sich der Zündwinkel auf das bei der Verbrennung entstehende Drehmoment aus, aus der Reduzierung folgt folglich eine geringere Leistung.


Zudem kann es zu weiteren Eingriffen hinsichtlich der Drosselklappenstellung und auch Ladedruck kommen, woraus ebenfalls ein geringeres Drehmoment entwickelt wird.


Das oben genannte Phänomen, dass der Abarth Competizione noch nicht einmal im Ansatz seine angegebene Leistung unter den entsprechenden Bedingungen erreicht, ist folglich absolut vertretbar. Nicht ohne Grund hat das durchführende Unternehmen bei den beiden Messungen die Umgebungstemperatur auf den Diagrammen vermerkt!


Aus den Diskussionen darum entstand die nachfolgende Frage.


Ladeluftkühler aus dem Zubehör - Sinn oder Unsinn?
Über Ladeluftkühler steht vieles geschrieben was aber zu einem anderen Zeitpunkt einmal behandelt werden soll. Für heute reicht es aus zu wissen, dass wie schon erwähnt originale Komponenten von Großserienmodellen wie etwa Ladeluftkühler eben eine Lösung zugunsten des Werteverzehrs gegenüber der Effizient sind. Ein Motto welches eben nahezu jeder Ingenieur in seinem Studium zu hören bekommt lautet: "So gut wie möglich, so gut wie nötig!".


Daher entsteht eben die Problematik, dass die originalen Teile hinsichtlich thermischer Effizienz (um wie viel Grad kann die Temperatur gesenkt werden) und Fließbehinderung (Druckverlust) so realisiert werden, dass sie für den regulären Einsatz im Straßenverkehr ausreichen aber eben auch nicht mehr. Dafür sind sie in der Produktion günstig und die Marge vergleichsweise hoch. Ziel ist die Kosteneffizienz.


Bei Tuningprodukten aus dem Zubehör steht aber die eigentliche Effizienz im Mittelpunkt. Vergleicht man Datalogs von Messfahrten unter vergleichbaren Bedingungen, so zeigt sich stets, dass der thermische Wirkungsgrad höher ist wie von OEM-Produkten. Auch geben die Ladeluftkühler aus dem Zubehör die gespeicherte thermische Energie deutlich schneller wieder ab. Heizt sich also der Kühler etwa im Stadtverkehr deutlich auf, sinkt seine Temperatur deutlich schneller wieder herab wie bei OEM-Teile.


All das wirkt sich positiv auf die thermische Belastung des Motors und entsprechend auch der entwickelten Leistung aus.


Entsprechend der herrschenden Bedingungen kann es im direkten Vergleich sich soweit auswirken, dass ein Fahrzeug mit Zubehörladeluftkühler mehr Leistung entwickelt, da bei OEM-Teilen das Steuergerät zum Schutz der Bauteile Maßnahmen ergreifen muss, die sich wiederum negativ auf das erzielte Drehmoment auswirken.


Daher würde ich die Fragestellung damit beantworten, dass ein effizienter Ladeluftkühler eine mehr als sinnvolle Investition ist, die ich sogar als eine der ersten Maßnahmen bei einem sportlich orientierten Fahrzeug ergreifen würde!
race. don't play.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yoshi« (10. August 2018, 22:02)

Mein Auto: Abarth 500, ST-Suspension ST-X, DNA Vorderachsstabilisator, DNA Hinterachsstabilisator, OMP Querlenkerabstützung, Powerflex PU-Buchsen, Brembo GT Monoblocksättel, Spiegler Stahlflexbremsleitungen, DNA Querverstrebungen, BMC CDA Airbox, Airtec Ladeluftkühler, G-Tech GT278 Abgasanlage. Sparco Sprint Schalensitze, Upcoming: TD04 Turbo, Downpipe & HRE-Krümmer und Abstimmung by Mazza! - Target: 250PS.


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chrissibua (11.08.2018), Billi (11.08.2018), sunski (11.08.2018), Don595 (11.08.2018), M+M (11.08.2018), Speedbär (11.08.2018), Giftzwerg70 (11.08.2018)

Chrissibua

Abarth-Fan

  • »Chrissibua« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 57

Dabei seit: 7. Juli 2018

Wohnort: Kempten

Aktivitätspunkte: 300

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

24

Samstag, 11. August 2018, 06:53

@yoshi Tolle Erläuterung, danke! Deine Bachelor-Arbeit hat aber ein anderes Thema, oder? :beifall:

Mein Abarth 595: Competizione 2017,... mit allem was Spaß macht....


Don595

Abarth-Fahrer

  • »Don595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 109

Dabei seit: 21. August 2017

Wohnort: Celle

Aktivitätspunkte: 555

- C E
-
* * * *

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

25

Samstag, 11. August 2018, 08:08

Danke Yoshi, top :top:

Mein Abarth 595: Klein und schwarz...


Yoshi

Abarth-Profi

  • »Yoshi« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 903

Dabei seit: 21. November 2015

Wohnort: Bünzwangen

Aktuelle Marktplatzeinträge: 1

Aktivitätspunkte: 4575

* *
-
* * * * *

Danksagungen: 283

  • Nachricht senden

26

Samstag, 11. August 2018, 15:14

Freut mich, dass es ankommt! Studiere ja in eine ganz andere Richtung, ist aber von einer Homepage welche wir aktuell aufbauen zum Thema Motorsport.
race. don't play.

Mein Auto: Abarth 500, ST-Suspension ST-X, DNA Vorderachsstabilisator, DNA Hinterachsstabilisator, OMP Querlenkerabstützung, Powerflex PU-Buchsen, Brembo GT Monoblocksättel, Spiegler Stahlflexbremsleitungen, DNA Querverstrebungen, BMC CDA Airbox, Airtec Ladeluftkühler, G-Tech GT278 Abgasanlage. Sparco Sprint Schalensitze, Upcoming: TD04 Turbo, Downpipe & HRE-Krümmer und Abstimmung by Mazza! - Target: 250PS.


Chrissibua

Abarth-Fan

  • »Chrissibua« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 57

Dabei seit: 7. Juli 2018

Wohnort: Kempten

Aktivitätspunkte: 300

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

27

Samstag, 11. August 2018, 17:51

Vielen Dank, noch einmal! Du hast mich auf jeden Fall überzeugt, ich war ja heute bei Luca Mazza (dazu nach einem weiteren Abt PrüfstandsLauf in circa 14 Tagen mehr…), Aber ich finde Luca so sympathisch und klasse, dass ich mir von ihm den großen G-Tech LLK einbauen lassen werde. Er arbeitet mit denen ja lose zusammen und ich möchte Luca in seiner Arbeit auf jeden Fall unterstützen. Grüße aus dem Allgäu

Mein Abarth 595: Competizione 2017,... mit allem was Spaß macht....


Speedbär

Abarth-Profi

  • »Speedbär« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 672

Dabei seit: 19. August 2016

Wohnort: OWL

Aktivitätspunkte: 3445

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

28

Samstag, 11. August 2018, 18:53

Johann Wolfgang von Goethe sagte einmal: 8o

Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. :top:

treffender hätte man den Sachverhalt nicht erklären können - Danke Yoshi für Deine Erläuterungen. Ich bin sehr beeindruckt von Deiner Art zu erklären. Weil Du sehr sachlich erklärst und "man" dadurch die Zusammenhänge und die Abhängigkeiten nach vollziehen kann. Dir ist der erste Satz des Zitats gewidmet. :beifall:

Den zweiten Satz werde ich beherzigen, wenn das Tuning ansteht: wenn dann richtig - mit LLK :anhimmel:
Keep Racing

Speedbär



The difference between men and boys is the price of their toys - Malcom Forbes

Mein Auto: Abarth 595 competizione, nero scorpion metallic, und auf dem Weg ein ganz besonderer zu werden...


Giftzwerg70

Abarth-Profi

  • »Giftzwerg70« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 399

Dabei seit: 7. April 2017

Wohnort: 24113 Kiel

Aktivitätspunkte: 2030

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

29

Samstag, 11. August 2018, 19:17

Nach den ganzen Infos habe ich nun zusätzlich den LLK EVO 225 bei G-tech mitgeordert.
Am 21.08 gibs nu paar Pferdchen mehr sowie Schaltwegverkürzung und den Ladeluftkühler EVO 225. :thumbsup:


Vielen Dank an die ganzen Wissensträger und Informationen diesbezüglich :top:

Mein Abarth 595: Competizione, Record Grau, G-Tech EVO 200, G-Tech LLK, G-Tech Schaltwegverkürzung, Xenon, Beats, Uconnect 7", Estetico schwarz, Brembo Gelb, Sabelt Carbon Alcantara mit Sitzheizung, Apple Carplay , OZ Ultraleggera+Spurplatten, Mittelarmlehne Armster 2, Antenne in Seitenscheibe, Parksensoren, Carbon Cockpit, ablendbarer Spiegel, Rückbank ausgebaut, DNA Heckstrebe oben und unten, Hiller Endrohre auf Record Monza


Chrissibua

Abarth-Fan

  • »Chrissibua« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 57

Dabei seit: 7. Juli 2018

Wohnort: Kempten

Aktivitätspunkte: 300

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

30

Samstag, 11. August 2018, 21:26

Eine gute Entscheidung, die Du sicher nicht bereuen wirst! Auch ich werde dem Rat von Yoshi folgen... Ich lass den großen LLK von G-Tech von Luca Mazza verbauen. Hier kommen dann Software-Genie und TÜV geprüfte Maßarbeit zusammen!!

Mein Abarth 595: Competizione 2017,... mit allem was Spaß macht....



Tarek595

Mitglied

  • »Tarek595« ist männlich
  • Keine Bewertung

Beiträge: 32

Dabei seit: 1. Juli 2018

Aktivitätspunkte: 165

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 12. August 2018, 17:41

Nach den ganzen Infos habe ich nun zusätzlich den LLK EVO 225 bei G-tech mitgeordert.
Am 21.08 gibs nu paar Pferdchen mehr sowie Schaltwegverkürzung und den Ladeluftkühler EVO 225. :thumbsup:


Vielen Dank an die ganzen Wissensträger und Informationen diesbezüglich :top:
Hallo....würde mich interessieren wie zufrieden oder besser gesagt wie groß der Unterschied ist mit der schaltwegverkürzung ...würde mich freuen über ein Feedback von dir ...spiele nämlich auch mit dem Gedanken da aufzurüsten

Gruß

Mein Abarth 595: 595 Competizione ....Tief, Laut,schnell ----> G-Tech


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Abarth-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!